www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 27
pxp
main
sub
08.02.2013 22:10
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Ausblick: Moderate Bewertung als Trumpf

Analysten bleiben für die Aktienmärkte leicht positiv gestimmt, vor allem für die europäischen

 MEINUNG 0    TAGESTHEMEN     BLOGS 
 
Gute Aussichten für die internationalen Aktienmärkte: Die Erste Group-Analysten bleiben für die kommende Woche für die Aktienmärkte leicht positiv gestimmt. Sie erwarten, dass sich europäische Aktien etwas besser entwickeln als die US-Titel.

Die Analysten von Raiffeisen Research sind den europäischen Aktienmärkten gegenüber ebenfalls positiv gestimmt und sprechen im aktuellen Marktausblick eine Kaufempfehlung für die Eurozone und die Nasdaq aus und eine Halten-Empfehlung für die Nicht-Eurozone, NYSE und Japan.

Überdurchschnittlich habe im neuen Jahr die US-Aktien zugelegt, wie die Analysten meinen. Der Dow Jones Industrials sei damit eine starke Tagesbewegung von einem neuen Allzeit-Höchststand entfernt. Während der Schweizer und britische Leitindex ebenfalls auf erkleckliche Gewinne seit Jahresbeginn verweisen könnten, notiere der Euro Stoxx 50 sogar im Minus, so die Raiffeisen Analysten. Erklärung dafür seien die Euro-Stärke sowie die wieder in den Fokus rückenden Probleme in Italien (bevorstehende Wahl, die Causa Monte dei Paschi) und Spanien (Korruptionsvorwürfe gegen Ministerpräsident Rajoy). Dass die seit Mitte November laufende Rally mittlerweile etwas erlahmt, liegt für die Analysten paradoxerweise auch an der bereits sehr guten Marktstimmung. Dabei bestätigen die von den Analysten beobachteten Sentiment-Umfragen, dass sich unter Investoren bereits ein hohes Maß an Optimismus ausgebreitet habe.

Gleichzeitig würden sich gemessen am MSCI World bereits knapp an die 90 % der Titel über ihrer 200-Tageslinie befinden. Beide dieser Faktoren seien Indizien dafür, dass dem Markt etwas die Luft ausgeht. Gegen eine Korrektur würde vorerst aber noch sprechen, dass weiter steigende Vorlaufindikatoren und solide Unternehmensergebnisse unterstützen würden, so die Analysten. Für die Aktienmärkte der Eurozone würden sich außerdem noch die nach wie vor moderaten Bewertungsrelationen als Trumpf hinzu gesellen.
 

Mehr zum Thema







 



comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text


* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
0.43%
(17:33)
0.60%
(17:45)
-0.92%
(22:20)
-0.83%
(22:30)
NIKKEI
0.00%
()
0.00%
(05:46)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
0.60%
(17:45)
1.61%
(17:45)
1.82%
(17:45)
0.00%
(05:46)
-0.92%
(22:20)
-0.83%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF -0.05% 1.2062
GBP 0.11% 0.7909
JPY -0.30% 135.7900
NOK 0.17% 8.3815
SEK 0.12% 9.2118
USD -0.54% 1.2693