www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 646
pxp
main
sub
20.12.2012 16:22
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

RZB: Bankenagbaben 2012 kosten 168 Mio. Euro

Davon sind 114 Mio. Euro in Österreich fällig, 26 Mio. in Ungarn und 28 Mio. in der Slowakei
 MEINUNG 0    TAGESTHEMEN     BLOGS 
 
Die Raiffeisen Zentralbank (RZB), Mutterkonzern der börsenotierten Raiffeisen Bank International (RBI), beziffert die Kosten für die Bankenabgaben im heurigen Jahr auf 168 Mio. Euro. Davon sind 114 Mio. Euro in Österreich fällig, 26 Mio. in Ungarn und 28 Mio. in der Slowakei. Für 2013 rechnet RZB-Chef Walter Rothensteiner mit Bankenabgaben in der Höhe von 200 Mio. Euro. "Auf Dauer kann man die Belastungen nicht wegstecken", betonte Rothensteiner am Donnerstag vor Journalisten. Die Abgabe in Österreich müsste so schnell wie möglich fallen, oder zumindest reduziert werden.

Aus Ungarn will sich Raiffeisen trotz der dortigen Turbulenzen nicht zurückziehen. "Wir versuchen Ungarn um jeden Preis zu halten", betonte Rothensteiner. Man versuche dort die Kosten und Verluste so weit wie möglich zu reduzieren. Seit 1987 ist Raiffeisen in Ungarn vor Ort. Derzeit hat die Bank dort 3.000 Mitarbeiter, in Boomzeiten waren es noch 4.000.

In Österreich will die RZB die Raiffeisen-Finanztöchter, unter anderem Raiffeisen Leasing und die sektoreigene Bausparkasse, näher an sich binden. Bis zum Sommer 2013 soll ein Konzept stehen, wie die Eigentümerstruktur der Beteiligungen "optimiert" und die Profitabilität erhöht werde, sagte Rothensteiner.

Künftig sollen die Beteiligungen mehrheitlich der RZB gehören, derzeit halten die Raiffeisen-Landesbanken die Mehrheit. "Es gibt weder Beschlüsse noch besondere Aktivitäten im Moment", wies der RZB-Chef konkrete Pläne zurück. Ob es zu einem Mitarbeiterabbau kommen werde, wollte er nicht kommentieren.

Der für 2013/2014 geplante Börsegang der Raiffeisen-Versicherung UNIQA - das sogenannte "Re-IPO" - ist für Rothensteiner derzeit noch nicht auf der Agenda, weil die Situation auf den Aktienmärkten noch nicht optimal sei. "Derzeit tut sich noch nicht genug." Die Geschäftsentwicklung der UNIQA hingegen "macht Freude", betonte er.

Rothensteiner erklärte erneut, nicht an den Töchtern der notverstaatlichten Kärntner Hypo in Osteuropa und Italien interessiert zu sein. "Das ist kein Thema."

Die geplante Einführung strengerer Kapitalanforderungen für Banken (Basel III) erwartet der RZB-Chef mit Ende 2013. Er könne sich eine Etablierung während des Jahres nicht vorstellen, weil dies für das Banken-Rechnungswesen und die Bilanzerstellung eine Katastrophe wäre.
 
APA/STG
Mehr zum Thema





 



comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text


* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(10:12)
2257.39
-1.06%
Top 5 ATX
CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG 2.88%
VERBUND AG KAT. A 0.31%
FLUGHAFEN WIEN AG 0.22%
TELEKOM AUSTRIA AG -0.07%
OESTERR. POST AG -0.08%
Flop 5 ATX
OMV AG -5.39%
LENZING AG -3.92%
SCHOELLER-BLECKMANN AG -3.15%
RHI AG -1.32%
VIENNA INSURANCE GROUP AG -0.96%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-1.08%
(10:13)
-0.48%
(10:13)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
-0.48%
(10:13)
-0.42%
(10:13)
-0.36%
(10:13)
0.00%
(22:20)
0.00%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF -0.03% 1.2022
GBP 0.13% 0.7920
JPY -0.16% 146.6700
NOK 1.02% 8.5970
SEK 0.11% 9.2613
USD 0.04% 1.2480