www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 562
pxp
main
sub
07.01.2013

Société Générale legt neue Alpha-Optionsscheine auf

(c)


Insgesamt stehen 70 neue Produkte auf verschiedene Basiswert-Paare zur Verfügung

Die Société Générale legt jetzt insgesamt 70 neue Alpha-Optionsscheine auf verschiedene Basiswert-Paarungen wie zum Beispiel den französischen CAC 40 und DAX oder den spanischen IBEX und Euro Stoxx 50 auf. Mit den neuen exotischen Hebelpapieren können Anleger überproportional von Performanceunterschieden zweier Basiswerte profitieren. Voraussetzung ist, dass sich der erste Basiswert besser entwickelt als der zweite. „Vorteil der neuen Alpha-Optionsscheine ist, dass Anleger mit ihnen sowohl in Hausse- als auch in Baisse-Phasen überdurchschnittliche Renditen erzielen können“, erklärt Peter Bösenberg. „Denn für den überproportionalen Gewinn des Investors ist es unerheblich, ob die beiden Basiswerte eine positive oder negative Wertentwicklung aufweisen. Einzige Bedingung ist, dass der erste Basiswert besser abschneidet als der zweite. Die neuen Alpha-Optionsscheine eignen sich für renditeorientierte, risikofreudige Investoren, die davon ausgehen, dass sich der erste Basiswert besser entwickelt als der andere, und diesen Performanceunterschied in überproportionale Gewinne verwandeln wollen“, sagt Bösenberg.

Die Funktionsweise der neuen Alpha-Optionsscheine ist einfach: Am Fälligkeitstag erhalten Anleger für jeden Prozentpunkt, den sich der erste Basiswert besser als der zweite entwickelt hat, einen Euro je Optionsschein ausgezahlt. Die Papiere ermöglichen somit auch dann Gewinne, wenn die entsprechenden Märkte fallen. Wichtig ist nur, dass der erste Basiswert besser abschneidet als der zweite. Ist dem nicht so, verfällt der Optionsschein nahezu wertlos.

Ein Beispiel zur Erklärung der Funktionsweise: Beim Alpha-Optionsschein mit der WKN SG3P6A läuft der Euro Stoxx 50 gegen den DAX. Der Schein kostet zur Emission 2,17 Euro, der finale Bewertungstag ist der 20. Dezember 2013. Verzeichnet der Stoxx 50 am 20. Dezember 2013 zum Beispiel eine um 15 Prozent bessere Wertentwicklung als der DAX, dann entspricht die Rückzahlung diesem prozentualen Alpha von 15 Prozent und der Anleger erhält eine Rückzahlung in Höhe von 15 Euro. Angesichts des Kaufpreises des Alpha-Optionsscheins hätte der Anleger in diesem Fall eine Rendite von 590 Prozent erzielt. Schneidet der erste Basiswert allerdings schlechter ab als der zweite Basiswert, erleidet der Anleger nahezu einen Totalverlust. Der Alpha-Optionsschein wird dann zu einem Restwert von 0,001 Euro ausgebucht.

Weitere Informationen zu den neuen Alpha-Optionsscheinen finden Sie hier.