Die Wiener Börse wird am Mittwoch zum Handelsstart gut behauptet erwartet. Eine Indikation auf den heimischen ATX notierte rund eine Dreiviertelstunde vor Handelseröffnung um sehr moderate 0,05 Prozent höher. Die Vorgaben von der Wall Street lieferten am Vorabend leichte Unterstützung.

An den US-Börsen hatte der S&P-500 erneut ein Rekordhoch markiert. Zur Wochenmitte werden in den USA aber feiertagsbedingt keine Aktien gehandelt und der Aktienhandel in Europa könnte deswegen impulsarm ablaufen.

In der Früh standen in Großbritannien die Verbraucherpreise des Monats Mai zur Veröffentlichung an und im Vorfeld der Zinsentscheidung der Bank von England (BoE) werden diese wohl mit etwas größerer Aufmerksamkeit als gewöhnlich verfolgt, schreiben die Helaba-Analysten in ihrem Tagesausblick. Die Verbraucherpreise sind dort im Mai etwas geringer als erwartet angewachsen.

Am heimischen Aktien liegt auf Unternehmensebene noch eine recht dünne Meldungslage vor. KapschTrafficCom legte Ergebnisse für das abgelaufene Geschäftsjahr 2023/24 vor. Der Wiener Maut-Systemanbieter hat weniger Umsatz gemacht, aber dank der Einigung in einem Schiedsverfahren in Deutschland ein deutlich besseres Betriebsergebnis eingefahren.

Zudem wird die Strabag-Aktie ex-Dividende gehandelt.

Die Wiener Börse ist am Dienstag mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Der ATX schloss um 0,85 Prozent höher bei 3.589,59 Einheiten.

Stark nachgefragt waren unter anderem vor dem Hintergrund einer sich erholenden europäischen Bankenbranche BAWAG. Sie verteuerten sich um 2,9 Prozent. Bei den Titeln des Branchenkollegen Erste Group wurden Zuwächse von 0,8 Prozent registriert.

Die größten Kursgewinner im prime market am Dienstag:

BAWAG               +2,93% 59,65 Euro
Schoeller-Bleckmann +2,53% 38,45 Euro
Strabag             +2,53% 42,55 Euro

Die größten Kursverlierer im prime market am Dienstag:

Rosenbauer -3,71% 33,70 Euro
Lenzing    -3,26% 34,10 Euro
Frequentis -2,33% 29,30 Euro

ste/sto

 ISIN  AT0000999982

Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.