Auszeichnung für konsequente Umsetzung der Unternehmensstrategie, Einbindung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Weiterentwicklung des Unternehmens

Wien (OTS/BMDW) - Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Margarete Schramböck hat am Donnerstagabend den Staatspreis „Unternehmensqualität 2018" an die FunderMax GmbH verliehen. „Mit diesem Staatspreis zeichnen wir Exzellenz und unternehmerische Qualität aus. Um erfolgreich zu sein, müssen unsere Firmen sich und ihre Produkte immer weiterentwickeln. Durch die Digitalisierung, moderne und flexible Arbeitswelten und die Internationalisierung ergeben sich spannende Chancen für unsere Betriebe und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der diesjährige Staatspreisgewinner verbindet Innovation und Qualität“, so Wirtschaftsministerin Schramböck, die auch allen Nominierten sowie den Gewinnern der Sonderpreise gratuliert und für ihr Engagement dankt.

Laut Jury zeigt der diesjährige Staatspreisträger herausragende Verbesserungspotentiale. Die Kandidaten sollten dabei den Nachweis erbringen, dass über Jahre hinweg ein wesentlicher Beitrag zur Erfüllung der Ansprüche aller Interessensgruppen (Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten, Aktionäre,…) geleistet wurde. Bewertungen in allen Beurteilungsaspekten. "FunderMax setzt vorbildlich und konsequent die Erkenntnisse aus den Feedbacks um. Besonders hervorzuheben ist die Art wie das Managementteam in gemeinsamer Verantwortung führt und betreffend Business Excellence auch innerhalb der Constantia Industriegruppe als Vorbild fungiert. FunderMax erreichte 2018 eine herausragende Bewertung in allen Beurteilungsaspekten des Excellence Modells.", heißt es in der Jurybegründung.

Nominierungen und Sonderpreise

Einreichungen für diesen Staatspreis waren in fünf Kategorien möglich, wobei die folgenden Bestplatzierten in den einzelnen Kategorien als "für den Staatspreis nominiert" ausgezeichnet wurden:
 Kategorie Kleinunternehmen (5-50 Mitarbeiter/innen): SBB -Weiterbildungsgenossenschaft
 Kategorie Mittlere Unternehmen (51-250 Mitarbeiter/innen):
Etiketten CARINI GmbH
 Kategorie Großunternehmen (mehr als 250 Mitarbeiter/innen):
FunderMax Gmbh
 Kategorie Non-Profit-Organisationen: Job-TransFair gemeinnützige GmbH
 Kategorie Organisationen, die vorwiegend im öffentlichen Eigentum stehen: ÖBB-Infrastruktur AG, Geschäftsbereich Projekte Neu- / Ausbau

Sonderpreise der Jury erhielten die VOEST-ALPINE-STAHLSTIFTUNG für wertvolle Beiträge zu gelebter Nachhaltigkeit und die Univ. Augenklinik am LKH-Univ. Klinikum Graz, Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft für durchgängig partizipative Führung sowie die Univ.Klinik für Orthopädie und Traumatologie am LKH-Univ. Klinikum Graz, Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft für die erfolgreiche Zusammenführung zweier Kliniken.

Über den Staatspreis Unternehmensqualität

Für die Teilnahme an diesem heuer zum 23. Mal verliehenen Staatspreis unterzogen sich Unternehmen einer intensiven Bewertung durch Experten aus der Praxis. Die Experten-Jury bewertete die Rekordanzahl von 35 Kandidaten für den Staatspreis anhand der Prinzipien des EFQM Excellence Modells und identifiziert Stärken und