Wegen Spekulationen auf eine baldige Zinserhöhung der Bank von England (BoE) steigen Anleger beim Pfund Sterling ein. Die britische Währung verteuerte sich am Dienstag im fernöstlichen Handel auf 1,4355 Dollar. Das ist der höchste Stand seit dem Brexit-Referendum im Juni 2016.


Die britischen Währungshüter werden voraussichtlich im Mai den Schlüsselzins anheben, sofern die Konjunkturdaten mitspielen. Anleger hoffen zudem auf eine bessere Vereinbarung zum britischen Austritt aus der Europäischen Union.