www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo english.boerse-express.com
User online: 495
pxp
main
sub
08.02.2013 10:32
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Wall Street Banken in Bedrängnis: Jetzt kommmen die Deutschen

Die größten Banken an der Wall Street haben mehr als 93 Mrd. Dollar ausgegeben, um die Nachwehen der geplatzten Blase am Immobilienmarkt aufzufangen. Sie haben Streitigkeiten mit der US-Regierung und Hausbesitzern beigelegt. Doch jetzt kommen die Deutschen!
 MEINUNG 0    TAGESTHEMEN     BLOGS 
 
HSH Nordbank AG, DZ Bank AG und Sealink Funding Ltd. sind nur einige der Firmen, die im vergangenen Jahr im US-Bundesstaat New York mehr als 30 Klagen gegen Banken von der Wall Street eingereicht haben. Sie werfen den Finanzriesen vor, ihnen faule Hypotheken-Produkte verkauft zu haben.

Die rechtlichen Auseinandersetzungen könnten zu rund 25 Mrd. Dollar an weiteren Kosten für die Banken beitragen, wenn es darum geht, Vorwürfe - die aus nicht staatlich garantierten Bonds resultieren - beizulegen. Das zeigen Hochrechnungen von Compass Point Research and Trading LLC.

“Das ist eine konstante Ermahnung daran, dass es noch unglaubliche Summen an alten Kosten gibt, die mit Underwriting, Servicing und Hypotheken-Verkauf zu tun haben”, sagte Kevin Barker, Analyst bei Compass. “Wir könnten in den nächsten Jahren mehrere umfangreichere Vergleiche sehen.”

Der Appetit deutscher Investoren auf höher verzinste Bonds hatte zur Blasenbildung am Immobilienmarkt beigetragen, welche letztlich die weltweite Finanzkrise auslöste. Steuerzahler aus Deutschland waren gezwungen, mehr als 300 Mrd. Euro auszugeben, um die größten Banken des Landes zu stützen.

Den Klagen von deutschen Banken zufolge, die im vergangenen Jahr am Obersten Gerichtshof des Staates New York in Manhattan eingereicht wurden, haben Bank of America Corp., Goldman Sachs Group Inc., Morgan Stanley und andere Finanzriesen Anleihen geschnürt, die risikoreicher waren als versprochen. Das habe zu Ausfällen und Verlusten für Investoren geführt.

Den Fällen aus dem vergangenen Jahr zufolge haben allein sechs der deutschen Firmen - HSH Nordbank, DZ Bank, Bayerische Landesbank, IKB Deutsche Industriebank AG, Loreley Financing und Sealink Funding - Klagen zu mindestens 10 Mrd. Dollar an Hypotheken-Papieren eingereicht.
 

 



comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text


* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
1.04%
(17:33)
1.57%
(17:41)
0.59%
(17:41)
0.51%
(17:41)
NIKKEI
0.00%
()
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWT C2 CAI CAT
CNTY COV CWI DOC EBS ECO EVN
FAA FKA FLU GROA HEAD HIS HTI
IIA KTCG KTM LNZ MAI MIP MMK
OMV PAL PARS POS POST PYT QINO
RAP RBI RBT RHI ROS SAC SBO
SEM SNT SNU SPI STR SWUT TAN
TEAK TKA UIV UP2 UQA VER VIG
VLA VOE WIE WOL WWE WXF ZAG
1.57%
(17:41)
2.65%
(17:41)
0.68%
(17:41)
0.59%
(17:41)
0.51%
(17:41)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.06% 1.2169
GBP -0.15% 0.8239
JPY 0.66% 141.5500
NOK 0.13% 8.2400
SEK 0.02% 9.0920
USD 0.27% 1.3840