www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 137
pxp
main
sub
21.01.2013 16:25
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

AT&S - Das Erwarten die Analysten von Erste, Kepler und RCB

Rückläufiger Nettogewinn bei leichtem Umsatzplus
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
Im Vorfeld der morgen zur Veröffentlichung anstehenden Drittquartalszahlen des Leiterplattenherstellers AT&S erwarten die Analysten von Erste Group, Raiffeisen Centrobank (RCB) und Kepler Capital Markets im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein leichtes Umsatzplus. Unter dem Strich wird hingegen ein moderater Rückgang des Nettogewinns gesehen.

Der Umsatz für das dritte Quartal wird durchschnittlich auf 136,77 Mio. Euro geschätzt, was einem Anstieg zur Vorjahresperiode von fünf Prozent entspricht. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lautet im Konsens auf 28,53 Mio. Euro und damit ein Prozent höher als im Vorjahr. Das operative Ergebnis (EBIT) wird im Durchschnitt mit 11,07 Mio. Euro erwartet - ein Rückgang von neun Prozent. Der Nettogewinn wird ebenfalls tiefer gesehen und zwar bei 7,07 Mio. Euro, was einer Gewinnschmälerung von elf Prozent entspräche.

Zum Vorquartal wird unterdessen mit einer klaren Ergebnissteigerung gerechnet. Dies ist nach Anschicht der Analysten zum einen auf saisonale Effekte zurückzuführen; das dritte Quartal ist typischerweise das stärkste von AT&S. Zum anderen wird damit gerechnet, dass die Division "Mobile Devices" von der Einführung neuer Produkte durch wichtige Kunden wie Apple oder Research In Motion (RIM) profitieren konnte. So dürfte etwa der Marktstart von Apples iPhone 5 sowie die noch anstehende Markteinführung des neuen Blackberry 10 durch RIM zu höheren Auftragseingängen geführt haben.

AT&S - Analystenschätzungen für das dritte Quartal 2012/13 (in Mio. Euro):


Erste Kepler RCB Durchschnitt Vorjahr Veränderung
Umsatz 138,00 135,00 137,30 136,77 129,90 5%
EBITDA 26,70 27,90 31,00 28,53 28,20 1%
EBIT 9,30 10,70 13,20 11,07 12,10 -9%
Nettogewinn 5,70 6,60 8,90 7,07 7,90 -11%
 
 
(apa)
Mehr zum Thema






 

be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu AT+S - » zum Board

 
geldl
Neben Kaufempfehlung HSBC mit Kurziel 20,4€ auch was vom Wirtschaftsblatt:2016-02-04 11:55:23
93 Postings

seit 2007-09-28

Das WB sollten wohl mehr Menschen lesen:

http://wirtschaftsblatt.at/home/boerse/analysen/4915020/ATS_Der-naechste-Wachstumstreiber-kommt

Ein kleiner Auszug:

29.01.2016, 19:03 von Martin Fellhuber

AT&S: Der nächste Wachstumstreiber kommt

AT&S bleibt für Anleger interessant. / Bild: (c) WB/Guenther Peroutka

Der Leiterplattenhersteller AT&S bewegt sich geschäftlich derzeit auf etwas unsicherem Terrain – ist allerdings gut genug aufgestellt, um für Anleger mittelfristig interessant zu sein.

Als wir uns im Mai 2015 zuletzt den Leiterplattenhersteller hier angesehen haben, empfahlen wir den Titel zum Kauf. Mit einem Kursziel über 16 €. Dieses Kursziel wurde kurzzeitig knapp erreicht, derzeit notiert das Papier hingegen bei 12 €.

Mittlerweile liegen die Zahlen für die ersten drei Quartale vor. Und sie sehen nicht so schlecht aus. So konnte der Leiterplattenhersteller den Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 19,4 Prozent steigern. Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich um 10,5 Prozent und das Konzernergebnis um 19,6 Prozent.

... (man soll ja nur auszugsweise zitieren drum nicht vollständig hier) ...

Fazit
Trotz der Unwägbarkeiten im Bereich Mobile Devices ist die AT&S gut aufgestellt. Die IC-Substrate sollten nächstes Jahr ein deutliches Umsatz- und Ergebnisplus bringen. Zudem wäre bei der AT&S im Vergleich zur Konkurrenz aktuell ein Kurs von 16 € gerechtfertigt. Vom Chart her gibt es einen Widerstand bei 16,3 €. Derzeit sieht es ganz so aus, als würde der Kurs in Richtung 16 € klettern.

Läuft das Geschäft mit den Substraten an, stehen die Chancen gut, dass auch die Marke bei 16,3 € durchbrochen wird. Insofern spricht nichts dagegen, sich die AT&S jetzt ins Depot zu legen.

("Wirtschaftsblatt", Print-Ausgabe, 01.02.2016)


trixly
340 Postings
seit 2012-10-18


Die nun veröffentlichte
ATX-Beobachtungsliste für Jänner versetzt den ATX-Ambitionen von AT&S einen kleinen Dämpfer. Doch zuerst zum Prozedere. Denn entscheidend für die künftige Zusammensetzung des österreichischen Leitindex wird die nächste Februar-Liste - somit sind elf von zwölf Beobachtungsmonaten einmal fixiert. Knapp vor der Ziellinie hat AT&S den Flughafen Wien in der Hauptkategorie Umsatzranking zwar weiter hinter sich gelassen, dafür ist der Leiterplattenhersteller in der Kategorie ‘Marktkapitalisierung des Streubsitzes’ auf Platz 26 zurückgefallen. Und somit aus dem Kriterium ‘Top 25/25’, das Vorraussetzung für die Indexaufnahme ist (Grund ist die zuletzt schwächere Kursentwicklung der Tech-Aktie gegenüber dem Flughafen).

geldl
93 Postings
seit 2007-09-28


Der Februar ist zwar ein kurzer Monat aber lange genug.

Ein Grund mehr für das Management und das gesamte AT&S Team alles daran zu setzen, dass die Zertifizierungsmeldung in den nächsten Tagen kommt!!! Belohnung darf dann auch sein für die Mitarbeiter, welche sich voll eingesetzt haben... sag ich mal als Miteigentümer :-)

trixly
340 Postings
seit 2012-10-18


geldl

nach 7 tagen minus kommt hoffendlich bald +, 3 wochen ist nicht viel sie müssten ja so ca.13.50€ erreichen wenn ich mich nicht irre.

geldl
93 Postings
seit 2007-09-28


trixly,

vor einem Monat standen wir bei 14€, vor 2 Monaten bei 15€ und vor 2,5 Monaten bei 16€ und waren keinesfalls überbewertet und hatten keine Zertifizierung!

Manchmal sind Techniker zu genau... hoffe doch ein paar Kaufleute erkennen, dass der ATX in greifbarer Nähe ist.

Für mich ist noch alles möglich :-) Go Zertifizierung Go!!

Schönes Wochenende!

trixly
340 Postings
seit 2012-10-18


bin der gleichen meihnug, kauft billiger wirds nimma.

schnex
582 Postings
seit 2009-03-22


trixly das haben sie auch bei 13,70.- gesagt!

Bei einer anhaltenden Marktschwäche kanns auch erheblich unter 10 gehen. Und das ist das ware Problem. Keiner kann die Wirtschaftslage richtig einschätzen. Sollte sich diese weiter eintrüben gehts aufgrund des geringen Handelsvolumen gerade bei AT&S steil bergab. Bei positiven natürlich auch steil bergauf.

Welchen Kurs hätte man bei einem Rückschlag bei der Zertifizierung?

Ich werde weiter zuwarten. Solange der Kurs unter 12,91 ist kaufe ich billiger ein als ich verkauft habe.

ewre
48 Postings
seit 2013-11-04


Hallo,so ist es schnex.
Neben der allgemeinen Marktsituation sowie der anstehenden ( abgeschlossenen ? ) Zertifizierung ``tobt offensichtlich ein Börsenkrimi ``bzg. der ATX-Aufnahme im Hintergrund. - Der Flughafen Wien ist sicherlich ein Gegner mit einigen Pfeilen im Köcher;
Dass der Bereich um 11,15 Euro gestern gehalten hat macht etwas Mut, nach oben ist es zur Zeit wirklich zach ....
Fakt ist , dass es in beide Richtungen rasend schnell gehen kann , echt spannend - und im Gegensatz zu AT&S als Wert für sich - zur Zeit nicht wirklich relaxed.
LG , ewre

geldl
93 Postings
seit 2007-09-28


Denke spätestens jetzt wäre ein Aktienrückkaufprogramm - wenn auch z.B. nur mit geringem Volumen wie mit 1% der Marktkapitalisierung pro Jahr - sehr zu empfehlen sofern man Shareholder Value wirklich ernst nimmt.

Gibt dazu auch ein paar interessante Beiträge:

http://www.ariva.de/forum/AT-S...

http://www.ariva.de/forum/AT-S...

Nachdem sogar Börseexpress selbt auf ariva.de verlinkt, mache ich das auch mal.

Nachdem sich hoffentlich die Techniker mit voller Kraft um die Zertifizierung kümmern, könnten sich die Kaufleute samt CEO und CFO darum kümmern das Beste aus der momentanen Situation zu machen. Frage mich wirklich warum kein Aktienrückkaufprogramm (wenn auch nur in kleinem aber doch vertrauensförderndem Maße) stattfindet bzw. warum sich hier bisher der CEO sich dagegen ausgesprochen hat...

kleist19
400 Postings
seit 2009-10-18


Aktienrückkaufprogram kann ich mir hier nicht vorstellen, da erst vor kurzer Zeit eine Kapitalerhöhung viel günstiger durchgeführt wurde. Es wäre win Unsinn Aktien billig zu plazieren and teurer zurück zu kaufen.

geldl
93 Postings
seit 2007-09-28


Diese Antwort erscheint auf den ersten Blick plausibel, aber nur auf den ersten...

Bitte mal die beiden Beiträge von Katjuscha durchlesen und verstehen:

http://www.ariva.de/forum/AT-S...

Sibelius
342 Postings
seit 2014-10-03


@trixly:

offensichtlich wird es noch billiger - aber da kann man ja dann auch kaufen, wenn man noch Money hat...

Alle "fundamentalen" und firmen-bezogenen Analysen kann man zur Zeit wohl vergessen, plus Chart-Analyse (soviel wert, wie Horoskope) und Analysten Bla-Bla.

Solange es überall steil bergab geht, geht es bei einer Ats noch steiler bergab (Größe und ATS- 2. Liga Faktor).

Ich sehe das nur als Kaufargument.

Ich verstehe die Deppen nicht, die bei fallenden Kursen wild verkaufen - das ist programmierte Kapitalvernichtung.

Wenn ich fallende Kurse nicht aushalte, sollte ich nicht in Aktien investieren - oder was ist Eure Meinung?

Mir ist das ein Rätzel, wer da verkauft, nachdem der Kurs schon so abgeschmiert ist. Kommentare dazu herzlich willkommen!!

Ich kann mir durchaus noch 10- oder 8 oder (.....freies Eingabefeld für jeden...) locker vorstellen. Irgendwann gehts auch mal wieder bergauf bei ATS. Bei einer Telecom oder Post ist da wohl mehr Unsicherheit.

PS: ich hatte das Szenario (Einbrechen der Aktienkurse) schon letztes Jahr thematisiert und wurde als Pessimist / "Oberlehrer" hier tituliert - und was nun....eventuell war ich ja etwas zu früh damit?

Ich glaube, dass +/- 30% an den Aktien immer passieren können. Ich sehe jedenfalls nichts, was sich von Ende (Q4) 2015 zu heute fundamental geändert hätte (Eventuell ist ein Argument der chinesische Schnupfen und der Öl Preis - na ja...ob das fundamental ist, Ansichtssache)

trixly
340 Postings
seit 2012-10-18


hallo sibelius

ich hab schon gekauft, bin jetzt bei einen m-kurs von 12.07€ (6000 stück)
mehr kauf ich nicht bei dieser aktie.

für mich abwarten und tee trinken, wird auch wieder mal hoch gehen.

kleist19
400 Postings
seit 2009-10-18


Geldl


Die Erläuterungen können folgendes nicht rechtfertigen


Aktienausgabe. 2013. Um. 6,5 €

Möglicher Aktienrückkauf. 2016. Um 10,5 €










Sibelius
342 Postings
seit 2014-10-03


@trixly

Hallo, da bist Du ganz gut unterwegs. Ich hab einen MK um 13.9 aber weniger Stück. No ha, bin auch noch woanders investiert...

Leider äußert sich hier keiner zu meiner Bemerkung:

"Ich verstehe die Deppen nicht, die bei fallenden Kursen wild verkaufen"...

Wenn die Kurse fallen, sollte man kaufen. OK, es kann immer noch runter gehen, aber das ist halt Börsen Lotto. Irgendwann geht es wieder bergauf und nur so kann man Gewinne machen.
Ich kenne natürlich das Sprichwort "Greife nicht in ein fallendes Schwert". Aber wenn alle Schwerter fallen, dann ist das wohl etwas anderes, als wenn es einen einzigen Titel erwischt, weil da ist irgend etwas faul --> Beispiel Telekom.

Also Burschen - wo bleibt die Diskussion. Sonst ist das Forum ja nur fad.

cicero3
23 Postings
seit 2015-12-01


Du wirst erst hinterher wissen, wer die Deppen sind - die Käufer oder die Verkäufer!

Geldl hat ja schon den Hinweis auf den Beitrag von Katjuscha im Ariva-Board gegeben.
Es gibt halt aktuell auch eine Reihe von Risiken. Ich mache mir zum Beispiel auch Gedanken darüber, wieso die Zertifizierung noch nicht durch ist. Wird wohl nichts Negatives dran sein, an der Verzögerung, aber ein Restrisiko verbleibt.


schnex
582 Postings
seit 2009-03-22


Ich bin einer der Deppen. Ich belasse es zur Zeit bei daytrades. Die long Position habe ich wie bereits gesagt bei 12,91 aufgelöst.

Warum habe ich das getan:

Ich bleib bei sinkenden Kursen nicht stur investiert. Ich möchte die fallenden Kurse ausnützen.

Wenn ich mir die laufenden Wirtschaftsdaten ansehe, dann kann aus dem Schnupfen wie sie sagen, leicht eine Grippe und in weiterer Folge vielleicht eine Epidemie oder sogar eine Pandemie werden.
Ich sehe bei DAX, Dow und ATX durchaus ein downside Risiko von weiteren 25%. Ich wüßte zur Zeit keine Gründe warum der Markt drehen sollte. Wenn das eintritt, dann wären bei AT&S Kurse um 5 möglich. Es könnte natürlich auch anders kommen und der Gesamtmarkt findet den Boden.

Ich habe bei 15,80.- vor Kursen unter 12 gewarnt und als Begründung die gesamtwirtschaftliche Situation genannt. Wirtschaftlich hat sich nichts verbessert, eher verschlechtert.

Die Indexbewertungen passen nicht mit dem Rohölverbrauch zusammen (nicht Rohölpreis). Wir haben einenen weltweiten Rohölverbrauch der teilweise unter den Werten in der Weltwirtschaftskriese liegt. Trotzdem sind die die Indexwerte vergleichsweise hoch. Gewinnprognosen werden immer weiter zurückgenommen. KGVs sind teilweise noch sehr niederig, sind aber im Steigen. Große Länder wie China haben einen wirtschaftlichen Schnupfen, Brasilien und China liegen im wirtschaftlichen Koma.

Zur Zeit wird das Wirtschaftswachstum vom Konsum stabil gehalten. Wenn der wegfällt, dann wirds eine Herausforderung, denn durch die Rettungspakete der letzten Jahre sitzen die Regierungen auf leeren Geldsäcken und auf Bergen von Schulden. Große Finanzspritzen wie 2008 sind nicht mehr zu erwarten.


Meine vorsichtige Meinung, die natürlich völlig daneben liegen kann. Ich bin auf jeden Fall bereit wieder in den Markt long einzusteigen, wenn es Zeit wird.

ewre
48 Postings
seit 2013-11-04


Nachdem zur Zeit an der Börse ja alles schlecht ist was lange Zeit inhaltliche Bedeutung hatte gibt es wohl nur eines :
die Welt steht ja offensichtlich kurz vor einem globalen Wirtschaft und Finanzkollaps , darum verkaufen , verkaufen , verkaufen , und rein in Gold/Silber Minentitel, egal ob mit 2,4,6 oder 8 Milliarden verschuldet solange die schnelle Kohle passt -
dafür ist Börse wohl da.......
Geht der Trend in diesem Tempo weiter , freuen wir uns schon bald über Gold/Silbermünzen als Tauschmittel und nicht über eine positive Meldung einer österreichischen Tech Aktien -Firma bzg. Zertifizierung in China , .........
Nachdem sich wohl vieles von selbst bereinigt ,
zur Zeit über mögliche Gewinne in anderen Sektoren freuen und in einigen Monaten über diesen Börsen-Jahresanfang schmunzeln.
Nimmt man die weltweiten globalen Unsicherheitsfaktoren in verschiedensten Bereichen wirklich,wirklich ernst ,
dann tja ,
wohl generell raus aus Aktien , Silber und Gold als Tauschobjekt anhäufen , ein kleines Grundstück mit Ziegen , Hühnern usw.zum Selbstversorgen , Waffen zum Verteidigen und der möglichen Apokalypse in`s Auge sehen..........
LG , ewre

voitsberger
2098 Postings
seit 2007-11-21


schnex kann natürlich richtig liegen und wir sehen bei ats nochmals die 5. (warum eigentlich 5 und nicht gleich 0?)


günstige energiepreise sollten eigentlich ein vorteil sein und kein nachteil. warum jetzt alle an den weltuntergang glauben nur weil der ölpreis abschmiert, kann ich schwer nachvollziehen.
wenn der konsum der treiber der wirtschaft ist, dann kann doch ein tiefer ölpreis nur ein vorteil sein. auch eine ats profitiert von sinkenden energiepreisen und nicht umgekehrt.

garmin
29 Postings
seit 2013-11-06


also bez. diskussion, also ich habe (hatte) nen mischkurs von 11.6x
bei 12.5x habe ich die hälfte von meinem invest verkauft

warum: ganz klar, war auch davon überzeugt dass es noch runtergeht (dachte aber nicht dass es soweit geht) und somit noch mit einem teil gewinn einzusacken...

- nun warte ich bis sich mir wieder die gelegenheit bietet den kurs auf unter 10 bzw. noch weiter runterzumischen

aber da habe ich noch geduld, wie schon gesagt sind kurse von 6.5 durchaus möglich...

LASKler
8146 Postings
seit 2012-02-28


KZ sind alle Schall und Rauch ...

Panik und Angst
Aber kann die Stimmung noch schlechter werden?

ewre
48 Postings
seit 2013-11-04


- bei Dialog S. wird schon wieder vorsichtig zum Kauf gepusht ........
In Wien ticken die Uhren sicherlich anders und es wird weiter überproportional abgestraft;
- von den AT&S Machern gar nicht`s zu hören macht auch etwas stutzig;
LG

LASKler
8146 Postings
seit 2012-02-28


Grundsätzlich hat sich ja nichts geändert

geldl
93 Postings
seit 2007-09-28


@kleist19:

Man muss schon sagen, dass die Aktienausgabe 2013 extrem günstig war (als Investor hätte ich mir gewünscht da nur noch ein paar Monate zuzuwarten, weil wirklich hervorragende Zahlen Ante Portas standen und man dann auch um ein paar Euro höher eine Kapitalerhöhung machen hätte können... auf ähnliches geht auch Katjuscha in den von mir hier verlinkten Ariva Beiträgen ein). Aber immerhin hat man den wichtigen Investor Intel und wichtiges Kapital an Board bekommen, nur m.E. nicht im idealsten Fall für den bestehenden Shareholder (weil ein paar Monate zu früh und man die neuen Aktien zu einem höheren Preis mit weniger Stück (-> geringere Verwässerung) bekommen hätte können.

Operativ war die Entwicklung hervorragend die letzten Jahre, somit sind auch Kurse größer 16Euro mehr als gerechtfertigt. Hier kann man mit dem Shareholder Value zufrieden sein, aber gerade z.B. Weltklasse Unternehmen wie Cisco oder jene von Warren Buffett generieren in solchen Marktphasen weitere Wertsteigerungen durch den Kauf eigener Aktien - außer Sie wären vom eigenen Unternehmen nicht überzeugt...

Ich denke, dass beim derzeitigen AT&S Kurs selbst negative News eingepreist sind und somit der Kauf eigener Aktien eine ordentliche Wertsteigerung für Hannes Androsch, die Dörflinger s dieser Welt, mich und alle anderen Aktionäre bringen würde. Es bleibt am Management das zu verstehen und umzusetzen oder an uns Aktionären dies vehement einzufordern.

So macht man es m.E. richtig:
http://www.intelligent-investieren.net/2016/02/ci...

Untätigkeit kann man AT&S aber nicht vorwerfen was die zukünftigen IR Aktivitäten betrifft. Denke aber, dass beim Publikum der folgenden Veranstaltungen das Wort Aktienrückkauf noch größeres Kaufinteresses hervorrufen würde:


Upcoming Events

Events List Navigation
Roadshow Erste Group
Start:
17 February 2016
, City: London
Roadshow Erste Group
Strategies in Light 2016
Start:
1 March 2016
End: 3 March 2016
, City: Santa Clara, USA
Strategies in Light 2016
AT&S Booth Nr. 1047

Technology Day HSBC
Start:
2 March 2016
End: 3 March 2016
, City: Hong Kong/Singapore
Technology Day HSBC
IMAPS Device Packaging 2016
Start:
16 March 2016
, City: Scottsdale, USA
IMAPS Device Packaging 2016
Institutional Investor Conference RCB
Start:
12 April 2016
End: 13 April 2016

Ist echt eine Überlegung nicht mehr zu posten und die Kommunikationsenergie direkt bei den Entscheidungsträgern und anderen Eigentümern einzusetzen.

Also falls ich hier eine längere Pause einlege schon mal alles Gute allen & setzt Eure Klugheit richtig ein :-)

geldl



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000969985

Highlights
You need to upgrade your Flash Player
Punkte markieren News (Headline mit mouse-over), Klick öffnet eine grosse Darstellung
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
3.91%
(17:35)
-2.93%
(00:00)
NIKKEI
0.00%
()
0.00%
(19:56)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CIAG CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
-2.93%
(00:00)
-2.91%
(00:00)
-1.86%
(00:00)
0.00%
(19:56)
2.00%
(22:20)
1.66%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF -0.34% 1.0989
GBP -1.27% 0.7774
JPY -0.18% 127.0700
NOK -0.32% 9.6773
SEK -0.67% 9.4550
USD -0.63% 1.1275

Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
12.02. Telekom Austria UBS UBS senkt das Kursziel 5.20
12.02. Zumtobel AG UBS UBS senkt das Kursziel 22.00
12.02. voestalpine RCB RCB senkt das Kursziel 31.00
12.02. voestalpine Berenberg... Berenberg mit Upgrade von Hold auf Buy 29.50
12.02. voestalpine Steubing Steubing senkt das Kursziel 35.00
12.02. voestalpine Exane BNP... Exane BNP Paribas mit Upgrade von Neutral auf Outperform 30.00
12.02. UBM SRC Research SRC Research bleibt bei Buy 58.00
12.02. AMS Main Firs... Main First Bank bleibt bei Outperform 50.00
12.02. Flughafen Wien Kepler Kepler Cheuvreux bleibt bei Hold 71.00
12.02. Verbund Berenberg... Berenberg senkt das Kursziel 4.00
 
weiter >>