Wichtige Impulse für die neuen Herausforderungen der Wettbewerbspolitik

Wien (OTS/BMDW) - Im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort wurden an die neuen Mitglieder der Wettbewerbskommission Bestellungsdekrete überreicht. Neben den vier schon bestehenden Mitgliedern, die seitens der Sozialpartner vorgeschlagen werden, konnten mit den vier neuen Mitgliedern und Ersatzmitgliedern namhafte Persönlichkeiten mit breitgefächerte Kompetenzen gewonnen werden. Als Vorsitzender der Kommission wurde von den Mitgliedern Prof. Dr. Jörg Zehetner gewählt. „Mit Professor Zehetner als Vorsitzenden ist gewähreistet, dass die erfolgreiche Arbeit fortgesetzt wird“, so Generalsekretär Michael Esterl.

Der promovierte Jurist und Wirtschaftswissenschafter, Jörg Zehetner, ist Honorarprofessor an der Universität Salzburg und Lektor an der Universität Wien, sowie an der Donau-Universität Krems. In seinem Fachgebiet Kartell- und Wettbewerbsrecht und Gesellschaftsrecht hat er zahlreiche Publikationen veröffentlicht und ist daher für die Funktion des Vorsitzenden der Wettbewerbskommission bestens geeignet. Als Stellvertreterin hat die Wettbewerbskommission Mag. Mercedes Ritschl gewählt, eine profunde Kennerin des Wirtschafts- und Wettbewerbsrechts, die auch im Beirat für Wirtschaft- und Sozialfragen als Expertin auf diesem Gebiet bei der Studie über die Zukunft der Wettbewerbspolitik wertvolle Impulse geliefert hat.

Die Funktionsperiode der Wettbewerbskommission ist jeweils vier Jahre. Sie ist ein beratendes Organ für das Wirtschaftsministerium und die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB). Vier Vertreter werden jeweils von den Sozialpartnern und vier Vertreter von der Wirtschaftsministerin nominiert. Die neue Wettbewerbskommission setzt sich nun aus langjährigen Mitgliedern gepaart mit neuen Experten zusammen.