www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 381
pxp
main
sub
20.12.2012 18:45
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Immofinanz - Kepler bleibt beim Buy

Leichte Anpassungen bei den Gewinnschätzungen
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
Kepler bestätigt nach den Halbjahreszahlen der Immofinanz die Kaufempfehlung für die Aktie und nimmt kleinere Anpassungen bei den Gewinnschätzungen vor: Die Prognose für den Gewinn je Aktie 2012/13 sinkt um 8% auf 0,25 Euro, für 2013/14 hingegen wird sie um 1% auf 0,3 Euro angehoben.

"Die Immofinanz berichtete gute operative Ergebnisse für das Q2 2012/13", schreibt Analyst Thomas Neuhold. "Der positive Ausblick bleibt bestehen, aber Projektverzögerungen hatten eine Absenkung der Guidance zur Folge".

Wie berichtet, geht das Unternehmen nicht länger davon aus, im laufenden Geschäftsjahr ein EBITDA von 600 Mio. Euro zu erreichen. Ausschlaggebend dafür sind vor allem Verzögerungen beim russischen Goodzone-Projekt.

"Unserer Meinung nach bietet die Aktie eine attraktive Kombination aus sich verbessernden Cashflows und einem signifikanten Potenzial bei der Ausweitung der Multiples", so Neuhold. Die Verzögerung bei Goodzone sei zwar leicht enttäuschend, und die operativen Kosten im Q2 lagen am oberen Ende der Erwartungen. "Die dem Geschäftsmodell zugrunde liegenden Trends sind aber nach wie vor solide und könnten sich in den kommenden Quartal weiter verbessern".

Das Kursziel für die Aktie wird mit 4,1 Euro angegeben. (red)
 

Mehr zum Thema






» Vergleichen Sie diese Aktie mit anderen
» Zur Matrix-Seite des Unternehmens
» Steigt oder fällt diese Aktie in den nächsten 5 Tagen?



 

be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu Immofinanz - » zum Board

 
triple whopper
Keine Überraschung2015-08-03 23:26:18
135 Postings

seit 2009-03-23

Also was ist da jetzt neu?
Welche Schlafmützen sind da jetzt von der Immobilienabwertung in Russland oder der Empfehlung keine Dividende auszuzahlen überrascht worden?
Operativ ist das Ergebnis sogar verbessert.
Das Potential nach oben ist jetzt eindeutig größer. Ich denke Btech hat recht, nächste Woche geht's wieder bergauf.
Ich denke aber wie Gott sei Dank auch der Zehetner eher in Jahren als in Wochen und mir ist der Kurs der nächsten Wochen daher nich sehr wichtig.
Ich denke es war von Zehetner eine riskante aber langfristig gute Strategie in Russland zu investieren. Momentan tut's weh aber in ein paar Jahren werden wir wahrscheinlich noch viel Freude mit Russland haben. Dann nähmlich wenn dort nicht mehr ausschließlich Putin und seine Oligarchen diktieren.
Da werden wir Zehetner in einigen Jahren vieleicht auch noch sehr dankbar sein nicht so wie die CAI von einem russischen Oligarchen beherrscht zu werden. Die Oligarchen sind in Russland nicht besonders beliebt weil sie angeblich nicht sehr zimperlich im Umgang mit Konkurrenten und Kritikern sind und wenig Interesse am gemeinen Volk haben. Das Mitgefühl mit österreichischen Klenaktionären hält sich vermutlich auch in Grenzen.
Danke Herr Zehetner für Ihren Mut und Ihre Weitsicht.

MulhouseKid
34 Postings
seit 2015-07-24
> Keine Überraschung2015-08-03 23:47:35


@triple whopper

Du verstehst es meisterhaft enttäuschte IIA-Aktionäre zu verhöhnen - dass muss man dir lassen.

Aber in deiner Lobhudlei auf den alten CEO zeigst du einige Denkfehler (Inkonsistenzen) ... du bist dem ex-CEO so dankbar dass er in Russland investiert hat ... und dort sowieso bald alles wieder gut sein wird .. weil die bösen Oligarchen niemand mag.

Was glaubst denn Du ist Putin ? ... Putin ist der Oberdirigent der Oligarchen ... und wenn Putin mal aus Altersgründen nicht mehr kann ... dann kommt einer gleichen Typs nach.

Putin ist übrigens laut Umfragen sehr beliebt, dass ist für die Befragten sicher auch vorteilhaft ... weil bei Kritik landet man dann leicht mal in einem tuberkuloseverseuchten Gefängnis in Sibirien.

Ein kluger CEO hätte eben erst dann in Russland investiert wenn dort "westliche" Verhältnisse herrschen (also nie) ... wenn ein CEO schon so hitzköpfig ist um in Russland zu investieren ... dann genügt da auch ein kleines Shopping-Centre (mit 50% Beteiligung) aber man trägt nicht gleich 25% des Kapitals dort rüber und erklärt dies zur cash-cow.

Das die Dividende gefährdet ist ... war klar ... aber -361 Millionen ist schon stark .. ja über den Daumen muss das so hikommen ... Rubel runter und bei Anlagen im Wert von 1 Mrd ... sind das sicher 400 Millionen abzuwerden ... von den Krediten (in Dollar gehalten) reden wir da gar nicht.

Träum weiter von deinem demokratischen Russland ... aber bitte hör auf die IIA-Aktionäre zu verhöhnen.

wiwiwi
533 Postings
seit 2008-11-12
>> Keine Überraschung2015-08-04 09:31:16


ad triple whopper
So einen Schwachsinn habe ich schon lange nicht gelesen! Das ist kaum zu toppen.
Sie haben offensichtlich von der IF absolut keine Ahnung und sind offensichtlich auch nicht investiert. Sie wissen ja offensichtlich gar nicht, warum Anleger wie ich verärgert sind. Da geht es nicht um Wochen ... Herr Z. hat über 5 Jahre nur angekündigt und jede Umsetzung war ein Flop.

Skeptiker
8997 Postings
seit 2007-10-23
>>> Keine Überraschung2015-08-04 12:05:30


@wiwiwi
Was ich nicht verstehe ist, wie man so lange in einem Investment verharren kann wie du, wenn man weder mit dem Management noch mit dem business case des Unternehmens an sich zufrieden ist.

Warum hast du nicht schon lange verkauft?

Ich beispielsweise war ja der IIA grundsätzlich positiv gesinnt und habe auch mit dem Russland Exposure an sic kein Problem gehabt. Speziell Moskau war lange Zeit tatsächlich eine sehr gute Ort für Investition.

Als aber dann die Ukraine Krise ausbracht und die Sanktionen gegen Russland verhängt wurden war klar, dass es in absehbarer Zeit keinen Sinn macht in der IIA investiert zu bleiben. Die Buwog konnte man sich ja behalten.

Aber es ist doch nicht dem Management anzulasten, dass sich Putin mit der Krim und der Ostukraine ein Denkmal in Russland setzen möchte.

Und ja Zehetner ist ein sturer Mensch, der Kritik nicht annimmt sondern tendenziell zurückweist. Es hat ja auch sehr lange gedauert, dass die IIA Aktienrückkäufe getätigt hatte, die von vielen Investoren gefordert wurden.

Aber hier wäre eher ein starker Aufsichtsrat gefordert gewesen als das Management an sich.

Treffsicher1
217 Postings
seit 2012-08-16
>>>> Keine Überraschung2015-08-04 12:59:32


Skeptiker, wer weiss, vielleicht hätte wiwiwi das Angebot der CA Immo angenommen bzw. etwas höher im Vorfeld verkauft, wenn Z nicht so vollmundig und überzeugend behauptet hätte, dass das Angebot viel zu niedrig sei und man es nicht annehmen soll. Selbst ich, der Z eher kritisch und misstrauisch gegenüber steht, war durch diese eindeutige Empfehlung verunsichert und hab deshalb nur 2/3 meines Bestandes verkauft und mir 1/3 behalten. Für den Fall, dass wider Erwarten doch an der Z Einschätzung was dran ist. Leider. Heute vermute ich, dass nichts anderes beabsichtigt war, als die F-Regentschaft nicht zu gefährden.
Dass Z mit seiner Empfehlung Kleinaktionären, die sich davon beeinflussen haben lassen, viel Geld gekostet hat, steht außer Zweifel, denn unter normalen Umständen, also ohne Übernahmefantasien, wird sich der Kurs lange nicht mehr dorthin bewegen.

Skeptiker
8997 Postings
seit 2007-10-23
>>>>> Keine Überraschung2015-08-04 14:24:56


Was hätte den Zehetner sagen sollen, außer dass der faire Wert zumindest bei dem Bewertungsniveau liegen sollte auf der auch die CA Immo bewertet ist?

Hätte Zehetner empfohlen, dass CAI Angebot anzunehmen, hätte er ja sämtliche Bilanzpositionen der IIA in Frage gestellt. Er kann ja nicht gleichzeitig empfehlen ein Angebot auf 50% von NAV anzunehmen und dieses damit als marktkonform zu betrachten und gleichzeitig die Bewertungen der Asset, die ja eben diesen NAV ergeben als korrekt anzusehen.

Und als Aktionär, der sich für oder gegen ein Übernahmeangebot zu entscheiden hat muss man ebenfalls bedenken, dass der Vorstand und der Aufsichtsrat im Regelfall wenig Interesse haben übernommen zu werden.

MulhouseKid
34 Postings
seit 2015-07-24
>>>>>> Keine Überraschung2015-08-04 15:10:58


@Skeptiker

man hätte die CA-Immo nicht so wie ein Haudegen (mit Unterstellungen, "ruckzuck-Rückkaufprogramm" abwehren sollen).

Ein Einstieg der CA-Immo wäre begrüßenswert gewesen ... ist doch normal dass der stärkere den schwächeren übernimmt. Und in absehbarer Zeit ist die CA-Immo auch bei der Marktkapitalisierung vorne ...bzw war ja O1 dabei.

Letztendlich hat Fries damals den Z. aus Vorarlberg (oder sonstwo)angeschleppt ... Operation (Rettung) gelungen .... aber Patient tot - so schaut es leider mehr oder weniger aus (halber NAV, sinkender NAV und KEINE DIVIDENDE ... bei einer Aktie in CEE im Jahr 2015)

nurmut
4596 Postings
seit 2007-10-22
>>>>>> Keine Überraschung2015-08-04 15:26:44


Skeptiker

mit dem Bezug auf den NAV und die Bilanzpositionen hast du bestenfalls aus der Sicht von Substanzwerten recht. Dass die Ertragszahlen zu viel niedrigerer Marktbewertung führen, dass weißt Du selber. Bei einer nachhaltigen Divi von 0,10 und einer Rendite von (wegen Russland hohen) 5% ist die Aktie tatsächlich nur 2,00 wert. Und 0,10 Divi hat sie jetzt schon das zweite Jahr nicht. Ist gar nicht so unplausibel.

Z wollte ganz einfach nicht (wie so mancher andere AR oder CEO). Langfristig hat er vielleicht sogar recht, denn der CAI-deal wäre was langfristiges gewesen, irreversibel.

triple whopper
135 Postings
seit 2009-03-23
>>> Keine Überraschung2015-08-04 15:31:01


@ wiwiwi: Sie toppen das mit links.
Überlegen Sie sich schon einmal was sie schreiben wenn nächstes Jahr der Kurs wieder über 2,80 ist. Z.B.: danke lieber Herr Zehetner für Ihre Empfehlung nicht bei 2,80 zu verkaufen.
Es tut mir auch so Wahnsinnig leid dass ich so über Sie geschimpft habe. Eigentlich wollte ich ja damals mein Geld am Sparbuch lassen aber dann hat mir der nette Herr von AWD gesagt ich soll doch IIA kaufen. Ist genau so sicher wie ein Sparbuch aber bringt mehr Zinsen hat er gesagt. Und dann das. Sie müssen schon entschuldigen aber da sind mir einfach die Nerven durchgegangen.
@ mulhouse: sie verhöhnen hier die Aktionäre. Es ist doch niemanden der so dumm ist zu glauben der Kurs ist in Stein gemeißelt. Wir stehen mit BUWOG jetzt am Höhepunkt des Absturzes der IIA noch über 3 Euro und vor 6 1/2 Jahren war die Immoeast bei 26 Cent. Die wurde 1 zu 1,5 in IIA getauscht. Das heißt wir reden hier von 16,66 Cent auf über 3 Euro und von jetzt geht's eher rauf als runter.
Der einzige Vorwurf den man Zehetner machen kann ist er hätte nach der Sanierung leise treten können und nicht mehr in Immobilien sondern nur in eigene Aktien investieren können. Er hat beides gemacht und das war sicher kein schlechter Kompromiss.
Sorry aber die Kleinaktionäre die denken der Mints ist ein besserer Hauptaktionär als der Fries die muss ich verhöhnen. Naiver geht's nicht mehr.



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000809058

Highlights
You need to upgrade your Flash Player
Punkte markieren News (Headline mit mouse-over), Klick öffnet eine grosse Darstellung
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(15:36)
2493.51
-0.23%
Top 5 ATX
VOESTALPINE AG 1.40%
FLUGHAFEN WIEN AG 1.24%
LENZING AG 0.64%
TELEKOM AUSTRIA AG 0.63%
IMMOFINANZ AG 0.37%
Flop 5 ATX
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG -2.76%
ZUMTOBEL GROUP AG -1.56%
VERBUND AG KAT. A -1.33%
SCHOELLER-BLECKMANN AG -0.96%
CONWERT IMMOBILIEN INVEST SE -0.94%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-0.26%
(15:34)
1.19%
(00:00)
0.04%
(15:34)
-0.02%
(15:35)
NIKKEI
0.00%
()
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CIAG CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
1.19%
(00:00)
1.84%
(00:00)
1.63%
(00:00)
0.04%
(15:34)
-0.02%
(15:35)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.40% 1.0640
GBP 0.00% 0.7028
JPY 0.00% 136.0700
NOK 0.01% 9.0015
SEK -0.44% 9.4450
USD 0.20% 1.0973

Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
04.08. voestalpine Alpha Value AlphaValue senkt den Daumen ... 39.90
04.08. Verbund Kepler Kepler Cheuvreux bleibt beim Sell für den Verbund 9.00
04.08. Amag Kepler Hod bleibt aufrecht 31.50
04.08. Amag Baader Bank Hold bleibt 35.50
04.08. Agrana Berenberg... Hold, Kursziel angehoben 84.00
 
03.08. Immofinanz Baader Bank Baader-Helvea: Verkaufen 2.40
03.08. Porr Baader Bank Baader-Helvea: Kaufen 34.00
03.08. Andritz AG Jefferies... Jefferies: Kaufen 53.00
03.08. Erste Group J&T Banka J&T Banka: Verkaufen 25.00
03.08. Erste Group JPMorgan JPMorgan: Übergewichten 38.00
 
weiter >>