RENK Group AG: RENK Group AG und Triton legen Preisspanne für IPO an der Frankfurter Wertpapierbörse fest

EQS-News: RENK Group AG / Schlagwort(e): Börsengang

RENK Group AG: RENK Group AG und Triton legen Preisspanne für IPO an der

Frankfurter Wertpapierbörse fest

25.09.2023 / 06:52 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

NICHT ZUR DIREKTEN ODER INDIREKTEN VERBREITUNG ODER BEKANNTMACHUNG IN DEN

VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA, JAPAN, SÜDAFRIKA ODER

EINER ANDEREN JURISDIKTION, IN DER DIE VERBREITUNG ODER BEKANNTMACHUNG

RECHTSWIDRIG WÄRE

RENK Group AG und Triton legen Preisspanne für IPO an der Frankfurter

Wertpapierbörse fest

* Aktien der RENK Group AG werden in Preisspanne von 15 Euro bis 18 Euro

je Aktie angeboten

* Angebot wird bis zu 27.025.000 Aktien aus dem Bestand der veräußernden

Aktionärin Rebecca BidCo S.à.r.l. umfassen, einschließlich möglicher

Mehrzuteilungen

* Relevanter Streubesitz von bis zu 27%, einschließlich möglicher

Mehrzuteilungen, bei einem erwarteten Platzierungsvolumen zwischen 405

und 486 Millionen Euro

* Angebotsfrist beginnt am 26. September und läuft bis voraussichtlich 4.

Oktober 2023

* Erster Handelstag im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse

(Prime Standard) voraussichtlich am 5. Oktober 2023

* Angebot und Börsenzulassung stehen unter dem Vorbehalt der Genehmigung

des Wertpapierprospekts durch die Bundesanstalt für

Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und dessen Veröffentlichung

Augsburg, 25. September 2023 - RENK Group AG und ihre Aktionärin Rebecca

BidCo S.à.r.l., eine Holding-Gesellschaft, die sich mehrheitlich im Besitz

des Fonds "Triton V" der Beteiligungsgesellschaft Triton befindet, haben

heute die Preisspanne für den geplanten Börsengang der RENK Group AG, einem

weltweit führenden Anbieter von einsatzkritischen Antriebslösungen, zwischen

15 Euro und 18 Euro pro Aktie festgelegt.

Susanne Wiegand, CEO der RENK Group AG, sagte: "Heute ist ein wichtiger Tag

auf unserem Weg zu einem Börsengang. Wir sehen starkes Momentum in unserem

Kerngeschäft und wollen durch den Börsengang weitere Optionen zur

Unterstützung unseres Wachstums erschließen."

Christian Schulz, CFO der RENK Group AG, sagte: "Wir sehen großes Interesse

von Investoren, an den Megatrends Zeitenwende und Energiewende zu

partizipieren. Die RENK Group spielt eine Schlüsselrolle für beide und wir

sehen uns daher für den Börsengang gut aufgestellt."

Claus von Hermann, Vorsitzender des Aufsichtsrats der RENK Group AG und

Mitglied des Investment Advisory Committees bei Triton, sagte: "Wir freuen

uns sehr, die RENK Group, ihre Erfolgsgeschichte und ihr Wachstum auch

weiterhin als Mehrheitsaktionär zu begleiten. Durch einen relevanten

Streubesitz zum Zeitpunkt des Listings stellen wir die Liquidität der

RENK-Aktie sicher."

Das Angebot besteht aus insgesamt 27.025.000 Aktien, davon 23.500.000

bestehende auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag und

3.525.000 zusätzliche auf den Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag

im Zusammenhang mit möglichen Mehrzuteilungen.

Nach dem Börsengang wird Triton weiterhin eine Mehrheitsbeteiligung an der

RENK Group AG halten. Der Streubesitz würde unter der Annahme der

Platzierung aller Angebotsaktien 27% betragen, was einen liquiden Markt für

die Aktien der RENK Group AG schafft. Abhängig vom endgültigen Angebotspreis

und unter der Annahme, dass alle Angebotsaktien platziert werden, wird das

gesamte Platzierungsvolumen voraussichtlich zwischen 405 Millionen Euro und

486 Millionen Euro liegen.

Der endgültige Angebotspreis und die Zuteilung der Angebotsaktien werden am

Ende des Bookbuilding-Verfahrens festgelegt. RENK Group AG und Triton haben

jeweils eine Sperrfrist von sechs Monaten nach der ersten Notierung der

Aktien an der Frankfurter Wertpapierbörse vereinbart.

Der Angebotszeitraum beginnt am 26. September 2023 und endet am 4. Oktober

2023. Auf der Grundlage des Orderbuchs werden der endgültige Angebotspreis

je Aktie und die endgültige Anzahl der zu verkaufenden Aktien

voraussichtlich am oder um den 4. Oktober 2023 festgelegt. Die

Handelsaufnahme im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime

Standard) ist für den 5. Oktober 2023 vorgesehen.

Das Angebot der Aktien steht unter dem Vorbehalt der Billigung des

Wertpapierprospekts durch die Bundesanstalt für

Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und dessen Veröffentlichung, die für

heute vorgesehen ist. Nach Billigung durch die BaFin werden der Prospekt und

weitere Informationen auf der Investor Relations Seite der RENK Group AG

unter ir.renk.com veröffentlicht.

Citigroup, Deutsche Bank und J.P. Morgan fungieren im Zusammenhang mit der

Transaktion als Joint Global Coordinators. COMMERZBANK in Kooperation mit

ODDO BHF, Goldman Sachs, Landesbank Baden-Württemberg und UniCredit

unterstützen die Transaktion als Joint Bookrunners. Crédit Agricole CIB,

Mizuho und SEB sind Co-Lead Manager.

Über die RENK Group AG

Die RENK Group AG mit Hauptsitz in Augsburg ist ein weltweit führender

Hersteller von einsatzkritischen Antriebstechniken in verschiedenen zivilen

und militärischen Endmärkten. Das Produktportfolio umfasst Getriebe,

Fahrzeugantriebe, Powerpacks, hybride Antriebe, Federungssysteme,

Gleitlager, Kupplungen und Prüfsysteme. Die RENK Group AG bedient

insbesondere Kunden in den Branchen für Militärfahrzeuge, Marine, zivile

Seefahrt, Zement- und Kunststoffproduktion sowie Öl und Gas ebenso wie

Kunden aus den Bereichen Wasserstoff, CCUS sowie industrielle

Wärmepumpenanwendungen. Im Geschäftsjahr 2022 erzielte die RENK Group AG

einen Umsatz von 849 Millionen Euro.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.renk.com

Über Triton

Triton ist ein führender europäischer Investor, der 1997 gegründet wurde und

sich im Besitz seiner Partner befindet. Triton hat sich auf den Mittelstand

spezialisiert und konzentriert sich auf Unternehmen, die wichtige Güter und

Dienstleistungen in den Sektoren Dienstleistungen, Gesundheitswesen,

Konsumgüter und Industrie anbieten.

Triton beschäftigt mehr als 200 Investment Professionals in 11 Büros und

investiert über drei sich ergänzende All Weather -Strategien: Mid-Market

Private Equity, Smaller Mid-Cap Private Equity und Opportunistic Credit.

Für weitere Informationen: www.triton-partners.de

RENK Group AG Kontakt

Günther Hörbst

Head of Group Communications and Marketing

guenther.hoerbst@renk.com

+49 160 5347 450

Ingo Schachel

Head of Investor Relations

ingo.schachel@renk.com

+49 160 9062 5916

Triton Kontakt

Anja Schlenstedt

media@triton-partners.com

WICHTIGE INFORMATION

Diese Bekanntmachung stellt Werbung im Sinne von Artikel 2(e) der

EU-Verordnung 2017/1129 (die "Prospektverordnung") dar. Sie stellt kein

Angebot zum Kauf von Aktien der RENK Holding GmbH ("RENK") dar und ersetzt

nicht den Wertpapierprospekt, der zusammen mit den entsprechenden

Übersetzungen der Zusammenfassung unter www.ir.renk.com kostenlos zur

Verfügung stehen wird. Die Billigung des Wertpapierprospekts durch die

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ist nicht als

Befürwortung der Aktien von RENK zu verstehen. Investoren sollten Aktien

ausschließlich auf der Grundlage des sich auf die Aktien beziehenden

Prospekts (einschließlich etwaiger Nachträge hierzu) erwerben und den

Prospekt (einschließlich etwaiger Nachträge hierzu) vor einer

Investitionsentscheidung lesen, um die mit der Investitionsentscheidung

verbundenen potenziellen Risiken und Chancen vollständig zu verstehen. Die

Anlage in Aktien birgt zahlreiche Risiken bis hin zum Totalverlust des

eingesetzten Kapitals.

Die hier enthaltenen Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf

noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf dar, noch soll ein

Verkauf der hier genannten Wertpapiere in einer Jurisdiktion erfolgen, in

der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf

vor der Registrierung, der Befreiung von der Registrierungspflicht oder nach

der Einordnung gemäß den Wertpapiergesetzen einer Jurisdiktion gesetzlich

unzulässig wäre.

Die Bekanntmachung ist nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw.

innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika ("Vereinigte Staaten")

(einschließlich ihrer Territorien und Besitzungen, den einzelnen

Bundesstaaten und dem Distrikt Columbia), Australien, Kanada, Japan oder

Südafrika oder einer anderen Rechtsordnung, in der die Verbreitung oder

Ankündigung rechtswidrig wäre, bestimmt. Diese Bekanntmachung stellt weder

ein Angebot zum Kauf noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von

Wertpapieren in den Vereinigten Staaten, Australien, Kanada, Japan oder

Südafrika oder in anderen Rechtsordnungen, in denen dies einen Verstoß gegen

die Gesetze dieser Rechtsordnung darstellen würde, dar, noch ist sie Teil

eines solchen Angebotes oder einer solchen Aufforderung. Die hier genannten

Wertpapiere sind nicht gemäß der Registrierungspflicht des US Securities Act

von 1933 in seiner jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act")

registriert worden und eine solche Registrierung ist auch nicht vorgesehen.

Die Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten nur an qualifizierte

institutionelle Käufer gemäß Rule 144A des Securities Act und außerhalb der

Vereinigten Staaten in Offshore-Transaktionen gemäß Regulation S des

Securities Act zum Kauf angeboten werden. Ein öffentliches Angebot von

Wertpapieren in den Vereinigten Staaten findet derzeit nicht statt und ist

auch nicht vorgesehen. Die Aktien dürfen in Australien, Kanada, Japan oder

Südafrika nur aufgrund von Ausnahmeregelungen verkauft oder zum Kauf

angeboten werden.

In jedem Mitgliedsstaat des Europäischen Wirtschaftsraums außerhalb

Deutschlands richtet sich diese Mitteilung ausschließlich an "qualifizierte

Anleger" in diesem Mitgliedsstaat im Sinne von Artikel 2(e) der

EU-Verordnung 2017/1129 (die "Prospektverordnung").

Im Vereinigten Königreich darf diese Veröffentlichung nur weitergegeben

werden und richtet sich nur an Personen, bei denen es sich um "qualifizierte

Anleger" im Sinne von Artikel 2 der Prospektverordnung handelt, soweit

dieser durch den European Union (Withdrawal) Act 2018 (in der jeweils

geltenden Fassung) Teil des im Vereinigten Königreich beibehaltenen

EU-Rechts ist, (i) die professionelle Erfahrung in Investmentangelegenheiten

im Sinne der Definition eines professionellen Anlegers in Artikel 19(5) des

Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 in

der jeweils geltenden Fassung (die "Order") haben, oder (ii) die vermögende

Gesellschaften ("High Net Worth Bodies Corporate"), Vereinigungen oder

Personengesellschaften ohne eigene Rechtspersönlichkeit oder Treuhänder von

Trusts mit einem hohen Wert ("High Value Trusts"), wie in Artikel 49(2)(a)

bis (d) der Order beschrieben, oder (iii) Personen, denen diese Mitteilung

anderweitig rechtmäßig zugänglich gemacht wird, sind (alle diese Personen

werden gemeinsam als "Relevante Personen" bezeichnet). Die Wertpapiere sind

ausschließlich für Relevante Personen erhältlich und jede Einladung zur

Zeichnung, zum Kauf oder anderweitigem Erwerb solcher Wertpapiere bzw. jedes

Angebot hierfür oder jede Vereinbarung hierzu wird nur mit Relevanten

Personen eingegangen. Jede Person, die keine Relevante Person ist, sollte

nicht aufgrund dieses Dokuments handeln oder sich auf dieses Dokument oder

seinen Inhalt verlassen.

Im Zusammenhang mit der Platzierung der Aktien der Gesellschaft wird

Citibank Global Markets Europe AG für Rechnung der Konsortialbanken als

Stabilisierungsmanager (der "Stabilisierungsmanager") tätig sein und in

dieser Eigenschaft möglicherweise Mehrzuteilungen vornehmen und

Stabilisierungsmaßnahmen im Einklang mit Artikel 5 Abs. 4 und 5 der

Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom

16. April 2014 über Marktmissbrauch in Verbindung mit Artikel 5 bis 8 der

Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 vom 8. März 2016 durchführen.

Stabilisierungsmaßnahmen zielen auf die Stützung des Marktkurses der Aktien

der Gesellschaft während des Stabilisierungszeitraums ab; dieser Zeitraum

beginnt an dem Tag, an dem der Handel mit den Aktien der Gesellschaft am

regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse

aufgenommen wird (voraussichtlich dem 5. Oktober 2023), und endet spätestens

30 Kalendertage danach (der "Stabilisierungszeitraum").

Stabilisierungstransaktionen können zu einem Marktpreis führen, der über dem

liegt, der sich sonst ergeben würde. Der Stabilisierungsmanager ist jedoch

nicht verpflichtet, Stabilisierungsmaßnahmen durchzuführen. Daher muss eine

Kursstabilisierungsmaßnahme nicht zwingend erfolgen und kann jederzeit

beendet werden. Stabilisierungsmaßnahmen können an der Frankfurter

Wertpapierbörse, Xetra, BATS Europe, Börse Berlin, Chi-X Exchange, Börse

Düsseldorf, Equiduct MTF, Eurocac Stock Exchange, Börse Hamburg, Börse

Hannover, IBIS, Börse München, Börse Stuttgart, Turquoise MTF, VirtX

Exchange durchgeführt werden.

Im Zusammenhang mit solchen Stabilisierungsmaßnahmen werden Investoren

zusätzliche Aktien der Gesellschaft (bis zu 15 % der im IPO Angebotenen

bestehenden Aktien im Rahmen des Angebots (die "Mehrzuteilungsaktien"))

zugeteilt. Die verkaufenden Aktionäre haben dem Stabilisierungsmanager eine

Option eingeräumt, die es ihm ermöglicht, für Rechnung der Konsortialbanken

zum Angebotspreis abzüglich vereinbarter Provisionen eine Anzahl von

3.525.000 Aktien der Gesellschaft zu erwerben, die der Anzahl der

Mehrzuteilungsaktien entspricht (die "GreenshoeOption"). Soweit Investoren

im Rahmen des Angebots Mehrzuteilungsaktien zugeteilt wurden, ist der

Stabilisierungsmanager berechtigt, diese Option für Rechnung der

Konsortialbanken während des Stabilisierungszeitraums auszuüben, auch wenn

eine solche Ausführung im Anschluss an einen Verkauf durch den

Stabilisierungsmanager von zuvor durch den Stabilisierungsmanager im Rahmen

von Stabilisierungsmaßnahmen erworbenen Aktien erfolgen sollte (sogenanntes

Refreshing the Shoe).

In die Zukunft gerichtete Aussagen

Diese Bekanntmachung enthält "in die Zukunft gerichtete Aussagen".

In die Zukunft gerichtete Aussagen sind manchmal, aber nicht immer, an der

Verwendung eines Datums in der Zukunft oder durch Wörter wie "werden",

"davon ausgehen", "zum Ziel setzen", "könnten", "möglicherweise", "sollten",

"erwarten", "glauben", "beabsichtigten", "planen", "bereiten vor" oder

"abzielen" (einschließlich deren negative Formulierungen oder anderen

Varianten) zu erkennen. In die Zukunft gerichtete Aussagen sind ihrer Art

nach vorausschauend, spekulativ und mit Risiken und Unsicherheiten

verbunden, da sie sich auf Ereignisse beziehen und von Umständen abhängen,

die in der Zukunft möglicherweise eintreten können oder auch nicht eintreten

können. Es bestehen eine Reihe von Faktoren, die dazu führen können, dass

die tatsächlichen Ergebnisse, Ereignisse und Entwicklungen erheblich von den

in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten

abweichen. Sämtliche späteren schriftlichen oder mündlichen in die Zukunft

gerichteten Aussagen, die die RENK, deren jeweilige verbundene Unternehmen

oder in ihrem Namen handelnden Personen zuzurechnen sind, sind in ihrer

Gesamtheit ausdrücklich durch die oben genannten Faktoren eingeschränkt. Es

kann nicht zugesichert werden, dass die in diesem Dokument enthaltenen in

die Zukunft gerichteten Aussagen realisiert werden können. In die Zukunft

gerichtete Aussagen werden zum Zeitpunkt dieser Bekanntmachung getroffen.

Vorbehaltlich anwendbarer gesetzlicher Vorschriften beabsichtigen weder die

RENK, noch Citigroup Global Markets Europe AG, Deutsche Bank

Aktiengesellschaft, J.P. Morgan SE, COMMERZBANK Aktiengesellschaft in

Kooperation mit ODDO BHF, Goldman Sachs Bank Europe SE, Landesbank

Baden-Württemberg, UniCredit Bank AG, Crédit Agricole Corporate and

Investment Bank, Mizuho Securities Europe GmbH und Skandinaviska Enskilda

Banken AB (publ) (zusammen die "Konsortialbanken") noch deren jeweilige

verbundene Unternehmen, in die Zukunft gerichtete Aussagen in dieser

Bekanntmachung zu aktualisieren, zu prüfen, zu überarbeiten oder an

tatsächliche Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen, ob aufgrund der

Tatsache, dass neue Informationen vorliegen, in der Zukunft neue

Entwicklungen eintreten oder aus einem sonstigen Grund, noch übernehmen sie

eine derartige Verpflichtung.

Diese Bekanntmachung enthält einige Finanzkennzahlen, die nach den

International Financial Reporting Standards ("IFRS") nicht anerkannt sind.

Diese Nicht-IFRS-Kennzahlen werden dargestellt, da RENK der Ansicht ist,

dass sie und ähnliche Kennzahlen in den Märkten, in denen das Unternehmen

tätig ist, als Mittel zur Bewertung der Betriebsleistung und der

Finanzierungsstruktur eines Unternehmens weit verbreitet sind. Sie sind

unter Umständen nicht mit anderen ähnlich bezeichneten Kennzahlen anderer

Unternehmen vergleichbar und stellen weder Bewertungen nach IFRS noch nach

anderen allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen dar.

Diese Bekanntmachung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit aller

Informationen, die zur Bewertung des von RENK und/oder seiner Finanzlage

erforderlich sind. Die Finanzinformationen (einschließlich Prozentsätzen)

wurden gemäß den etablierten kaufmännischen Grundsätzen gerundet.

Bestimmte Daten zur Marktpositionierung von RENK, die in dieser

Bekanntmachung enthalten sind, stammen aus Drittquellen. In

Branchenpublikationen, Studien und Erhebungen Dritter wird im Allgemeinen

erklärt, dass die darin enthaltenen Daten aus Quellen stammen, die als

zuverlässig gelten, dass jedoch keine Garantie für die Angemessenheit,

Qualität, Genauigkeit, Relevanz, Vollständigkeit oder Hinlänglichkeit dieser

Daten besteht. Solche Untersuchungen und Schätzungen sowie die ihnen

zugrunde liegenden Methoden und Annahmen wurden von keiner unabhängigen

Quelle auf ihre Genauigkeit oder Vollständigkeit überprüft und können ohne

Mitteilung geändert werden. Dementsprechend lehnen die RENK ausdrücklich

jegliche Verantwortung oder Haftung in Bezug auf diese Informationen ab und

es sollte kein unangemessenes Vertrauen in diese Daten gesetzt werden.

Die Konsortialbanken handeln ausschließlich für RENK und den veräußernden

Aktionär und für keine anderen Personen in Zusammenhang mit dem geplanten

Angebot von Aktien von RENK (das "Angebot"). Sie werden keine anderen

Personen als ihre jeweiligen Kunden in Bezug auf das Angebot ansehen und

übernehmen für keine anderen Personen außer RENK und den veräußernden

Aktionär die Verantwortung für die Bereitstellung des ihren Kunden gewährten

Schutzes, für die Beratung in Bezug auf das Angebot, den Inhalt dieser

Bekanntmachung oder sonstige in dieser Bekanntmachung genannte

Transaktionen, Vereinbarungen oder Angelegenheiten.

In Zusammenhang mit dem Angebot übernehmen die Konsortialbanken und deren

jeweilige verbundene Unternehmen einen Teil der im Rahmen des Angebots

angebotenen Aktien in der Position als Eigenhändler und können diese Aktien

und andere Wertpapiere der RENK oder damit verbundene Investments in

Zusammenhang mit dem Angebot oder mit einer anderen Angelegenheit in dieser

Eigenschaft für eigene Rechnung einbehalten, kaufen, verkaufen oder zum

Verkauf anbieten.

Dementsprechend sollten Verweise im Wertpapierprospekt, sobald dieser

veröffentlicht ist, auf die Aktien von RENK, die angeboten, erworben,

platziert oder auf andere Weise gehandelt werden, so verstanden werden, dass

sie auch mögliche Ausgaben, Angebote, Platzierungen an, oder Erwerbe oder

Handel durch die Konsortialbanken sowie ihre jeweiligen verbundenen

Unternehmen in dieser Eigenschaft umfassen.

Zudem können die Konsortialbanken und deren jeweilige verbundene Unternehmen

Finanztransaktionen (einschließlich Swaps oder Differenzgeschäfte) mit

Investoren abschließen, im Rahmen derer die Konsortialbanken und deren

jeweilige verbundene Unternehmen jeweils Aktien an der RENK erwerben, halten

oder veräußern können. Die Konsortialbanken beabsichtigen keine Offenlegung

des Umfangs dieser Investitionen oder Geschäfte, es sei denn, sie

unterliegen einer diesbezüglichen gesetzlichen oder aufsichtsrechtlichen

Verpflichtung.

Die Konsortialbanken und deren jeweilige Organmitglieder, Mitglieder der

Unternehmensleitung, Mitarbeiter, Berater, Vertreter oder die jeweiligen

verbundene Unternehmen übernehmen keinerlei Verantwortung oder Haftung für

die Richtigkeit, den Wahrheitsgehalt oder die Vollständigkeit der

Informationen in dieser Bekanntmachung (oder für mögliche Auslassungen in

dieser Bekanntmachung) oder sonstiger Informationen, die sich auf RENK

beziehen, - unabhängig davon, ob diese Informationen schriftlich, mündlich,

bildlich oder in elektronischer Form vorliegen, und unabhängig davon, wie

diese übermittelt oder zur Verfügung gestellt worden sind, - oder für

etwaige Verluste jedweder Ursache, die sich aus der Verwendung dieser

Bekanntmachung oder ihres Inhalts oder auf sonstige Weise in Zusammenhang

damit ergeben, und sie geben auch keine diesbezüglichen ausdrücklichen oder

konkludenten Zusicherungen oder Gewährleistungen ab. Die in dieser

Mitteilung enthaltenen Informationen dienen nur zu Hintergrundzwecken und

erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Niemand darf

sich für irgendeinen Zweck auf die in dieser Mitteilung enthaltenen

Informationen oder deren Richtigkeit, Fairness oder Vollständigkeit

verlassen.

Der Zeitpunkt der Zulassung der Aktien von RENK zum Handel im Regulierten

Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse mit gleichzeitiger Zulassung zum

Teilbereich des Regulierten Marktes mit weiteren Zulassungsfolgepflichten

(Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse (zusammen die

"Zulassung") kann u.a. von den Marktbedingungen beeinflusst werden. Es gibt

keine Garantie dafür, dass die Zulassung erfolgen wird, und zum jetzigen

Zeitpunkt sollte keine finanzielle Entscheidung auf der Grundlage der

Absichten von RENK in Bezug auf die Zulassung getroffen werden. Der Erwerb

von Anlagen, auf die sich diese Mitteilung bezieht, kann einen Anleger einem

erheblichen Risiko aussetzen, den gesamten investierten Betrag zu verlieren.

Personen, die eine solche Investition in Erwägung ziehen, sollten sich an

eine autorisierte Person wenden, die auf die Beratung zu solchen

Investitionen spezialisiert ist. Diese Mitteilung stellt keine Empfehlung

bezüglich des Angebots dar. Der Wert der Aktien kann sowohl sinken als auch

steigen. Potenzielle Anleger sollten sich von einem professionellen Berater

über die Eignung des Angebots für die betreffende Person beraten lassen.

Kontakt:

Herr Günther Hörbst

Leiter Unternehmenskommunikation und Marketing

Gögginger Straße 73

86159 Augsburg

+49 160 5347450

25.09.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate

News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter https://eqs-news.com

1732933 25.09.2023 CET/CEST

 ISIN  DE000RENK730

AXC0051 2023-09-25/06:52

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.