www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 209
pxp
main
sub
Liste aktualisieren
20:10 Top Performer in ATX, BEX und IATX ytd 
20:01 Meistdiskutiert letzte 5 Stunden: Allg. Foru... [3]
19:58 ÖFB-U19 verpasst EM-Gruppensieg 
19:51 Saudiarabischer Aktienmarkt will sich 2015 f... 
19:45 Stock Race: Immofinanz 
19:44 "CEE" 
19:30 Das Wetter für Samstag, den 26. Juli 2014 
19:29 Blake Griffin sagt für WM in Spanien ab 
19:17 Nadine und Teresa Strauss bei U21-WM weiter ... 
18:50 Kurioses 
18:50 Gruber und Steiner verpassen Cut in Russland... 
18:45 Aktien mit neuen 52-Wochen-Highs: Beko, DO&a... 
18:45 Aktien mit neuen 52-Wochen-Lows: Teak Holz I... 
18:36 Statistik Serien: s Immo und Zumtobel 
boerse-express.com
Leserfeed
Autom. Statistik-Content
be24.at
foonds.com
english.boerse-express.com
facebook.com
Sport-News
18:35 Die Tops und Flops des Tages an der Wiener B... 
18:32 Fiorentina holt Vize-Weltmeister Basanta 
18:31 Statistik Serien (Deutschland): Evotec und I... 
18:21 Umsatzstärkste Kursvorfälle von 17 Uhr bis B... 
18:21 Umsatzstärkste Aktien von 17 Uhr bis Börsesc... 
18:20 Altstar Didier Drogba kehrt zum FC Chelsea z... 
18:15 Schwacher Tag für Autobank AG Aktionäre 
18:02 Mavericks holen Point Guard Nelson 
18:01 Best of BElogs 
18:00 Alle Intraday-Charts des Tages 
17:59 Barkerville gießt ersten Dore-Goldbarren der... 
17:56 ATX schließt mit Mini-Plus 
17:51 ATX Prime Kursliste 17:30 
17:43 Wienerberger um mehr als 3% gefallen 
17:26 Frauenthal um mehr als 3% gestiegen 
17:19 Umsatzstärkste Aktien zwischen 16:00 und 17:... 
17:19 Umsatzstärkste Kursvorfälle zwischen 16:00 u... 
17:17 Ausreißer-Sieg auf der 19. Tour-Etappe 
17:13 Zumtobel um mehr als 4% gefallen 
17:13 Zumtobel um mehr als 4% gefallen 
17:05 Hauptlevel des DAX in der kommenden Woche weiter 9.600 und 9.900... 
16:53 Haas und König im Halbfinale von Bad Walters... 
16:53 Sloane Stephens verpflichtet Thomas Hogstedt... 
16:50 ATX Prime Kursliste 16:30 
16:45 Baltic Dry Index: Vorbote der nächsten Krise? 
16:41 DAX -Signalrückblick vom 220714 (Wolfram Buchacher) 
16:39 Bruno wurde von Leipzig an Salzburg verliehen 
16:29 Juventus Turin holt 23-jährigen Mittelfeld-M... 
16:22 Umsatzstärkste Kursvorfälle zwischen 15:00 u... 
16:22 Umsatzstärkste Aktien zwischen 15:00 und 16:... 
16:22 Mercedes-Duo im 2. Ungarn-Training vorne - V... 
16:19 FAC-Platz für Erste-Liga-Spiele zugelassen 
16:17 Aktien (USA) mit einem partiellen Gap Down i... 
16:17 Aktien (USA) mit einem partiellen Gap Up in ... 
16:01 Meistbestellte Pressespiegel 
15:52 Sebastian Vettel über Formel E: "Ich fi... 
15:50 ATX Prime Kursliste 15:30 
15:41 Zumtobel heißt nun Group - ver-x-facht die D... 
15:29 Italien feiert Tour-Dominator Nibali 
15:15 Bene um mehr als 6% gefallen 
15:11 Bei Kupfer werden die Longs bald wieder den Markt dominieren (Ma... 
15:05 US-Industrie mit überraschend kräftigem Auft... 
15:03 Timberwolves-Duo wechselt nach St. Pölten 
15:00 Aktuelle Börse Express-Aboangebote 
14:50 Vikings als Favorit in Jubiläums-Ausgabe der... 
14:50 ATX Prime Kursliste 14:30 
14:47 Avrupa bohrt 57,85 Meter an Massivsulfiden i... 
14:45 MATICA beginnt mit Tests seiner GLOBALEX- CH... 
14:39 James-Trikot bereits 345.000 Mal verkauft 
14:35 Strabag versilbert Immobilie um 300 Millione... 
14:23 Wiggins will keine Grand Tour mehr fahren 
14:21 Alpine-Pleite: Banken durch Gutachten schwer... 
14:18 Umsatzstärkste Kursvorfälle zwischen 13:00 u... [2]
14:18 Umsatzstärkste Aktien zwischen 13:00 und 14:... 
14:17 Claudio Ranieri übernimmt Amt als greichisch... 
14:17 Banken geben’s - und nehmen’s 
14:13 News des Tages: BDI BioEnergy machte Verlust... 
14:09 Aktienanleihe Protect: Mit der Facebook-Akti... 
14:02 US-Unternehmen stellen neuen Gewinnrekord auf  
14:00 Kurse ausgewählter Einheitswerte am 25.07.2014 
14:00 Wiener Berichtssaison mit absehbarem Fehlsta... 
14:00 Goldpreis: Divergierende Prognosen verwirren 
13:59 Haifa-Testspiel findet nach Absage in Leogan... 
13:55 KESt-Rückerstattung und die Frage des wirtschaftlichen Eigentums... 
13:51 Hirsch Servo um mehr als 19% gestiegen 
13:50 Rückerstattung der KESt und die Frage des ­w... 
13:50 ATX Prime Kursliste 13:30 
13:47 Rapid gibt die Vertragsverlängerung mit Loui... 
13:47 Benayoun zu Barton auf Twitter: "Du bis... 
13:47 Russische Zentralbank erhöht überraschend di... 
13:43 Bank Austria holt ihre Immobilien aus Stiftu... 
13:35 Entscheidung über Liga-Verbleib Bozens vertagt 
13:24 Neymar spielt laut japanischer Studie wie au... 
13:21 Ancelotti möchte sich auf eine Nummer 1 fest... 
13:21 "Danke Sturm" (Peter Altmann) 
13:18 Umsatzstärkste Aktien zwischen 12:00 und 13:... 
13:18 Umsatzstärkste Kursvorfälle zwischen 12:00 u... 
12:51 ATX Prime Kursliste 12:30 
12:42 Arturo Vidal wechselt nicht zu Manchester Un... 
12:41 Wiener Börse (Mittag) - ATX legt 0,6 Prozen... 
12:38 Analysen des Tages: 11 Aktien im Blick 
12:35 Satya Nadella zwischen den Zeilen (Wolfgang Tonninger) 
12:35 Der Beginn der Geschenksökonomie (Patrick Siebert) 
12:31 Kiyotake-Wechsel zu Hannover 96 ist offiziell 
12:19 Umsatzstärkste Kursvorfälle zwischen 11:00 u... 
12:19 Umsatzstärkste Aktien zwischen 11:00 und 12:... 
12:17 Die Formel 1 fährt ab 2016 auf einem Stadtku... 
12:09 ATP: John Isner gewinnt US-Duell nach harten... 
12:09 ifo-Index sinkt zum dritten Mal in Folge 
12:00 Erkennen Sie diesen Chart? 
12:00 Zu welchem börsenotierten Unternehmen gehört... 
11:57 Ljubljana testet kurz vor Liga-Start gegen Graz 
11:57 Hamilton mit erster Ungarn-Bestzeit vor Rosberg 
11:55 Rapid-Neuzugang mit Meniskusriss mehrere Woc... 
11:51 ATX Prime Kursliste 11:30 
11:45 Viele europäische Fußball-Ligen setzen auf d... 
11:41 Gemischte Signale von den Daten (Marshall Gittler) 
11:39 Euro/Dollar fast unverändert (Marshall Gittler) 
11:27 Ein Torjäger verstärkt den HC Znojmo 
11:24 Faschings beschwerliche Fahrt durch Russland 
11:24 Euphorie bei St. Pölten: "In uns schlum... 
11:21 Umsatzstärkste Aktien zwischen 10:00 und 11:... 
11:21 Umsatzstärkste Kursvorfälle zwischen 10:00 u... 
11:15 Zertifikate Express 30/14: Rendite gibt es (fast) nur noch mit Z... 
11:10 Graz verpflichtet Ersatz-Keeper vom KAC 

19.01.2013 13:03
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Japan steuert mit neuer Geldpolitik auf Abgrund zu

Schulden-Weltmeister will Geldhahn weiter öffnen - Nicht nur Schäuble voller Sorge - Experte: Japans Modell könnte in Vertrauenskrise münden
 MEINUNG 0    TAGESTHEMEN     BLOGS 
 
Die wankende Wirtschaftsmacht Japan schickt sich an, der Euro-Schuldenkrise den Rang als größte Gefahr für die Weltwirtschaft streitig zu machen. "Die fahren auf den Abgrund zu und geben noch einmal Gas", kommentierte der Chefvolkswirt der Commerzbank, Jörg Krämer, den jüngsten Kurswechsel des Inselstaates. Dort will der neue Regierungschef Shinzo Abe - Rekordschulden hin, Rekordschulden her - noch ein paar Gänge hochschalten in einer expansiven Geld- und Finanzpolitik. Mit einer wahren Geldschwemme will er den stotternden Wachstumsmotor des Landes wieder auf Tour bringen.

Krämer steht mit seiner Kritik an dieser Strategie nicht alleine. "Mir macht ziemlich viel Sorge, was die neue Politik der neu gewählten japanischen Regierung ist", klagt etwa der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble. Und Jürgen Fitschen, der Deutsche-Bank-Chef, nutzte den Neujahresempfang seines Hauses in der Hauptstadt jüngst für die Bemerkung, Japan sei das Land, "über das wir uns in Asien zurzeit die meisten Sorgen machen".

Vor allem drei Ansatzpunkte der japanischen Politik sind es, an denen sich die düsteren Gefühle festmachen. Da gibt es zum einen den offenkundigen Versuch, die seit Jahren grassierende Deflation in der realen Wirtschaft mit einer uferlosen Geldschwemme zu ersticken - ungeachtet der langfristigen Folgen für Inflation oder ungelöste Strukturprobleme. Dies ist gekoppelt mit einer Vereinnahmung der Zentralbank durch die Politik, die mehr und mehr zur Hilfstruppe der Regierung zu verkommen scheint - ein Verständnis von Notenbank-Politik, das etwa Schäuble ein Graus ist.

Die dritte, hochgefährliche Entwicklung ist: Japan ist mit 235 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung höher verschuldet als Griechenland und alle anderen Krisenstaaten in Europa. Das Land ist damit sogar der Rekord-Schuldenmeister auf dem Globus. Bisher wird ein Großteil des staatlichen Kapitalbedarfs in Form von Staatsanleihen von den Japanern selbst gedeckt - deshalb hielt sich die Kritik daran bisher in Grenzen. Das meiste landete bei großen Geldhäusern, über die Millionen von Japanern ihr Erspartes und ihre Altersvorsorge anlegen. Doch mehr noch als in Deutschland nimmt die Zahl der Alten in Japan rasch zu und die Gesamtbevölkerung schrumpft. Die Alterspyramide der japanische Gesellschaft entwickelt sich zur Wohlstandsgefahr.

Das bedeutet zweierlei: Irgendwann wollen die Anleger, vor allem die wachsende Zahl von "Alten", ihr Bares wieder sehen, um zu "entsparen". Zudem schwindet mit dem Rückgang der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter die Fähigkeit der Binnen-Adressen, die Kapital-Gefräßigkeit des eigenen Staates zu stillen. "Das japanische Modell hat keine Zukunft, das dicke Ende rückt näher", folgert ein hoher europäischer Mandatsträger.

Das ist für Japan eine alarmierende Perspektive. Doch die Dramatik reicht über das Land hinaus, das als einziger Staat Asiens dem erlesenen G7-Kreis der führenden etablierten Wirtschaftsmächte in der Welt angehört. Für Krämer steht weitaus mehr auf dem Spiel, und auch die sorgenvollen Worte von Schäuble machen das deutlich. Es geht generell um das Vertrauen in zentrale Kriseninstrumente, ohne die weder die Europäer in ihrer Staatsschuldenkrise noch die USA auskommen: etwa um schuldenfinanzierte Programme zur Konjunkturstärkung, um eine Politik des billigsten Geldes sowie um Anleihen- und Wertpapierkauf-Programme von Zentralbanken.

Findet eine Wirtschaftsmacht wie Japan trotz all dieser Instrumente keine Käufer mehr für seine Anleihen und stürzt damit in eine Staatsschuldenkrise, wäre das ein Zeichen, das keiner in der Weltwirtschaft mehr sicher ist, warnt Krämer. Zugleich könnte ein solcher Schlag in Japan das Vertrauen in die gängige Krisenpolitik auch in anderen Ländern erschüttern. "Wenn selbst die Japaner es damit nicht mehr schaffen würden, wieso soll das dann im Euro-Raum funktionieren oder in den USA", fragt Krämer. Die Folgen wären fatal: eine Vertrauenskrise, und zwar von weltweitem Ausmaß.

Immerhin: noch ist dieser Punkt nicht erreicht. "Wir sprechen im Konjunktiv", rückt ein Experte das Bild zurecht. Und noch gibt es Stellschrauben, um ein solches Drama zu verhindern. Doch das Thema Japan rückt offenkundig auf der Agenda der Weltwirtschaft, sei es beim bevorstehenden Forum im Schweizer Davos, sei es auf den kommenden Treffen im Kreis der führenden Industrie- und Schwellenländer (G-20) nach vorne.
 
(Von Gernot Heller/Reuters)
Mehr zum Thema







 


 



comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

 Zur Posting-Hauptseite mit Threads zu allen börsenotierten Unternehmen Österreichs
* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(17:33)
2373.97
0.04%
Top 5 ATX
ERSTE GROUP BANK AG 0.95%
IMMOFINANZ AG 0.83%
VERBUND AG KAT. A 0.69%
CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG 0.66%
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG 0.59%
Flop 5 ATX
ZUMTOBEL AG -3.65%
WIENERBERGER AG -2.96%
LENZING AG -1.38%
UNIQA INSURANCE GROUP AG -1.01%
FLUGHAFEN WIEN AG -0.80%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
0.05%
(17:33)
-1.53%
(17:45)
NIKKEI
0.00%
()
0.06%
(20:16)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG ZAG
-1.53%
(17:45)
-1.43%
(17:45)
-0.82%
(17:45)
0.06%
(20:16)
-0.89%
(20:00)
-0.60%
(19:59)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.00% 1.2152
GBP -0.14% 0.7911
JPY 0.00% 136.9700
NOK -0.26% 8.3395
SEK -0.48% 9.1661
USD -0.24% 1.3440