www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 32
pxp
main
sub
30.11.2012 22:17
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Freundliches Momentum für Versicherer, unwahrscheinliche Raiffeisen-Kapitalerhöhung, mögliche Trigger für Strabag, etc.

Kommentare der Erste Group zu den dieswöchigen Unternehmens-News
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
In der abgelaufenen Handelswoche gab es wieder News seitens heimischer Börsenotierter: Zahlen, die nicht den Erwartungen entsprachen, oder gar positiv überraschten. Im aktuellen Equity Weekly gibt es dazu die Einschätzungen der Erste Group-Analysten.

Ad Uniqa heisst es: "Die Uniqa verdient aktuell mehr als ihre Kapitalkosten betragen. Das höhere Eigenkapital wirkt sich ebenfalls positiv auf unser Bewertungsmodell aus. Wir erhöhen unser Kursziel auf 10,2 Euro und erhöhen damit auch unsere Empfehlung auf Akkumulieren (von Reduzieren). Das größte Risiko, das wir derzeit sehen, ist eine Verwässerung des ROEs."

Zum Uniqa-Konkurrenten VIG meinen die Analysten: 'Das Momentum für Versicherungsunternehmen ist weiterhin positiv, was sicherlich auch auf die geplante Verschiebung von Solvency 2 auf 2015 bzw. 2016 zurückzuführen ist. Wir erhöhen unser Kursziel auf 42 Euro (von 38) und bestätigen unsere Kaufempfehlung. Die Aktie der Vienna Insurance Group notiert noch immer unter Buchwert, was angesichts der Wachstumsperspektiven, der starken Bilanz und dem ROE von nur knapp unter 10% zu wenig erscheint."

Die Raiffeisen-Zahlen werden folgend kommentiert: "Die Gewinnerwartungen werden momentan vom Zinsergebnis, den Risikovorsorgen und den operativen Kosten bestimmt. Um den negativen Margentrend umzukehren, plant das Management die Zinssätze bei Einlagen (v.a. bei den überbezahlten Einlagen der Polbank) und Krediten anzupassen und den Liquiditätspuffer nach und nach zurückzufahren, was schon in den nächsten Quartalen Früchte zeigen sollte. In Russland will man den Schwerpunkt auf höhermargige Privatkredite, Autofinanzierung und Kreditkarten legen. Die operativen Kosten sollen in Polen (6.471 Mitarbeiter) nach der Fusions-Genehmigung durch den Regulator durch Personalabbau reduziert werden, in Österreich (2.669 Mitarbeiter) reicht die natürliche Fluktuation. Unsere bisherige Gewinn-Schätzung von knapp unter EUR 1 Mrd. für 2012 (vor Partizipationskapital-Kupon) wird bei einer Gewinngenerierung von EUR 140-180 Mio. p.q. erreichbar sein. Dennoch werden wir unser Modell (Einbeziehung der Polbank) und unser Kursziel überarbeiten. Eine Kapitalerhöhung auf RBI-Ebene erachten wir unter den aktuellen Marktgegebenheiten weiterhin als unwahrscheinlich, zumal die harte Kernkapitalquote von 10.2% einen kleinen Puffer für künftiges Kreditwachstum darstellt und der aktuelle Aktienkurs noch deutlich unter dem Buchwert von EUR 39,8 liegt."

Zu den AT&S-Zahlen meinen die Analysten: "Unsere Schätzungen haben wir im Rahmen der Hochstufung auf Kaufen bestätigt, denn diese basieren alleinig auf dem aktuellen Aufwärtspotenzial von >20%. Ein vor allem margenseitig starkes Ergebnis im 2H12/13 wird allerdings notwendig sein, um unsere Jahresschätzungen zu erreichen. Abgesehen von einem starken 2H12/13, sollte auch die Technologieentscheidung für das neue Werk in Chongqing und die damit verbundene Präsentation eines strategischen Partners eine positive Auswirkung auf das momentan negative Sentiment der Aktie gegenüber haben. Die aktuelle Dividendenrendite von 4-5% liegt auch deutlich über dem historischen Schnitt von 1,5-2%. Unser Kursziel beträgt unverändert EUR 9,5. "

Der Ausblick für conwert: "Wichtig für conwert wäre, dass die Gesellschaft weiter erfolgreich Wohnimmobilien in Österreich verkauft und in Deutschland zu höheren Renditen wieder reinvestiert, um letztlich die erzielbaren Ergebnisse und Cashflows aus dem Portfolio zu erhöhen. Auch eine Lösung der ECO-Problemimmobilien wäre für den Aktienkurs förderlich."

Zu Strabag: "Wir werden unsere Schätzungen in unserem nächsten Bericht voraussichtlich weiter senken. Die Baukonjunktur wird sich unserer Ansicht in der Mehrzahl der Märkte und Segmente weiterhin schwach entwickeln, und damit der in vielen Ländern herrschende intensive Preiskampf bei neuen Projekten und bei eigenen Baustoffen hoch bleiben. Sollten nicht positive Nachtragszahlungen im vierten Quartal anfallen, so könnte Strabag die EUR 200 Mio. EBIT Prognose heuer sogar deutlich verfehlen. Unterstützung findet die Aktie vorerst weiterhin durch das laufende Aktien-Rückkaufprogramm (9,5% der Aktien wurden aktuell bereits rückgekauft). Eine mögliche Verwendung als Akquisitionswährung oder auch ein Einziehen der eigenen Aktien könnte einen positiven Trigger für die Aktie darstellen. Wir bleiben voraussichtlich bei unserer Reduzieren Empfehlung."

Und letztlich zu Wienerberger: "Die Kreditvergabe für Hauskäufe scheint sich langsam wieder etwas zu bessern. Wir erwarten eine zunehmende Beschleunigung der Wohnbauaktivität in Deutschland, Wienerbergers größtem Markt. Getrieben durch billige Hypothekenzinsen erholt sich der US-Häusermarkt derzeit rasant und dies wird sich unserer Ansicht auch 2013 fortsetzen. Trotz des zunächst noch schwierigen Umfeldes haben wir die Aktie aus diesen Gründen zu Wochenanfang von Halten auf Akkumulieren hochgestuft.

 

Mehr zum Thema









 

be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu Raiffeisen Bank International - » zum Board

 
LASKler
RBI in Panamapapers Skandal2016-04-04 07:40:29
8411 Postings

seit 2012-02-28

Da wird die Aktie fallen wie ein Stein ....

Das wird uns noch lange beschäftigen

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-04 08:09:32


Der namentlich nicht genannte ehemalige österreichische Bankmanager ist wohl ein Giebelkreuzler ?

Panama ist so wie Liechtenstein eindeutig kriminell. Wenn man wollte wäre es kein Problem diese Staaten auf Linie zu bringen. Liechtenstein hat noch nicht einmal einen Flughafen, Grenze zu und die Sache ist erledigt.

voitsberger
2156 Postings
seit 2007-11-21
>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-04 11:10:07



Gelingt es dem RBI - Opi seine angestrebten Ziele für 2017 zu erreichen, dann kann man das jetzige Kursniveau wohl auch als Chance betrachten.

Aber Achtung, diese Einschätzung beruht auf einer optimistischen Sichtweise und kann den hier mitlesenden Untergangskassandras das Mittagessen verderben.

Anthean
11263 Postings
seit 2007-08-24
>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-04 19:33:08


Endlich - super Arbeit der Journalisten weltweit.

Der stinkende Kopf der Gesellschaft ist jetzt für alle offensichtlich.

Bei Raiffeisen würde mich nix mehr wundern.

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-04 21:02:57


Die geographische Verteilung:
https://briankilmartin.cartodb.com/viz/54ddb5...

Da sind auch 0-Steuerländer wie die UAE dabei.

Anthean
11263 Postings
seit 2007-08-24
>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-04 21:07:41


Yup, weils ein Klassensport ist ;)

Etwas auffällig die Unterrepräsentanz der USA ... die haben das Meiste wohl im Lande (Delaware wäre da ein interessanter Fall für das nächste leak) gebunkert.

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-04 21:27:25


Der ganze Artikel von Zerohedge:
http://www.zerohedge.com/news/2016-...

zu den USA soll noch etwas kommen. Aber die USA haben seit 2010 ein Handelsabkommen das Panama für US-Amerikaner sinnlos machen soll.

Da sind eine Menge Staaten drinnen, wo Steuerflucht keinen Sinn macht, andere Motive aber sehr wohl. Afrikanische Staaten, Südamerika, Russland, auch China. Griechenland ist natürlich groß dabei.
Japan und Südkorea haben praktisch nichts.

Wenn Banken mit halbseidenen Erklärungen von halbseidenen Treuhändern, dass niemand mehr als 25% hält, zufrieden sind und damit dem Gesetz genüge getan ist braucht sich keiner wundern.

LASKler
8411 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-04 22:40:41


Es bleibt abzuwarten wie und ob RBI überhaupt betroffen ist.

Es wird immer Steuerparadiese für superreiche geben ...

twin
837 Postings
seit 2008-04-06
>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-04 23:17:15


- es wird ganz ganz gewissenhaft geprüft werden und abschließend keine Unrechtmäßigkeiten festgestellt werden.

- der momentane aufschrei ist groß und alle, speziell die Politikerinnen, wollen Steuerbetrug wiedereinmal unterbinden - es darf für ein paar Wochen, vielleicht auch Monate, geträumt werden.

- schon des Öfteren, ua. vor 8 jahren, hörte man das medial wirksame Geheule vieler
PolitikerInnen, Steuerbetrug zu unterbinden, Oasen zu schließen.

- man muss aber auch zugestehen, 8 jahre sind ja ein sehr kurzer Zeitraum, da kann ja nichts effektives passieren, man muss ja schließlich in seiner Periode noch seine eigenen
Schäfchen ins trockene bringen.

- ich habe schon vor vielen jahren einmal darauf hingewiesen, dass der grund, warum nichts passiert(politisch, Gesetze) möglicherweise darin liegt, dass ein großer teil der Entscheidungsträger selber Gelder in Oasen parkt.

kein Steuerbetrug, Steuergerechtigkeit ? - schönes träumen ;)


big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-05 05:58:00


"- es wird ganz ganz gewissenhaft geprüft werden und abschließend keine Unrechtmäßigkeiten festgestellt werden. "

In Österreich ganz gewiss.

quirli
23 Postings
seit 2006-02-23
> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-05 17:21:23


Skandal?? Warum Skandal? Und warum sollte deshalb RBI fallen wie ein Stein?
Moralsaures aus der Kronenzeitung beeindruckt Banker und Anleger nicht!

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-05 20:52:48


Es könnte ein ertragsreicher Geschäftszweig wegsterben.
Und es könnte STRAFEN hageln. Deutsche bank, UBS, HSBC und andere lassen grüßen.

Sibelius
376 Postings
seit 2014-10-03
>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-05 23:06:41


Eventuell sollte man die österreichische Teilnahme da nicht über bewerten. Anderer Seits hat Österreich natürlich Jahrzehnte Erfahrung als Steuer Paradies - wurde aber mittels EU in den letzen Jahren zurück gestutzt. Jedenfalls werden diese Veröffentlichungen weit mehr bewirken, als irgend welche Politiker Absichtserklärungen, EU Kommissionen, usw.

Hergestellte Transparenz und gesunder Neid können und werden Wunder wirken.

Wenn ich eine Briefkasten Firma hätte und jeder weis davon, dann ist der Fakt schon allein sehr unkomfortabel.

Im Hinblick auf die RBI war die Präsentation von der Oberbank heute im ORF schon sehr süffisant - der Franz Gasselsberger konnte seine Freude kaum unterdrücken...;-)

voitsberger
2156 Postings
seit 2007-11-21
>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-06 11:20:53



Natürlich Oasen sind ganz, ganz böse. In der Wüste lebt es sich doch gleich viel besser.


ad RBI: Kauft eigentlich jemand auf diesem Level? Wie in einem anderen thread geschrieben sollte die RBI bei Erreichen ihrer Rentabilitätsziele mit einem KGV von dann 5 max. 7 irgendwann zu einer Aufholrally starten.

LASKler
8411 Postings
seit 2012-02-28
>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-06 14:54:29


Solange die Russland Sanktionen aufrecht sind, gibt's keine Raily.

Sollte diese fallen geht es Richtung 20€.

Leider entspannt sich nichts. ..
USArmy hat letzte Woche eine Pamzerbrigade nsch Polen berlegt.

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-06 16:02:01


voitsberger,

da sind eine ganze Reihe sehr Prominente aus Wüsten dabei. Aus steuerfreien Wüsten - wie der König von Saudi Arabien und der Emir von Abu Dhabi, zugleich Präsident der UAE.
Bei denen (und vielen anderen) spielt Steuerhinterziehung keine Rolle, mangels Gewinnsteuern im eigenen Land. Dass es ganz andere Motive gibt sein Geld zu verstecken wird aber die Linke nie verstehen.

zur anderen Frage: Wie vertrauenswürdig sind die Zahlen der RBI überhaupt ? Öffnet sie in einem Jahr wieder das Vorjahresergebnis und bucht dort noch ein paar böse, schon bekannte Verluste hinein ?

=> Mit Schmuddelkindern spielt man nicht.

LASKler
8411 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-06 16:17:44


Sowas kann passieren ...

Anthean
11263 Postings
seit 2007-08-24
>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-06 18:27:02


Genau genommen müßten Steueroasen eh Steuerwüsten heißen - denn genausoviel Wasser wie in der Wüse gibts Steuern in den Oasen.

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-07 11:51:47


kann passieren ist gut - es ist ja passiert ! Konsequenzen ? Keine! Ist ja Österreich.

Der Boss der Hypo Vorarlberg ist zurückgetreten. Wann geht bei der RBI ein Vorstand ?

twin
837 Postings
seit 2008-04-06
>>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-07 13:51:41


der Name hypo liegt eh schon sehr tief am boden (haa), da könnte sogar die fma etwas
finden - fällt nicht mehr ins gewicht.

Raiffeisen ist doch etwas anderes. die Manager gehen sicheren schrittes, ja fast mit
staatstragender bürde.
achtgeben müssen sie nur vor treppen.

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-07 14:21:30


Böse Zungen sagen ja, dass die HAA verstaatlicht wurde um Raiffeisen runde 2 Milliarden Ausfall zu ersparen - ein weiteres tolles Geschäft eines Finanzministers.

Dem Land Vorarlberg gehören ja nur 76% der Hypo Vorarlberg. Möchte nur zu gerne wissen, wem der Rest gehört. Ich nehme an, der Name beginnt mit R.

LASKler
8411 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-07 15:08:02


Zur RBI - Verlust bleibt Verlust, egal in welchem Jahr sie gebucht wurden & vorallemen war das Legal.

Zu Panama - ist es vermutlich eher ein Moralisches als Strafrechliches Problem.
Briefkasten Unternehmen sind ja nichts Strafbares.

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-07 15:23:14


Es ist nicht egal, in welchem Jahr der Verlust gebucht wurde. Rund ein Jahr lang wurde die Öffentlichkeit über die wahren wirtschaftlichen Verhältnisse der RBI getäuscht.
Und da dieser Umstand intern bekannt war stellt sich die Frage : CUI BONO ?

LASKler
8411 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-07 16:13:02


Bin gespannt wie sie nachweisen wollen das dies eine bewusst e Täuschung war

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-07 16:57:43


wenn es nicht bewusst war dann ist es noch schlimmer.
Gerade in einer Bank.
Ganz besonders in einer Bank, die in recht zweifelhaften Märkten unterwegs ist.

LASKler
8411 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-07 17:11:44


Abwertung war bekannt & wurde aus rechtlichen Gründen nachträglich gebucht.

Also ihre Verschwörungs Therorien gegen den gesamten Wiener Markt ist ausergewöhnlich ...

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-07 19:14:39


Na Gott sei Dank sind Raiffeisen und Staatsläden nicht der gesamte Wiener Markt.
Einige wenige gallische Dörfer gibt es. Der Rest ist eine Folge von ca. 70 Jahren Sozialismus.

twin
837 Postings
seit 2008-04-06
>>>>>>>>>>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-08 13:09:35


.....mit schwerpunkt europa ;)
eigentlich muss es uns mit stolz erfüllen, das wir europäerInnen amerika so wichtig sind.

http://orf.at/#/stories/...


twin
837 Postings
seit 2008-04-06
>>>>>>>>>>>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-09 15:02:21



und schon wieder eine verschwörungstheorie

...
„Dann machen wir das halt“

In Wahrheit hätten die USA mit Gewalt ihr Rechtssystem den anderen aufgezwungen - die „dummen Europäer haben gesagt, dann machen wir das halt“, und nun hätten die USA einen Wettbewerbsvorteil für Steuerhinterzieher, so Schmidt, der aber zuversichtlich ist, „dass auch die USA aufwachen“ und die Lage ändern werden.
...
Von Delaware bis Puerto Rico

Delaware gilt als wichtigster Steuervermeidungshafen für große US- wie internationale börsennotierte Konzerne. Die Bundesstaaten Nevada, Wyoming, Alaska, Puerto Rico und die Amerikanischen Jungferninseln gelten dagegen als Steuerparadies für kleinere, nicht börsennotierte Unternehmen. Die US-weiten Steuern fallen zwar überall an, doch die zusätzlichen Steuern entfallen etwa in Delaware praktisch völlig. Viele ausländische Großkonzerne haben daher dort nominell ihren US-amerikanischen Sitz, selbst wenn ihre eigentlich wichtigen Produktionsstandorte woanders liegen.

Puerto Rico wiederum wirbt aggressiv um reiche US-Bürger aus anderen Bundesstaaten und bietet diesen weitgehende Steuervergünstigungen. Die steuerliche Sonderstellung Puerto Ricos ermöglicht etwa Hedgefonds-Managern damit Millioneneinsparungen von Steuern, ohne deshalb ihre US-Staatsbürgerschaft aufgeben zu müssen
...

http://orf.at/stories/23...

LASKler
8411 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-13 16:42:39


Wie geht's weiter.


voitsberger
2156 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-13 20:18:26



Wenn der DAX Richtung 11k Punkte marschiert, dann wird der ATX auch nicht anders können als nach oben zu laufen.

Die RBI kann jetzt bis zur 15 gehen und dann hängt es ganz von den Quartalszahlen ab. Sind diese überraschend positiv ist auch der Sprung über das 1-Jahreshoch bei 15,7 möglich.

Es müsste schon eine ausgesprochen negative Meldung kommen, um das positive Sentiment zu drehen.

Derzeit also grün!


LASKler
8411 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-14 06:32:33


Denke das heuer positiveres Ergebniss gibt.

GUS Regionen positiv
Russland positiv
Ungarn schwarze null
Polen stabil (Franken zwangsumtausch wird nicht so kommen)
Ukraine stabil


Aber es gibt weiterhin einige Unbekannte Variabel.

Anthean
11263 Postings
seit 2007-08-24
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> RBI in Panamapapers Skandal2016-04-15 10:03:31


Aha die Amis haben uns das System aufgezwungen - in der Schweiz, in Luxemburg, in Österreich, in den unzähligen britischen Steueroasen ... ;)



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000606306

Highlights
You need to upgrade your Flash Player
Punkte markieren News (Headline mit mouse-over), Klick öffnet eine grosse Darstellung
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
» Semparit AG (SEM)
» VERBUND AG (VER)
» Da scheint jemand... (IIA)
» AT&S (ATS)
» Posting-Diashow
 
ATX
(17:33)
2274.38
-2.10%
Top 5 ATX
BUWOG AG -0.51%
TELEKOM AUSTRIA AG -0.56%
LENZING AG -0.84%
ERSTE GROUP BANK AG -1.25%
CONWERT IMMOBILIEN INVEST SE -1.37%
Flop 5 ATX
RHI AG -5.47%
VOESTALPINE AG -3.31%
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG -3.26%
UNIQA INSURANCE GROUP AG -2.94%
ANDRITZ AG -2.85%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-2.10%
(17:33)
0.84%
(00:00)
-0.78%
(22:20)
-1.13%
(22:30)
NIKKEI
0.00%
()
-0.13%
(01:58)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CIAG CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
0.84%
(00:00)
0.47%
(00:00)
-0.23%
(00:00)
-0.13%
(01:58)
-0.78%
(22:20)
-1.13%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF -0.20% 1.0977
GBP 1.09% 0.7910
JPY 0.05% 122.5300
NOK 0.82% 9.3090
SEK 0.55% 9.2305
USD 0.66% 1.1569

Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
03.05. Buwog Berenberg... Berenberg bleibt bei Buy 22.00
03.05. Buwog Baader Bank Baader Helvea bleibt bei Buy 21.80
03.05. Valneva Invest Se... Invest Securities SA bleibt bei Buy 6.10
03.05. Verbund Commerzbank Commerzbank bleibt bei Reduce 10.00
03.05. OMV Société G... Société Générale bleibt bei Buy 27.20
03.05. Erste Group Commerzbank Commerzbank bleibt bei Hold 28.00
03.05. conwert Baader Bank Baader Helvea bleibt bei Hold 13.50
03.05. Amag Baader Bank Baader Helvea senkt das Kursziel 27.00
 
02.05. Raiffeisen Bank International Deutsche ... Deutsche Bank erhöht das Kursziel 13.00
02.05. Warimpex SRC Research SRC Research senkt das Kursziel 1.40
 
weiter >>