www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 20
pxp
main
sub
08.01.2013

ZdM Dezember 2012: Die Nominierten - Teil 2

(c)


RBS verteidigt den Titel nicht, insgesamt haben sechs Emittenten nominiert

Gestern wurden im Börse Express die ersten drei Nominierten vorgestellt. Heute folgen drei weitere Produkte.

4. Raiffeisen Centrobank - Europa Plus+ Bonus-Zertifikat

Die Raiffeisen Centrobank nominiert das „Europa Plus+ Bonus-Zertifikat“. Die ISIN lautet AT0000A0XQM3. Die Laufzeit endet am 29. Dezember 2017.

„Das Europa Plus+ Bonus-Zertifikat ermöglicht bezogen auf den Ausgabepreis eine Bonusrendite von 5,38 Prozent p.a. Anschaffungskosten, wie beispielsweise der Ausgabeaufschlag, sind bei der Renditeberechnung nicht berücksichtigt. Der Sicherheitspuffer von 50 Prozent macht das Zertifikat besonders attraktiv“. Diese Zeilen sind den Nominierungsunterlagen zu entnehmen.

Am 27. Dezember 2012 (dem anfänglichen Bewertungstag) wurden der Startwert festgelegt bzw. die Barriere und der Cap ermittelt. Der Startwert liegt bei 2659,95 Indexpunkten des Euro Stoxx 50. Die Barriere liegt entsprechend bei 1329,975 Punkten. Der Cap liegt bei 3457,94 Punkten.

Im Unterschied zu klassischen Bonus-Zertifikaten wird bei den Plus+ Bonus-Zertifikaten die Barriere ausschließlich am Laufzeitende, also am 22. Dezember 2017 (finaler Bewertungstag), beobachtet. Sollte der Basiswert während der Laufzeit auf bzw. unter die Barriere fallen, bleibt die Renditechance bestehen, maßgeblich ist einzig und allein der Schlusskurs des Basiswerts am finalen Bewertungstag. Wird die Barriere hingegen unterschritten, partizipieren Anleger direkt an der Indexperformance.

5. Volksbank-Investments - Europa Dividend Best-In Garant 2

Volksbank Investments nominiert den „Europa Dividend Best-In Garant 2“. Die ISIN lautet AT000B115522. Die Laufzeit beträgt fünf Jahre.

„Mit dem Europa Dividend Best-In Garant 2 profitieren Anleger von der Entwicklung des Euro Stoxx Select Dividend 30 Price Index und sichern sich durch die Best-In Funktion den optimalen Einstiegszeitpunkt“. Das erklärt Volksbank Investments in den Nominierungsunterlagen.

Während der ersten zwei Laufzeitmonate wird der Euro Stoxx Select Dividend 30 Price Index jeden Tag auf Schlusskursbasis beobachtet. Der tiefste während der Beobachtungsperiode festgestellte Schlusskurs des Euro Stoxx Select Dividend 30 Price Index wird als Startwert fixiert.

Danach partizipieren Anleger zu 100 Prozent an der positiven Wertentwicklung des Basiswertes, wobei die Ertragsobergrenze bei 140 Prozent des Nennwertes festgelegt ist. Grundsätzlich ist das eingesetzte Kapital (natürlich exklusive Ausgabeaufschlag ) kapitalgeschützt. Der 100-prozentige Kapitalschutz (bezogen auf denn Nennwert) greift ausschließlich zum Laufzeitende.
Die Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 15. Februar 2013. Das Mindestinvestment (bzw. die Stückelung) liegt bei 1000 Euro. Der Ausgabeaufschlag beläuft sich auf 3 Prozent.

6. Vontobel - China Railway Basket-Zertifikat

Vontobel nominiert das „China Railway Basket-Zertifikat“. Die ISIN lautet DE000VT2EEE3. Die Laufzeit endet am 26. August 2013.

Bei dieser Nominierung dreht sich alles um die Chinesische Eisenbahn. Das Zertifikat wurde von Vontobel bereits im August 2011 emittiert. Seither ist das Produkt blendend gelaufen. Es kostet derzeit knapp 160 Euro. Zuvor ging es jedoch kurzfristig bergab. Anfang Oktober war das Zertifikat um 75 Euro zu haben.

Heiko Geiger erklärt, was die Idee hinter dem Produkt ist: „Reisende haben seit kurzem die Möglichkeit die Strecke zwischen der Hauptstadt Peking und der südlichen Industrie-Metropole Guangzhou (2298 km) zwischen einem Hochgeschwindigskeitszug und dem Airbus 380s zu wählen. Die neuen Züge werden von Beginn an mit einer Geschwindigkeit von 300 km/h fahren und die beiden Metropolen innerhalb von acht Stunden miteinander verbinden“.

Diese Hochgeschwindigkeitsstrecke ist Teil des großen chinesischen Plans bis 2015 das weltweit größte Schienennetz mit ca. 16.000 km Länge zu bauen. Allein im November letzten Jahres ist die Zahl der Zugreisenden in China um 4,6 Prozent  auf 1,7 Milliarden gestiegen. Dieser Anstieg resultierte in erster Linie aus der kontinuierlichen Erweiterung des Streckennetzes und der Eröffnung neuer Linien.