www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 445
pxp
main
sub
15.01.2013 13:57
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

RHI steigt bei indischem Feuerfest-Hersteller ein

43,6 Prozent des Aktienkapitals wurden erworben, bis zu weitere 26 Prozent könnten folgen
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
Wie RHI mitteilt, wurde ein Kaufvertrag für den Erwerb von 43,6 Prozent des Aktienkapitals von Orient Refractories Ltd. unterzeichnet. ORL ist ein börsennotierter (National Stock Exchange of India und Bombay Stock Exchange) indischer Hersteller von Feuerfest-Spezialprodukten und Feuerfestmassen. Die Verkäufer des größten Teils der 43,6 Prozent sind die "unmittelbaren Familienmitglieder von Herrn S.G. Rajgarhia", so RHI in der Aussendung. Der Transaktionspreis beträgt 31 Mio. Euro (2,3 Mrd. Rupien). Die Transaktion ist vorbehaltlich verschiedener Bedingungen, u.a. regulatorischen Zustimmungen, gültig.

Basierend auf den angeführten Transaktionseckdaten und den Richtlinien der Securities and Exchange Board of India, führt RHI ein öffentliches Angebot für zusätzliche (bis zu) 26 Prozent der ORL-Aktien durch. Der Angebotspreis beläuft sich auf 43 Rupien (0,6 Euro) pro Aktie, das bedeutet einen Betrag bis zu 18,5 Mio. Euro.

ORL entwickelt und produziert eine Vielzahl von Spezial-Feuerfestprodukten und Feuerfestmassen für die indische und internationale Eisen- und Stahlindustrie. ORLs Headquarters befindet sich in Neu Delhi, der Produktions- und F&E-Standort ist in Bhiwadi, Rajasthan angesiedelt. ORL verfügt weiters über acht Verkaufsbüros in Indien. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende: 31.3.2012) erzielte ORL einen Umsatz von rund 44 Mio. Euro und ein EBIT von rund 7 Mio. Euro. S.G. Rajgarhia wird weiterhin dem Board von ORL angehören und weniger als 5 Prozent der ORL-Aktien halten.

"Für RHI ist die Akquisition ein weiterer, wichtiger Baustein in der konsequenten Umsetzung der Wachstumsstrategie, die auf Emerging Markets fokussiert und die Marktposition im Flow-Control Geschäft mit Spezial-Feuerfestprodukten und Feuerfestmassen stärken soll", heißt es von Unternehmensseite.
 
(red)
Mehr zum Thema








be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu RHI - » zum Board

 
LASKler
RHI AG2016-06-07 15:46:38
8870 Postings

seit 2012-02-28

RHI trennt sich von US-Firma Monofrax
Private Equity-Haus Callista hat Bieterverfahren für sich entschieden

Der heimische Feuerfest-Konzern
RHI verkauft seine US-Firma Monofrax an das Münchener Private Equity-Haus Callista Private Equity GmbH. Das Unternehmen wurde im Rahmen eines Bieterverfahrens verkauft, da es nicht mehr dem Kerngeschäft in den U.S.A. der Muttergesellschaft entsprach, heisst es.

Monofrax, ansässig im Staat New York, USA, ist ein Hersteller von schmelzgegossenen Hochtemperaturwerkstoffen, die hauptsächlich bei der Konstruktion von Schmelzöfen Verwendung finden. Diese Öfen sind vor allem in der Glasindustrie und anderen Industrien, in denen Materialien mit hoher Hitzebeständigkeit benötigt werden, von großer Bedeutung. Monofrax bietet eine große Bandbreite an Produkten, von Grundmaterialien bis zu Premium Qualität. Das Unternehmen ist zudem der einzige Anbieter, der vom U.S. Department of Energy für die Herstellung der "K-3" Produkts zertifiziert wurde, welches in der Einschmelzung von nuklearem Abfall eingesetzt wird. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 160 Mitarbeiter bei einem Umsatz von 30 Mio. Euro.



© RHI
>> Bildquelle
MEINUNG 0 ALLES ZUR AKTIE ANALYSEN

Der heimische Feuerfest-Konzern
RHI verkauft seine US-Firma Monofrax an das Münchener Private Equity-Haus Callista Private Equity GmbH. Das Unternehmen wurde im Rahmen eines Bieterverfahrens verkauft, da es nicht mehr dem Kerngeschäft in den U.S.A. der Muttergesellschaft entsprach, heisst es.

Monofrax, ansässig im Staat New York, USA, ist ein Hersteller von schmelzgegossenen Hochtemperaturwerkstoffen, die hauptsächlich bei der Konstruktion von Schmelzöfen Verwendung finden. Diese Öfen sind vor allem in der Glasindustrie und anderen Industrien, in denen Materialien mit hoher Hitzebeständigkeit benötigt werden, von großer Bedeutung. Monofrax bietet eine große Bandbreite an Produkten, von Grundmaterialien bis zu Premium Qualität. Das Unternehmen ist zudem der einzige Anbieter, der vom U.S. Department of Energy für die Herstellung der "K-3" Produkts zertifiziert wurde, welches in der Einschmelzung von nuklearem Abfall eingesetzt wird. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 160 Mitarbeiter bei einem Umsatz von 30 Mio. Euro.

Werbung
In den ersten Monaten wird sich Callista Private Equity auf den Carve-out aus der Unternehmensgruppe RHI fokussieren und Monofrax auf die Zukunft als eigenständiges Unternehmen vorbereiten. Zeitgleich werden zusätzlich erste Restrukturierungsmaßnahmen eingeleitet, um die Prozesse des Unternehmens zu verbessern und die Profitabilität für ein nachhaltiges Wachstum zu steigern. Callista Private Equity hat das Ziel, in naher Zukunft die Investments in dieser Branche, sowie im U.S. Markt allgemein, zu erweitern.

"Wir sind sehr stolz auf unser erstes Portfoliounternehmen in den USA. Wir werden uns nun um den Carve-out und die erfolgreiche Restrukturierung kümmern, um Monofrax wieder zu früherem Erfolg zurückzuführen. Mit dieser Transaktion kann Callista Private Equity ihren internationalen Anspruch unterstreichen und das Unternehmen mit international erfahrenen Turnaround und Carve-out Spezialisten unterstützen", so Olaf Meier, Chief Executive Officer von Callista Private Equity. (cp)

LASKler
8870 Postings
seit 2012-02-28
> RHI AG2016-06-27 07:25:44


Ex OMV CEO Ruttenstorfer übernimmt RHI Führung vorerst.

Nach allem was wir über die OMV erfahren haben nach Seele acEO wurde - bin ich nicht so positiv gestimmt.

hobbyanalyse
3518 Postings
seit 2012-06-08
>> RHI AG2016-06-27 08:37:59


Grundsätzlich ist es berechtigt, hier skeptisch zu sein. Aber die RHI hat einen wirtschaftlich denkenden Großaktionär an Bord. Der wird sicher genauer hinsehen als die "Spezialisten" von der ÖIAG/ÖBIB.

mdbaer
58 Postings
seit 2015-03-20
>>> RHI AG2016-06-27 10:30:38


Ja was ist denn da los?
Gibts denn bei RHI keine kompetenten Manager aus der 2. Reihe,
aus den Tochtergesellschaften bzw.
aus den akquirierten Gesellschaften?

Ich finde es fraglich wenn immer halbpensionierte Ex CEOs etc., die natürlich
Führungsqualität haben, auch aus dem Umfeld (Stahl, Bergbau) kommen, jedoch erwarte
ich mir mal einen Manager der auch strategisch hier etwas bewegen kann und keine Verwalter.
Immerhin ist die RHI Weltmarktführer, warum schaffen sie es nicht hier ein attraktives Umfeld für Manager zu schaffen. Oder ist etwa der Support der vorstandsnahen Kollegen (Mitbewerber) nicht vorhanden? Will hier jeder sein Pfründe verteidigen?
Hat der Großaktionär hier nicht 24-25 EUR pro Aktie investiert, somit hat sich seit seinem Einstieg vor 10 Jahren wirklich viel bewegt.
Es wäre an der Zeit das sich der Weltmarktführer, schlechtes Umfeld hin oder her, mal selbst beim "Krawattl" nimmt und sich weltmeisterlich entwickelt.

LASKler
8870 Postings
seit 2012-02-28
>>>> RHI AG2016-06-27 11:41:45


Nur ein Gedanken Gang, wenn man jetzt wenn aus dem Unternehmen nimmt und diesen in absehbarer Zeit wieder stutz - weil unser Ceo ja nur wegen Krankheit weg ist.

mdbaer
58 Postings
seit 2015-03-20
>>>>> RHI AG2016-06-27 21:15:45


Struzl ist sicher nicht schlecht,
aber da ist ja intern schon seit Jahren nichts gekommen,
gabs da nie ein Restrukturierungsprogamm das hier die
anscheinend verkrusteten Strukturen aufbrach....

LASKler
8870 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>> RHI AG2016-06-28 16:24:34


?!?!?

Also unser CEO hat Werk in den USA verkaufet, Norwegen geschlossen und sonstige Reformprozesse Eingeleitet.

Also RHI bleibt weiter Profitabel dabei.
Schulden werden Teduziert obwohl Dividende fließt, all das obwohl Europäische Stahlindustrie schwächelt.

mdbaer
58 Postings
seit 2015-03-20
>>>>>>> RHI AG2016-06-30 21:50:25


Unter sonstige Reformprozesse würde ich das Eingliedern.

Ich vermute das hier intere verkrustete Strukturen sind,
da wäre mal das Personalmanagement gefragt...
Da kommen keine neuen Manager nach, bzw. werfen vorher das Handtuch da sie blockiert werden.

Die angeführten Maßnahmen betreffen die Kostenstruktur und
sind begrüßenswert.

Ich kann nicht sagen wie hoch die Beteiligung bei der HV ist/war aber
vermute mal das der Hauptaktionär dies alleine bestimmen kann.
Das bringt ihm zumindest eine kleine Rendite.


LASKler
8870 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>> RHI AG2016-06-30 23:04:44


Ich finde externe Manager grundsätzlich besser, bringen mehr Schwung ins Unternehmen und brechen alte Strukturen eher.

Bin etwas enttäuscht von ex CEO der OMV UND unseren neuen auf Zeit - da waren doch umgereimtheiten, vorallem hätte er die OMV gegen die Wand gefahren. .

Finde unseren Hauptaktionär sehr gut, der hat RHI definitiv gut aufgestellt.
Starke Ergebnisse trotz immer wieder schwächelnde Märkte.

Schulden werden konsequent Abgebaut. Transformation der RHI läuft ständig.

LASKler
8870 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>> RHI AG2016-08-08 15:36:57


Morgen zahlen ...

BGespannt

Bin gespannt

LASKler
8870 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>> RHI AG2016-08-11 17:19:19


Na Bumm

Zahlen waren Top und nun die 20er Marke genommen.
Das alles in drr Umbauphase.

Bin zuversichtlich für die Zukunft

LASKler
8870 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>> RHI AG2016-08-23 15:31:41


Top Proforma

Gibts Meinungen

LASKler
8870 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>> RHI AG2016-09-26 14:01:22


Ex-Lonza-CEO Stefan Borgas ab 1.12. neuer RHI-Chef
Bestellt für fünf Jahre - Interimschef Ruttenstorfer bleibt noch bis Ende November - Struzl kehrt nach Genesung als Berater zurück

Der RHI-Industriekonzern wird ab 1. Dezember wieder einen regulären langfristigen Vorstandschef haben. Vom Aufsichtsrat wurde der frühere CEO des schweizerischen Lonza-Konzerns, Stefan Borgas (52), für fünf Jahre zum neuen Vorstandsvorsitzenden des im ATX gelisteten österreichischen Feuerfestspezialisten bestellt.

Um eine geordnete Übergabe der Agenden zu ermöglichen, bleibt bis Ende November der frühere OMV-Generaldirektor Wolfgang Ruttenstorfer weiter interimistischer Vorstandschef bei RHI, erklärte das Unternehmen am Montag. Ende Juni war Ruttenstorfer, damals Vize-AR-Chef, kurzfristig als Interimschef eingesprungen, nachdem RHI-Chef Franz Struzl krankheitsbedingt ausgefallen war.

Struzl werde sein Vorstandsmandat per 30.11.2016 zurücklegen und nach seiner vollständigen Genesung beratend im Unternehmen tätig sein, hieß es am Montag in einer Aussendung.

Der künftige neue RHI-Chef Borgas hatte seine Karriere - nach Betriebswirtschaftsstudien an der Uni Saarbrücken und der Uni St. Gallen - in der Chemieindustrie gestartet. Nach dem Eintritt bei BASF übernahm er Führungsfunktionen in den USA, Deutschland und China und verantwortete ab 2002 als Vice President die Business Unit "Fine Chemicals". 2004 wurde er als CEO in den Vorstand der schweizerischen Lonza Group berufen und machte das Unternehmen zu einem führenden Life-Science-Konzern. 2012 wechselte Borgas als President & CEO zum Spezialchemiehersteller Israel Chemicals Ltd.



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000676903

Highlights
You need to upgrade your Flash Player
Punkte markieren News (Headline mit mouse-over), Klick öffnet eine grosse Darstellung
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
1.63%
(13:41)
0.74%
(00:00)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CNTY COV CWI DOC EBS ECO EVN
FAA FACC FKA FLU GROA HEAD HIS
HTI IIA KTCG KTMI LNZ MAI MIP
MMK OMV PAL PARS POS POST PYT
QINO RAP RBI RBT RHI ROS SAC
SBO SEM SNT SNU SPI STR SWUT
TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA VER
VIG VLA VOE WIE WOL WWE WXF
ZAG
0.74%
(00:00)
0.74%
(00:00)
0.82%
(00:00)
0.61%
(22:20)
0.24%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.10% 1.0891
GBP -0.23% 0.8621
JPY 0.36% 112.9300
NOK -0.24% 9.0888
SEK -0.05% 9.6165
USD 0.04% 1.1225

Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
28.09. Palfinger AG Kepler Ch... Kepler Cheuvreux - Update 29.00
28.09. Schoeller Bleckmann-Oilfield RCB RCB - Kurszielerhöhung 60.00
28.09. Schoeller Bleckmann-Oilfield Kepler Ch... Kepler Cheuvreux - Update 48.00
28.09. Post Morgan St... Morgan Stanley - Update 37.00
28.09. CA Immo Baader-He... Baader-Helvea - Update 18.00
28.09. Raiffeisen Bank International PKO BP Se... PKO Bank - Kurszielsenkung 13.10
28.09. Zumtobel AG UBS UBS - Kurszielanherbung 19.00
 
27.09. Valneva Kempen & Co Kempen & Co - Kurszielerhöhung 2.60
27.09. Rosenbauer Baader-He... Baader-Helvea - Update 67.00
27.09. Buwog Barclays Barclays - Kurszielanhebung 27.20
 
weiter >>