Sartorius Vz. - so gelingt der Einstieg mit Puffer

Nach einem Allzeithoch bei knapp 600 Euro Anfang September kostet die Vorzugsaktie des DAX-Neulings Sartorius (ISIN DE0007165631) aktuell 565 Euro. Der Göttinger Laborausausrüster und Anlegerliebling bringt es damit auf eine Marktkapitalisierung von stolzen 44,7 Mrd. Euro - auf diesem Bewertungsniveau werden auch kühne Analysten vorsichtig. Wer dabei sein, aber auch für Rückschläge gewappnet sein will, engagiert sich mit Zertifikaten und richtet sich einen komfortablen Puffer ein.

Discount-Zertifikat mit 11 Prozent Puffer (Dezember)

Das Discount-Zertifikat mit der ISIN DE000DV33KQ1 der DZ Bank bietet bei einem Preis von 505,58 Euro einen Sicherheitspuffer von 10,8 Prozent. Aus dem Höchstbetrag (Cap) von 525 Euro ergibt sich eine Renditechance von 19,42 Euro oder 13,8 Prozent p.a. Schließt die Aktie am Bewertungstag 17.12.21 unter dem Cap, erhalten Anleger die Lieferung einer Aktie.

Discount-Zertifikat mit 11 Prozent Puffer (März)

Einen ähnlichen Puffer mit einer höheren absoluten Rendite bietet das Discount-Zertifikat der SG (ISIN DE000SF2XX73) mit dem Cap von 540 Euro. Aus dem Preis von 505,25 Euro errechnet sich ein Sicherheitspuffer von 11,4 Prozent; die maximale Rendite beträgt 34,75 Euro oder 13 Prozent p.a. Notiert die Aktie am Bewertungstag 18.3.22 unter dem Cap, gibt"s auch hier eine Aktie.

Aktienanleihe mit 12 Prozent p.a. Rendite (März)

Wer die Aktie auch auf aktuellem Niveau kaufen würde und statt des Sicherheitspuffers lieber eine Kuponzahlung erhält, könnte zur Aktienanleihe der DZ mit der ISIN DE000DV40284 greifen: Sie zahlt per Laufzeitende 24.6.22 einen fixen Kupon von 13,5 Prozent; aufgrund des Kaufkurses leicht über pari beträgt die effektive Rendite 12 Prozent p.a. Schließt die Aktie am Bewertungstag 17.6.22 unterhalb des Basispreises von 550 Euro, dann erhalten Anleger eine Aktie gemäß Bezugsverhältnis (= 1.000 Euro / 550 Euro, Bruchteile im Barausgleich).

ZertifikateReport-Fazit: Die Discount-Zertifikate und die Aktienanleihe richten sich an kurz- bis mittelfristig orientierte Anleger, die auf eine Seitwärtsbewegung der Sartorius-Vorzugsaktie setzen möchten und bereit sind, das Kurspotenzial in eine vorab bekannte Maximalrendite und einen Sicherheitspuffer bzw. eine fixe Ausschüttung zu tauschen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Sartorius-Aktien oder von Anlageprodukten auf Sartorius-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de