www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 312
pxp
main
sub
26.08.2010 08:52
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Uniqa im ersten Halbjahr mit mehr Gewinn und Prämieneinnahmen

EGT auf 71 Mio. Euro verdoppelt - Prämieneinnahmen stiegen um 9,2 Prozent auf 3,23 Mrd. Euro - Ausblick bekräftigt
 MEINUNG 2    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
Der Versicherungskonzern Uniqa konnte im ersten Halbjahr 2010 Zuwächse bei Gewinn und Prämieneinnahmen erzielen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) verdoppelte sich gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahres auf 71 (35) Mio. Euro, gab das Unternehmen heute, Donnerstag, bekannt. Der Periodenüberschuss betrug 45 (26) Mio. Euro. Die verrechneten Konzernprämien stiegen um 9,2 Prozent auf 3,23 Mrd. Euro.

Der Ausblick wird bestätigt. Für das gesamte Geschäftsjahr erwartet der Konzern beim Ausbleiben von negativen Überraschungen auf den Kapitalmärkten unverändert ein EGT von rund 120 Mio. Euro (2009: 82 Mio. Euro). Mit dem Halbjahresergebnis sieht die UNIQA die Prognose gut abgesichert.

Die Combined Ratio, Schadenaufwand und Kosten im Verhältnis zu den Prämien, lag im ersten Halbjahr in Österreich knapp unter 98 Prozent, in der Region Mittelosteuropa bei über 100 Prozent. Die Versicherungsleistungen inklusive Gewinnbeteiligung und Prämienrückgewähr vor Rückversicherung waren im ersten Halbjahr 2010 mit 2,35 Mrd. Euro um 12,1 Prozent höher als in den ersten sechs Monaten 2009.

Die Kapitalanlagen beliefen sich per Ende Juni 2010 auf 23,7 Mrd. Euro und lagen damit um 9,0 Prozent über dem Wert von Juni 2009. Die Nettoerträge aus Kapitalanlagen erhöhten sich um 36,7 Prozent auf 457 Mio. Euro.

Kräftig gewachsen ist die Uniqa vor allem im Ausland. In Süd- und Osteuropa erhöhten sich die Prämieneinnahmen um 12,9 Prozent auf 642 Mio. Euro. In Westeuropa gab es - getragen vor allem von starken Zuwächsen im italienischen Lebensversicherungsgeschäft - ein Plus von 35,8 Prozent auf 601 Mio. Euro. In Österreich stiegen die verrechneten Prämien um 2,0 Prozent auf 1,98 Mrd. Euro. Man liege damit über der Prognose für den Gesamtmarkt (+0,8 Prozent).

Die Ergebnisse bestätigten die Strategie der Internationalisierung und Diversifizierung auf Ost- und Westeuropa, betont Uniqa-Chef Konstantin Klien. In insgesamt 13 Auslandsmärkten habe man zweistellige Zuwachsraten erzielen können. Die Uniqa musste auf kein einziges ihrer Auslandsengagements Abschreibungen vornehmen. (APA)

Mehr zum Thema






» Vergleichen Sie diese Aktie mit anderen
» Zur Matrix-Seite des Unternehmens
» Steigt oder fällt diese Aktie in den nächsten 5 Tagen?

 



 
Richi100
1 Postings
seit 2010-08-26
> Millionen2010-08-26 22:38:03


Wenn ich den Bericht lese, stellts mir die Haare auf. Da gehts um Mill.
und Mrd. aber bei den Mitarbeitern, die den Gewinn erst möglich machen, wird gespart. Im Detail bei einem Wechsel innerhalb der Firma verliert man die Bestandsprovisionen. Erst bei einer Konvertierung zum möglichen Nachteil des Kunden, hat man wieder die Provision. Klingt ja einleuchtend, oder?

hubsen
251 Postings
seit 2009-08-03


Die AMORTISATIONS-Rechnung möchte ich sehen!!

Selbst wenn die SubstanzGEWINNabfuhr bei Fonds 25% ab 2014 beträgt, so wird das immer noch günstiger sein als wenn bei einer fondsgebundenen LV nur ca. 85% der Einzahlungssummen angelegt werden
(den Großteil davon kassiert ihr lieber Anlageberater in den ersten 5 Jahren)
- noch dazu in ein begrenzt angebotenes Fondsportfolio, welches vielleicht gar nicht so tolle Performance bringt.

Bei der fondsgebundenen LV lässt man also schon beim Kaufabschluss mit künftigen Gewinnverdacht Geld liegen, wo ein solcher noch gar nicht gemacht wurde.

Wer noch vor 2011 Fonds kauft, bei dem bleibt die Substanzgewinnabfuhr zumindest nach heutigem Stand bei max. 15% (= 25%Kest von 60% der Kursgewinne) ab 2014.

Keine Anlageempfehlung - in keine Richtung!!!
Nachrechnen und Nachfragen/recherchieren sollte jeder schon selbst



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000821103

Highlights
You need to upgrade your Flash Player
Punkte markieren News (Headline mit mouse-over), Klick öffnet eine grosse Darstellung
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
0.77%
(17:33)
1.20%
(17:45)
1.32%
(22:20)
1.60%
(22:30)
NIKKEI
0.00%
()
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
1.20%
(17:45)
0.12%
(17:45)
0.42%
(17:45)
1.32%
(22:20)
1.60%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.04% 1.2067
GBP -0.06% 0.7904
JPY 0.46% 136.4200
NOK -0.87% 8.3090
SEK -0.27% 9.1869
USD -0.19% 1.2669