www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 418
pxp
main
sub
26.12.2012 07:00
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

"Österreich sollte nach langer Zeit wieder eine führende Rolle in der Performance übernehmen können"

Kommentar von Wolfgang Matejka, Geschäftsführer Matejka & Partner, zu den Aktienmärkten.
 MEINUNG 0    TAGESTHEMEN     BLOGS 
 
Der Rückblick gebiert den Ausblick. Und auf 2012 zurück zu blicken ist wahrlich aussagefähig. Die Lernkurve von nahezu allen Kapitalmarktvertretern ist im letzten Jahr deutlich gestiegen. Wir haben enormes über Politik gelernt, über Geduld, Leidensfähigkeit, Relativierungsprozesse und versteckte Machtspiele quer über Kontinent und Globus. Wir haben die Kraft der Realwirtschaft vor Augen geführt bekommen, selbstständige Unternehmen als solche erneut begriffen, die Finanzindustrie in all ihrer Abhängigkeit gegenüber Notenbanken und Politik und all ihrer noch immer aufbrechenden Fehler der Vergangenheit entzaubert gesehen. Und wir haben als Konsumenten zu einem Selbstbewusstsein gefunden, das von Trotz und manchmal Verbitterung, aber vor allem durch ein deutlich höheres Verantwortungsbewusstsein und eine größere Eigenständigkeit getragen war. Und jetzt kommt 2013. Im kommenden Jahr kann man erwarten, dass die ökonomischen Auswirkungen aus den Sparvorgaben über nahezu die halbe Welt (Europas Budgetspardisziplin ist die Fiscal Cliff in den USA) die Wirtschaft dämpfen werden. Diesen Effekt sehen wir bereits in nahezu allen Statistiken. Die Wirtschaft wird sich aber durch ihre inzwischen geringere Abhängigkeit von den Banken deutlich schneller erholen können als die Staaten an sich. Die Schuldenkrise wird uns weiter begleiten und die Finanzierungsrunden der EZB bleiben spannend. Aber die Realwirtschaft wird viel früher das rezessive Tal verlassen und das wird die Kapitalmärkte stark beeinflussen. Im Gleichklang wird die Inflation von ihrem Schattendasein im statistischen Winkel hervortreten und dank Lohnerhöhungen und dem Aufholprozess der statistischen Glättung und der Konsumtrends der vergangenen Jahre die eine oder andere Überraschung liefern. Sie wird steigen. Und das ist schlecht für Bonds der Euro-Kernzone mit enorm tiefen Renditen von Staatsanleihen und auch für ­einige Corporate Bonds.

Die Suche nach Alternativen wird sich daher an Investments orientieren an denen man den Charakter „Wachstum plus ­Rendite“ glaubwürdig erkennen kann. Last but not least wird auch das neu organisierte Europa einen Beitrag zur Wiedergeburt von Risikokapital leisten. Der ESM und vor allem die Bankenunion werden für eine Glättung des Risikos innerhalb von Europa sorgen und somit Begehrlichkeiten in Richtung europäischer Wachstumsmärkte wecken. Osteuropa und später auch Südosteuropa sind solche Regionen. Kontakte, gute Beziehungen und Vertrauen in diesen Regionen werden daher wieder Key.

Wir sollten daher, so keine exogenen Schocks uns ereilen, ein recht gutes Börsenjahr an den Aktienmärkten erleben. Insbesondere Europa müsste sich in diesem Kontext von seinen Vergleichsmärkten abheben können. Und innerhalb von Europa sollte Österreich mit seinen exzellenten Kontakten nach CEE und SEE und einer generell abnehmenden Risikokomponente nach langer Zeit wieder eine führende Rolle in der Performance übernehmen können
 
red
Mehr zum Thema







 



comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text


* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(17:33)
2290.53
0.56%
Top 5 ATX
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG 2.26%
WIENERBERGER AG 2.00%
FLUGHAFEN WIEN AG 1.95%
RHI AG 1.78%
VIENNA INSURANCE GROUP AG 1.26%
Flop 5 ATX
ZUMTOBEL GROUP AG -1.66%
OMV AG -0.27%
VOESTALPINE AG 0.00%
ERSTE GROUP BANK AG 0.23%
VERBUND AG KAT. A 0.35%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
0.57%
(17:33)
0.54%
(17:45)
NIKKEI
0.00%
()
-0.14%
(18:39)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
0.54%
(17:45)
0.91%
(17:45)
0.42%
(17:45)
-0.14%
(18:39)
0.03%
(18:24)
0.66%
(18:23)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.02% 1.2027
GBP -0.06% 0.7916
JPY 0.25% 146.8200
NOK 0.06% 8.4070
SEK 0.11% 9.2396
USD -0.10% 1.2410