www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 84
pxp
main
sub
22.02.2013

"Angesichts der immer weiter gestiegenen Bewertungen halten wir ein Engagement in vermeintlich sicheren Anlagen für zunehmend riskant"


Nachdem die Flucht in vermeintlich sichere Anlagen die Bewertungsrelationen in defensiveren Marktbereichen in die Höhe getrieben hat, könnten sich mit der schrittweisen Aufhellung der gesamtwirtschaftlichen Lage jetzt wieder attraktive Bewertungschancen in zuvor gemiedenen Bereichen eröffnen, meint das European Equity Team von Invesco. „Angesichts der immer weiter gestiegenen Bewertungen halten wir ein Engagement in vermeintlich sicheren Anlagen wie Basiskonsumgüteraktien für zunehmend riskant, vor allem, wenn die Märkte keine ökonomischen Katastrophenszenarien mehr durchspielen, sondern sich wieder stärker auf die Einzeltitelauswahl und die Fundamentaldaten der Unternehmen konzentrieren“, meint Joel Copp-Barton, European Product Director bei Invesco.

Die Investmentanalyse seines Teams deutet auf mehrere Faktoren, die für eine Aufhellung des gesamtwirtschaftlichen Umfelds in Europa sprechen: Zum einen habe die EZB glaubwürdige Maßnahmen zur Stützung der Peripheriestaaten ergriffen, zum anderen drehten die Einkaufsmanagerindizes und Frühindikatoren wieder ins Positive. „Das heißt nicht, dass die wirtschaftlichen Aussichten für Europa rosig sind, sondern nur, dass der gewaltige Abwärtsdruck nachlässt. Normalerweise ist das ein positives Signal für die Aktienmärkte“, so Copp-Barton. Nachdem die europäischen Frühindikatoren 2012 ihren Tiefpunkt erreicht hätten, könne sich das BIP im Jahresverlauf 2013 wieder erholen. Zugleich verbesserten sich auch die Frühindikatoren in anderen Regionen, was der europäischen Exportwirtschaft zugutekommen sollte. Tatsächlich sei bereits eine Abschwächung der negativen Margenentwicklung außerhalb des Finanzsektors zu beobachten. „Höhere Umsätze verbunden mit stabilen Löhnen und Produktionskosten sollten im weiteren Jahresverlauf für etwas mehr Rückenwind sorgen“, schreibt Copp-Barton.

In diesem Umfeld könnten auch die Marktteilnehmer nicht mehr nur Sicherheit um jeden Preis suchen. Stattdessen könnte das Potenzial der zuletzt gemiedenen, allzu pessimistisch bewerteten Aktien und Sektoren wieder verstärkt in den Fokus der Anleger rücken. Nach Meinung der Investmentexperten des Henley European Equity Team spricht aus Bewertungssicht aktuell viel für ausgewählte Werte in folgenden Marktsegmenten: Pharma, Finanzdienstleistungen, Wachstumssektoren wie Luftfahrt & Verteidigung und unternehmensnahe Dienstleistungen sowie konjunktursensitive Marktbereiche wie die Medien- und Bauindustrie.


Gratis-PDF-Produkte

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse