HAMBURG (dpa-AFX) - Evotec hat vom US-Verteidigungsministerium einen größeren Auftrag für eine Plattformlösung für die Herstellung von Biotherapeutika erhalten. Konkret geht es um die Entwicklung einer beschleunigten Lösung zur Entwicklung und Herstellung monoklonaler Antikörper, wie das im MDax notierte Unternehmen am Dienstag mitteilte. Damit wolle die US-Regierung ihre Reaktionsfähigkeit für medizinische Gegenmaßnahmen auf Basis von Biologika verbessern. Die mehrjährige Programmvergabe für die Tochter Just - Evotec Biologics habe einen Wert von bis zu 39 Millionen US-Dollar (36,4 Mio Euro).

Für die Evotec-Aktien zeichnete sich am Morgen beim Broker Lang & Schwarz eine Fortsetzung ihres jüngsten Stabilisierungsversuchs ab. Sie stiegen im Vergleich zum Xetra-Schluss um zwei Prozent. Erst vergangene Woche waren die Papiere auf ein Mehrjahrestief gefallen, bevor vage Übernahmefantasie für eine Stabilisierung sorgte. 2024 steht dennoch ein Kursminus von rund 60 Prozent auf dem Zettel./mis/tih

 ISIN  DE0005664809

AXC0055 2024-06-25/08:02

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.