www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 19
pxp
main
sub
Liste aktualisieren
00:57 Chile gewinnt das Finale der Copa America ge... 
00:01 Alois Wögerbauer: „Die Raiffeisen Bank Inter... 
DAX -Signalrückblick vom 300615 (Wolfram Buchacher) 
Oxi oder Nai - das Greferendum hält den DAX fest in seinen Klaue... 
23:21 Deutsche Bundesliga ab 2017/18 auch montagab... 
22:54 Mercedes-Motoren mit Aston-Martin-Branding f... 
22:38 WRC: Ott Tänak gegen VW-Trio um den Sieg bei... 
22:31 ÖVV gewinnt auch das zweite Spiel in der Eur... 
22:26 Agatha/Barbara führen brasilianischen Dreifa... 
22:25 Murray trifft im Wimbledon-Achtelfinale auf ... 
22:04 Asafa Powell läuft in Paris über 100m 9,81 S... 
22:00 Alle Wochen-Charts 
21:29 Sturm Graz testet den Iraner Milad Mohammedi 
21:00 Best of BElogs 
boerse-express.com
Leserfeed
Autom. Statistik-Content
be24.at
foonds.com
english.boerse-express.com
facebook.com
Sport-News
20:53 AFL: Raiders nach irrem 48:46 vs. Prag in Au... 
20:50 WAC besiegt Krasnodar, Ried gegen Mlada Bole... 
20:49 Premieren-Sieg in der GP2 für Sirotkin 
20:29 Saisonbestleistung für Stabhochspringerin Ki... 
20:21 Jürgen Melzer scheitert in Wimbledon im Doppel 
20:02 Jankovic schaltet Titelverteidigerin Kvitova... 
20:00 Meistdiskutiert letzte 5 Stunden: Allg. Foru... [3]
19:45 Stock Race: IATX, ATX, ATX 
19:44 "Life" 
19:42 Wiesberger geht am letzten Tag auf den Sieg los 
19:41 Arch in der Qualifikation von Budapest Dritter 
19:38 Robin van Persie soll sich mit Fenerbahce ge... 
19:34 Die Wiener Austria erzielt bei einem Testspi... 
19:30 Das Wetter für Sonntag, den 5. Juli 2015 
19:23 Oberösterreichischer Erfinderpreis "Edi... 
19:14 Brändle landet bei Tour-Auftakt in den Top Ten 
19:08 Roger Federer steht im Wimbledon-Achtelfinale 
18:50 Kurioses 
18:38 Nach Griechenland-Referendum ist High Noon b... 
18:33 Vor Griechen-Referendum liegt Spannung in de... 
18:28 Deutsche Bank erwartet Übernahmen deutscher ... 
18:16 OMV treibt den Ausbau von Wasserstofftankste... 
17:56 SAP-Österreich-COO wird neuer WdF-Chef 
16:01 Meistbestellte Pressespiegel 
15:24 Trapp-Transfer zu Paris St. Germain so gut w... 
15:09 Hamilton holt die Pole Position beim Heim-GP... 
14:34 Astanas Boom startet doch bei der Tour der F... 
14:23 Team Katusha gewinnt Ö-Tour-Auftakt 
14:06 Alison/Bruno ziehen mit klarem Sieg ins WM-F... 
13:49 Japans Titelkandidat Hagino fehlt bei WM in ... 
13:33 Austria laut Medienbericht an spanischem Ver... 
13:13 Sturm-Keeper Christian Gratzei muss Training... 
13:10 Nummerdor/Varenhorst im Finale der Beachvoll... 
12:20 Ecclestone fühlt sich für F1-Krise mitverant... 
12:15 Hamilton schlägt im 3. Silverstone-Training ... 
12:01 Zu welchem börsenotierten Unternehmen gehört... 
12:00 Erkennen Sie diesen Chart? 
11:38 Kommt ein Nachwuchs-Rennen in der Formel 1? 
11:20 Sturm würde bei Transfer von Rapids Beric ab... 
11:08 Barca und Juve jagen Fluminense-Talent 
09:47 Buffalo Sabres binden O'Reilly langfristig 
09:29 McDavid unterschriebt bei den Edmonton Oilers 
09:13 Andreas Nödl bleibt den Vienna Capitals erha... 
09:12 Rajon Rondo schließt sich den Sacramento Kin... 
08:47 Astana-Profi Lars Boom droht wegen Cortisol-... 
08:35 Der VSV schließt Einkaufsprogramm mit Schlac... 
08:35 Statistik bearish: AT+S, Buwog, Bene 
08:32 In der kommende Woche sollten defensive Akti... 
08:30 Statistik bullish: voestalpine, Semperit, Ra... 
08:27 Peru sichert sich Platz 3 bei der Copa America 
08:17 Geheimes Protokoll: Verstaatlichung der Hypo... 
08:12 Griechische Banken wollen angeblich auf Spar... 
08:10 ÖVAG ist Geschichte - Abbaugesellschaft immi... 
07:45 Ausserbörsliche Kurse Wien 07:45 
07:00 "Ja im Referendum und positiver Start d... 
06:55 Wien: Das waren die Top-Charts vom 03.07.2015 
00:01 Buwog von nicht Cashflow wirksamen Effekten ... 
China, wo die Anleger noch an den Weihnachts... 
Die unterschiedlichen Motivationen hinter dem faschistischen „Po... 
Insolvenz für Wiener Schmuckhändlerin Gabriele Schiepek (Paul Ch... 
luxcar4rent in Villach ist pleite (Paul Christian Jezek) 
Prokon: Nun ist das Schicksal besiegelt  
M&A soll den europäischen Anleihenma... 
Carlos Slim bringt Zementhersteller an die B... 
Rapid muss Beric verkaufen (Jakob Faber) 
Wirtschaftswachstum (Robert Lackner) 
Arbeit braucht Reformen (Christoph Neumayer) 
Top mit Edelmetallen - Griechenland floppt -... 
"Angesichts weiter bestehender Risiken ... 
Ohne FX-Risiko in Europas Aktien inverstieren 
Kaligesellschaft Western Potash mit viel versprechendem Strategi... 
Wiener Städtische hilft nun beim Start ins L... 
DAX wartet auf den letzten Akt – Die Angst vor Montag (Andreas P... 
Protect Multi Anleihe auf Bankaktien: 9% Zinsen und 30% Schutz ... 
DB Morning Daily: FX Market Outlook (Börse Espresso) 
Epoxy Nachwort (Dietmar Scherf) 
S&P 500: Gesunder Abstand (Christian-Hendrik Knappe) 
Pimco: Im Juni wurden weitere 3 Mrd. Dollar ... 
Pershing Gold erhält NASDAQ-Zulassung (Jörg Schulte) 
DAX-Informationen für 03.07.2015 (Siegbert Goerz) 
Chinas Börsen taumeln - Emerging Markets unt... 
23:49 Heta kostet Kärnten bei Moody's zwei Ratingn... 
22:47 DeAndre Jordan verlässt die L.A. Clippers Ri... 
22:42 Wimbledon: Partie Cilic gegen Isner auf Sams... 
22:32 Österreich schlägt Israel zum Auftakt der Eu... 
21:43 Fernanda/Taiana und Barbara/Agatha im WM-Finale 
21:04 Wimbledon-Mixed: Oswald eine Runde weiter, M... 
20:57 Salzburg blamiert sich gegen KSV, Rapid besi... 
20:37 Tennis: Williams-Duell im Wimbledon-Achtelfi... 
20:34 Grödig feiert Kantersieg, Altach kassiert Ni... 
20:27 Daniel bei WM im Modernen Fünfkampf 26. 
20:10 Top Performer in ATX, BEX und IATX ytd 
19:58 Golf: Zwei Österreicher schaffen Cut in Bad... 
19:53 VW dominiert bei der Polen-Rallye 
19:39 Petkovic scheitert in der dritten Wimbledon-... 
19:24 Golf: Wiesberger zur Paris-Halbzeit in Top-10 
19:08 Golf: Christine Wolf schafft Cut bei Ladies ... 
18:54 Inter Mailand verpflichtet Barca-Verteidiger... 
18:50 Kurioses 
18:45 Aktien mit neuen 52-Wochen-Highs: Beko, Cent... 
18:45 Aktien mit neuen 52-Wochen-Lows: Porr, Beko,... 
18:36 Statistik Serien: Buwog und Porr 
18:35 Die Tops und Flops des Tages an der Wiener B... 
18:32 Statistik Serien (Deutschland): Bechtle und ... 
18:28 Wimbledon: Sharapova und Safarova eine Runde... 

20.01.2013 13:11
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Wifo-Chef Aiginger für höhere Grundsteuer

Ökonom hält nichts von Mietpreisobergrenzen - Optimistisch für Österreichs Wirtschaftsentwicklung - Eurokrise nicht vorbei
 MEINUNG 0    TAGESTHEMEN     BLOGS 
 
Der Chef des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo), Karl Aiginger, hat sich in der ORF-"Pressestunde" für eine höhere Grundsteuer sowie einen stärkeren sozialen Wohnbau ausgesprochen. Von Mietpreisobergrenzen hält er nichts. Der Faktor Arbeit müsse hingegen steuerlich entlastet werden. Eine große Inflationsgefahr sieht der Ökonom derzeit nicht. Für Österreichs Wirtschaftsentwicklung 2013 ist er optimistisch, das BIP werde um 1 Prozent wachsen, bekräftigte er die im Dezember abgegebene Prognose seines Instituts.

Österreich sei die 12 Jahre lang stärker gewachsen als Westeuropa, daher sei er optimistisch, dass das Bruttoinlandsprodukt auch heuer um 1 Prozent zulegen kann, so Aiginger. Zwar hätten die meisten Konjunkturindikatoren bis November nach unten gezeigt, jetzt deuteten sie allerdings wieder auf Wachstum hin. Angesprochen auf die nachlassende Nachfrage in der Industrie meinte er, dass die Investitionen heuer laut einer Wifo-Erhebung um rund zehn Prozent steigen dürften. Die von der Industrie erwarteten bis zu 20.000 Kurzarbeiter bereiten Aiginger keine großen Sorgen. Das sei ein Wert, "der mich absolut nicht erschreckt". Kurzarbeit sei ein guter Weg, Humankapital zu erhalten.

Aber: "Es stimmt, dass Österreich Gefahrenmomente in sich hat." Ohne Reformen werde Österreich bei Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Pro-Kopf-Einkommen zurückfallen, mahnte der Wifo-Chef. Eine "ganz große Baustelle" ist aus seiner Sicht der Bildungsbereich. "25 Prozent der Jugendlichen können am Ende ihrer Ausbildung nicht sinnerfassend lesen - ein größeres Armutszeugnis für die Bildungspolitik gibt es nicht." Auch dem Mangel an Facharbeitern auf der einen und dem Überangebot an unqualifizierten Arbeitskräften müsse man dringend beikommen. Die Lehrlingsausbildung sei derzeit zu spezialisiert und zu wenig mit Schulbildung verknüpft.

Puncto Teuerung ist der Ökonom eher gelassen. Drei von vier Inflationssursachen seien derzeit nicht gegeben: Weder drucke die Notenbank (EZB) derzeit zu viel Geld noch seien die Lohnerhöhungen oder die Nachfrage zu hoch. "1 Prozent Wachstum ist nicht inflationstreibend." Das "größte Ärgernis" der Teuerung sei, dass sie die Nominalsteigerungen entwertet, so Aiginger. 2012 sei so ein reales Minus herausgekommen. Das Wifo erwartet für heuer eine Teuerungsrate von 2,1 Prozent, nach 2,4 Prozent 2012 und 3,3 Prozent 2011. Preistreiber sind laut Aiginger die steigenden Energiekosten. Dies solle die Politik als Anlass zum Handeln in Richtung mehr Energieeffizienz nehmen. Nahrungsmittel sind in den Augen des Wifo-Chefs hingegen nur ein Teil der Inflationstreiber.

Zu den in den vergangenen Jahren massiv gestiegenen Wohnkosten meinte der Wifo-Chef, dass mehr und kleinere Wohnungen gebaut werden sollten. "Die Bevölkerung wächst wieder, vor allem die Wiener. Diese Trendwende hat der Wohnbau nicht mitgemacht."

Von strengen Mietpreisobergrenzen, wie sie etwa in Wien Vizebürgermeistern Maria Vassilakou (G) fordert, hält er aber nichts. Dies sei "ein Rezept von gestern. Im Prinzip bin ich dagegen", so Aiginger.

Derzeit lebten sehr viele Österreicher in zu großen Wohnungen oder Häusern. Das rühre auch von der hierzulande sehr geringen Grundsteuer. In den USA zum Beispiel seien Menschen, deren Kinder ausgezogen sind, gezwungen, ihre Häuser zu vermieten, weil dort die Steuer viel höher sei. Aiginger räumte aber ein, dass es realpolitisch nicht sehr wahrscheinlich ist, dass tatsächlich an dieser Steuerschraube gedreht wird. "Ich weiß, dass es Widerstand geben wird." Wichtig sei auch, Häuser von vornherein so zu bauen, dass später mehrere Familien darin wohnen können. Eine Änderung der Grundsteuer, die durch die Nicht-Anpassung des Einheitswerts gesenkt worden sei, könnte 1 Mrd. Euro in die Staatskasse spülen, glaubt Aiginger. Er kann sich auch vorstellen, dass der Fiskus auch bei Vererbungen von Grundstücken mitschneidet.

Die EU-Schuldenkrise ist laut Aiginger noch nicht ganz ausgestanden. "Wir haben bei der Eurokrise eine gewisse Verschnaufpause erreicht", vorbei sei sie aber nicht. Nun komme es darauf an, "was wir in der Pause machen". Europa müsse krisensicherer gestaltet werden, die Bankenunion und der Fiskalpakt seien da schon wesentliche Elemente, ebenso die Finanztransaktionssteuer, die nach Vorschlag der EU-Kommission bereits ab 2014 in elf EU-Ländern in Kraft treten soll, darunter in Österreich. Wien hat die Einnahmen aus der Finanztransaktionssteuer bereits für 2014 im Budget veranschlagt. Aiginger glaubt daran, dass die Steuer kommt, wenngleich geplante Einnahmen "vielleicht geringer" sein werden.
 
apa
 


 



comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

 Zur Posting-Hauptseite mit Threads zu allen börsenotierten Unternehmen Österreichs
* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-0.18%
(17:35)
-0.73%
(00:00)
0.00%
(22:20)
0.00%
(22:30)
NIKKEI
0.00%
()
0.14%
(02:09)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
-0.73%
(00:00)
-0.84%
(00:00)
-0.66%
(00:00)
0.14%
(02:09)
0.00%
(22:20)
0.00%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF -0.39% 1.0466
GBP -0.01% 0.7102
JPY -0.32% 136.3800
NOK 0.63% 8.8500
SEK 0.26% 9.3726
USD 0.27% 1.1096