www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 136
pxp
main
sub
10.01.2013

Reverse-Bonus-Zertifikat: Der DAX darf nicht über 8800 Punkte steigen

(c)


Citifirst hat heute ein Reverse-Bonus-Zertifikat auf den DAX emittiert

Der DAX bewegt sich derzeit auf den höchsten Niveaus, die man seit Jänner 2008 und damit seit fünf Jahren gesehen hat. Wenige Monate zuvor, am Freitag dem 13. Juli 2007, erreichte der DAX gar sein Allzeithoch von 8151,57 Punkten (auf Intraday-Basis).

9 Prozent für sechs Monate

Nun gibt es Zertifikate, etwa Reverse Bonus-Zertifikate, die genau dann Geld bringen, wenn ein neues Allzeithoch versäumt wird. Und nicht einmal das ist unbedingt nötig. Das Reverse-Bonus-Zertifikat von Citifirst mit der ISIN DE000CT97934 hat die Barriere beispielsweise bei 8800 Punkten. Dieser Indexstand liegt satte 7,95 Prozent über dem Intraday-Allzeithoch des DAX.

Bezogen auf den aktuellen DAX-Stand von rund 7742,24 Punkte lautet der Puffer gar auf 13,93 Prozent. Wenn dieser Abstand bis zum 5. Juli 2013, also knapp sechs Monate, ausreicht, erfolgt die Bonus-Zahlung. Der Bonus-Betrag liegt bei 50 Euro.

Derzeit kostet das Zertifikat 45,87 Euro, bleiben also 4,13 Euro Gewinn pro Zertifikat, wenn die Rechnung aufgehen sollte. In Prozent ausgedrückt sind das exakt 9 Prozent. Annualisiert ergibt sich durch die kurze Laufzeit eine Rendite von 18,42 Prozent. Da das Zertifikat ohne Cap ausgestattet ist, können Anleger sogar noch weiter profitieren, wenn der DAX unter den Bonus-Level von 5000 Indexpunkten fällt.

Dass diese Rendite-Chance nicht ohne Risiko kommt, ist klar. Sollte die Spekulation nämlich daneben gehen, warten potenzielle Verluste auf Anleger. Wird die Barriere verletzt, entfällt der Bonus-Mechanismus. Das Zertifikat läuft trotzdem bis zum 5. Juli 2013 weiter. Grundsätzlich gilt: Je weiter der DAX steigt, desto größer der Verlust. Kursgewinne für den Deutschen Leitindex wirken dann als Kursverluste für den Halter des Zertifikats.

In Frankfurt und Stuttgart

Das Zertifikat ist derzeit über die Zertifikatebörsen in Frankfurt (Scoach) und Stutgart (Euwax) handelbar.