www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 544
pxp
main
sub
24.02.2013 07:10
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

'Aktienfreundliche' Phase im Anbruch

Ausblick: Weltweite Marktchancen, moderate Bewertungen, attraktive Dividendenerträge sowie die zuletzt anziehende Fantasie mit dem Blick auf Übernahmepläne bieten trotz möglicher Störfeuer aus seiner Sicht noch Raum für höhere Kursniveaus, so Experten
 MEINUNG 0    TAGESTHEMEN     BLOGS 
 
Die Wahl in Italien am Wochenende dürfte über die weitere Richtung am deutschen Aktienmarkt entscheiden. 'Zwar nimmt die Berichtssaison in Deutschland Fahrt auf. Die entscheidende Frage für die europäischen Börsen wird aber, ob Silvio Berlusconi mit Kraft auf die politische Bühne in Italien zurückkehren wird oder nicht', sagte Analyst Stefan de Schutter von Alpha Wertpapierhandel in Frankfurt.

Investmentanalyst Thomas Hollenbach von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) sieht Deutsche Aktien aber ohnehin in einer Konsolidierungsphase und rechnet nicht mit einer Kurswende: 'Mit dem nahenden März und der Dividendensaison startet eine im historischen Durchschnitt eher aktienfreundliche Phase'. Weltweite Marktchancen, moderate Bewertungen, attraktive Dividendenerträge sowie die zuletzt anziehende Fantasie mit dem Blick auf Übernahmepläne bieten trotz möglicher Störfeuer aus seiner Sicht noch Raum für höhere Kursniveaus.

In Deutschland kommt die Berichtssaison nun in Fahrt - schade fast, dass sie von der Wahl in Italien überlagert werden wird, sagte de Schutter. BASF und Bayer, der Gesundheitskonzern Fresenius mit seiner Tochter FMC sowie die Deutsche Telekom legen in der Woche ihre Jahresbilanzen für 2012 vor, um nur einige richtige Schwergewichte zu nennen. Das ist nur ein Ausschnitt aus dem vollgepackten Kalender. De Schutter sagt: 'Die Börsianer erwarten insgesamt ein gemischt Bild'. Bisher gab es einige Enttäuschungen vor allem beim Ausblick, der die konjunkturelle Unsicherheit widerspielgelt. Das habe vor dem Wochenende beispielsweise VW gezeigt.

Mit dem Blick auf die Wahlen in Italien sind sich die Experten einig: Die Wahrscheinlichkeit, dass Berlusconi gewinnt, schätzen sie als gering ein. Er könnte aber zum Zünglein an der Waage werden, befürchten sie. 'Diese Sorge lastet derzeit auf den Notierungen', kommentiert etwa Händler Andreas Lipkow vom Vermögensverwalter Kliegel & Hafner. Wenn die Italiener zu den Wahlurnen gehen, fürchten die Investoren nicht nur die Rückkehr des 'Cavaliere'. Eine Hängepartie und mögliche Neuwahlen versetzen sie nicht minder in Angst, urteilt Daniel Saurenz vom Investmentportal Feingold Research. 'Sollten sich die Italiener am Wochenende aber zu einer Mehrheit und klaren Verhältnissen durchringen, könnte bereits am Montag eine Erleichterungsrally folgen.'

Matthias Jasper, Chefhändler der WGZ Bank, fürchtet allerdings, dass Guiseppe Grillo mit seiner Protestbewegung 'Movimento 5 Stelle' und Berlusconi mit seiner PdL so viele Proteststimmen auf sich vereinen werden, dass Pier Luigi Bersani mit seiner Mitte-Links-Partei PD und Mario Monti keine ausreichende Mehrheit zusammenbekommen werden. Dann wäre ein weiterer Absacker an den europäischen Finanzmärkten zu erwarten, zeigte sich Jasper überzeugt.

Aus den USA kommen die wichtigsten Konjunkturdaten am Freitag mit dem Verbrauchervertrauen der Uni Michigan und dem ISM-Index. Für den vielbeachteten Industrie-Einkaufsmanagerindex zeigt sich Hollenbach etwas vorsichtiger als der Marktdurchschnitt. Er rechnet mit einem Rückgang von 53,1 auf 51,5 Punkte. Aber auch die endgültige Berechnung des Bruttoinlandsprodukt (BIP) der USA im vierten Quartal werde mit Spannung erwartet, ergänzte ein Börsianer.
 
(dpa-afx)
Mehr zum Thema






 



comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text


* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(12:55)
2283.32
0.24%
Top 5 ATX
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG 2.64%
RHI AG 2.59%
WIENERBERGER AG 1.05%
IMMOFINANZ AG 0.85%
CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG 0.62%
Flop 5 ATX
SCHOELLER-BLECKMANN AG -1.77%
ZUMTOBEL GROUP AG -1.54%
VOESTALPINE AG -0.80%
VERBUND AG KAT. A -0.32%
ANDRITZ AG -0.30%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
0.25%
(12:56)
0.71%
(12:57)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
0.71%
(12:57)
0.86%
(12:57)
0.54%
(12:57)
0.51%
(22:20)
0.24%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.08% 1.2024
GBP -0.85% 0.7921
JPY -1.21% 146.4600
NOK -1.06% 8.4020
SEK -0.53% 9.2295
USD -0.93% 1.2422