www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 63
pxp
main
sub
03.01.2013 11:49
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Neue Chance für Kapsch TrafficCom in Ungarn?

Startzeitpunkt für Mautsystem in Ungarn wird verschoben - Neuausschreibung möglich

© Kapsch TrafficCom
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
Der Startzeitpunkt des landesweiten Mautsystems in Ungarn wird verschoben, berichtet die ungarische Tageszeitung „Nepszabadsag”. Grund: Getronics Magyarorszag, die im Dezember die Ausschreibung mit einem Angebot von 34,89 Mrd. Forint (124,19 Mio. Euro) gewann, bat um Zeit. Das Unternehmen hat angekündigt, nicht „bereit zu sein für die Unterzeichnung des Vertrages”. Dies würde den Zeitpunkt der feierlichen Unterzeichnung auf Ende Jänner verschieben.

Der geforderte Startzeitpunkt des Mautsystems war mit dem 1. Juli 2013 festgelegt worden. Die ungarische staatliche Autobahngesellschaft (AKK) gab keine Auskunft über den Hintergrund des Aufschubersuchens von Getronics. Nicht ausgeschlossen sei laut „Nepszabadsag”, daß der Zweitplazierte der Ausschreibung für das Mautsystem, die T-Systems Magyarorszag Zrt., den Zuschlag erhält. Bloomberg berichtet, dass auch eine Neuausschreibung möglich sei. Ungarn hat jednefalls daran Interesse, das Projekt möglichst rasch umzusetzen, sind doch bereits 258 Mio. Euro an Mauteinnahmen verbudgetiert.

Das belgische Mutterunternehmen Getronics Belgium NV würde die ungarische Tochter nur dann der Unterzeichnung des Vertrages über das Mautsystem zustimmen, wenn Getronics Magyarorszag kft. zuvor Verträge mit allen Subunternehmern abschlließt, schreibt das Blatt.

Nach dem ungarischen Gesetz über öffentliche Ausschreibungen muss der Gewinner einer Ausschreibung innerhalb von 30 Tagen nach Verkündung des Ergebnisses der Bewerbung den Vertrag unterzeichnen. Im aktuellen Fall war es der 15. Dezember 2012. Laut Gesetz könne demnach Getronics kein Aufschub bis Ende Jänner eingeräumt werden.

Die börsenotierte österreichische Kapsch TrafficCom war bei der Ausschreibung für das landesweites Mautsystem in Ungarn ausgeschieden. Der Mautspezialist wollte kein Angebot zum geforderten Startzeitpunkt 1. Juli 2013 legen. Ob sich das nun geändert hat war bei Kapsch kurzfristig zwischen den Feiertagen nicht zu erfahren.
 
apa/Bloomberg
Mehr zum Thema








be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu Kapsch TrafficCom - » zum Board

 
Max Kaiser
Kapsch TrafficCom errichtet Europas größte integrierte Advanced Traffic Management Systeme2015-10-07 14:58:05
4 Postings

seit 2015-10-07


Max Kaiser
4 Postings
seit 2015-10-07


Akquise bringt Kunden von Kapsch zusätzliche Digitalisierungskompetenz

http://www.kapsch.net/KapschGrou...

p-a-luiz
46 Postings
seit 2010-10-15



....Kapsch TrafficCom AG hat im ersten Halbjahr 2015/16 zahlreiche neue Projekte an Land gezogen und den Gewinn (Periodenergebnis) im Vergleich zur Vorjahresperiode sprunghaft von 0,9 auf 19,2 Mio. Euro gesteigert. Der Umsatz stieg zugleich um 3,2 Prozent auf 245 Mio. Euro (237,4 Mio. Euro), teilte das Unternehmen am Donnerstag ad hoc mit. Auch der operative Gewinn (EBIT) legte in der Vergleichszeit um 55,9 Prozent auf 27,4 Mio. Euro (17,6 Mio. Euro) zu. Dabei sei das EBIT im Vorjahr bereits aufgrund von Einmaleffekten sehr hoch gelegen. Die Eigenkapitalquote stieg auf 44,4 Prozent, die Nettoverschuldung sank parallel dazu mit 19,1 Mio. Euro auf den niedrigsten Stand seit 2012/13 (75,9 Mio. Euro zum Vorjahresstichtag 30. September 2014).

http://derstandard.at/2000026007...




LASKler
8870 Postings
seit 2012-02-28


Muss die kapsch ag der Fam. kapsch noch x Millionen zahlen?

p-a-luiz
46 Postings
seit 2010-10-15


davon habe ich noch nichts gelesen. Kannst du eine Quelle benennen für deine Vermutung?

LASKler
8870 Postings
seit 2012-02-28


HV heuer oder letztes Jahr
Aussage Vorstand 5 Millionen

In Geschäftsbericht unter Beratung oder sonstiges

Soweit ich mich erinnere

Darum für mich langfr

Max Kaiser
4 Postings
seit 2015-10-07


ÖFFNUNG DER ANGEBOTE FÜR IMPLEMENTIERUNG DES ELEKTRONISCHEN MAUTSYSTEMS

17. Dezember 2015 - DARS d.d. öffnete heute die Angebote für die Errichtung und den Betrieb eines elektronischen Mautsystems für den mehrspurigen Fließverkehr auf Autobahnen und Schnellstraßen. DARS d.d. wird den Auswahlprozess weiterhin gemäß den Gesetzesvorgaben fortführen, mit dem Wunsch einer möglichst raschen Inbetriebnahme des Systems.

Angebote wurden abgegeben von: CETIS d.d. und AUTOSTRADE S.P.A. und ENGINEERING S.P.A.; Konsortium ISKRATEL d.o.o. und SKYTOLL a.s.; Kapsch TrafficCom d.o.o. und Kapsch TrafficCom AG; Konsortium TELEKOM SLOVENIJE d.d. und Q-FREE ASA.

Nr. Anbieter Angebot in Höhe von (EUR) ohne MwSt. 1 CETIS d.d. und AUTOSTRADE S.P.A. und 114.602.211,20 ENGINEERING S.P.A . 2 Konsortium ISKRATEL d.o.o. und SKYTOLL 110.110.296,41 a.s. 3 Kapsch TrafficCom d.o.o. und Kapsch 114.957.604,10 TrafficCom AG 4 Konsortium TELEKOM SLOVENIJE d.d. und 99.991.795,10 Q-FREE ASA

Mehrere Angebote wurden abgegeben. Die Entscheidung für die Wahl eines Lieferanten wird zu 70 % auf dem Preis und zu 30 % auf der technologischen Lösung basieren, die von den Unternehmen angeboten werden.

Den größten Teil der Einnahmen von DARS d.d. stellt die Erhebung von Mautgebühren dar (97 Prozent im Jahr 2014). Die Mauteinnahmen im laufenden Kalenderjahr werden auf 346 Mio. Euro prognostiziert - rund 54 Prozent davon durch Mauterhebung auf Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht.

Auf aktuell 53,9 km der insgesamt von DARS d.d. verwalteten 613,5 km Autobahn wird keine Maut an Mautstationen eingehoben. DARS d.d. rechnet auf Basis der Untersuchung von Mauteinnahmen, dass durch die Einführung eines elektronischen Mautsystems für den mehrspurigen Fließverkehr jährliche Mehreinnahmen von 13 Millionen Euro aus der Bemautung von Fahrzeugen über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht erzielt werden können. Dadurch weist DARS d.d. Schätzungen kategorisch zurück, jährlich einen Verlust von 100 Millionen Euro oder sogar mehr zu generieren.

Die Entscheidung über die Auswahl wird Anfang des nächsten Jahres bekannt gegeben. Mit der öffentlichen Ausschreibung verfolgt DARS d.d. das Ziel, möglichst schnell ein System zu etablieren, das eine nutzer- und umweltfreundliche, kosteneffiziente und ökonomisch zweckmäßige Mauterhebung gewährleistet. Nach der Inbetriebnahme des Systems werden Mautstationen überflüssig sein. Dies wird einen schnelleren und sichereren Transport für alle Verkehrsteilnehmer bedeuten.

Das System wird innerhalb eines Jahres nach der Unterzeichnung des Vertrages, das heißt nach der endgültigen und rechtskräftigen Entscheidung über die Auswahl, eingeführt werden.

Während des Verfahrens kursierten in der Öffentlichkeit immer wieder Unsicherheiten über die Ausschreibung zur Errichtung des elektronischen Mautsystems. Die gesammelten Erklärungen dazu sind veröffentlicht unter: http://www.dars.si/Dokumenti/... ##ZITAT ENDE###

sportcoupe
89 Postings
seit 2010-09-01


Nur sinds Leider die teuersten

Max Kaiser
4 Postings
seit 2015-10-07


Der börsennotierte österreichische Mautsystemanbieter Kapsch TrafficCom wird das Lkw-Mautsystem in Tschechien auch nach dem Ablauf des bestehenden Vertrages Ende 2016 weiter betreiben. Das Verkehrsministerium in Prag hat eingestanden, dass sich die Ausschreibung für die Neuvergabe des Mautauftrags nicht mehr fristgerecht ausgehen wird.

Die Vorbereitung und Durchführung der Ausschreibung sowie die Übergabe des bestehenden Systems an den neuen Betreiber würde drei bis fünf Jahre dauern, heißt es in einem Bericht des Verkehrsministeriums, den tschechische Medien zitierten.

Statt einer neuen Ausschreibung bietet das Ministerium nun vier Lösungsvarianten an - die Verlängerung des bestehenden Vertrages mit Kapsch ist Bestandteil jeder dieser Varianten. Kapsch werde das Mautsystem ohne Ausschreibung noch mindestens 15 Monate lang weiter betreiben, heißt es in dem Bericht.

Die Vorbereitung der Maut-Neuausschreibung habe sich wegen der schwierigen Verhandlungen mit Kapsch immer wieder verzögert, ist aus Regierungskreisen in Prag zu vernehmen. Eine Zusammenarbeit mit Kapsch sei aus technologischen Gründen nötig. Das Verkehrsministerium will, dass Kapsch sein Know-how an seinen eventuellen Nachfolger weitergibt, damit dieser das Mautsystem betreiben kann.

p-a-luiz
46 Postings
seit 2010-10-15


Vor Zinsen und Steuern hat sich der Überschuss des Konzerns von 23,7 Millionen Euro auf 43,3 Millionen Euro erhöht. Unter dem Strich meldet die Gesellschaft einen Gewinnanstieg von 1,0 Millionen Euro auf 25,3 Millionen Euro. Der Umsatz wird von Kapsch TrafficCom mit 379,2 Millionen Euro beziffert nach 349,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Für den Free Cashflow meldet das Unternehmen einen Anstieg von 59,4 Millionen Euro auf 74,8 Millionen Euro.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2015/2016 peilen die Österreicher eine operative Gewinnspanne von mehr als 10 Prozent an.


http://www.4investors.de/php_fe/ind...




* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT000KAPSCH9

Highlights
You need to upgrade your Flash Player
Punkte markieren News (Headline mit mouse-over), Klick öffnet eine grosse Darstellung
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
0.61%
(17:33)
0.74%
(17:45)
0.61%
(22:20)
0.24%
(22:30)
NIKKEI
0.00%
()
0.64%
(07:03)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CNTY COV CWI DOC EBS ECO EVN
FAA FACC FKA FLU GROA HEAD HIS
HTI IIA KTCG KTMI LNZ MAI MIP
MMK OMV PAL PARS POS POST PYT
QINO RAP RBI RBT RHI ROS SAC
SBO SEM SNT SNU SPI STR SWUT
TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA VER
VIG VLA VOE WIE WOL WWE WXF
ZAG
0.74%
(17:45)
0.74%
(17:45)
0.82%
(17:45)
0.64%
(07:03)
0.61%
(22:20)
0.24%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.10% 1.0891
GBP -0.23% 0.8621
JPY 0.36% 112.9300
NOK -0.24% 9.0888
SEK -0.05% 9.6165
USD 0.04% 1.1225

Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
28.09. Palfinger AG Kepler Ch... Kepler Cheuvreux - Update 29.00
28.09. Schoeller Bleckmann-Oilfield RCB RCB - Kurszielerhöhung 60.00
28.09. Schoeller Bleckmann-Oilfield Kepler Ch... Kepler Cheuvreux - Update 48.00
28.09. Post Morgan St... Morgan Stanley - Update 37.00
28.09. CA Immo Baader-He... Baader-Helvea - Update 18.00
28.09. Raiffeisen Bank International PKO BP Se... PKO Bank - Kurszielsenkung 13.10
28.09. Zumtobel AG UBS UBS - Kurszielanherbung 19.00
 
27.09. Valneva Kempen & Co Kempen & Co - Kurszielerhöhung 2.60
27.09. Rosenbauer Baader-He... Baader-Helvea - Update 67.00
27.09. Buwog Barclays Barclays - Kurszielanhebung 27.20
 
weiter >>