www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 544
pxp
main
sub
05.01.2013

Schuldeingeständnis der Bank Wegelin gefährdet Globallösung mit US-Behörden

(c)



Das Schuldeingeständnis der ältesten Schweizer Privatbank, des St. Galler Hauses Wegelin, gegenüber den US Behörden, Amerikaner aktiv und teils bewußt bei der Steuerhinterziehung unterstützt zu haben, lässt die Bank, die sich in Liquidation befindet, mit einer relativ glimpflichen Geldbusse von rund 60 Mio. CHF davonkommen. Unerfreulich für die Schweizer Bankenszene ist allerdings die protokollierte Aussage, dass diese Aktivitäten bei den Schweizer Banken üblich gewesen wären. Damit wird nämlich den US-Behörden erneut Munition geliefert für die Ermittlung gegenüber einem Dutzend Schweizer Banken, darunter Julius Bär und die Zürcher Kantonalbank ZKB. Damit könnte eine globale Lösung der Schweizer Bankenindustrie durch eine gemeinsame Schadenersatzzahlung an die US-Behörden erschwert werden, mit der die Politik diese leidige Angelegenheit endlich aus der Welt schaffen möchte. Mit dieser Aussage werde die Verhandlungsposition der Schweiz untergraben, meint Bankenrechtsexperte Peter Kunz (http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft... ).
Wieso ausgerechnet Konrad Hummler (http://www.foonds.at/article/10... ), Miteigentümer und aufgrund seiner pointierten Aussagen und Kommentare bekanntester Geschäftsführer des Bankhauses Wegelin, in die US-Steuerfalle getappt ist, indem er bei der UBS inzwischen unerwünschte US-Anleger übernahm, gibt nach wie vor Rätselraten auf. Vermutlich wurde von ihm der lange Arm der US-Behörden und die Schwäche der Schweizer Politiker gegenüber den USA unterschätzt.

(cr)

Details zur Wegelin-Story: http://www.boerse-express.com/pages/1308...
USA ist das größte Schwarzgeldparadies: http://www.foonds.at/article/18...


Gratis-PDF-Produkte

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse