www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo english.boerse-express.com
User online: 519
pxp
main
sub
03.12.2012 08:01
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Erste, Raiffeisen - Ein Sell zum Wochenauftakt

CEE-Skepsis - Kursziele sinken teils deutlich - Erste soll Rumänien verlassen, lautet die Analystenempfehlung

© Erste Group
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
Die Berenberg Bank nimmt die Aktien der Erste Group und der Raiffeisen Bank International (RBI) von der Liste der Buy-Empfehlungen und sagt nun Sell. Die Kursziele werden teils drastisch reduziert - für die Erste Group auf 13 Euro von 32,3 Euro und für die RBI auf 27 Euro (von 30,6 Euro). Gleichzeitig nimmt Berenberg die Coverage für die KBC mit Buy auf.

Die Gründe für die Skepsis der Analysten sind teils komplett konträr zur Marktsicht, etwa was die Erste Group und Rumänien anbelangt. Während etliche Experten und die Erste selbst den rumänischen Markt als grossen Swingfaktor für die Ertragssituation sehen, sobald sich der Markt erholt hat, empfiehlt Berenberg der Erste, den rumänischen Markt zu verlassen.

"Das signifikante Exposure der österreichischen Banken und der KBC in CEE sollte zwar langfristig positiv sein, in den nächsten zwei bis drei Jahren werden diese Insitute aber mit signifikanten Herausforderungen konfrontiert sein", schreiben die Berenberg Analysten. Dazu zählen anhaltend hohe Risikokosten (über 25% des Nettozinsertrags), marginales Ausleihungswachstum und Druck von Regulatorseite, der etwa in niedrigeren Dividendenzahlungen münden könnte.

Was die Erste Group anbelangt, so unterschätze der Markt das Credit Risk das sich aus dem Exposure in CEE und Österreich ergibt und die Sensitivität der Gewinne hinsichtlich der Risikokosten. "Im Aktienkurs ist derzeit eine signifikante Reduktion der Risikokosten von 2 Mrd. Euro (70% des operativen Gewinns) in 2012 auf 1,3 Mrd. Euro in 2014 (42% des operativen Gewinns) eingepreist. Wir erwarten lediglich einen moderaten Rückgang auf 1,7 Mrd. Euro in 2014", so die Analysten. Der Return on Equity liege damit bei 7,6% - und unter Konsensus.

Die Erste hinke zudem bei der Kapitalstärke der Peergroup hinterher. "Die Core Tier 1 Quote (Basel 2,5) liegt bei 8,8% (exklusive Partizipationskapital) versus 10,5% für die grössten 25 gelisteten europäischen Banken. Einbehaltene Gewinne allein können diese Lücke nicht füllen", schreiben die Analysten. Sie schätzen den Kapitalbedarf der Bank auf zumindest 1,9 Mrd. Euro, die entweder durch Downsizing oder die Aufnahme von Kapital aufgebracht werden müssten. "Uns würde gefallen, wenn die Erste den ungarischen und rumänischen Markt verlässt und nur noch in Österreich, Tschechien und der Slowakei präsent ist".

Berenberg erwartet zudem dass die Erste bis 2014 keine Dividenden zahlen wird.

Mit Blick auf Raiffeisen halten die Berenberg-Analysten eine Kapitalerhöhung für unausweichlich, die Kapitallücke beziffern sie mit 2,2 Mrd. Euro.

(bs)
 

Mehr zum Thema






» Vergleichen Sie diese Aktie mit anderen
» Zur Matrix-Seite des Unternehmens
» Steigt oder fällt diese Aktie in den nächsten 5 Tagen?



 



comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu Erste Group Bank - » zum Board

 

Gewinnerosion: Erste Group - 2013 brachte Nettogewinn von nur rund 60 Mio. Euro2014-02-11 16:25:15
Um diesen Artikel zu lesen, klicken Sie hier
the_saint
851 Postings
seit 2011-08-06
> Was ist los mit diesem land?2014-02-11 19:18:08


Bin ich der einzige, der sich ob der saloppen gewinnvernichtung der EBS fragt, ob diesem land noch zu helfen ist? Statt einem gewinn von 400 Mio. Euro sind es, hoppala, ganz plötzlich nur noch 60 Mio in 2013.

Kein problem - zur belohnung geht der kurs noch rauf?

Hat man sich in zeiten wie diesen, wirklich schon daran gewöhnt, dass banken CEO's einen jeden dreck abliefern dürfen und trotzdem noch im amt - womöglich mit boni - verbleiben müssen?

Ich würde meinen es ist an der zeit, dass der Herr Treichl das hobby zum beruf macht und seiner gattin bei der ausrichtung des Opernballs zur seite steht. Und zwar hauptberuflich.

tom1970
444 Postings
seit 2008-10-12


Angesichts dieser Zahlen ist es Zeit, sich von der EBS-Aktie zu verabschieden.

mosias hj
516 Postings
seit 2010-05-26
>>> Ma 2014-02-28 09:28:18


zum Glück bin ich am 18.02. bei 28,98 raus. Welch eine Klatsche heute.

mosias hj
516 Postings
seit 2010-05-26
>>>> Ma2014-02-28 13:48:51


nicht mehr weit entfernt von - 10 Prozent an einem Tag.
Bin ja neugierig wie weit es fallen kann die nächsten Wochen.

markusma2
432 Postings
seit 2008-04-23
>>>>> ole2014-02-28 14:39:34


gestern noch am opernball heute - mehr als 10 % im minus. chapeau andi :P

fischamend
3025 Postings
seit 2009-06-09
>>>>>> ebs2014-02-28 14:41:41


und -10% sind noch zu wenig für die Treichl Bank, fairer Wert liegt bei 15 Euro

swan1
77 Postings
seit 2010-12-19
>>>>>>> noch nicht2014-02-28 14:56:13


normalerweise hätte ich mir bei so einen enormen absturz schon ein paar stück gegönnt aber ich befürchte die 22-23€ werden bei beiden großbanken noch kommen. da bleibe ich lieber an der seitenlinie!

mosias hj
516 Postings
seit 2010-05-26
>>>>>>> Nun2014-02-28 14:58:22


15 finde ich schon auch wieder übertrieben aber 20 denke ich wäre fair.

markusma2
432 Postings
seit 2008-04-23
>>>>>>>> 252014-02-28 15:33:35


weiss einer den alltime rekordverlust der ersten? gleich isses minus 13 % :P

markusma2
432 Postings
seit 2008-04-23
>>>>>>>>> auf den weg zu minus 142014-02-28 15:38:36


die rbi wirds freuen haben wieder nen höheren kurs als die erste

Monkey2
70 Postings
seit 2009-09-17
>>>>>>>>> Rekordverlust2014-02-28 16:33:08


am 17. Februar 2009 - damals ging es 18,13 Prozent nach unten

siehe auch http://www.boerse-express.com/pages/1426...

bG

exbipa
209 Postings
seit 2012-04-02
>>>>>>>>>> Rekordverlust2014-02-28 16:56:53


Bin echt auf die Schlussauktion gespannt.
500000 Stück ? Kurs-14% geschätzt

martin2403
180 Postings
seit 2013-08-29
>>>>>>>>>>> Komisch!2014-02-28 18:11:33


Als vor ein paar Wochen die Gewinnwarnung verlautbart wurde, habe ich verkauft! Ich Frage mich die ganze Zeit, wer in den letzten Wochen die EBS bis 19.xx raufgekauft hat! Heute tun alle so, als wären die Zahlen etwas neues und verkaufen auf Teufel komm raus! Finde, die 2 Banken vera...... uns in der letzten Zeit zu sehr! Genau so wie bei RBI, wer zum Teufel kaufte die RBI bis 32.xx hoch um sie nachher bis 24 oder sogar 22 abstürzen zu lassen! Ein´s weiß ich auch, der ATX wäre ohne der 2 Banken besser dran!

the_saint
851 Postings
seit 2011-08-06
>>>>>>>>>>>> Komisch!2014-04-04 12:43:42


Es dürfte dies die einzige aktie der welt sein, bei der es scheinbar keine rolle spielt, dass sie kaum einen gewinn macht. Im direkten vergleich zur ebenso heimischen RBI, verdient die EBS deutlich weniger und kann dementsprechend auch weniger dividende an ihre aktionäre ausschüten. Aber egal, das stört niemanden und es ist auch wurscht. Die Erste aktie wird gekauft. Scheinbar weiss auch niemand warum und man hinterfrägt dies auch nicht. Der kurs der EBS zieht immer schön nach norden. Hat man also die wahl zwischen der EBS oder einer RBI, so ist die Erste ganz klar die "erste wahl" wenn es darum geht trading gewinne zu erzielen.

Alles klar in Bös(e)terreich?



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000652011

Highlights
You need to upgrade your Flash Player
Punkte markieren News (Headline mit mouse-over), Klick öffnet eine grosse Darstellung
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(11:15)
2464.69
-0.04%
Top 5 ATX
TELEKOM AUSTRIA AG 1.19%
RHI AG 0.83%
SCHOELLER-BLECKMANN AG 0.75%
LENZING AG 0.68%
WIENERBERGER AG 0.67%
Flop 5 ATX
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG -1.16%
FLUGHAFEN WIEN AG -0.49%
VERBUND AG KAT. A -0.41%
UNIQA INSURANCE GROUP AG -0.39%
OMV AG -0.25%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-0.04%
(11:17)
-0.11%
(11:17)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWT C2 CAI CAT
CNTY COV CWI DOC EBS ECO EVN
FAA FKA FLU GROA HEAD HIS HTI
IIA KTCG KTM LNZ MAI MIP MMK
OMV PAL PARS POS POST PYT QINO
RAP RBI RBT RHI ROS SAC SBO
SEM SNT SNU SPI STR SWUT TAN
TEAK TKA UIV UP2 UQA VER VIG
VLA VOE WIE WOL WWE WXF ZAG
-0.11%
(11:17)
0.57%
(11:18)
0.46%
(11:17)
1.00%
(22:20)
1.29%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.06% 1.2169
GBP -0.15% 0.8239
JPY 0.66% 141.5500
NOK 0.13% 8.2400
SEK 0.02% 9.0920
USD 0.27% 1.3840

Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
17.04. Amag Landesban... LBBW bleibt bei Hold 22.00
 
16.04. Porr SRC Research SRC: Kaufen 60.00
16.04. Mayr-Melnhof EVA Dimen... EVA Dimensions mit Downgrade von Buy auf Overweight 0.00
16.04. CA Immo Baader Bank Baader Bank erhöht das Kursziel 15.10
16.04. Erste Group Berenberg... Berenberg bleibt bei Sell 14.00
16.04. Telekom Austria Barclays Barclays bleibt bei equalweight 5.00
 
15.04. Telekom Austria Kepler Kepler bleibt bei Hold 7.50
15.04. Telekom Austria Macquarie Macquarie bleibt bei Neutral 6.50
15.04. Telekom Austria Berenberg... Berenberg bleibt bei Sell 3.80
15.04. Flughafen Wien EVA Dimen... EVA Dimensions mit Downgrade von Hold auf Underweight 0.00
 
weiter >>