www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 339
pxp
main
sub
21.01.2013 13:55
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Wiens Immobilien auch 2013 im Aufwind

Österreichs Immobilien bleiben nach wie vor attraktiv, glauben die Experten von CBRE. Sie rechnen mit weiter fallenden Renditen und stabilen Investments.
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
„Wir gehen davon aus, dass sich die Spitzenrendite Wiener Büroobjekte per Ende 2013 weiter leicht nach unten entwickeln und bei rund 4,95 Prozent landen wird“, erklärt Andreas Ridder, Geschäftsführer von CBRE Österreich, anlässlich einer Pressekonferenz über den Immobilienmarkt Österreich. Bereits 2012 sind die Renditen um 0,2 Prozentpunkte auf 5,0 Prozent gesunken. Der Investmentmarkt wurde von österreichischen Investoren dominiert – auch wenn der Anteil von 69 Prozent im Jahr 2011 auf rund 55 Prozent zurückkam. Sehr aktiv sind deutsche Anleger (rund 30 Prozent) aller Investments. Insgesamt wurde im vergangenen Jahr in Österreich 1,8 Milliarden Euro (plus 5,8 Prozent) in Immobilien investiert. Heuer sollen sich die Investitionen ungefähr auf dem 2012er-Niveau einpendeln.

Deutlich optimistischer sieht da das Ergebnis von Ernst & Young aus. Sie veröffentlichten vergangene Woche eine Studie, in der 70 Prozent der Befragten von einem heuer weiter steigenden Transaktionsvolumen ausgehen.

Auf ein weiter steigende Transaktionen setzt auch die CA Immo. Sie gab am Donnerstag bekannt, dass verstärkt fertige Objekte veräußert werden sollen, um so die Eigenkapitalquote zu verbessern. Außerdem – und das soll natürlich Anleger freuen – soll so die Dividendenfähigkeit sichergestellt werden. Apropos Dividendenfähigkeit: Einen anderen Weg wählt hier scheinbar Conwert.

conwert will sich heuer vor allem auf die Tätigkeit der Verwaltung der Immobilien konzentrieren. Deshalb wurde bereits 2012 ein hohes Verkaufsprogramm gefahren, das Ziel 420 bis 450 Millionen Euro Verkaufserlöse zu erzielen wurde erreicht, erklärte conwert-Verwaltungsratsvorsitzender Johannes Meran im Interview mit dem WirtschaftsBlatt.

Dass 2012 trotzdem tiefrote Zahlen präsentiert werden müssen, wird unter anderem damit begründet, dass das Osteuropa-Portfolio verkauft werde, das nur bei rund fünf Prozent des Gesamtportfolios liegt. Durch die Abwertungen sollen realistische Marktpreise angesetzt werden. Dadurch soll auch die Dividende für 2012 ausfallen, so Meran. Die versprochene Sonderdividende werde aber gezahlt. Eine Zurückhaltung für den osteuropäischen Raum ortet auch CBRE. Die Investments dort haben sich 2012 wieder deutlich verlangsamt – nach 11,6 Milliarden Euro im Jahr 2011 auf 7,6 Milliarden 2012. Während Länder wie Russland, Polen und Tschechien noch gefragt sich, gibt es in den SEE-Ländern kaum Bewegung und Interesse, so Ridder. Zumindest eines haben CA Immo und conwert, die beiden Unternehmen, die sich zum abgelaufenen Geschäftsjahr bereits geäußert haben, aber gemein: Sie setzen auf ihre Kernmärkte Österreich und Deutschland.

Blickt man auf die heurige Performance so hat die CA Immo mit einem Plus von etwas mehr als sieben Prozent die Nase vorn (natürlich deutlich hinter Warimpex, die rund 28 Prozent im Plus liegt). conwert kommt heuer nur auf plus/minus null. Allerdings geben die Analysten der conwert-Aktie noch ein Potenzial von knapp neun Prozent, während die CA Immo schon oberhalb der durchschnittlichen Kursziele notiert. Auch wenn Warimpex das mit Abstand höchste Potenzial aufweist: Es ist ein bisschen mit Vorsicht zu genießen, covern doch zur Zeit nur zwei Analysten die Aktie. (sl)

 

Mehr zum Thema










be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu CA Immo - » zum Board

 
Geri W.
Operativ läuft es sehr gut2016-05-18 15:10:25
106 Postings

seit 2013-08-04

Es ist wirklich traurig, was sich unter dem Machteinfluss des russischen Kernaktionärs auf der CAI-Führungsebene rund um den Abgang von Bruno Ettenauer abgespielt hat.

Das Geschehen auf der CAI-Hauptversammlung war nur eine weitere Machtdemonstration des russischen Großaktionärs, unter anderem durch die Ausnützung von vier „Golden Shares“.
Der Aufsichtsrat wurde aufgestockt, der Aufsichtsratsvorsitzende ausgetauscht und die Streubesitzaktionäre wurden nach der „kalten Totalübernahme“ durch die Russen ratlos im Regen (beim Buffet nach der HV) stehen gelassen.

Der Großaktionär hat sich gegen den Willen des anwesenden Streubesitzes bei der HV durchgesetzt.
Vertrauensbildende Maßnahmen sehen anders aus.
Jedenfalls gibt es keinen Vertrauensvorschuss für den aufgestockten Aufsichtsrat bzw. für den neuen Aufsichtsratsvorsitzenden.

Ich bleibe aber dabei, dass die CA Immo über ein großes Ertragspotenzial verfügt.
Operativ scheint es weiterhin sehr gut zu laufen.
Die Q1-Zahlen sollten meiner Einschätzung nach zeigen, dass bei der CA Immo einer kontinuierlich steigenden nachhaltigen Profitabilität nichts im Weg steht.

Geri W.
106 Postings
seit 2013-08-04
> Operativ läuft es sehr gut2016-05-23 16:50:56


CA Immo kann derzeit bei den Investoren auch mit sehr guten Zahlen nicht wirklich punkten.
Der Aktienkurs reflektiert bei weitem nicht die gute operative Performance der CA Immo.
Fundamental gibt es für mich keinen Grund, dass die Aktie nicht höher bewertet wird.

Investoren befürchten bei einer Verschmelzung mit der Immofinanz nachteilig behandelt zu werden.
Nun folgt die gute Nachricht: Die Hauptversammlung der CAI muss einer Verschmelzung mit qualifizierter Mehrheit zustimmen.

DanielBK9
197 Postings
seit 2014-10-04
>> Operativ läuft es sehr gut2016-05-26 14:35:28


Sollten sie denn zustimmen? Was hat das für Auswirkungen?

Geri W.
106 Postings
seit 2013-08-04
>>> Operativ läuft es sehr gut2016-05-27 07:51:09


Aus meiner Sicht hat eine Fusion für die CA Immo nur langfristig Potenzial.

Dass die CA Immo in den letzten Jahren besser gewirtschaftet hat als die Immofinanz kann man bei den Fusionsplänen z. B. bezüglich Profitabilität und Cashflow nicht wegleugnen.

Deshalb gehe ich davon aus, dass die CA Immo-Streubesitzaktionäre einer Verschmelzung nur zustimmen werden, wenn als Verhandlungsergebnis ein faires Umtauschverhältnis präsentiert wird, das die gute operative Performance der CA Immo entsprechend reflektiert.

Geri W.
106 Postings
seit 2013-08-04
>>>> Operativ läuft es sehr gut2016-07-25 09:56:17


Immer mehr Anleger sehen derzeit bei der CA Immo hohes Potenzial und die sehr niedrige Bewertung.
Anfang Juli notierte die Aktie sogar unter 15 Euro, was für mich nicht nachvollziehbar war.

Die jüngst sehr erfolgreich begebene Anleihe (Kupon der fix verzinsten fünfjährigen Anleihe bei 1,875 Prozent!) könnte darauf hindeuten, dass sich die Kooperation des Managements mit dem nach der letzten HV am 3. Mai vergrößerten Aufsichtsrat positiv entwickelt.

Wenn die für das laufende Geschäftsjahr kommunizierten operativen Ziele des Unternehmens auch vom neuen Aufsichtsrat mitgetragen werden, sollte das der Aktie weiter Schwung verleihen.

Geri W.
106 Postings
seit 2013-08-04
>>>>> Immofinanz - CA Immo2016-07-27 22:07:08


Immofinanz ist nun im Besitz von 4 Namensaktien der CA Immo.
Zustimmung der CA Immo ist da.
http://www.boerse-express.com/cat/pages/...

Jetzt wedelt also doch der Hund mit dem Schwanz.
Es stellt sich nur die Frage, ob die CA Immo-Aktionäre den Hund auch eine Zeit lang durchfüttern wollen.

In puncto Profitabilität kann die Immofinanz der CA Immo jedenfalls nicht mehr das Wasser reichen.
Bezüglich der angepeilten Verschmelzung der beiden Immobilienkonzerne stellt sich daher die berechtigte Frage: Was hat der Streubesitz davon?

LASKler
8870 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>> Immofinanz - CA Immo2016-07-27 22:54:50


Nur mal so nebenbei kam die Idee von einer Übernahme bzw. Fusion zuerst von der CA.

Darum wird es stimmen das viele synagien gibt.
Ohne Russland wäre IIA auch positiv.

Russland sparte kommt eh weg ... (hoffe auf ein spin off)

Eine CA Immofinanz hätte für Anleger einen Reiz - ich finde das spannend

§ 30_StB
879 Postings
seit 2009-10-22
>>>>>>> Immofinanz - CA Immo2016-07-28 09:14:29


Kann mich LASKler nur voll und ganz anschließen.

Geri W.
106 Postings
seit 2013-08-04
>>>>>>>> Immofinanz - CA Immo2016-07-29 17:41:24


„Nur mal so nebenbei kam die Idee von einer Übernahme bzw. Fusion zuerst von der CAI“

Schon im Sommer 2014 gab es ein verbindliches Angebot der Immofinanz beim Verkauf der Bank-Austria-Anteile mit den 4 Namensaktien.
Erfolgreich war bekanntlich nur die O1 Group mit ihrem 18,50 Euro-Angebot.

Das derzeitige Geschäftsmodell der Immofinanz scheint total auf den Zusammenschluss der beiden Unternehmen ausgerichtet zu sein, denn für dieses Aktienpaket wird nun ein stolzer Preis bezahlt (23,50 Euro pro CA Immo-Aktie).

Attraktive Ertrags- und Kostensynergien erwartet sich vor allem das Immofinanz-Management von einer möglichen Verschmelzung.
Diese Vorteile sehe ich für die CA Immo nur teilweise: z. B. Stärkung der Marktposition in den (bis auf Russland) identen Kernmärkten sowie einer besseren Liquidität an der Börse.

Das CA Immo-Management scheint das Ganze jedenfalls positiv angehen zu wollen, was auch mich wieder zuversichtlich stimmt.
Frank Nickel, CEO der CA Immo: „Wir sind für Verhandlungen gut vorbereitet. Im Sinne unserer Aktionäre werden wir die Vor- und Nachteile einer möglichen Verschmelzung mit der Immofinanz sorgfältig prüfen. Wir sehen einen fairen und transparenten Prozess als ein wesentliches Element, um unseren Aktionären eine fundierte Grundlage für eine Entscheidung über diese Transaktion in einer künftigen Hauptversammlung, in welcher eine 75% Zustimmung notwendig sein wird, zu liefern.“

LASKler
8870 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>> Immofinanz - CA Immo2016-07-29 19:37:26


Jo, hätte damals schon sinn gemacht.
Aber damals lebte die Russland Phantasie noch.

Also halte IIA bis zur Fusion - CA Immofinanz gefiel mir schon gut.

Geri W.
106 Postings
seit 2013-08-04
>>>>>>>>>> Immofinanz - CA Immo2016-08-11 12:54:37


Mints hat hoch gepokert und dank des Immofinanz-Managements sehr gut am Ausstieg verdient.

Für die Russen ist dieser Deal praktisch ein Haupttreffer, aber ist er für die Immofinanz ohne Verschmelzung mit der CA Immo auch wirtschaftlich vertretbar?

Das Immofinanz-Management sollte noch vor dem geplanten Zusammenschluss beweisen, dass das Unternehmen zukünftig in der Lage ist, die ausbezahlte Dividende auch wirklich operativ zu verdienen.

Als „Cashcow“ darf die CAI in einem fusionierten Unternehmen nicht zur Verfügung stehen.
Ich bin nämlich der Meinung, dass das Problem-Portfolio in Russland nicht die einzige Immofinanz-Baustelle ist, die bei der Ausrichtung eines etwaigen Zusammenschlusses berücksichtigt werden muss.

Immofinanz kontrolliert die CA Immo.
Was aber die geplante Fusion betrifft, schließe ich mich der Meinung von ALOIS WÖGERBAUER an: http://www.boerse-express.com/cat/pages/...
„CA Immo braucht die Immofinanz überhaupt nicht - die Immofinanz braucht die CA Immo relativ dringend.“

Geri W.
106 Postings
seit 2013-08-04
>>>>>>>>>>> Operativ läuft es sehr gut2016-08-22 14:52:48


CA Immo gibt nicht nur in Deutschland kräftig Gas.
http://aktien-portal.at/shownews.h...
Trotz Turbulenzen auf der Aufsichtsratsebene gab es keine Abweichung von der erfolgreichen Unternehmensstrategie.
Somit konnten vom CA Immo-Management wesentliche Weichen zur weiteren Steigerung der nachhaltigen Ertragskraft und Dividendenfähigkeit gestellt werden.

Das Unternehmen hat in Deutschland noch immer jede Menge wertvoller Landreserven in besten Lagen und möchte dort die Schlagzahl noch einmal erhöhen.
Wie stark das Deutschland-Geschäft der CA Immo tatsächlich ist, dürfte sich bei den Anlegern noch nicht wirklich durchgesprochen haben.

didi317
14 Postings
seit 2016-08-16
>>>>>>>>>>>> Operativ läuft es sehr gut2016-08-23 08:07:07


Wie weit seht ihr noch Potenzial am Kurs?

Geri W.
106 Postings
seit 2013-08-04
>>>>>>>>>>>>> Operativ läuft es sehr gut2016-08-23 15:34:09


Fundamental sehe ich keinen Grund, warum die Aktie nicht bei 20 Euro stehen soll.

CA Immo hat in den letzten Jahren viel erreicht: Abbau der Schulden, Erhöhung der Eigenkapitalquote, gutes Portfolio und ein profitables Entwicklungsgeschäft.
Mit der guten operativen Geschäftsentwicklung kann das Unternehmen nun die kontinuierlich steigende Dividendenpolitik umsetzen.

Geri W.
106 Postings
seit 2013-08-04
>>>>>>>>>>>>>> Operativ läuft es sehr gut2016-08-25 13:29:45


Sehr starke Halbjahresbilanz 2016 und eine sehr gute Präsentation - auch bezüglich Entwicklungs-Pipeline bzw. der übersichtlich dargestellten Landreserven in Deutschland:
http://www.caimmo.com/fileadmin/...

LASKler
8870 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>> Operativ läuft es sehr gut2016-08-30 15:53:40


Auf jedenfall auch positiv für die IIA gehört dennen doch 26% vom Unternehmen.

Spannend wird ob CA der Fusion zustimmt.
IIA Aktonären könnte nichts besseres passieren

Geri W.
106 Postings
seit 2013-08-04
>>>>>>>>>>>>>>>> Operativ läuft es sehr gut2016-09-19 12:08:06


Trotz der „Verwerfungen“ mit den Russen, die unter anderem zum vorzeitigen Abgang von Bruno Ettenauer führten, hat sich das Management nicht von der erfolgreichen Wachstumsstrategie abbringen lassen.
Das eigene Entwicklungsgeschäft hat sich mittlerweile zu einem wesentlichen Wettbewerbsvorteil entwickelt: CA Immo hat in Deutschland das, was andere Immobilienunternehmen suchen bzw. teuer kaufen müssen, nämlich noch immer etliche Baufelder in Top-Lagen.

Aufgrund der sehr guten operativen Entwicklung kann das Unternehmen aber auch wertschaffende Zukäufe in den Kernmärkten außerhalb Deutschlands tätigen.
http://www.caimmo.com/de/presse/...



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000641352

Highlights
You need to upgrade your Flash Player
Punkte markieren News (Headline mit mouse-over), Klick öffnet eine grosse Darstellung
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
0.96%
(15:30)
-0.31%
(00:00)
0.74%
(00:00)
0.92%
(00:00)
NIKKEI
0.00%
()
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CNTY COV CWI DOC EBS ECO EVN
FAA FACC FKA FLU GROA HEAD HIS
HTI IIA KTCG KTMI LNZ MAI MIP
MMK OMV PAL PARS POS POST PYT
QINO RAP RBI RBT RHI ROS SAC
SBO SEM SNT SNU SPI STR SWUT
TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA VER
VIG VLA VOE WIE WOL WWE WXF
ZAG
-0.31%
(00:00)
-0.08%
(00:00)
-0.79%
(00:00)
0.74%
(00:00)
0.92%
(00:00)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF -0.23% 1.0880
GBP -0.78% 0.8641
JPY -0.52% 112.5200
NOK -0.23% 9.1108
SEK 0.14% 9.6213
USD -0.37% 1.1220

Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
28.09. CA Immo Baader-He... Baader-Helvea - Update 18.00
28.09. Raiffeisen Bank International PKO BP Se... PKO Bank - Kurszielsenkung 13.10
28.09. Zumtobel AG UBS UBS - Kurszielanherbung 19.00
 
27.09. Valneva Kempen & Co Kempen & Co - Kurszielerhöhung 2.60
27.09. Rosenbauer Baader-He... Baader-Helvea - Update 67.00
27.09. Buwog Barclays Barclays - Kurszielanhebung 27.20
 
26.09. Semperit AG Holding RCB RCB - Kurszielsenkung 27.00
26.09. Semperit AG Holding Baader-He... Baader-Helvea - Update 30.00
26.09. Zumtobel AG Baader-He... Baader-Helvea - Update 14.00
26.09. Telekom Austria Kepler Ch... Kepler Cheuvreux - Update 5.00
 
weiter >>