www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 557
pxp
main
sub
07.12.2012 21:32
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Gute Einstiegschancen beim Verbund, positiver Margen-Trend für Zumtobel

Kommentare der Erste Group zu den dieswöchigen Unternehmens-News

 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
In der abgelaufenen Handelswoche gab es einige News seitens heimischer Börsenotierter. Im aktuellen Equity Weekly gibt es dazu die Einschätzungen der Erste Group-Analysten.

Zum jüngsten Verbund-Deal meinen die Analysten: "Neben dem Buchgewinn in Höhe von EUR 500 Mio. aus dem Verkauf der Enerjisa wird der Verbund im nächsten Jahr zudem Aufwertungsgewinne von EUR 900 Mio. verzeichnen. Erfreulicherweise sind auch EUR 400 Mio. Cashflow-wirksam. Der Deal kommt somit besser als von uns erwartet. Der Verbund kann sich strategisch klarer positionieren, der Fokus liegt nun wieder eindeutig auf Wasserkraft in Österreich bzw. Deutschland. Die zu erwartende Stärkung der Bilanz sollte ein weiteres Argument für die Erhöhung der Dividende liefern. Wir erwarten daher weiteren positiven Newsflow und sehen auf dem aktuellen Kursniveau nach wie vor gute Einstiegsmöglichkeiten. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung."

Zu den Zumtobel-Zahlen heisst es: "Das Management erwartet für 2012/13 unverändert verbesserte Umsätze und eine höhere adjustierte EBIT-Marge. Gleichzeitig sei das wirtschaftliche Umfeld besonders in Europa schwierig und die Visibilität gering. Zumtobel will deshalb den Personalstand und die Produktionskapazitäten weiter anpassen. Man habe vergangenes Jahr besonders im Vertriebsbereich zu viel Personal neu eingestellt, wofür im derzeitigen Umfeld kein ausreichender Bedarf sei. Die in den vergangenen Monaten neu lancierten elektronischen Vorschaltgeräte sollten im Komponentengeschäft im zweiten Halbjahr den insgesamt abnehmenden Nachfragetrend nach dieser klassischen Technologie vorerst zumindest kompensieren. Konkurrenzfähige LED-Komponenten will Zumtobel noch vor Weihnachten präsentieren. Da sich allerdings im Markt für LED-Komponenten wesentlich mehr Anbieter als bei konventionellen Vorschaltgeräten tummeln, ist dieser sehr umkämpft. Positiv sieht das Unternehmen weiterhin den Margen-Trend bei LED-Leuchten dank sinkender Kosten (vor allem für den Chip) und stabiler Preise. Wir bleiben vorerst bei unserer Akkumulieren Einstufung mit Kursziel EUR 10."
 

Mehr zum Thema






» Vergleichen Sie diese Aktie mit anderen
» Zur Matrix-Seite des Unternehmens
» Steigt oder fällt diese Aktie in den nächsten 5 Tagen?



 



comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu Raiffeisen Bank International - » zum Board

 

Raiffeisen kosten seine ungarischen FX-Kredite bis zu 195 Millionen Euro2014-07-02 10:24:29
Um diesen Artikel zu lesen, klicken Sie hier
nestor
30 Postings
seit 2008-03-28
> Warum geht das nur in Ungarn?2014-07-02 12:13:44


Auch wenn das protektionistische Verhalten von Orban und Co. widerlich ist, gar so unrecht hat er aber nicht. Wir wurden (und werden immer noch) von ben Banken gehörig abgezockt. Nur in den guten Zeiten mit hohen Erträgen konnte man die überhöhten Spesen, Provisionen, Gebühren, nachteilige Wechselkurse etc. noch gut wegstecken, heute geht sich nach Abzug der Abzocke meist keine Rendite mehr aus. Ich habe jetzt gerade eine Raiffeisen Vorsorgeprodukt nach 10-jähriger Laufzeit vorzeitig eliminiert, weil es nach Abzug der Spesen nur mit 0,5% p.a. rentiert hat - die vergleichbare Direktanlage hätte im Durchschnitt 5% p.a. gebracht.
Mich wundert, dass wir Österreicher diese Abzocke widerspruchslos hinnehmen - mag es an unserer Bequemlichkeit oder an unserem ausgeprägten Obrigkeitsdenken liegen, vielleicht auch an unseren Politikern, denen ein gutes Verhältnis zu den mächtigen Bankern wichtiger ist als das zu den Wählern. Es ärgert zwar, dass uns die Ungarn in ihrer Präpotenz zeigen wo es lang geht, aber ein bisschen Bewunderung kommt auch auf.

hobbyanalyse
2380 Postings
seit 2012-06-08
>> Warum geht das nur in Ungarn?2014-07-02 12:25:19


"Mich wundert, dass wir Österreicher diese Abzocke widerspruchslos hinnehmen - mag es an unserer Bequemlichkeit oder an unserem ausgeprägten Obrigkeitsdenken liegen, vielleicht auch an unseren Politikern, denen ein gutes Verhältnis zu den mächtigen Bankern wichtiger ist als das zu den Wählern."

Ich glaube dass der Durchschnittsösterreicher zu faul ist, um sich auch nur im Entferntesten selbst mit Geldanlagedingen zu befassen. Man darf sich nicht wundern, dass andere auf irgendwessen Kosten Geld verdienen, wenn sich der Endverbraucher mit jedem Waschmaschinenkauf länger und intensiver beschäftigt als mit seiner Altersvorsorge. Bei Ersterem wird verglichen, gelesen, sich informiert und bei Zweiterem lässt man sich von einem Bankier, der logischerweise wie der Autohändler in erster Linie Verkäufer ist, ahnungslos irgendwelche strukturierten Produkte und Zertifikate andrehen. Freilich treiben es manche Verkäufer zu bunt und schlachten das Kalb, anstatt es aufzuziehen, aber die schneiden sich dann ohnehin meist selbst ins Fleisch.

Eigentlich hat jeder bei uns die Freiheit, sich ein paar Bücher zu dem Thema zu kaufen, sie zu lesen und danach verfügt ein jeder, der die Volksschule in weniger als 7 Jahren geschafft hat über genügend Wissen, dass er nicht mehr hemmungslos abgezockt werden kann. Reich wird er dadurch zwar (noch) nicht, aber ein guter Grundstock ist gelegt.

slowhand
93 Postings
seit 2011-02-23
>>> Warum geht das nur in Ungarn?2014-07-02 13:30:37



ein Pflaster von Artners ERSTE laßt erwartungsvoll in die Zukunft blicken.

So wie es derzeit aussieht, hält Artner bei derzeit runden 17000 in Amerika, sowie 10 000 beim Leitindex in DL und parallel dazu beim heimischen Index 2500, für Jahresende einen weiteren Zuwachs von 8 %. Unter Angabe der von ihm favorisierten Dividendenaktien, wie die IIA/BUWOG etc., ist das ja eine schöne Rendite die da unsere Erwartungen schürt.

Also wozu sich über Ungarn aufregen, hier wird nur die Abzocke der Banken korrigiert. Diese müssen eben einen Teil ihrer Gewinne wieder abgeben als Schadenersatz für zu früh erlegte Kälber, wie es Hobbyanalyse anregt.
Die Ungarn haben schon recht, weiter so. Wenn sich ein Land gegen die Banken wehrt kann es uns nur recht sein.
Dass die Investierten darunter leiden versteht sich,

Ich halte nach wie vor an meinen IIA/BU - Cat Oil und ZAG fest, eine gesunde Mischung von Immobilien, Öl und Technologie. Banken würden da nur stören und die Gewinne der soliden Papiere auffressen.

Aus meiner heutigen E-MAIL Zusendung:

www.erstebank.at/presseaussendung

slowhand
93 Postings
seit 2011-02-23
>>>> Warum geht das nur in Ungarn?2014-07-02 13:34:17


Irgendwas mach ich da beim Verlinken falsch

www.erstebank.at/presseaussendung

wenns wieder nicht geht geb ichs auf

slowhand
93 Postings
seit 2011-02-23
>>>>> Warum geht das nur in Ungarn?2014-07-02 13:35:40



ja sag einmal was ist da los ?

http://www.erstegroup.com/de/Presse/...

slowhand
93 Postings
seit 2011-02-23
>>>>>> Warum geht das nur in Ungarn?2014-07-02 13:36:59


Na also geht doch-wieder was dazu gelernt-linken macht Spaß

slowhand
93 Postings
seit 2011-02-23
>>>>>>> Warum geht das nur in Ungarn?2014-07-03 19:25:54



Die heutige sogenannte ad hoc Meldung kam für Investoren per mail kurz nach 18 Uhr.
Ebenda hat auch der BE veröffentlicht.
Interessierte die sich die Eröffnungsauktion angesehen haben werden sich gefragt haben, dass ca 5 Minuten nach 09 Uhr noch immer Positionen in der Auktionen verändert wurden, sodass man den Eindruck hatte es müsse eine negative news geben. Die deshalb weil die EBS in der EA einen Abgabedruck und am Vormittag gegen den allgemeinen Markt und auch der RBI 3 % hinten nach hinkte.
Den ganzen Tag erholte sich die Aktie kaum obwohl die Leitindices (nicht mal überraschend) ihre Tausender durchbrachen und hohe neue ATH die Folge waren.
Jetzt weiß man was die Ursache war. Das Gerücht von hohen Verlusten ließ heute schon die ersten Insider ihr Invest verkürzen oder ganz abgeben. Still und leise. Die ad hoc Katze wurde erst nach HS aus dem Sack gelassen. Wieder einmal ein Schlag ins Gesicht für kleine Investoren die laut Artikel morgen mit der allgemeinen Abgabewelle rechnen müssen.
Trotz so schönem Börsewetter wird die EBS also noch tiefer fallen, die Investierten bei der RBI stellen sich vorerst mal taub als ginge das sie nicht an und kauften sogar zu, wie es sich gehört.
Der ERSTE-CEO sprach heute (als Ursache) von den retail Fremdwährungskrediten. Die ungarische Regierung sprach aber nicht von 700 Millionen, die EBS sollte es sogar schwächer treffen als die RBI, lediglich um die 60 Millionen. Der CEO beruhigt aber, dass 2015 - respektive 2016 - wieder mehr Gewinn oder mit anderen Worten weniger Verlust eingefahren werden würde. Ein Trost für Bankenliebhaber.

Wie sich das für die RBI auswirken wird weiß niemand, vielleicht steigt sie sogar weiter
aus (Schaden) freude.
Finger weg von Banken also - lernen wir daraus.

LASKler
5238 Postings
seit 2012-02-28


RBI schreibt jo in Ungarn ein paar Millionen :-[ ab, aber ein Fragezeichen steht hinter UKRAINE

LASKler
5238 Postings
seit 2012-02-28


190€ Millionen soll RBI in Ungarn abschreiben müssen. http://mobil.derstandard.at/2000002661...

LASKler
5238 Postings
seit 2012-02-28


RBI schreibt jo in Ungarn ein paar Millionen :-[ ab, aber ein Fragezeichen steht hinter UKRAINE

mosias hj
560 Postings
seit 2010-05-26


So ich habe bei 21,9 eine Kauforder stehen, mal schauen ob die heute ausgelöst wird.

mosias hj
560 Postings
seit 2010-05-26


Ui, gerade ausgelöst.

fischamend
3176 Postings
seit 2009-06-09


Dax und Dow +1% und die Jugo Bank fast am tief geschloßen, das kann nichts gutes bedeuten.
ich glaube fast das sie sich positioniert um auf die 20 zu fallen.

mosias hj
560 Postings
seit 2010-05-26


So bei 22,22 wieder raus. Denke einmal abwarten was passiert ist besser.
Ab 21,9 kaufe ich wieder ein.

LASKler
5238 Postings
seit 2012-02-28


EU Stress Tests werden denn Weg weisen - diese sollten ja im Herbst beginnen. Dann wissen wir genau ob die Angaben der RBI stimmen. Laut Experten sollte es zu einem Banken sterben kommen, bin aber aus jetziger Sicht der Meinung das RBI die am beste in Zentral & Osteuropa Aufgestellt ist

fischamend
3176 Postings
seit 2009-06-09


na bum wer hat denn da so ruckartig im großen Stil verkauft.
Banken in Europa im Plus und die RBI stürzt ab?

fischamend
3176 Postings
seit 2009-06-09


wahrscheinlich Insiderwissen was die neuen Sanktionen gegenüber Russland betrifft.
Down mit großem Volumen, das schaut mir gar nicht gut aus.
Da lest sich die heutige Nachricht, das die RBI bald gewaltig zulegen könnte wie purer Hohn, Typisch Anal-yst eben.
Mosias hast du schon gekauft?

LASKler
5238 Postings
seit 2012-02-28


Unsicherheit & eine Stoporder Lawine?

fischamend
3176 Postings
seit 2009-06-09


Ja die 20 werden auch noch kommen und dann steige ich kurzfristig ein.

fischamend
3176 Postings
seit 2009-06-09


Wahnsinn wie schnell diese Bank ins Bodenlose fällt, typisch für unsere Micky Mouse Börse, einzige in rot in Europa.

voitsberger
1791 Postings
seit 2007-11-21


zeigt sehr schön das österreichische anlegerverhalten. risiko ist böse. daher wird es gescheut wie der teufel das weihwasser.
ist aber hier im forum das gleiche: wer findet schon österreichische unternehmen gut, wenn er sie nicht grad zufällig selber hält?

fischamend
3176 Postings
seit 2009-06-09


uii da wollen aber viele raus aus der niedergeprügelten Bank und ich rein, aber erst bei 20 ein wenig Geduld wird sich auszahlen.

voitsberger
1791 Postings
seit 2007-11-21


du weißt aber schon, dass es bis zum alltime low bei 13 noch ein ganzes stück richtung abgrund geht? :-)

fischamend
3176 Postings
seit 2009-06-09


na sicher ist bei den Abzocker-B-Banken noch sehr viel Platz nach unten, aber bei 20 setze ich mal auf einen kleinen Rebound.

mosias hj
560 Postings
seit 2010-05-26


@fischamend nein habe noch nicht gekauft.
Habe momentan meine Kauforder bei 20,80 stehen. Mal schaun was es wird.

fischamend
3176 Postings
seit 2009-06-09


die wirst du morgen schon bekommen warte die SA ab da wird nochmal alles verkauft auf Teufel komm raus

voitsberger
1791 Postings
seit 2007-11-21


moses und der teufel - ob das wohl gut geht?

fischamend
3176 Postings
seit 2009-06-09


EU bereitet weitere Sanktionen gegen Banken in Russland vor, na da können wir die , unter 20 Euro bei der RBI schon nächste Woche sehen.

voitsberger
1791 Postings
seit 2007-11-21


die erste geht wieder richtung 20. sehr schön. ausgebombt ist die aktie ja genug. falls an der börse wiklich die zukunft gehandelt werden sollte, dann steht einem weiteren anstieg ja nichts im weg.-)

mosias hj
560 Postings
seit 2010-05-26


Habe die Erste bei 20 leer verkauft denke wird wieder Richtung 18 fallen.
Die Märkte sind einfach zu Nervös.

mosias hj
560 Postings
seit 2010-05-26


So genug Gewinn. Erste bei 19,40 zurückgekauft. :-)

fischamend
3176 Postings
seit 2009-06-09


abwärts gehts nach einem Upgrade bei der RBI mit Kursziel 30 ::))
die 20 kommen immer näher keine unterstützung weit und breit.
Strong sell

stoneage40
948 Postings
seit 2009-12-03


Der arme "the saint", jetzt vergibt auch noch der Analyst" Fisch am End" ein strong sell

mosias hj
560 Postings
seit 2010-05-26


Bei 20,80 habe ich eine Kauforder stehen bei der RBI.

fischamend
3176 Postings
seit 2009-06-09


bist du narrisch da rasselts im Getriebe der RBI .
die Korrektur hat noch gar nicht angefangen, DOW und Nasdaq am Allzeithoch und unsere micky mouse Börse bei 2300.
GS warnt das die Aktienkurse bald sinken werden und dann steht der ATX bei 2000 und die RBI bei meinen vorhergesagten 15.
Mosijas warte noch ab mit einem Kauf die Jugo Bank gibt es bald viel viel billiger.
Ich selbst werde auch nicht bei 20 kaufen sondern erst darunter.

voitsberger
1791 Postings
seit 2007-11-21


wann kauft unser fisch? bei 0?

kleiner insider-tipp: kaufe aktien immer dann, wenn sie keiner haben will.-)

fischamend
3176 Postings
seit 2009-06-09


ja normalerweise hast du Recht, aber bei diesen Höchstständen an den Börsen und die Korrektur vor der Haustüre würde ich nicht darauf setzen sondern einmal abwarten.
Ich wollte bei 20 eine erste Posi kaufen, aber die RBI schaut sehr schwer angeschlagen aus, ich werde wahrscheinlich bei 19 kurz zuschlagen und das wird nicht mehr so lange dauern wie man sieht und wie schnell sie runterrasselt wie ein Fass ohne Boden dementsprechend hart wird der Aufschlag.

voitsberger
1791 Postings
seit 2007-11-21


wenn alle mit der korrektur rechnen, kommt sie dann?

wieder insider tipp: solange die zinsen bei null sind, gibts keine alternativen zu dividendenstarken wertpapieren. oder weißt was besseres?

fischamend
3176 Postings
seit 2009-06-09


-2,7% und das bei einem Upgrade mit buy und KZ 30. HAHAHA
vielleicht ist schon wieder eine nächste Kapitalerhöhung fällig.

voitsberger
1791 Postings
seit 2007-11-21


für alle, die auf der käuferseite sind, sind das keine schlechten preise nicht. eine rbi bei 21, eine iia bei 2,5, eine erste bei 19. da müßte schon wieder die nächste mega-katastrophe vor der tür stehen, dass es noch viel tiefer gehen kann.

mosias hj
560 Postings
seit 2010-05-26


Nun du magst schon Recht haben fischamend aber ich habe kein Problem wenn ich die RBI ab 20,80 einkaufen anfange, dann bin ich auf jeden Fall dabei wenn die RBI wieder steigt.

hobbyanalyse
2380 Postings
seit 2012-06-08


Sich auf die Dividendenstärke einer Bank zu verlassen, ist im Hinblick auf die noch umzusetzenden Liquiditätspuffer nach dem Basel III Regime fahrlässig.

voitsberger
1791 Postings
seit 2007-11-21


wem eine bank zu heiß ist, kann ja auch eine voest oder iia kaufen. viel falsch machen kann man bei diesen preisen eher nicht mehr.

bei der ersten sollte es mit dem downturn auch gewesen sein. was soll bitte noch auf null abgeschrieben werden? der treichl?

hobbyanalyse
2380 Postings
seit 2012-06-08


Selbst wenn die Firmenwerte auf Null stehen (was ich jetzt ad hoc nicht weiß), kann man immer noch die Risikovorsorgen erhöhen. Insofern kann auch ein Verlust entstehen. Auch ohne impairment des Treichls...

Gerade bei der RBI ist durch das enorme Russland-Exposure (ist ja fast der einzige Markt wo Geld verdient wird), auch nicht auszuschließen dass man dort noch die eine oder andere Abschreibung bzw. Erhöhung der Vorsorgen braucht. Da muss es noch einiges runter gehen, dass mir das Chance/Risikoverhältnis passt.

voitsberger
1791 Postings
seit 2007-11-21


richtig, bei der rbi besteht sicher noch das risiko, dass abschreibungen vorgenommen werden. darum hab ich ja für extrem risikoaverse aktienanleger(geht das überhaupt?) die erste auf derzeitigem niveau empfohlen. man kann ja vorsichtig einen teil seines geldes investieren, um bei etwaigen rücksetzern nachkaufen zu können.

hobbyanalyse
2380 Postings
seit 2012-06-08


"extrem risikoaverse aktienanleger(geht das überhaupt?)"

Ja das geht, ich bin z.B. so einer. Hängt jetzt natürlich davon ab, wie man Risiko für sich definiert. Wenn man nach der allgemeinen Wirtschaftsmeinung die Schwankung einer Aktie mit dem Risiko gleichsetzt, sieht die Sache natürlich anders aus, dann hat man am Aktienmarkt nichts verloren.

voitsberger
1791 Postings
seit 2007-11-21


richtig, hobbist, das hängt wieder davon ab, wie man risiko definiert.

ich persönlich find das ganz interessant sich als risikoavers einzustufen und dann aktien zu kaufen wie turkcell.-)

hobbyanalyse
2380 Postings
seit 2012-06-08


Ja ich bin avers gegen das Risiko, so wie ich es für mich definiere: als die Gefahr, einen dauerhaften Kapitalverlust zu erleiden. Diesen erleidet man dann, wenn sich die Ertragslage des Unternehmens auf Dauer im Verhältnis zu dem Zeitpunkt, wo man die Aktie gekauft hat verschlechtert, und/oder das Unternehmen aus sonst einem Grund pleite geht.

Je geringer diese Gefahr ist, desto niedriger wird logischerweise dieses Risiko. Je besser man das Unternehmen versteht, in das man investiert, je niedriger die Schulden dieses Unternehmens im Verhältnis zu seinen Vermögenswerten sind und je niedriger der Preis bei gleichbleibendem Assetstand wird, desto niedriger wird diese Gefahr - da wird man nicht darüber streiten können.

Genau diese Kriterien treffen eigentlich bei Turkcell zu: stabiles Geschäftsmodell, gute Marktposition, extrem viel Cash, kaum Schulden und relativ stark gesunkener Preis, als ich sie gekauft habe. Insofern ist das nicht so bemerkenswert.

voitsberger
1791 Postings
seit 2007-11-21


100% konsens! endlich mal!.-)

hobbyanalyse
2380 Postings
seit 2012-06-08


Ausgezeichnet, wart', ich hol' mir ein Bier... :-)

fischamend
3176 Postings
seit 2009-06-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> ATX am absandeln2014-07-28 15:01:56


bist du narrisch, Europa und Amis drehen ins Plus und unsere Ost Börse mit -1%
das sagt wirklich alles über die Qualität in Wien die da zu finden ist oder eben nicht.
und über unsere Austro Analysten ein Wort zu verschwenden erübrigt sich auch.



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000606306

Highlights
You need to upgrade your Flash Player
Punkte markieren News (Headline mit mouse-over), Klick öffnet eine grosse Darstellung
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-0.30%
(10:24)
-0.20%
(10:25)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG ZAG
-0.20%
(10:25)
0.23%
(10:25)
0.18%
(10:24)
0.13%
(22:20)
-0.10%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF -0.02% 1.2150
GBP -0.08% 0.7905
JPY -0.17% 136.7400
NOK -0.04% 8.3365
SEK -0.15% 9.1523
USD -0.05% 1.3433

Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
29.07. AMS Vontobel Vontobel bleibt bei Buy 37.00
29.07. AMS Hauck & A... Hauck & Aufhäuser erhöhen das Kursziel 35.60
29.07. AMS EVA Dimen... EVA Dimensions mit Downgrade von Buy auf Underweight 0.00
29.07. AMS Main Firs... Main First Bank hebt das Kursziel 37.00
29.07. voestalpine JPMorgan JPMorgan bleibt bei Neutral 37.00
29.07. voestalpine Macquarie Macquarie bleibt bei Outperform 39.00
29.07. voestalpine Nomura Nomura bleibt bei Neutral 35.00
29.07. Telekom Austria Deutsche ... Deutsche Bank bleibt bei Hold 7.15
29.07. Raiffeisen International Société G... Société Générale bleibt bei Buy 26.00
29.07. Erste Group Société G... Société Générale bleibt bei Hold 24.30
 
weiter >>