www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 70
pxp
main
sub
17.01.2013 14:56
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Studie: Outperformance mit EFI-exzellenten ATXlern

Wertetreiber wie Extra Financials (EFI) bei österreichischen Unternehmen
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
Der Zusammenarbeit zwischen The Value Group (TVG) und Semper Constantia ist es zu verdanken, dass man nun weiss, wie gut “weiche Faktoren” oder Extra Financials (EFI: Details dazu siehe Interview mit TVG unter http://www.boerse-express.com/pages/1313... auch bei heimischen Unternehmen funktionieren.

“Seit 2011 ist die Semper Constantia an TVG beteiligt. Nach diesem ersten Schritt nach Österreich wollten wir wissen, wie die Firmen dort positioniert sind und unser Universum vergrössern.”, schildert Claus Dürndorfer, Geschäftsführer von TVG, den Beweggrund für eine Studie, die sich auf den Einfluss von EFI auf die Aktienkursperformance einer auf 30 Titel erweiterten ATX-Liste fokussierte. Für Dürndorfer war das Resultat gleichzeitig ein Machbarkeitsnachweis: “Unternehmen, die nach EFI-Rating gut positioniert sind, weisen eine gute Performance auf und umgekehrt.”

Mehr noch, die Entwicklung der Extra Financials während 2007 und 2012 zeigt, wie widerstandsfähig sich Unternehmen, deren EFI-Management stark aufholte, gegenüber der Finanz- und Schuldenkrise 2008 erwiesen (siehe Grafik). OMV, Kapsch TrafficCom, Vienna Insurance Group, Atrium und Semperit haben sich mit ihren EFI-Kennziffern in den sechs Jahren kontinuierlich im Ranking hinaufgehantelt - OMV zum Beispiel von Rang 26 auf Rang 3 - und ein Portfolio aus diesen fünf Aufsteigern zeigte im Beobachtungszeitraum ein Kursplus von durchschnittlich 1,7 Prozent. Das mag nicht berauschend sein, sehr wohl aber ist es die entsprechende Überrendite von 65 Prozent gegenüber den Rating-Absteigern Wienerberger (von Rang 1 auf Rang 29), A-Tec-Industries, Verbund, voestalpine und Palfinger. Diese Werte wiesen im Schnitt ein Minus von 62,9 Prozent aus.

Betrachtet man die sechs Werttreiber einzeln, so war die im Branchenvergleich zu beobachtende Verbesserung bei Innovation Capital (z.B. F&E-Ausgaben, -Kapital und -Kapazität, angemeldete Patente), Human Capital (z.B. Weiterbildungsinvestitionen, Schulungstage, Effizienz bezogen auf Gewinn, Umsatz) und Corporate Risk (z.B. Pensionsverpflichtungen und dafür separiertes Pensionsvermögen je Mitarbeiter, Pensionslücke) ausschlaggebend für die Outperformance.

Das positive TVG-Resümee für Investoren: EFI dienen auch am österreichischen Kapitalmarkt als Frühindikatoren und unterstützen im Investmententscheidungsprozess. (Studie erhältlich bei e.auanger@semperconstantia.at oder manuel.wittmann@thevaluegroup.de)

(cg)

Das Interview dazu lesen Sie auf http://www.boerse-express.com/pages/1313...
 

Mehr zum Thema








be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu OMV - » zum Board

 
LASKler
Österreichische Mineralölverwaltung2016-11-22 18:29:11
9012 Postings

seit 2012-02-28

Borealis steuert auf weiteren Rekordgewinn zu

Der Chemiekonzern Borealis wird heuer rund eine Milliarde Euro verdienen. In Belgien wird eine Großinvestition geprüft.

22.11.2016 | 12:25 | (DiePresse.com)

Der Chemiekonzern Borealis, an dem die OMV 36 Prozent hält, steuert heuer ein weiteres Rekordjahr an. Den vorjährigen Nettogewinn von 988 Millionen Euro wolle man "wieder erreichen" oder sogar etwas besser sein, sagte CFO Mark Tonkens am Dienstag zur APA. Bis September hatte man durch weiter starke Polyolefin-Gewinnspannen schon 868 Millionen Euro erzielt, doch könnte das Umfeld demnächst ungünstiger werden.

Das dritte Quartal sei für Borealis "ein sehr gesundes" gewesen, bereits das sechste in Reihenfolge, "top of the cycle". Speziell im zyklischen Polyolefin-Bereich wisse man aber nicht wie lange das anhält, so Tonkens. Für das vierte Quartal erwartet Borealis "erneut ein solides Ergebnis", rechnet jedoch damit, das sich das Marktumfeld in den kommenden Quartalen weniger günstig entwickeln könnte, hieß es am Dienstag in einer Aussendung im Ausblick.

Der Konzern - mit Zentrale in Wien und 6.500 Mitarbeitern weltweit - und seine Beteiligung Borouge verfügen zusammen über eine Produktionskapazität von 8 Millionen Tonnen Polyolefinen pro Jahr. Nach einer Optimierung am Standort Ruwais (VAE) könnte in einigen Jahren eine weitere Tonne hinzukommen. In Ruwais hat Borouge die Kapazität zuletzt um weitere 2,5 auf 4,5 Millionen Tonnen im Jahr erweitert, der weltgrößte integrierte Polyolefinkomplex. "Die Volumen steigen noch immer und sind am Markt unterzubringen", so Tonkens. Die Polyolefin-Nachfrage sei intakt, in Asien und Europa könne man die Produkte absetzen, auch in China und anderen Ländern gebe es keine Probleme zu verkaufen.

"Momentan ein schwieriger Markt" sei aber der Düngemittel-Bereich (Pflanzennährstoffe), räumte Tonkens ein. Die Preise seien niedrig und die Margen "sehr ungünstig". Das werde sich wohl kurzfristig auch nicht ändern, gab der CFO zu verstehen: "Bis die Gewinnspanne wieder so gesund wie 2014/13 ist, könnte es länger als zwölf Monate dauern." Die größten Herausforderungen gebe es in Frankreich, wegen der schwachen Nachfrage drücke ein Überangebot die Preise. Das würden alle Anbieter spüren. Borealis produziert und vermarktet rund 5 Millionen Tonnen Pflanzennährstoffe pro Jahr.

Sowohl der Polyolefin- als auch der Basischemikalien-Bereich hätten im Drittquartal besser performt als voriges Jahr. Auch der Melamin-Bereich sei "sehr gesund". Borealis ist hier die Nr. 2 in Europa und laut Tonkens "gut profitabel". Vor fünf bis sieben Jahren, vor dem Umstrukturieren, war es noch schwierig.

Prüfen wird Borealis demnächst eine mögliche Großinvestition in Belgien: In den nächsten Quartalen soll eine Feasibility-Studie zu einer neuen Propan-Dehydrierungsanlage (PDH) am Standort Kallo durchgeführt werden, fürs dritte Quartal 2018 ist die endgültige Investitionsentscheidung geplant. Bei einem Ja für PDH in Belgien wäre das laut Tonkens "die größte Investition in dem Bereich in ganz Europa", nicht nur von Borealis. "Wir glauben, dass der Polypropylenbereich ein gesunder Markt ist." Die neue Anlage hätte eine jährliche Produktionskapazität von 740.000 t im Jahr, wodurch sie laut Borealis "eine der größten und effizientesten Anlagen der Welt" wäre.

Im dritten Quartal ist bei Borealis gestützt durch weiter starke Polyolefin-Gewinnspannen und solide Beiträge von Borouge der Nettogewinn auf 304 Mio. Euro gestiegen, nach 257 Millionen Euro vor einem Jahr, die Umsatzerlöse sanken von 1,87 auf 1,75 Milliarden Euro, der Gesamtumsatz von 2,22 auf 2,16 Milliarden Euro.

In den ersten neun Monaten wuchs der Nettogewinn im Jahresabstand von 746 auf 868 Millionen Euro. Zugleich sanken die Umsatzerlöse von 5,90 auf 5,41 Milliarden Euro, der Gesamtumsatz (samt at-equity-Beteiligungen) von 6,88 auf 6,50 Milliarden . Euro. Erfolgreich war man beim Schuldenabbau: Das Gearing halbierte sich im Jahresabstand von 25 auf 13 Prozent, absolut schrumpfte die verzinsliche Nettoverschuldung in den ersten drei Quartalen im Jahresabstand um 288 Millionen Euro.

LASKler
9012 Postings
seit 2012-02-28


30er Marke Problemlos genommen.

Schöller b. gibt auftrieb mit der Aussage das das schlimmste vorbei sei.


Freue mich auf die Zahlen

LASKler
9012 Postings
seit 2012-02-28


Hätte mir nach der Förderkürzung etwas mehr schwung erwartet ...

ähnlich wie bei Schöller B.

hobbyanalyse
3526 Postings
seit 2012-06-08


Die OMV ist ein integrierter Konzern. Es ist ja runter auch nicht so stark gegangen.

LASKler
9012 Postings
seit 2012-02-28


stimmt natürlich

Aber wen man weis das die OMV mit einen Durchschnittspreis von 35 US$ Kalkuliert.
Weiter muss man auch noch wissen das die OMV um 11 US $ Öl fördern kann.

Muss doch ein sehr gutes Ergebnis kommen.


Oil
270 Postings
seit 2015-10-17



Der österreichische Öl- und Gaskonzern OMV will einem Medienbericht zufolge sein Geschäft in Abu Dhabi ausbauen.


http://diepresse.com/home/wirts...



https://kurier.at/wirtschaft...



LASKler
9012 Postings
seit 2012-02-28


Klingt aber nicht nach dem hammer ...

Oil
270 Postings
seit 2015-10-17



Libyen - IS-Hochburg Sirte vollständig eingenommen


Nach monatelangen Kämpfen haben regierungstreue Milizen die libysche Hafenstadt Sirte nach eigenen Angaben vollständig von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) erobert.


https://kurier.at/politik/au...


LASKler
9012 Postings
seit 2012-02-28


Bin gespannt wie & wann Lypien wieder Fördert.

Jetzt stehen 2 große deals bevor die die OMV weiteren schupp geben könnte

Der Tausch Norwegische Bohrinsel mit einen Gas & Ölfeld in Siebeieren

Und förder Auftrag in Abu Dabie

Beide scheinen mir nicht die großen Margen bringer aber trozdem soll langfriestieg stabil Gewinn fliessen mit wenig Risiko.

Aber vorallem MUSS die OPEC am WE beweisen das sie beschlüsse durchboxen können.

Ist ein direkt Investment in die Gazprom sinnvoll wenn man schon Aktonär der OMV ist?!

Oil
270 Postings
seit 2015-10-17



Nicht-Opec-Staaten erklärten sich bereit zu Kürzung der Ölförderung

Auch Nicht-Opec-Länder haben sich am Samstag zu einer Kürzung der Ölförderung bereit erklärt.Die Öl-Förderstaaten, die nicht Mitglied des Ölkartells sind, hätten bei einem Treffen in Wien zugestimmt, gemeinsam 562.000 Barrel pro Tag weniger zu produzieren.


http://derstandard.at/2000049101...






LASKler
9012 Postings
seit 2012-02-28


mal Abwarten ...

Wäre gut, aber mir fehlt der Glaube ...



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000743059

 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(17:33)
2598.61
0.22%
Top 5 ATX
ZUMTOBEL GROUP AG 4.88%
DO & CO Aktiengesellschaft 3.00%
OMV AG 2.15%
TELEKOM AUSTRIA AG 1.44%
IMMOFINANZ AG 0.85%
Flop 5 ATX
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG -2.38%
SCHOELLER-BLECKMANN AG -2.05%
LENZING AG -1.44%
VOESTALPINE AG -1.29%
OESTERREICHISCHE POST AG -0.83%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
0.22%
(17:33)
1.75%
(00:00)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CNTY COV CWI DOC EBS ECO EVN
FAA FACC FKA FLU GROA HEAD HIS
HTI IIA KTCG KTMI LNZ MAI MIP
MMK OMV PAL PARS POS POST PYT
QINO RAP RBI RBT RHI ROS SAC
SBO SEM SNT SNU SPI STR SWUT
TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA VER
VIG VLA VOE WIE WOL WWE WXF
ZAG
1.75%
(00:00)
0.85%
(00:00)
1.85%
(00:00)
0.72%
(22:20)
0.50%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF -0.89% 1.0756
GBP -1.25% 0.8394
JPY -0.92% 121.4800
NOK -0.38% 8.9805
SEK -0.33% 9.6910
USD -1.89% 1.0559

Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
11.12. Palfinger AG Berenberg... Berenberg - Update 35.60
11.12. Zumtobel AG JPMorgan JPMorgan - Kurszielsenkung 16.00
11.12. Uniqa UBS UBS - Kurszielerhöhung 6.40
11.12. Post HSBC HSBC - initial 30.40
11.12. Andritz AG JPMorgan JPMorgan - Update 55.00
11.12. Raiffeisen Bank International Exane BNP... Exane BNP Paribas - Update 13.30
 
08.12. Zumtobel AG RCB RCB - Kurszielerhöhung 17.50
08.12. Zumtobel AG Kepler Ch... Kepler Cheuvreux - Kurszielerhöhung 22.50
08.12. Uniqa Berenberg... Berenberg - Update 6.00
08.12. Verbund Kepler Ch... Kepler Cheuvreux - Update 9.00
 
weiter >>