www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 105
pxp
main
sub
29.04.2011 11:40
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Warimpex platzierte Wandelbonds für rund 10 Mio. Euro

Zloty-Anleihe mit dreijähriger Laufzeit - Wandlungspreis bei 3,25 Euro
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
Warimpex hat am Freitag eine Wandelschuldverschreibung im Gesamtnominale von 39,5 Mio. PLN (dies entspricht etwa 10 Mio. Euro) mit einer Stückelung von PLN 250.000 (etwa 63.500 Euro) begeben. Die Laufzeit beträgt drei Jahre, der Zinssatz liegt bei 8,5% p.a., zahlbar halbjährlich. Der Wandlungspreis wurde dabei mit PLN 12,79 (etwa 3,25 Euro) festgesetzt, informiert das Unternehmen Dementsprechend ist mit den Wandelschuldverschreibungen ein Umtausch- oder Bezugsrecht auf bis zu 3.088.350 Stück Aktien verbunden.

Die Platzierung der Wandelbonds erfolgte durch Wood & Company als Lead Manager, Sole Bookrunner und Placement Agent und RCB als Co-Lead Manager, Conversion Agent, Paying Agent und Calculation Agent.

Ein öffentliches Angebot wurde nicht durchgeführt. (red)

Mehr zum Thema






» Vergleichen Sie diese Aktie mit anderen
» Zur Matrix-Seite des Unternehmens
» Steigt oder fällt diese Aktie in den nächsten 5 Tagen?

 



comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu Warimpex - » zum Board

 
michikaa
Closing von Verkauf bestätigt..!2015-03-02 11:30:20
531 Postings

seit 2008-11-13

http://www.money.pl/gielda/wia...

Laut Übersetzung der heute erschienenen Nachricht, wurde das closing der Jupitertürme bestätigt...!


big_mac
9037 Postings
seit 2008-08-03


sehr gut.
Wie wäre es mit einer ad-hoc?

bestone
93 Postings
seit 2002-09-24


ad hoc?
das ist doch nur was für seriöse unternehmen ... ;-)

michikaa
531 Postings
seit 2008-11-13


haha...

michikaa
531 Postings
seit 2008-11-13



02.03.2015 08:55
Drucken | Mailen | Facebook Tweet this! issuu BE Post
Warimpex, CA Immo und UBM schließen Airportcity-Verkauf St. Petersburg erfolgreich ab
Abschluss des im November unterzeichneten Vertrags

© Warimpex
MEINUNG 0 ALLES ZUR AKTIE ANALYSEN

ZAO AVIELEN A.G. - ein Joint Venture der Immobilienentwickler Warimpex (55 %), CA Immo Group (35 %) und UBM (10 %) - konnte den im November 2014 unterzeichneten Verkauf von zwei Bürotürmen der AIRPORTCITY St. Petersburg nun erfolgreich abschließen.


..so ihr Ungläubigen...;)

michikaa
531 Postings
seit 2008-11-13


Hier nochmals zur Erinnerung: Kursziel 2,20€

Warimpex: Analysten konstatieren gravierende Unterbewertung
Nachrichtenquelle: Aktien Global
| 01.12.2014, 16:35 | 553 Aufrufe | 0 | druckversion

Das Wiener Hotel- und Gewerbeimmobilienunternehmen Warimpex ist in den ersten drei Quartalen im Rahmen der Erwartungen von SRC Research geblieben, wenn auch die Ukraine-Krise und die Rubel-Abwertung für hohe Bewertungskorrekturen sorgen. Die Analysten sehen den fairen Wert weiterhin bei 2,20 Euro je Aktie und bestätigen ihr Rating „Buy“.

Das Wiener Hotel- und Gewerbeimmobilienunternehmen habe beim Umsatz der ersten neun Monate im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang um rund 7 Prozent auf 55,9 Mio. Euro verzeichnet, was die SRC-Analysten aber auf das verkleinerte Hotelportfolio zurückführen. Das operative Ergebnis auf EBITDA-Basis sei hingegen dank der überdurchschnittlichen Senkung der operativen Kosten um etwa 7 Prozent auf 13,6 Mio. Euro gesteigert worden, das Nettokonzernergebnis nach Minderheiten habe zum 30. September rund -7,9 Mio. Euro betragen.

Positiv heben die Analysten zudem die erneute Steigerung des Net Operating Profit (NOP) je verfügbares Zimmer hervor, der im Vorjahresvergleich um 4 Prozent zugelegt habe. SRC Research sieht darin das Anzeichen einer kontinuierlichen Verbesserung der operativen Profitabilität und führt dies auf die Fokussierung der Gesellschaft auf die eigenen, erfolgreichen Hotelmarken andel’s und angelo bei einer gleichzeitigen Senkung des Exposures auf dem riskanteren Fünf-Sterne-Hotel Markt in Osteuropa zurück.

Insgesamt hätten die Umsätze und operative Kosten im Wesentlichen im Rahmen der Erwartung von SRC Research gelegen. Trotzdem sehen die Analysten Belastungen durch die Ukraine-Krise und hier insbesondere durch den gesunkenen Rubel-Wechselkurs. Dies betreffe zwar weniger den Cashflow und die von SRC Research als komfortabel bezeichnete Cash-Position, dafür aber über nicht-cashwirksame Bewertungsanpassungen das Finanzergebnis. Zum Ende des dritten Quartals hätten sich die gesamten Bewertungsverluste aus Wechselkursdifferenzen bereits auf mehr als 4 Mio. Euro belaufen.

Unter Verweis auf die signifikanten stillen Reserven, die bei Hotelverkäufen aufgedeckt würden, beziffert SRC Research den inneren Wert des Unternehmens (NNNAV) zum 30. September auf 3,00 Euro je Aktie. Bei aktuellen Marktpreisen um 1,00 Euro entspräche dies weiterhin einem massiven Abschlag von rund zwei Dritteln, den die Analysten von SRC Research weiterhin als nicht angemessen einstufen.

michikaa
531 Postings
seit 2008-11-13


Warimpex-Deal in Russland - Bürotürme um 70 Mio. Euro verkauft

Deal war im November unterzeichnet worden und drohte zwischenzeitlich wegen des Rubelverfalls zu scheitern


Der in Wien und Warschau börsennotierte Hotelbetreiber und Immobilienentwickler Warimpex hat den Verkauf zweier Bürotürme in der Airportcity St. Petersburg nun doch erfolgreich abgewickelt, wie das Unternehmen heute, Montag, mitteilte. Der Kaufpreis beträgt 70 Mio. Euro. Der bereits im November unterzeichnete Deal drohte zwischenzeitlich wegen des Rubelverfalls zu scheitern.

Käufer ist eine Tochtergesellschaft des russischen Pensionsfonds Blagosostoyanie. Veräußert wurden die beiden Gebäude namens "Jupiter1" und "Jupiter2" vom Joint Venture Zao Avielen A.G. der österreichischen Immobilienentwickler Warimpex (55 Prozent), CA Immo Group (35 Prozent) und UBM (10 Prozent). Die Gesamtfläche beträgt den Angaben zufolge rund 16.800 Quadratmeter und ist seit rund zwei Jahren an den russischen Energiekonzern Gazprom voll vermietet.

Ein weiterer Büroturm ("Zeppelin") stehe in Fertigstellung und sei bereits im Mai 2014 langfristig an einen internationalen Konzern vermietet worden, teilte die Warimpex weiters mit. Weitere Bürogebäude auf der Liegenschaft seien in Planung.

(Schluss) kre/ivn

big_mac
9037 Postings
seit 2008-08-03


und die ungeheuer renommierten Analysten von SRC haben das Kursziel noch nicht erhöht ?

alkbottle
41 Postings
seit 2010-11-18


Nachdem die Anleihenrückzahlung von 2016 jetzt finanziert ist und das Rußlandrisiko nur mehr sehr überschaubar ist sollte die Aktie jetzt doch mittelfristig auf mind. 1,5 bis 2 Euro steigen.
Das Eigenkapital beträgt ca 1,5 - 1,68 je Aktie und die stillen Reserven sind auf Grund der Hotels, die zu Anschaffungskosten bilanziert sind, nicht zu unterschätzen.

michikaa
531 Postings
seit 2008-11-13


...und die ungeheuer renommierten Analysten von SRC haben das Kursziel noch nicht erhöht ?


und mögen Sie doch Recht haben... :) (mit 2,20€ )



anm: bei Sanochemia wurde ich geprügelt und habe +20% realisieren können..
bei Bene das gleiche---und es wurden +33%
------und Warimpex wird die Sache auch noch gut abschließen, war und ist nicht das einzige Unternehmen welches unter der CEE Krise leiden muß und mußte..!

mongeneral
4 Postings
seit 2005-05-25


Heute waren wieder große Blöcke bei 0,95 auf der Verkaufsseite. Ich denke, dass damit der Verkaufsdruck nächste Woche zurückgeht, dann kann es bei Warimpex auch nach oben losgehen.
Rubelentwicklung ist auch positiv, also aufpassen!

michikaa
531 Postings
seit 2008-11-13



..das hatten wir schon einmal, dass der Kurs künstlich unten gehalten wurde....könnte irgendein Einstiegsszenario eines größeren Investors vorbereitet werden..?
..sehe auch das Potenzial um auf die 2,20€ .. :)

(..sonst verkauft man eine steigende Aktie nicht unbedingt zu 0,95€, und das schon 2 Tage lang..! )


BogdanBlaktowich
4 Postings
seit 2015-03-07


woher kommt denn dieses kursziel? nur von src die eine handvoll unternehmen bewerten und fast alle super dabei wegkommen? oder gibts noch andere maßstäbe? ich bin auch mit nem guten batzen (EK € ca. 1.-) dabei und hoffe auf alte höchststände wie 2014, also ca. 1,80 dieses jahr, wenn die probleme mit russland verbessert sind. aber 2,20?

clubberer
736 Postings
seit 2009-08-23


Meine Sicht der Dinge ist folgende:

Die Märkte sind schon sehr heiß gelaufen .. wahrscheinlich zu heiß. Eine kräftige Korrektur, vielleicht schon kommende Woche, muss jederzeit einkalkuliert werden. Unabhängig davon bleibe ich dabei, dass an Aktien langfristig kein Weg vorbeiführt.

Zu Warimpex .. hab mich schon häufiger im BE zu dieser Aktie geäußert. Wir wissen alle, dass Warimpex nicht in der Champions League spielt, auch nicht in der Bundesliga (wie Buwog, UBM, CAI, SPI, Immofinanz). Da kaum Gewinne erwirtschaftet werden, ist eine Dividende ein Fremdwort. Der Verschuldungsgrad ist nach wie vor zu hoch und auch die Qualität des Managements ist ausbaufähig. Wie soll man es sonst interpretieren, dass die Aktie seit dem IPO bis heute ca. 91 % an Wert verloren hat.

ABER: es gelingt ihnen doch immer wieder, große Projekte (Intercontinental Warschau, Bürotürme St. Petersburg, ..) erfolgreich zu verkaufen. Auch wurde das Immobilienportfolio in den letzten Jahren ausgesiebt/optimiert und es gelangen in tendenziell schwierigen Märkten (Ungarn, Russland) schöne Vermietungserfolge. Der Newsflow ist also grundsätzlich positiv ..

Kursziel: grundsätzlich bin ich auch der Meinung, dass sich die Gesamtsituation von Warimpex seit Anfang 2014 nicht verschlechtert, sondern sogar eher verbessert hat. Mit dem Verkauf der Bürotürme in St. Petersburg wurde ja das "Russland-Risiko" mit einem Schlag zu einem hohen Prozentsatz minimiert. Anfang 2014 stand man bei 1,90 .. aktuell sind es exakt 50 % davon. Der EPRA NAV von 3 ist völlig unrealistisch und auch Kurse über 2 sehe ich persönlich nicht. Aber 1,50 .. warum nicht.

Der Run auf Betongold, den es in Deutschland schon lange gibt und der in Wien erst vor kurzem eingesetzt hat, ist aus meiner Sicht noch lange nicht zu Ende. Davon könnte/sollte auch Warimpex profitieren.

clubberer
736 Postings
seit 2009-08-23


Zu den oben angesprochenen Blöcken bei 0,95 .. gute 55.000 Stück sind es zumindest noch

Volumen Geld Brief Volumen
1.000 0,936 0,949 1.670
2.683 0,935 0,950 53.343
3.500 0,931 0,970 1.100
28.200 0,930 0,975 1.900
14.500 0,920 0,982 5.000
5.000 0,913 0,986 3.000
3.000 0,912 0,992 3.510
19.000 0,910 0,993 1.810
9.540 0,900 0,998 7.361
1.000 0,890 0,999 800

Heute wurden in Summe nur 30.000 Stück gehandelt. Die Nachfrage ist schlicht zu gering, um etwas nach oben zu bewegen ..

BogdanBlaktowich
4 Postings
seit 2015-03-07


hm. das wird wohl noch bis zur veröffentlichung der zahlen oder kurz vorher so rumdümpeln und danach dann hoffentlich nachhaltig über den eur bleiben. trotzdem, ich hätte gedacht dass es steiler wird nach dem signing. aber Q2-3 soll ja zeppelin und Erzsebet
Office Tower fertig werden. Zum Vergleich, Jupiter 1 & 2 (17000m²; 50% bei WX; 70M €) >
zeppelin (8000m²; 100%) und Erzsebet Office Tower (16000²; 55%). Vergleicht man nau nach m² und besitzverhältnisse ist das volumen der nächsten beiden Projekte fast doppelt so groß wie Jupiter 1 & 2. Das kann also noch sehr angenehm werden dieses Jahr...

alkbottle
41 Postings
seit 2010-11-18


WIe man so hört haben die beiden Chefs 15 Millionen auf der hohen Kante, da sie mit ihren Stiftungen bei UBM ausgestiegen sind.
Das erklärt auch die derzeitige "Kurspflege" mit der die zittrigen (Klein)anleger rausgedrängt werden und die Herren Folian und Jurkowitsch billig zu 30% vom Nav ihre Anteile vergrößern können.
Leider sind solche Aktionen in Wien Usus wie man schon bei der Kapitalerhöhung der RBI gesehen hat wo die Anleger ungeniert abgezockt wurden.
Jüngstes Negativbeispiel war ja die Teak wo plötzlich überraschenderweise die Hälfte der Bäume verschwunden sind.
Das Image der Wiener Börse ist dementsprechend schlecht und wird auch durch die Unfähigkeit der FMA nicht besser.
Kein Wunder also daß immer weniger Fonds hier investieren.
Das erjklärt auch die Kurse von vielen Aktien die einen Riesenabschlag zum Buchwert aufweisen.

hobbyanalyse
3145 Postings
seit 2012-06-08


"Das erklärt auch die derzeitige "Kurspflege" mit der die zittrigen (Klein)anleger rausgedrängt werden und die Herren Folian und Jurkowitsch billig zu 30% vom Nav ihre Anteile vergrößern können."

Gab es denn viele Directors Dealings bei der Warimpex in letzter Zeit?

BogdanBlaktowich
4 Postings
seit 2015-03-07


? 15mio liquide gemacht um damit den kurs zu drücken? da passt doch was nicht, oder? um zu drücken müsste ja verkauft werden und nicht umgekehrt.
nicht nervös werden, man darf halt nie mit geld spielen, das man braucht.

alkbottle
41 Postings
seit 2010-11-18


Also der schlauste bist du leider auch nicht !
Die 15 Millionen dienen natürlich zum Ausbau der Positionen die über Stiftungen gehalten werden.
Wirklich verkauft wird natürlich nicht sondern die Stücke werden geschickt umverteilt damit der unbedarfte Kleinanleger (so wie du) Angst bekommt durch den fallenden Kurs.
Weiter unten werden die Stücke wieder eingesammelt siehe heutige Blocktrades bei 0,93.
Ich hoffe es haben jetzt alle verstanden wie die Profis spielen.

BogdanBlaktowich
4 Postings
seit 2015-03-07


haha, nagut. ich nehms mal nicht persönlich. und der schlauste is ja auch nur einer von sooo vielen, also gestehe ich mir das gerne ein:-) ist der erste solcher miniwerte die ich mir ins depot hole, bin gespannt ob sich das risiko lohnt... hab bei 1,7 angefangen letztes jahr und mich denn immer wieder verbilligen müssen(jetzt unter dem eur) und deshalb mit nem ordentlichen batzen dabei.
aber auch heute ist das volumen lächerlich. da fragt man sich, falls das ding wirklich dieses jahr bei ca. € 2.- liegt und man denn n paar 10k stück loswerden wollte, ob es da denn auch genügend abnehmer gibt. mit dieser art probleme hatte ich bisher noch nicht zu tun gehabt. tips? danke!



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000827209

Highlights
You need to upgrade your Flash Player
Punkte markieren News (Headline mit mouse-over), Klick öffnet eine grosse Darstellung
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(17:33)
2464.97
-0.67%
Top 5 ATX
BUWOG AG 3.22%
SCHOELLER-BLECKMANN AG 1.87%
ZUMTOBEL GROUP AG 1.08%
IMMOFINANZ AG 0.66%
VERBUND AG KAT. A 0.44%
Flop 5 ATX
RHI AG -3.26%
LENZING AG -2.47%
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG -2.43%
ERSTE GROUP BANK AG -2.03%
CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG -1.72%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-0.67%
(17:33)
0.21%
(17:45)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
0.21%
(17:45)
1.03%
(17:45)
0.62%
(17:45)
0.19%
(21:20)
0.57%
(21:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF -0.21% 1.0476
GBP -0.99% 0.7298
JPY -0.98% 129.3900
NOK 0.52% 8.6450
SEK -0.08% 9.3178
USD -1.07% 1.0856

Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
27.03. UBM Baader Bank Baader Helvea erhöht das Kursziel 50.00
27.03. Wolford RCB RCB erhöht das Kursziel 22.50
27.03. Semperit AG Holding Hauck & A... Hauck & Aufhäuser senkt das Kursziel 43.00
27.03. RHI Baader Bank Baader Helvea bleibt bei Buy 28.50
27.03. Raiffeisen Bank International HSBC HSBC senkt das Kursziel 14.00
27.03. Raiffeisen Bank International Société G... Société Générale erhöht das Kursziel 17.00
27.03. Erste Group HSBC HSBC mit Upgrade von Overweight auf Buy 28.00
 
26.03. UBM Erste Gro... Erste Group erhöht das Kursziel 51.80
26.03. Telekom Austria Citigroup Citigroup erhöht das Kursziel 7.20
26.03. Sparkassen Immobilien AG SRC Research SRC Research erhöht das Kursziel 9.50
 
weiter >>