Colombes, France (ots/PRNewswire) - Bostik vereint seine Kräfte mit Nordmeccanica und investiert in eine Weltklasse-Laminierungsanlage. Damit stärkt das Unternehmen nach der Übernahme des Geschäftsbereichs der hochleistungsfähigen Klebstoffe von Ashland seine Position auf dem Gebiet der flexiblen Lamination, ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Arkema.

Bostik, der Geschäftsbereich für Klebstoff-Speziallösungen von Arkema, unterzeichnete heute einen Vertrag mit Nordmeccanica, einem der weltweit führenden Anbieter von Laminierungsmaschinen, über den Kauf eines hochmodernen Laminators für den gewerblichen Gebrauch, um seine F&E-Anstrengungen bezüglich der flexiblen Laminierung zu unterstützten und sein Angebot von nachhaltigen, intelligenten Klebelösungen weiter auszubauen.

Die neue moderne Maschine wird in Bostiks F&E-Zentrum in Schanghai aufgestellt und vor allem der weiterverarbeitenden Industrie der flexiblen Verpackung dienen, die Klebstofflösungen für Lebensmittel und Getränke, schnelllebige Konsumgüter sowie pharmazeutische und industrielle Anwendungen im asiatisch-pazifischen Raum anbietet.

Sie wird es Bostik ermöglichen, Kunden im asiatisch-pazifischen Raum und auf der ganzen Welt mit nachhaltigen, qualitativ hochwertigen und innovativen Klebstofflösungen zu versorgen, wobei unter anderem besonders lösungsmittelfreie Lösungen, Lösungen mit niedrigem Monomergehalt und Lösungen, die dem wachsenden Bedarf an monomateriellen Verpackungen gerecht werden, im Mittelpunkt stehen werden.

Die Maschine gibt den Mitarbeitern von Bostik die Möglichkeit, die Produktionsprozesse ihrer Kunden genau nachzubilden, und wird deshalb auch dazu beitragen, das Tempo der Entwicklung und Markteinführung von Innovationen zu beschleunigen und so zur prompten Verbreitung nachhaltigerer Klebstofflösungen für die Verpackungsindustrie beizutragen.

Schließlich wird der neue Laminator zur Stärkung der Flex Pack Academy von Bostik führen, einem Wissenszentrum für flexible Laminier- und Klebstofflösungen, und so dazu beitragen, das Wissen über flexible Laminierung über die gesamte Wertschöpfungskette zu erweitern.

"Die Zusammenarbeit mit Partnern wie Nordmeccanica wird es uns ermöglichen, unseren Kunden überlegene und sichere Produkte zu liefern und gleichzeitig unser Potenzial für die kontinuierliche Bereitstellung von leistungsstarken und nachhaltigen Lösungen zu erschließen. Dies steht in perfekter Übereinstimmung mit der Strategie von Bostik, zielgerichtete Partnerschaften zu schmieden, die das Streben unserer Gruppe unterstützen, innovative Materialien für eine nachhaltigere Welt zu schaffen", so Richard Lelievre, Senior Vice President der Business Unit Advanced Packaging bei Bostik.

Nach der Übernahme des Geschäftsbereichs der hochleistungsfähigen Klebstoffe von Ashland stärkt diese neue Partnerschaft Bostiks globale Positionierung im Bereich der flexiblen Laminierung, einem stetig wachsenden Markt, und trägt so aktiv zur ehrgeizigen Wachstumsstrategie von Arkema bei.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.bostik.com/.

Über Bostik, den Geschäftsbereich für Klebstofflösungen von Arkema

Bostik, eine Tochtergesellschaft der Arkema-Gruppe und ein Global Player im Bereich Spezialklebstoffe für den Bau-, Verbraucher- und Industriemarkt, entwickelt innovative und multifunktionale Abdichtungs- und Klebelösungen, die unser tägliches Leben seit über 130 Jahren prägen. Mit einem Jahresumsatz von 2,1 Milliarden Euro 2019, einer Präsenz in mehr als 40 Ländern und 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern will das Unternehmen die großen Herausforderungen in den Bereichen Ökologie, Energie und Technologie durch seine Innovationen bewältigen. Es stellt die kontinuierliche Verbesserung und operative Exzellenz in den Mittelpunkt, um die Erwartungen seiner Kunden und Partner zu erfüllen. www.bostik.com

Über Nordmeccanica

Nordmeccanica ist ein weltweit führender Hersteller von Beschichtungs-, Laminier- und Metallisiermaschinen mit insgesamt 270 Mitarbeitern, fünf Niederlassungen (drei in Italien, eine in China und eine in den USA) und zwei operativen Geschäftsbetrieben in Indien und Argentinien. Die Gruppe verfügt auch über ein umfassendes Netzwerk qualifizierter Vertreter in 87 Ländern.

Die 1978 gegründete und 1998 von Antonio Cerciello übernommene Nordmeccanica-Gruppe wird als globaler Partner bestätigt und weist einen Marktanteil von 75 % bei flexiblen Verpackungen und 55 % im industriellen Anwendungsbereich auf.