www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 458
pxp
main
sub
17.01.2013 08:12
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

SBO trifft die Erwartungen

2012 war ein Rekordjahr
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment (SBO) erzielte im Geschäftsjahr 2012 ein absolutes Rekordjahr bei Umsatz und Ergebnis. Grund dafür war die gute Branchenkonjunktur, vor allem im ersten Halbjahr 2012, von der SBO, als Weltmarktführer bei Hochpräzisionsteilen für die Oilfield Service-Industrie profitieren konnte.

Auf Basis vorläufiger Zahlen stieg der Konzernumsatz um 25,8 % auf 514,0 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) konnte um 40,7% auf 110,0 Millionen gesteigert werden.

Die endgültigen Ergebnisse für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2012 (1. Jänner bis 31. Dezember 2012) veröffentlicht SBO am 20. März 2013.

Damit entspricht SBO fast exakt dem Bloomberg-Konsens, der einen Umsatz von 514,67 Millionen und einen Gewinn vo Steuern von 111,25 Millionen erwartete
 
red
Mehr zum Thema






» Vergleichen Sie diese Aktie mit anderen
» Zur Matrix-Seite des Unternehmens
» Steigt oder fällt diese Aktie in den nächsten 5 Tagen?



 

be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu Schoeller-Bleckmann - » zum Board

 
senzen
Richtig oder Falsch2015-07-14 16:12:43
159 Postings

seit 2007-05-13

Guter Einstiegszeitpunkt?

martin2403
208 Postings
seit 2013-08-29
> Richtig oder Falsch2015-07-14 21:49:29


Im letzten Bericht der Geschäftsleitung von SBO ist mir folgendes aufgefallen!


Für die Zukunft gebe es zwei Hauptszenarien, erklärte Grohmann.

Im ersten Fall könne das Überangebot am Ölmarkt noch länger anhalten. Getrieben werde das Überangebot einerseits dadurch, dass die Produktion von Schieferöl in Nordamerika langsamer zurückgehe als erwartet, auf der anderen Seite kämpfe Saudi-Arabien um Marktanteile, indem es auf einem überversorgten Markt die Fördermenge sogar noch erhöht habe. Im günstigeren Szenario werde der niedrige Ölpreis zu einer Konjunkturbelebung in den Industrieländern und damit zu einem erhöhten Energiebedarf führen.

Günstig auf die Branche auswirken würde sich auch eine Aufhebung des Embargos gegen den Iran, glaubt Grohmann. "Der Iran ist nicht in der Lage, von heute auf morgen die Fördermengen eklatant zu erhöhen, weil sie jetzt viele Jahre unter den Sanktionen und dem Embargo gelitten haben und viele Investitionen nicht tätigen konnten." Schoeller-Bleckmann habe kurz vor den Sanktionen noch Verträge mit dem Iran abgeschlossen, "die dann nicht einmal das Papier wert waren, auf dem sie geschrieben standen". "Ich glaube, dass es hier einen Nachholbedarf gibt und dass für einige Jahre viel investiert werden muss in die iranische Ölindustrie, um sie wieder auf State of the Art zu bringen."


Ich glaube heute hat man sich im Atomstreit geeinigt und schön langsam werden die Embargos fallen!

Ist meiner Meinung nach Positiv zu werten und habe heute zugekauft! ;-)

senzen
159 Postings
seit 2007-05-13
> Richtig oder Falsch2015-07-16 12:06:01


Für mich schon...



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000946652

Highlights
You need to upgrade your Flash Player
Punkte markieren News (Headline mit mouse-over), Klick öffnet eine grosse Darstellung
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
0.46%
(11:03)
0.40%
(00:00)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CIAG CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
0.40%
(00:00)
-0.45%
(00:00)
-0.30%
(00:00)
-0.03%
(22:20)
0.33%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.10% 1.0633
GBP -0.61% 0.7010
JPY -0.18% 136.2500
NOK -0.61% 8.9430
SEK -0.05% 9.4714
USD -0.68% 1.0955

Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
31.07. AMS Vontobel Vontobel hebt das Kursziel 57.00
31.07. Warimpex SRC Research SRC Research bleibt bei Buy 2.20
31.07. Palfinger AG Kepler Kepler Cheuvreux erhöht das Kursziel 29.00
31.07. Palfinger AG Hauck & A... Hauk & Aufhaeuser erhöht das Kursziel 29.00
31.07. voestalpine Baader Bank Baader Helvea bleibt bei Buy 45.00
31.07. RHI Baader Bank Baader Helvea bleibt bei Buy 28.50
31.07. Immofinanz Baader Bank Baader Helvea bleibt bei Sell 2.40
31.07. Andritz AG Warburg R... Warburg Research bleibt bei Buy 60.00
31.07. Andritz AG Baader Bank Baader Helvea bleibt bei Hold 55.00
31.07. Amag Baader Bank Baader Helvea bleibt bei Hold 35.50
 
weiter >>