ADVA Optical Networking SE: Vorläufige Ergebnisentwicklung im zweiten Quartal 2022 unter Vorjahr und Analystenerwartungen

DGAP-Ad-hoc: ADVA Optical Networking SE / Schlagwort(e): Vorläufiges
Ergebnis
ADVA Optical Networking SE: Vorläufige Ergebnisentwicklung im zweiten
Quartal 2022 unter Vorjahr und Analystenerwartungen

15.07.2022 / 16:54 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

ADVA Optical Networking SE: Vorläufige Ergebnisentwicklung im zweiten
Quartal 2022 unter Vorjahr und Analystenerwartungen

München, Deutschland, 15. Juli 2022. Während der Erstellung des
Sechs-Monatsberichts 2022 der ADVA Optical Networking SE (FWB: ADV) zeigen
sich Abweichungen der vorläufigen Finanzkennzahlen für das zweite Quartal
sowohl von den Vorjahreswerten als auch von den vorliegenden Schätzungen der
Finanzanalysten.

Aus diesem Grund veröffentlicht ADVA Optical Networking SE bereits heute die
folgenden vorläufigen Finanzergebnisse des abgelaufenen zweiten Quartals
2022:

  * Die vorläufigen Umsatzerlöse lagen bei EUR 166,3 Millionen und erhöhten
    sich gegenüber dem Vorjahresquartal um 11,4% (Q2 2021: EUR 149,4
    Millionen) und lagen um 2,9% unterhalb der Analystenerwartungen für Q2
    2022 (Analystenerwartung Q2 2022: EUR 171,4 Millionen)

  * Das vorläufige Proforma EBIT lag bei EUR 6,4 Millionen und reduzierte
    sich gegenüber Q2 2021 um 55,4% (Q2 2021: EUR 14,4 Millionen) und lag um
    38,4% unterhalb der Analystenerwartungen für Q2 2022 (Analystenerwartung
    Q2 2022: EUR 10.5 Millionen)

  * Die vorläufige Proforma EBIT-Marge lag bei 3,9% und damit 5,8
    Prozentpunkte unter dem Vorjahresquartal (Q2 2021: 9,7%) und lag um 2,2
    Prozentpunkte unterhalb der Analystenerwartungen für Q2 2022
    (Analystenerwartung Q2 2022: EUR 6,1%)

Die unerwartete Profitabilitätsabweichung von den aktuellen
Analystenerwartungen und dem Vorjahresquartal ist insbesondere auf eine
überraschende Kundenforderung zurückzuführen, eine bereits im zweiten
Quartal erfolgte Lieferung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Aufgrund der erheblichen US-Dollar Aufwertung sowie weiterhin höherer
Beschaffungskosten als ursprünglich angenommen hat der Vorstand heute
entschieden, die Prognose für das Gesamtjahr 2022 anzupassen. Der Vorstand
erwartet für das Gesamtjahr 2022 nunmehr Umsatzerlöse zwischen EUR 680 und
EUR 730 Millionen (vorher: zwischen EUR 650 und EUR 700 Millionen) sowie
eine Proforma EBIT-Marge zwischen 5% und 9% (vorher: zwischen 6% und 10%).

Die Angaben sind auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Konzernzahlen. Die
finalen Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2022 werden wie geplant am
28. Juli 2022 veröffentlicht.

Disclaimer

Soweit in diesem Dokument in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten sind,
stellen diese keine Tatsachen dar und sind durch die Worte "werden",
"erwarten", "glauben", "schätzen", "beabsichtigen", "anstreben", "davon
ausgehen" und ähnliche Wendungen gekennzeichnet. Diese Aussagen bringen
Absichten, Ansichten oder gegenwärtige Erwartungen und Annahmen der ADVA und
der mit ihr gemeinsam handelnden Personen zum Ausdruck. Die in die Zukunft
gerichteten Aussagen beruhen auf gegenwärtigen Planungen, Schätzungen und
Prognosen, die die ADVA und die mit ihr gemeinsam handelnden Personen nach
bestem Wissen vorgenommen haben, treffen aber keine Aussage über ihre
zukünftige Richtigkeit. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen Risiken und
Ungewissheiten, die meist nur schwer vorherzusagen sind und gewöhnlich nicht
im Einflussbereich der ADVA oder der mit ihr gemeinsam handelnden Personen
liegen. Es sollte berücksichtigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse
oder Folgen erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen
angegebenen oder enthaltenen abweichen können.

Mitteilende Person und Investorenkontakt:

Steven Williams

t: +49 89 890 66 59 18

investor-relations@adva.com

Pressekontakt:

Gareth Spence

Tel.: +44 1904 69 93 58

public-relations@adva.com

---------------------------------------------------------------------------

15.07.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

   Sprache:        Deutsch
   Unternehmen:    ADVA Optical Networking SE
                   Märzenquelle 1-3
                   98617 Meiningen-Dreissigacker
                   Deutschland
   Telefon:        +49 89 890 665 0
   Fax:            +49 89 890 665 199
   E-Mail:         IRelation@advaoptical.com
   Internet:       www.advaoptical.com
   ISIN:           DE0005103006
   WKN:            510300
   Indizes:        SDAX
   Börsen:         Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
                   Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,
                   München, Stuttgart, Tradegate Exchange
   EQS News ID:    1399293

   Ende der Mitteilung    DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1399293 15.07.2022 CET/CEST
 ISIN  DE0005103006

AXC0260 2022-07-15/16:54

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.