www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 42
pxp
main
sub
15.01.2013 14:35
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

UniCredit erwartet höhere Rentabilität für Osteuropa-Banken

Eigenkapitalrendite auf knapp 11 Prozent bis 2015 prognostiziert
 MEINUNG 0    TAGESTHEMEN     BLOGS 
 
Der Bankenmarkt Osteuropas ist trotz sinkender Umsatzmargen nach wie vor rentabel und hat noch immer einen deutlichen Wachstumsvorsprung vor Westeuropa, sagte Bank-Austria-Ostvorstand Gianni Franco Papa bei der Euromoney-Konferenz in Wien. Auch wenn einige Länder der Region nach Kapital aus dem Osten wie etwa aus Russland oder Asien Ausschau halten würden, seien die Banken aus Österreich, Italien und Frankreich die führenden langfristigen Investoren der Region. Sie hätten ihre Investitionen in den CEE-Ländern auch in der Krise fortgeführt, betonte Papa bei der Vorstellung der UniCredit Banking Study 2013.

Die Bilanzsummen der Banken in der CEE-Region seien seit September 2008 bis 2012 um 700 Mrd. Euro gestiegen, auch wenn sich die Wachstumsdynamik seit der Krise verlangsamt habe, geht aus der Studie hervor. Die geringere Dynamik führt Uni-Credit-CEE-Chefstratege Aurelio Maccario unter anderem "auf die größere Vorsicht, die schlechtere Qualität der Aktiva und die eingeschränkten Anlagemöglichkeiten" zurück. In diesem Zeitraum hätten die CEE-Banken zusätzlich 130 Mrd. Euro an Kapital aufgebracht, eine kumulierte Steigerung um 49 Prozent.

Für den Zeitraum von 2012 bis 2015 rechnet die UniCredit-Gruppe wieder mit einer durchschnittlichen Eigenkapitalrendite im CEE-Bankenbereich von knapp 11 Prozent. In der Finanz- und Wirtschaftskrise zwischen 2009 und 2011 sackte diese Rendite auf 8,5 Prozent ab, vor der Krise lag sie mit 16,4 Prozent noch deutlich höher. Obwohl die Umsatzmargen in der Region zurückgingen, seien sei doppelt so hoch wie in Westeuropa. Das lokale Kreditgeschäft werde künftig eine größere Rolle spielen, die ausländische Finanzierung werde aber weiterhin wichtig sein, meinte Maccario.

Osteuropa könne aber nicht mehr wie früher als ein einheitlicher Wirtschaftsraum gesehen werden, es müsse mehr zwischen den einzelnen Länder je nach ihrer Wachstumsperformance differenziert werden, betonte der Osteuropa-Experte. Zu den Top-Performern zählt Maccario vor allem die Türkei und Russland, während der Bankensektor am Balkan und in der Ukraine schwache bleiben dürfte. Zu den Hausaufgaben der Banken zählt er Kosteneffizienz und Risikomanagement. Die Qualität der Bank-Assets werde auch bis 2014 ein Thema bleiben. Dennoch sei die Entwicklung des Bankensektor Anfang 2013 deutlich besser als etwa im vergangenen Sommer, betonte der UniCredit-Experte.

Bank-Austria-Vorstand Papa wies darüber hinaus auf die Wettbewerbsvorteile der CEE-Region hin, etwa auf die Flexibilität der Arbeitskräfte und die niedrigen Arbeitskosten. Dieser Raum sei auch für die europäische Wirtschaft insgesamt ein wichtiger Partner. So seien etwa im Vorjahr rund 450 italienische Unternehmen neu in den CEE-Raum gegangen.
 
apa
Mehr zum Thema






 



comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text


* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(17:33)
2078.63
2.28%
Top 5 ATX
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG 8.05%
RHI AG 4.35%
CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG 4.00%
WIENERBERGER AG 3.76%
ERSTE GROUP BANK AG 3.26%
Flop 5 ATX
TELEKOM AUSTRIA AG -4.70%
MAYR-MELNHOF KARTON AG -1.89%
VERBUND AG KAT. A 0.00%
ANDRITZ AG 0.16%
FLUGHAFEN WIEN AG 0.18%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
2.29%
(17:33)
3.12%
(17:45)
1.63%
(22:20)
0.97%
(22:30)
NIKKEI
0.00%
()
-0.04%
(06:23)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
3.12%
(17:45)
4.63%
(17:45)
2.74%
(17:45)
-0.04%
(06:23)
1.63%
(22:20)
0.97%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.11% 1.2074
GBP -0.19% 0.7955
JPY 1.11% 136.4500
NOK -0.89% 8.3815
SEK -0.43% 9.1532
USD 0.58% 1.2823