www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 364
pxp
main
sub
05.12.2012

Über 11.400 mal Salz für die Depotsuppe

(c)


Deutscher Derivate Verband präsentiert beliebte Basiswerte für Zertifikate-Anleger

Die K+S AG (ehemals Kali und Salz AG) mit Sitz in Kassel ist einer der führenden Anbieter von Standard- und Spezialdüngemitteln. Im Geschäftsjahr 2011 erwirtschafteten die 14.338 Mitarbeiter, davon 636 Auszubildende, einen Umsatz von rund vier Mrd. Euro.

Die Hauptgeschäftsbereiche „Kali- und Magnesiumprodukte“ mit 2,1 Mrd. Euro sowie „Salze“ mit 1,7 Mrd. Euro machten 95 Prozent des Umsatzes aus. Das Unternehmen hat insgesamt 191 Mio. Aktien ausgegeben, die Ihren Inhabern 2011 eine Dividende von jeweils 1,3 Euro bescherten. Die Ausschüttung erfolgt in den letzten Jahren jeweils im Mai, für 2013 lautet die Dividendenprognose von Bloomberg auf 1,4 Euro je Aktie.

Kurssprung im Sommer

Seit September 2008 ist die Aktie der K+S AG im DAX vertreten. Ihr Allzeithoch hatte sie am 20. Juni 2008 bei 95,9 Euro, den tiefsten Stand bei 1,71 Euro am 30. Jänner 1998. Der größte Anstieg auf Tagesbasis konnte am 29. Oktober 2008 mit einem Plus von 14,5 Prozent verzeichnet werden, der größte Verlust in Höhe von 14 Prozent trat am 17. Juni 2009 ein.
Im Kalenderjahr 2012 bewegt sich die Aktie in einer Range von 30,14 Euro (Juni) bis 41,485 Euro (Juli).

Analysten sehen Potenzial

Derzeit können Privatanleger aus über 11.400 strukturierten Produkten mit dem Basiswert K+S AG eine passende Anlagemöglichkeit auswählen. Je nach Markterwartung und Risikoneigung stehen hierfür ca. 6600 Anlageprodukte und 4800 Hebelprodukte zur Verfügung. „Damit ist die K+S AG ein sehr beliebter Basiswert bei den Zertifikateanlegern“, erklärt der Deutsche Derivate Verband.

Und auch bei den Analysten der Bloomberg-Datenbank kommt die Aktie gut an. 42 Analysten covern die Aktie, davon sagen 24 (57,1 Prozent) Buy und nur sechs (14,3 Prozent) Sell. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 41,44 Euro auf Sicht von 12 Monaten. Damit wird der Aktie ein Potenzial von 20,49 Prozent zugestanden. Der Kurs liegt derzeit bei gut 34 Euro.