www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 235
pxp
main
sub
03.12.2012 14:33
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Kapsch setzte 2010 auf Griechen-Bonds

IV-Präsient spricht von "wichtigem symbolischen Investment"

© Markus Prantl / IV
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
IV-Präsident Georg Kapsch hat nach dem Beginn der Eurokrise als Privatmann griechische Staatsanleihen gekauft, die heute nur mehr einen Bruchteil ihres ursprünglichen Werts innehaben. Trotzdem hält Kapsch seine Entscheidung rückblickend nicht für einen Fehler, sondern für ein "wichtiges symbolisches Investment", wie er am Montag in Wien sagte.

Wie viel er damit verloren hat will der Wiener Unternehmer nicht beziffern, weil das nur Schadenfreude hervorrufen würde, "aber sicher keine Millionen".

Wie Kapsch hatten im Mai 2010 zahlreiche Prominente auf Initiative einer deutschen Zeitung erklärt, Athen auch privat Geld leihen zu wollen: "Wir kaufen griechische Staatsanleihen", hieß die Aktion. Die Solidaritätsbekundung wurde spätestens nach dem 70-Prozent-"Haircut" vom vergangenen März zu einem massiven Verlustgeschäft.

Sollte das verbliebene private Kapital einen weiteren Haarschnitt verpasst bekommen, würde das angesichts der bereits eingefahrenen Verluste auch nicht mehr so stark ins Gewicht fallen, ließ Kapsch durchblicken.

Der IV-Präsident ist der Meinung, dass den Griechen in letzter Konsequenz ein Teil der Schulden erlassen werden muss, weil diese ohne eine (teilweise) Entschuldung keinen Anreiz für Reformen hätten.

Beim nächsten Haircut, sollen sich jedenfalls die öffentlichen Gläubiger engagieren, meinte Kapsch. Schätzungen zufolge liegen die Gesamtschulden Griechenlands mittlerweile zu mehr als zwei Dritteln bei EU-Mitgliedsstaaten, dem provisorischen Rettungsschirm (EFSF) und der EZB.

(APA)
 

Mehr zum Thema






 

be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu Kapsch TrafficCom - » zum Board

 
Max Kaiser
Kapsch TrafficCom errichtet Europas größte integrierte Advanced Traffic Management Systeme2015-10-07 14:58:05
4 Postings

seit 2015-10-07


Max Kaiser
4 Postings
seit 2015-10-07


Akquise bringt Kunden von Kapsch zusätzliche Digitalisierungskompetenz

http://www.kapsch.net/KapschGrou...

p-a-luiz
40 Postings
seit 2010-10-15



....Kapsch TrafficCom AG hat im ersten Halbjahr 2015/16 zahlreiche neue Projekte an Land gezogen und den Gewinn (Periodenergebnis) im Vergleich zur Vorjahresperiode sprunghaft von 0,9 auf 19,2 Mio. Euro gesteigert. Der Umsatz stieg zugleich um 3,2 Prozent auf 245 Mio. Euro (237,4 Mio. Euro), teilte das Unternehmen am Donnerstag ad hoc mit. Auch der operative Gewinn (EBIT) legte in der Vergleichszeit um 55,9 Prozent auf 27,4 Mio. Euro (17,6 Mio. Euro) zu. Dabei sei das EBIT im Vorjahr bereits aufgrund von Einmaleffekten sehr hoch gelegen. Die Eigenkapitalquote stieg auf 44,4 Prozent, die Nettoverschuldung sank parallel dazu mit 19,1 Mio. Euro auf den niedrigsten Stand seit 2012/13 (75,9 Mio. Euro zum Vorjahresstichtag 30. September 2014).

http://derstandard.at/2000026007...




LASKler
8121 Postings
seit 2012-02-28


Muss die kapsch ag der Fam. kapsch noch x Millionen zahlen?

p-a-luiz
40 Postings
seit 2010-10-15


davon habe ich noch nichts gelesen. Kannst du eine Quelle benennen für deine Vermutung?

LASKler
8121 Postings
seit 2012-02-28


HV heuer oder letztes Jahr
Aussage Vorstand 5 Millionen

In Geschäftsbericht unter Beratung oder sonstiges

Soweit ich mich erinnere

Darum für mich langfr

Max Kaiser
4 Postings
seit 2015-10-07


ÖFFNUNG DER ANGEBOTE FÜR IMPLEMENTIERUNG DES ELEKTRONISCHEN MAUTSYSTEMS

17. Dezember 2015 - DARS d.d. öffnete heute die Angebote für die Errichtung und den Betrieb eines elektronischen Mautsystems für den mehrspurigen Fließverkehr auf Autobahnen und Schnellstraßen. DARS d.d. wird den Auswahlprozess weiterhin gemäß den Gesetzesvorgaben fortführen, mit dem Wunsch einer möglichst raschen Inbetriebnahme des Systems.

Angebote wurden abgegeben von: CETIS d.d. und AUTOSTRADE S.P.A. und ENGINEERING S.P.A.; Konsortium ISKRATEL d.o.o. und SKYTOLL a.s.; Kapsch TrafficCom d.o.o. und Kapsch TrafficCom AG; Konsortium TELEKOM SLOVENIJE d.d. und Q-FREE ASA.

Nr. Anbieter Angebot in Höhe von (EUR) ohne MwSt. 1 CETIS d.d. und AUTOSTRADE S.P.A. und 114.602.211,20 ENGINEERING S.P.A . 2 Konsortium ISKRATEL d.o.o. und SKYTOLL 110.110.296,41 a.s. 3 Kapsch TrafficCom d.o.o. und Kapsch 114.957.604,10 TrafficCom AG 4 Konsortium TELEKOM SLOVENIJE d.d. und 99.991.795,10 Q-FREE ASA

Mehrere Angebote wurden abgegeben. Die Entscheidung für die Wahl eines Lieferanten wird zu 70 % auf dem Preis und zu 30 % auf der technologischen Lösung basieren, die von den Unternehmen angeboten werden.

Den größten Teil der Einnahmen von DARS d.d. stellt die Erhebung von Mautgebühren dar (97 Prozent im Jahr 2014). Die Mauteinnahmen im laufenden Kalenderjahr werden auf 346 Mio. Euro prognostiziert - rund 54 Prozent davon durch Mauterhebung auf Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht.

Auf aktuell 53,9 km der insgesamt von DARS d.d. verwalteten 613,5 km Autobahn wird keine Maut an Mautstationen eingehoben. DARS d.d. rechnet auf Basis der Untersuchung von Mauteinnahmen, dass durch die Einführung eines elektronischen Mautsystems für den mehrspurigen Fließverkehr jährliche Mehreinnahmen von 13 Millionen Euro aus der Bemautung von Fahrzeugen über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht erzielt werden können. Dadurch weist DARS d.d. Schätzungen kategorisch zurück, jährlich einen Verlust von 100 Millionen Euro oder sogar mehr zu generieren.

Die Entscheidung über die Auswahl wird Anfang des nächsten Jahres bekannt gegeben. Mit der öffentlichen Ausschreibung verfolgt DARS d.d. das Ziel, möglichst schnell ein System zu etablieren, das eine nutzer- und umweltfreundliche, kosteneffiziente und ökonomisch zweckmäßige Mauterhebung gewährleistet. Nach der Inbetriebnahme des Systems werden Mautstationen überflüssig sein. Dies wird einen schnelleren und sichereren Transport für alle Verkehrsteilnehmer bedeuten.

Das System wird innerhalb eines Jahres nach der Unterzeichnung des Vertrages, das heißt nach der endgültigen und rechtskräftigen Entscheidung über die Auswahl, eingeführt werden.

Während des Verfahrens kursierten in der Öffentlichkeit immer wieder Unsicherheiten über die Ausschreibung zur Errichtung des elektronischen Mautsystems. Die gesammelten Erklärungen dazu sind veröffentlicht unter: http://www.dars.si/Dokumenti/... ##ZITAT ENDE###

sportcoupe
86 Postings
seit 2010-09-01


Nur sinds Leider die teuersten

Max Kaiser
4 Postings
seit 2015-10-07


Der börsennotierte österreichische Mautsystemanbieter Kapsch TrafficCom wird das Lkw-Mautsystem in Tschechien auch nach dem Ablauf des bestehenden Vertrages Ende 2016 weiter betreiben. Das Verkehrsministerium in Prag hat eingestanden, dass sich die Ausschreibung für die Neuvergabe des Mautauftrags nicht mehr fristgerecht ausgehen wird.

Die Vorbereitung und Durchführung der Ausschreibung sowie die Übergabe des bestehenden Systems an den neuen Betreiber würde drei bis fünf Jahre dauern, heißt es in einem Bericht des Verkehrsministeriums, den tschechische Medien zitierten.

Statt einer neuen Ausschreibung bietet das Ministerium nun vier Lösungsvarianten an - die Verlängerung des bestehenden Vertrages mit Kapsch ist Bestandteil jeder dieser Varianten. Kapsch werde das Mautsystem ohne Ausschreibung noch mindestens 15 Monate lang weiter betreiben, heißt es in dem Bericht.

Die Vorbereitung der Maut-Neuausschreibung habe sich wegen der schwierigen Verhandlungen mit Kapsch immer wieder verzögert, ist aus Regierungskreisen in Prag zu vernehmen. Eine Zusammenarbeit mit Kapsch sei aus technologischen Gründen nötig. Das Verkehrsministerium will, dass Kapsch sein Know-how an seinen eventuellen Nachfolger weitergibt, damit dieser das Mautsystem betreiben kann.



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT000KAPSCH9

Highlights
You need to upgrade your Flash Player
Punkte markieren News (Headline mit mouse-over), Klick öffnet eine grosse Darstellung
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(17:33)
1957.05
-2.22%
Top 5 ATX
VOESTALPINE AG 0.99%
TELEKOM AUSTRIA AG -1.28%
FLUGHAFEN WIEN AG -1.31%
OESTERR. POST AG -1.31%
VIENNA INSURANCE GROUP AG -1.50%
Flop 5 ATX
RHI AG -4.76%
WIENERBERGER AG -4.60%
LENZING AG -3.61%
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG -3.37%
CONWERT IMMOBILIEN INVEST SE -3.31%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-2.23%
(17:33)
1.55%
(00:00)
NIKKEI
0.00%
()
0.04%
(20:09)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CIAG CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
1.55%
(00:00)
2.62%
(00:00)
2.13%
(00:00)
0.04%
(20:09)
-0.62%
(00:00)
0.35%
(00:00)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.61% 1.1027
GBP 1.82% 0.7874
JPY -1.64% 127.3000
NOK 0.93% 9.7085
SEK 0.03% 9.5188
USD 0.80% 1.1347

Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
11.02. voestalpine Credit Su... Credit Suisse bleibt bei Outperform 29.00
11.02. Telekom Austria Barclays Barclays erhöht das Kursziel 6.10
11.02. voestalpine Citigroup Citi mit Upgrade von Sell auf Neutral 25.00
11.02. voestalpine Société G... Socété Générale senkt das Kursziel 25.20
11.02. voestalpine Commerzbank Commerzbank bleibt bei Hold 28.00
11.02. voestalpine Jefferies... Jefferies bleibt bei Buy 33.00
11.02. voestalpine Berenberg... Berenberg bleibt bei Hold 29.50
11.02. voestalpine Kepler Kepler Cheuvreux bleibt bei Buy 30.00
11.02. voestalpine Exane BNP... Exane BNP Paribas bleibt bei Neutral 33.00
11.02. Telekom Austria Kepler Kepler Cheuvreux bleibt bei Reduce 5.00
 
weiter >>