www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 19
pxp
main
sub
15.01.2013 16:25
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

bwin.party - Norbert Teufelberger übernimmt nun im Alleingang

Co-CEO Jim Ryan und COO Joachim Baca treten ab
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
Der österreichisch-britische Sportwettenkonzern bwin.party verliert mit dem Abgang von Co-CEO Jim Ryan per heute, Dienstag, ein weiteres Vorstandsmitglied. Chief Operating Officer (COO) Joachim Baca ist heute ebenfalls von seinem Posten zurückgetreten. Hintergrund sind Vorgaben des britischen Corporate Governance Code, der ein Gleichgewicht von unabhängigen und nicht-unabhängigen Board-Direktoren empfiehlt.

Baca bleibt im Management von bwin.party und wird weiterhin an den nunmehr alleinigen Chef Norbert Teufelberger berichten, hieß es in einer Konzernmitteilung. Das Ungleichgewicht im Board ist durch den Rücktritt von Ryan entstanden. Dieser kehrt zu seiner Familie nach Kanada zurück.
 
apa
Mehr zum Thema






» Vergleichen Sie diese Aktie mit anderen
» Zur Matrix-Seite des Unternehmens
» Steigt oder fällt diese Aktie in den nächsten 5 Tagen?

 

be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu bwin.party - » zum Board

 
gaudi
Kein Licht am Ende des Tunnels2015-07-29 14:36:59
113 Postings

seit 2011-08-18

Wie stellen die Beteiligten sich das Alles eigentlich vor? Ein, mehr als die Hälfte Kleinerer wird Mehrheitseigentümer eines tönernen Kolosses, die Anleger gehen, wie schon bei der verunglückten Fusion, erst einmal in Warteposition, womit die Shares fallen anfangs leicht, und dann, weil der große Brocken dem Kleineren erstmal gehörig im Hals stecken bleibt, geht's immer schneller, nur noch in eine Richtung: Mehr oder weniger steil nach unten, und das mindestens für die nächsten 2 Jahre, denn schneller ist eine Konsolidierung kaum machbar. Dieser Verkauf ist, - wie fast alle Aktionen von bwin.party seit Anbeginn von deren Geschäftstätigkeit - weder gut geplant, noch, so scheint es, zu Ende gedacht. Ein bodenloser Murks, wie halt fast Alles, was in den letzten Jahren so "gemanagt" wurde.

ViennaTrader
829 Postings
seit 2009-04-02


Ich bin hier zum Teil komplett raus. Die Nachkäufe bei 1,1x haben sich ausgezahlt und meinen alten bwin bestand vor fusion abgefangen. Somit ein Ende ohne Schrecken in Sicht ;) bisschen dividende kassiert, leichter Kursgewinn mit zwischenzeitlichen Herzproblemen

ErwinT
179 Postings
seit 2007-06-04


Schaut so aus, wie wenn das Match noch nicht mal eröffnet ist.

gaudi
113 Postings
seit 2011-08-18


Marktkapitalisierung bwin.party 1,32 Milliarden, GVC 355 Mio! das Ganze artet zu einer absolut lächerlichen Schmierenkommödie aus. GVC will einen größen Teil des Deals mit "Neuen Aktien" finanzieren, Also Kapital aus dem Nichts schöpfen und damit den 3 x grösseren Mitbewerber schlucken. Wundern tut mich nur, dass es noch keinen Aufschrei von irgendeiner Seite gegeben hat. Das riecht nach einem Anlegerbetrug größten Ausmaßess. Egal ob 888 oder GVC kauft, nach dem derzeitigen Informationsstand sind die Aktien, die als Teil des Kaufpreises angeboten werden, mutmaßlich ein paar Tage später gerade noch - wenn überhaupt - die Hälfte wert. Und das muß den Hauptbeteiligten des Deals klar sein; wenn sie dennoch weitermachen, dann wird den Anlegern, so scheint es, Wesentliches verschwiegen. Was wohl Spring Owl in die Sache einbringt, die wollen doch nur ihr eingebrachtes Kapital retten. Die Frage die sich stellt ist, ob es da um die Pappierform,sprich Aktenlage geht - alsa eine Alibihandlung von Managern um gut dazustehen - oder um echtes Geld.



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN GI000A0MV757

Highlights
You need to upgrade your Flash Player
Punkte markieren News (Headline mit mouse-over), Klick öffnet eine grosse Darstellung
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(17:33)
2499.44
-0.00%
Top 5 ATX
ZUMTOBEL GROUP AG 3.57%
ERSTE GROUP BANK AG 1.90%
CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG 1.89%
VIENNA INSURANCE GROUP AG 0.93%
ANDRITZ AG 0.74%
Flop 5 ATX
IMMOFINANZ AG -4.52%
RHI AG -2.98%
OMV AG -2.12%
VERBUND AG KAT. A -1.41%
UNIQA INSURANCE GROUP AG -0.89%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-0.00%
(17:33)
0.46%
(00:00)
-0.52%
(22:20)
-0.25%
(22:30)
NIKKEI
0.00%
()
0.00%
(03:19)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CIAG CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
0.46%
(00:00)
0.51%
(00:00)
0.68%
(00:00)
0.00%
(03:19)
-0.52%
(22:20)
-0.25%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.31% 1.0598
GBP -0.18% 0.7028
JPY -0.20% 136.0700
NOK -0.01% 9.0005
SEK 0.26% 9.4865
USD -0.15% 1.0951

Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
03.08. Immofinanz Baader Bank Baader-Helvea: Verkaufen 2.40
03.08. Porr Baader Bank Baader-Helvea: Kaufen 34.00
03.08. Andritz AG Jefferies... Jefferies: Kaufen 53.00
03.08. Erste Group J&T Banka J&T Banka: Verkaufen 25.00
03.08. Erste Group JPMorgan JPMorgan: Übergewichten 38.00
03.08. Erste Group Mediobanca Mediobanca: Neutral 29.00
03.08. Verbund RCB RCB: Halten 15.00
 
31.07. AMS Vontobel Vontobel hebt das Kursziel 57.00
31.07. Warimpex SRC Research SRC Research bleibt bei Buy 2.20
31.07. Palfinger AG Kepler Kepler Cheuvreux erhöht das Kursziel 29.00
 
weiter >>