www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 26
pxp
main
sub
06.12.2012 14:39
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Salzburg: Wurden 340 Mio. Euro an Landesgeld verspekuliert?

Laut ORF derzeit Pressekonferenz mit Details

© Bloomberg
 MEINUNG 39    TAGESTHEMEN     BLOGS 
 
Eine Referatsleiterin der Finanzabteilung des Landes Salzburg soll mit Spekulationsgeschäften einen Riesenverlust verursacht haben. Würden die Finanzveranlagungen heute aufgelöst, stünde das Land vor 340 Millionen Euro Verlust, berichtet orf.at

Die Frau soll Unterschriften gefälscht und so jahrelang alle Kontrollinstanzen umgangen haben. In einer Pressekonferenz gibt Landesfinanzreferent David Brenner (SPÖ) zurzeit Details zu diesem Fall bekannt.

http://salzburg.orf.at/news/stori...
 

 



 
big_mac
8007 Postings
seit 2008-08-03
> Bravo !2012-12-06 18:30:52


Steuern und Gebühren erhöhen wollen, und das Geld verzocken !
DAS IST DER STAAT !

twin
768 Postings
seit 2008-04-06
>> Re(1): Bravo !2012-12-06 21:59:22


der "staat" sollte grundsätzlich keine riskanten geschäfte mit steuergeldern machen.

aber in diesem fall handelt es sich eher um eine einzelne
person die andere belogen, unterschriften gefälscht,... hat.
so etwas wird man nie, in keiner fa, zu 100% abstellen können.

aber STAAT lest sich wohl einfach besser. daran sind wir ja schon
gewöhnt. ;o)

Skeptiker
8883 Postings
seit 2007-10-23
>>> Re(2): Bravo !2012-12-06 22:15:39


Bezeichnend ist aber, dass die Kontrollmechanismen offenbar komplett versagen oder nicht vorhanden sind.

In Salzburg versenkt eine (!) Finanzreferentin 340 Mio, in Linz schließt ein (!) Finanzreferent Swap Geschäfte ab, die er gar nicht abschließen durfte.

twin
768 Postings
seit 2008-04-06
>>>> Re(3): Bravo !2012-12-06 22:58:12


in salzburg anscheinend vorhanden, die frau war clever.
http://salzburg.orf.at/news/stori...

in linz, na ja ?
http://www.nachrichten.at/nachrichte...


hobbyanalyse
2712 Postings
seit 2012-06-08
>>>>> Re(4): Bravo !2012-12-07 07:06:19


Wirklich ein armutszeugnis hinsichtlich der kontrollinstanzen

Anthean
10243 Postings
seit 2007-08-24
>>>> Re(3): Bravo !2012-12-07 07:41:42


Das mit dem Kontrollversagen hat man sich aus der Privatwirtschaft gut abgekupfert ... zB Fall SocGen, oder eben Börse Stockholm ...

Anthean
10243 Postings
seit 2007-08-24
>>>>> Re(4): Bravo !2012-12-07 08:51:08


P.S. Ich kann mir nicht vorstellen, daß das niemand merkt. Zumindest ihre MitarbeiterInnen müssen da involviert sein, ob auf Druck oder freiwillig wird sich zeigen.
Zeigt jedenfalls, daß es sowohl im privaten, also auch im öffentlichen Bereich einen großen Aufholbedarf an Kontrollmechanismen gibt.

big_mac
8007 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>> Re(5): Bravo !2012-12-07 16:16:15


11 Jahre hat es aber in der Privatwirtschaft nicht gedauert, bis die Leute aufgeflogen sind. Die Dane war seit 2001 aktiv. Und die Abteilung ist extra für Zockerei eingerichtet worden.

Aber das Allerschlimmste: ES SOLL MUNTER WEITERGEMACHT WERDEN !
http://derstandard.at/1353208416...

auf die Rücktrittswelle warten wir auch vergeblich.

big_mac
8007 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>> Re(6): Bravo !2012-12-07 16:22:19


die 340 mio sind übrigens so ca. die Hälfte des Schuldenstands des Landes Salzburg. Die diversen Bankskandale sind da Peanuts dagegen.

Anthean
10243 Postings
seit 2007-08-24
>>>>>>>> Re(7): Bravo !2012-12-07 16:45:08


Wieso Rücktritte: Du glaubst wohl nicht an die Einzeltätertheorie. Die hat doch beim Elsner schon so gut geklappt ;))

Anthean
10243 Postings
seit 2007-08-24
>>>>>>>>> Re(8): Bravo !2012-12-07 22:41:13


Fiedler in der ZIB 2, gut analysiert und schon Schlüsse für die Zukunft gezogen. Solche Leute würde Stronach in seinem Team brauchen, dann würde sich sein Wählerspektrum stark vergrößern.

big_mac
8007 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>> Re(9): Bravo !2012-12-08 10:28:21


Mit Elsner wurde kein Buchhalter gefeuert, sondern der Boss. Bei der UBS ist auch der Chef gegangen worden.

Wir hätten da als dringende Rücktrittkandidaten min. 1 Finanzlandesrat und den Landeshauptmann. Aber man hört nichts. Und die gefährliche Drohung mit weiteren "gescheiten Anlagen" steht weiter im Raum.
Wozu eigentlich überhaupt Steuern zahlen, wenn der Staat seine Ausgaben auch mit "Anlagen" decken kann ?? ;)

Der Fiedler wäre tatsächlich einer, der aus dem Stronach-Verein was machen könnte. Das erhöht leider die Wahrscheinlichkeit, dass dieses nicht passieren wird.

Skeptiker
8883 Postings
seit 2007-10-23
>>>>>>>>>>> Re(10): Bravo !2012-12-08 11:13:26


Bei EUR 340 Mio brauchen wir nicht diskutieren ob hier die politische Verwantwortung greifen muss oder nicht.

Wenn die Aussage von big_mac oben stimmt, woran ich nicht zweifle und die Summe die Hälfte des Schuldenstandes des Landes Salzburg entspricht, dann reden wir von einem derart signifikanten Betrag, der den Rücktritt der gesamten Landesregierung rechtfertigen würde.

Aber eines ist auch offen und unklar (weil ich ja hier als Verteidiger der Banken gelte):

Was haben sich eigentlich die Counterparts dieser Transaktionen gedacht? Ich gehe mal davon aus, dass hier heimische Banken an vorderster Front stehen.

Was stand hier in den jeweiligen Jahresvorlagen des Risk Managements? Hat sich hier niemand bemüßigt gefühlt zum Hörer zu greifen und den Herrn Landesrat oder die Fr. Landeshauptfrau anzurufen und um Aufklärung zu bitten.

Also irgendwie ist das bei diesen Dimensionen alles nicht vorstellbar.

Schade eigentlich, die beiden hauptbetroffenen Politiker waren ja beide für höhere Weihen vorgesehen und durchaus geeignet dafür gewesen.

big_mac
8007 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>> Re(11): Bravo !2012-12-08 16:31:06


die 340 kommen ziemlich genau mit dem Mittelwert von Anfangs- und Endwert 2011 hin, vorausgesetzt man kann der Veröffentlichung des Abschlusses 2011 des Landes Salzburg glauben, und die rechnen nicht in k€. siehe http://www.salzburg.gv.at/ra_2011.pd... auf Seite 3.

Der Schuldenstand selbst ist 2011 übrigens auch so sehr rasant gestiegen, 654 auf 776 mio.

Besonders erschreckend finde ich aber, das munter weiter gemacht werden soll mit den "gescheiten Anlagen" - müssen es denn erst 10 mrd sein, bis man gscheiter wird ?

Skeptiker, seit wann wird die Bonität der öffentlichen Hand in Österreich von Banken denn hinterfragt ?

kos
2418 Postings
seit 2008-04-10
>>>>>>>>>>>>> Re(12): Bravo !2012-12-08 16:45:00


irgendwo war zu lesen, dass es die deutsche bank war - wenn ich es recht im kopf habe.
die werden bei einer österreichischen provinzregierung anrufen...?

exxo
2208 Postings
seit 2009-05-12
>>>>>>> Re(6): Bravo !2012-12-08 16:30:39


aus dem link von big_mac:

"Es besteht die Absicht, das Geld durch kluge Veranlagungen in den nächsten Jahren wieder zu verdienen."

ungeheuerlich!
Anstatt endlich schluss zu machen mit solchen geschäften- weil im staatlichen sektor einfach keine kompetenz dazu vorhanden ist- greift hier eine "jetzt erst recht"-mentalität die im normalfall dem ottonormalzocker das finanzielle genick bricht.

der einzige wirkliche spekulant ist der staats und dessen auswüchse, denn diese leute wissen wirklich nicht was sie tun!

Skeptiker
8883 Postings
seit 2007-10-23
>>>>>>>> Re(7): Bravo !2012-12-09 22:15:26


http://derstandard.at/1353208649...

Schaut nicht so gut aus, offenbar haben die Banken informiert - wen wird sicherlich auch noch klären lassen.

Db hat offenbar rechtzeitig glattstellen lassen.

Phronesis
5752 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>> Re(8): Bravo !2012-12-09 22:44:13


In diesem Zusammenhang sollte man sich das zu Gemüte führen, was unser Bundeskanzler über Aktienbesitzer gesagt hat.
Da wär auch er rücktrittsreif.

Skeptiker
8883 Postings
seit 2007-10-23
>>>>>>>>>> Re(9): Bravo !2012-12-09 22:50:42


Ich finde die Dimensionen so schlimm.

Wenn man sich vor Augen hält, dass für EUR 340 Mio 10 Spitzenmanager gut und gern 10 Jahre arbeiten und Steuern abliefern müssen, dann schießen einem sofort die Tränen in die Augen. :)

Anthean
10243 Postings
seit 2007-08-24
>>>>>>>>>>> Re(10): Bravo !2012-12-09 23:02:29


Nun ja, carry trades sind schon was Feines ... aber nur wenn man sich auskennt ;))
Wenn die ÖVP auch involviert war, dann gibts wohl ein gewaltiges Köpferollen in den nächsten Wochen. Bleibt abzuwarten, ob die Burgstaller das überlebt, wäre ein großer Tiefschlag für die SPÖ, viele angesehene Politiker haben sie ja nicht in ihren Reihen ... und im Bund könnte das das Rennen um Platz eins auch wieder spannend machen.

Die Kommentare sind teilweise recht erheiternd. Da sieht man den angenehmen Unterschied zu anderen Tageszeitungen (wie hieß die eine beim Resetaritz am Freitag ? Estarreich ;))

stcorona
11746 Postings
seit 2009-04-22
>>>>>>>>>>>> Re(11): Bravo !2012-12-09 23:18:26


Dieses Posting stammt von einem gesperrten User

Typischerweise wird da jetzt beim Kanossagang die Öffentlichkeit vollkommen falsch informiert. Die von Skeptiker aufgestellte Rechnung mit 340 Millionen ginge ja noch zur Not, wenns dabei bliebe.
Wenn Tränen in die Augen schießen was schießt dann erst beim relevant wirklichen Betrag von 1 7 0 0 Millionen in die Augen, das ist 5 mal so hoch.
Laut Rechnungshofbericht beläuft sich die Nominalsumme auf diesen Betrag, der Fachleuten zufolge auch ohne weiteres schlagend werden könnte. Während die DB schon 09 das sinkende Schiff mit Sperre der Kreditlinien für SLBG verließ, handelte die Salzburger HYPO mit den Finanzvorständen weiter
(je nachdem wieviele Unterschriftenfälschungen wirklich vorliegen) und die SBG HYPO steht unter der Raiffeisen Kontrolle womit sich der Kreis von den Roten über die Schwarzen zurück schließt. Ich glaube es gibt mehr als nur einen und mehr als 10 Gründe einer Regierungsumbildung und vorgezogenen Wahlen, egal wann, der Stronach kann sich beruhigt zurücklehnen und zusehen wie Wählerschichten auch an der Salzach demoliert werden.

Wenn die (politische) Welt nicht am 20. Dezember untergeht, dann sicher irgendwann in 2013. Ich erinnere mich an den ersten Satz der Wahlergebnisse um 17 Uhr bei der letzten Vranitzky Wahl:
" Kein Stein blieb auf dem anderen "

Das und Ähnliches blüht uns in 2013 wieder - bis dahin werden laut letztem Bericht der Justizministerin mehr Politker und Verantwortliche angeklagt sein wie NR im PARLAMENT sitzen.

stcorona
11746 Postings
seit 2009-04-22
>>>>>>>>>>>>> Re(12): Bravo !2012-12-09 23:32:28


Dieses Posting stammt von einem gesperrten User
Nach einem Abstecher von Wien nach Purkersdorf auf dem Weg über den Linzer Spek Skandal nach Salzburg, sollte dann eigentlich Innsbruck drankommen. Die andere Achse von Wien über GRAZ nach Klagenfurt wurde bereits tief eingespurt durchfahren.
Wie ich gerade zugespielt bekomme wurde Österreich auf einer Liste um 9 Plätze heruntergestuft - welche Liste ?

Liste der korruptesten Länder .....wer davor steht und dahinter kann sich jeder selber googeln und zerkoogeln...

Ach ja der link zur Achse Linz - Salzburg
http://derstandard.at/1350258903...

stcorona
11746 Postings
seit 2009-04-22
>>>>>>>>>>>>>> Re(13): Bravo !2012-12-09 23:41:24


Dieses Posting stammt von einem gesperrten User
Auf der Zunge zergeht dieser rote Beitrag den Schwarzen die sich grün und blau ärgern werden.
Mattsee etc.

wieder hunderte Millionen versenkt

http://www.salzburg.spoe.at/?pid=22&id...

Wer steckt hinter all den SWAP Geschäften die sich wie ein roter Faden durch Österreich ziehen und welche Banken sind de noch involviert und wurde das Gesamtrisisko durch SWAPS erkannt ?

big_mac
8007 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>> Re(14): Bravo !2012-12-10 05:25:01


Das wird ja immer toller.
Österreich = Griechenland, aber leider mit einer viel effizienteren Einkassiermaschinerie.

big_mac
8007 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>> Re(15): Bravo !2012-12-10 05:30:27


ps.: Salzburg hat ca. 530.000 Einwohner, vom Baby zum Greis.
Die 1700 mio sind ca. 3000 je Kopf, auf 10.000 je in der Privatwirschaft Erwerbstätigen wird nicht viel fehlen.

big_mac
8007 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(16): Bravo !2012-12-10 06:38:21



Skeptiker
8883 Postings
seit 2007-10-23
>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(17): Bravo !2012-12-10 19:43:24


big_mac,
ich bin mir sicher, dass zumindest du zwischem dem Portfolio der Derivatgeschäfte und dem Verlust (-potential) aus dem Portfolio genau unterscheiden kannst.

Sprich, es ist relativ sinnlos sich nunmehr mit immer größeren Zahlen gegenseitig zu übertrumpfen.

Ich denke, wenn aus dem 1,7 Mrd Portfolio die 340 Mio Verlust entstehen, ist das ohnehin ausreichend - aber sicherlch nicht auszuschließen, wenn ab 2007 sowohl bei den Zinsen, beim CHF, bei der TRL, ertc falsch positioniert war.

Ich mein, es gibt für mich keinen vernünftigen Grund, dass eine Kommune in Derivaten spekuliert - wovon bei dem Portfoliovoluen im Vergleich mit den Landesschulden auszugehen ist.
Zinsabsicherungen OK, Währungsabsicherung OK, aber da müssen Grundgeschäfte dahinter stehen.

Wenn eine Kommune spekuliert, dann bin ich auch dafür, dass die Organe für die Handlungen haften - und zwar zivilrechtlich.

big_mac
8007 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(18): Bravo !2012-12-10 20:37:38


Nun, das Verlustpotential kennen wir nicht, das Portfolio ist offenbar streng geheim. Wir kennen aus den Medien den derzeitigen Stand der Verluste (die 340 mio) im Land Salzburg - der auch schlimmer werden kann, ohne Kommunen, ausgelagerte Gesellschaften, usw. Und es wurden einige sehr exotische Underlyings erwähnt. Zugrunde liegende Geschäfte in türkischen Lira, z.B. ?

Eine konsolidierte Ziffer über alle Körperschaften+Anhang in Österreich gibt es nicht, jedenfalls nicht öffentlich. Aus gutem (schlechtem) Grund, oder aus Schlamperei ?
Es würde mich überhaupt nicht wundern, wenn da ein 2-stelliger Prozentsatz der offiziellen Staatsschuld rauskommt, übers ganze Bundesgebiet genommen.

Sag ja, Griechenland ist unangenehm nahe - wo ist der Unterschied, ausser (zum Schaden der Bevölkerung) die Effizienz im Inkasso ?

Skeptiker
8883 Postings
seit 2007-10-23
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(19): Bravo !2012-12-10 21:22:21


Konsolidierte Ziffern österreichweit - das meinst du jetzt nicht ernst - wenn´s doch im selben Amt nicht mal wissen was los ist und externe Eggschperten brauchen.

Außerdem: Früher war alles besser, da jat man die Sachen einfach zum Anschaffungswert eingebucht und ruhen lassen bis zum Ende der Laufzeit - wenn nötig rolliert und passt schon, irgendwann kommt der Markt wieder zurück.

twin
768 Postings
seit 2008-04-06
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(20): Bravo !2012-12-10 21:35:07



dann sollten sie schnell zusammenzählen, den die mind.23 mrd
werden jede sekunde mehr.
http://www.staatsschulden.at/

die eggschperten sind schon beauftragt.
es dürfte in den nächsten tagen vielleicht doch der eine oder andere politiker zurücktreten.
http://www.wienerzeitung.at/nachrichte...

big_mac
8007 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(20): Bravo !2012-12-10 21:35:11


Natürlich meine ich es ernst mit den konsolidierten Ziffern - jedenfalls falls Österreich nicht Griechenland sein will. Auch dort hat es mit einem Swap angefangen (sagt man jedenfalls).

Und wie schon der Staribacher einst nach dem Voest - Chemie Linz Debakel gesagt hat: " Wurscht ob auf Hausse oder auf Baisse, die haben nicht zu spekulieren".

hobbyanalyse
2712 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(18): Bravo !2012-12-11 00:44:40


es ist ein edles motiv, nach zivilrechtlicher haftung zu verlangen, aber ich bezweifle stark dass das was bringen würde - ich denke nicht, dass besagte umstrittene beamtin einen signifikanten betrag zurückzahlen könnte

stcorona
11746 Postings
seit 2009-04-22
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(19): Bravo !2012-12-11 11:42:15


Dieses Posting stammt von einem gesperrten User
letzter Move der Politik

von APA, Dienstag, 11. Dezember 2012

Salzburg steht nach dem Auffliegen des Finanzskandals um mutmaßlich 340 Millionen verzockte Euro vor vorgezogenen Landtagswahlen. Die ÖVP beschloss Montagabend in einer Präsidiumssitzung einen Neuwahlantrag, der beim Sonderlandtag am 16. Jänner eingebracht werden soll. Landeshauptfrau Burgstaller wandte sich erneut gegen Neuwahlen und attestierte der ÖVP ein durchsichtiges Manöver.

"Die Wähler wollen Konsequenzen", argumentierte Landesparteichef Wilfried Haslauer den Beschluss der Landes-ÖVP. Laut Haslauer könnte nach dem einstimmigen Beschluss seines Parteipräsidiums in der zweiten Aprilhälfte gewählt werden. Es wäre dies - neben Kärnten - die zweite vorgezogene Landtagswahl im Superwahljahr 2013, in dem auch die Wehrpflicht-Volksbefragung, Urnengänge in Niederösterreich und Tirol sowie die Nationalratswahl anstehen.

Eine Mehrheit für einen Neuwahlbeschluss in Salzburg hat die ÖVP mit 14 von 36 Stimmen im Landtag alleine nicht, Haslauer hofft aber auf Unterstützung von FPÖ und Grünen. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Oppositionsparteien bei den Vorgängen im Finanzressort so einem Verhalten einen Persilschein ausstellen", sagte er.

Dass die ÖVP nicht schon im Landtag am kommenden Mittwoch einen Misstrauensantrag stellen wird, begründete Haslauer mit der Aufgabe, den Schaden zu begrenzen und den Fall aufzuklären. Die Koalition solle bis 16. Jänner weiterarbeiten, fest stehe aber: "Die SPÖ hat das Vertrauen des Koalitionspartners und der Bevölkerung verloren. Die Vertrauensbasis ist schwer geschädigt."

Kritik übte Haslauer auch am Lösungskonzept von Finanzreferenten LHStv. David Brenner, das dieser am Montagvormittag präsentiert hatte: "Es ist nicht Aufgabe des Finanzreferenten, selbst aufzuklären was passiert ist. Wir brauchen die Außensicht, externe Experten."

Burgstaller bekräftigte in einer ersten Reaktion den Kurs ihrer Partei. "Wer jetzt Neuwahlen vom Zaun bricht, der hat kein Interesse an der Aufklärung des mutmaßlichen Kriminalfalls in der Finanzabteilung des Landes Salzburg", erklärte sie und plädierte für die professionelle und unabhängige Aufarbeitung der Vorgänge. "Ein Untersuchungsausschuss würde bei Neuwahlen in weite Ferne rücken."

Die FPÖ, die derzeit fünf Landtagsmandate hält, kann sich Neuwahlen nach der Aufklärung des Falles vorstellen: Der Landtag müsse zunächst alle Kontrollmechanismen aktivieren und alles daran setzten, dass mit der Reparatur der Schäden begonnen wird, so Landesparteiobmann Karl Schnel.

Die Grünen winkten - noch vor dem ÖVP-Beschluss - beim Thema Neuwahl ab, forderten aber, dass das Finanzressort unter Kuratel gestellt und bis zum Ende der Krise vom Finanzausschuss des Landtags beaufsichtigt wird.

Anthean
10243 Postings
seit 2007-08-24
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(20): Bravo !2012-12-11 21:27:52


Lustig, wie sich der ehemalige Raiffeisen-Chef im Report-Interview aufspielt. Ob er sich das Gleiche in Niederösterreich, wo man 1mrd verloren hat, also das Dreifache, auch trauen würde ?
Und die Banken, die jetzt alle groß über das Risiko sprechen - allerdings anonym, man will ja nicht als Spekulationsbank erkannt werden - haben jahrelang gute Geschäfte gemacht.

big_mac
8007 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(21): Bravo !2012-12-11 22:12:50


http://diepresse.com/home/wirts...

Das hier spricht eine etwas andere Sprache. Das klingt sehr nach Salzburger Hedgefonds auf dem Rücken des Steuerzahlers.

Skeptiker
8883 Postings
seit 2007-10-23
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(22): Bravo !2012-12-11 22:16:23


http://orf.at/stories/21...

und das spricht dafür, dass es alle gewusst haben und nur auf den richtigen Moment gewartet haben, die Bombe platzen zu lassen und eine Schuldige der Öffentichkeit zu präsentieren.

LASKler
6033 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(23): Bravo !2012-12-11 22:23:33



Anthean
10243 Postings
seit 2007-08-24
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(23): Bravo !2012-12-11 22:24:37


Wenn das, was der Anwalt sagt, stimmt, dann wird keiner der Verantwortlichen noch lange im Amt sein. Momentan steht Wort gegen Wort.
Außerdem sind Neuwahlen schon so gut wie fix, dann gibts spätestens die politische Abrechnung.

big_mac
8007 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(23): Bravo !2012-12-11 22:30:52


Es ist realitätsfern anzunehmen, dass da keiner sonst etwas gewußt hat, bei diesen Dimensionen der Beträge und der Dauer der Vorgänge.



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
1.99%
(17:33)
1.94%
(17:45)
1.31%
(22:20)
2.40%
(22:30)
NIKKEI
0.00%
()
0.00%
(02:00)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
1.94%
(17:45)
2.51%
(17:45)
1.43%
(17:45)
0.00%
(02:00)
1.31%
(22:20)
2.40%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.03% 1.2068
GBP -0.18% 0.7900
JPY -0.31% 136.2000
NOK -0.27% 8.3670
SEK 0.04% 9.2004
USD -0.09% 1.2762