Dividende

Aus Finanz- und Wirtschaftswiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei einer Dividende handelt es sich um die Gewinnausschüttung einer Aktiengesellschaft an ihre Aktionäre. Im Normalfall wird die Dividende einmal jährlich ausgeschüttet, sofern das Unternehmen als Ausschütter konzipiert ist. Im Gegensatz zum Konzept der Dividendenausschüttung gibt es auch das Konzept des Thesaurierens, bei dem der erzielte Gewinn durch das Unternehmen neu veranlagt wird.

Neben der jährlichen Dividende im Fall der Erzielung von Gewinnen gibt es auch den Fall der Ausschüttung einer Sonderdividende, die den Aktionären in speziellen Fällen, etwa dem Verkauf eines großen Vermögenswerts der Gesellschaft, zukommt.

Dividendenberechtigung

Massgeblich für die Frage ob ein Aktionär in den Genuss einer Dividende kommt, ist der Besitz der Aktie zum dividendenrelevanten Zeitpunkt, dem sogenannten Dividenden-Ex-Tag. Der Ex-Tag wird von der Hauptversammlung der Gesellschaft ebenso festgelegt wie der eigentliche Auszahlungstag der Dividende. Hält ein Aktionär die Aktie zu Handelsschluss des Vortages, so ist er dividendenberechtigt, selbst wenn er die Aktie am Dividenden-Ex-Tag bereits in der Morgenauktion veräussert.

Besteuerung in Österreich

Dividenden sind in Österreich endbesteuert, dh. die darauf entfallende Kapitalertragsteuer (KESt) wird von der depotführenden Bank direkt abgezogen und an das Finanzamt abgeführt. Derzeit beträgt die Kapitalertragssteuer 25%, dh. ein Viertel der Brutto-Dividende wird einbehalten. Als Folge der Endbesteuerung sind Einkünfte aus Dividenden vom Aktionär allerdings nicht zur Ermittlung der Einkommenssteuer zuzurechnen.

Dividenden im Überblick unter http://www.boerse-express.com/dividenden

Persönliche Werkzeuge