Die Wall Street dürfte nach dem Rückschlag zur Wochenmitte wieder an ihren jüngsten Aufwärtstrend anknüpfen. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial am Donnerstag 0,80 Prozent höher bei 24 897 Punkten. Damit könnten die am Mittwoch noch einmal hochgekochten Sorgen rund um den Handelsstreit zwischen den USA und China erst einmal wieder in den Hintergrund treten.

Am Donnerstag nun stehen erst einmal frische US-Konjunkturdaten im Fokus: Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fiel in der vergangenen Woche stärker als erwartet. Die Inflation verstärkte sich derweil im Juni weiter und erreichte den höchsten Wert seit mehr als sechs Jahren.

Unter den Einzelwerten richtet sich der Blick unter anderem auf das sich weiter drehende Übernahmekurassel. So will der Chip-Riese Broadcom nach dem gescheiterten Kauf des Rivalen Qualcomm nun den Softwarekonzern CA Technologies schlucken. Die Unternehmen einigten sich auf einen Kaufpreis von 44,5 Dollar pro Aktie in bar. Damit würde Broadcom insgesamt 18,9 Milliarden Dollar (16,2 Milliarden Euro) zahlen. Während die Papiere von CA Technologies im vorbörslichen US-Handel um gut 18 Prozent auf rund 44 Dollar in die Höhe schnellten, sackten die Anteilsscheine von Broadcom um mehr als 10 Prozent ab.

Im Wettbieten um die britische Sendergruppe Sky will der US-Kabelriese Comcast mit einer erhöhten Offerte Rupert Murdochs Medienkonzern 21st Century Fox ausstechen. Die Aktien von Fox und Comcast lagen vorbörslich moderat im Plus und die Papiere von Sky zogen zuletzt in London um rund 3 Prozent an./la/jha/

 ISIN  US2605661048  US6311011026  US78378X1072

AXC0220 2018-07-12/14:54

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.