www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 62
pxp
main
sub
30.11.2012 22:17
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Freundliches Momentum für Versicherer, unwahrscheinliche Raiffeisen-Kapitalerhöhung, mögliche Trigger für Strabag, etc.

Kommentare der Erste Group zu den dieswöchigen Unternehmens-News
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
In der abgelaufenen Handelswoche gab es wieder News seitens heimischer Börsenotierter: Zahlen, die nicht den Erwartungen entsprachen, oder gar positiv überraschten. Im aktuellen Equity Weekly gibt es dazu die Einschätzungen der Erste Group-Analysten.

Ad Uniqa heisst es: "Die Uniqa verdient aktuell mehr als ihre Kapitalkosten betragen. Das höhere Eigenkapital wirkt sich ebenfalls positiv auf unser Bewertungsmodell aus. Wir erhöhen unser Kursziel auf 10,2 Euro und erhöhen damit auch unsere Empfehlung auf Akkumulieren (von Reduzieren). Das größte Risiko, das wir derzeit sehen, ist eine Verwässerung des ROEs."

Zum Uniqa-Konkurrenten VIG meinen die Analysten: 'Das Momentum für Versicherungsunternehmen ist weiterhin positiv, was sicherlich auch auf die geplante Verschiebung von Solvency 2 auf 2015 bzw. 2016 zurückzuführen ist. Wir erhöhen unser Kursziel auf 42 Euro (von 38) und bestätigen unsere Kaufempfehlung. Die Aktie der Vienna Insurance Group notiert noch immer unter Buchwert, was angesichts der Wachstumsperspektiven, der starken Bilanz und dem ROE von nur knapp unter 10% zu wenig erscheint."

Die Raiffeisen-Zahlen werden folgend kommentiert: "Die Gewinnerwartungen werden momentan vom Zinsergebnis, den Risikovorsorgen und den operativen Kosten bestimmt. Um den negativen Margentrend umzukehren, plant das Management die Zinssätze bei Einlagen (v.a. bei den überbezahlten Einlagen der Polbank) und Krediten anzupassen und den Liquiditätspuffer nach und nach zurückzufahren, was schon in den nächsten Quartalen Früchte zeigen sollte. In Russland will man den Schwerpunkt auf höhermargige Privatkredite, Autofinanzierung und Kreditkarten legen. Die operativen Kosten sollen in Polen (6.471 Mitarbeiter) nach der Fusions-Genehmigung durch den Regulator durch Personalabbau reduziert werden, in Österreich (2.669 Mitarbeiter) reicht die natürliche Fluktuation. Unsere bisherige Gewinn-Schätzung von knapp unter EUR 1 Mrd. für 2012 (vor Partizipationskapital-Kupon) wird bei einer Gewinngenerierung von EUR 140-180 Mio. p.q. erreichbar sein. Dennoch werden wir unser Modell (Einbeziehung der Polbank) und unser Kursziel überarbeiten. Eine Kapitalerhöhung auf RBI-Ebene erachten wir unter den aktuellen Marktgegebenheiten weiterhin als unwahrscheinlich, zumal die harte Kernkapitalquote von 10.2% einen kleinen Puffer für künftiges Kreditwachstum darstellt und der aktuelle Aktienkurs noch deutlich unter dem Buchwert von EUR 39,8 liegt."

Zu den AT&S-Zahlen meinen die Analysten: "Unsere Schätzungen haben wir im Rahmen der Hochstufung auf Kaufen bestätigt, denn diese basieren alleinig auf dem aktuellen Aufwärtspotenzial von >20%. Ein vor allem margenseitig starkes Ergebnis im 2H12/13 wird allerdings notwendig sein, um unsere Jahresschätzungen zu erreichen. Abgesehen von einem starken 2H12/13, sollte auch die Technologieentscheidung für das neue Werk in Chongqing und die damit verbundene Präsentation eines strategischen Partners eine positive Auswirkung auf das momentan negative Sentiment der Aktie gegenüber haben. Die aktuelle Dividendenrendite von 4-5% liegt auch deutlich über dem historischen Schnitt von 1,5-2%. Unser Kursziel beträgt unverändert EUR 9,5. "

Der Ausblick für conwert: "Wichtig für conwert wäre, dass die Gesellschaft weiter erfolgreich Wohnimmobilien in Österreich verkauft und in Deutschland zu höheren Renditen wieder reinvestiert, um letztlich die erzielbaren Ergebnisse und Cashflows aus dem Portfolio zu erhöhen. Auch eine Lösung der ECO-Problemimmobilien wäre für den Aktienkurs förderlich."

Zu Strabag: "Wir werden unsere Schätzungen in unserem nächsten Bericht voraussichtlich weiter senken. Die Baukonjunktur wird sich unserer Ansicht in der Mehrzahl der Märkte und Segmente weiterhin schwach entwickeln, und damit der in vielen Ländern herrschende intensive Preiskampf bei neuen Projekten und bei eigenen Baustoffen hoch bleiben. Sollten nicht positive Nachtragszahlungen im vierten Quartal anfallen, so könnte Strabag die EUR 200 Mio. EBIT Prognose heuer sogar deutlich verfehlen. Unterstützung findet die Aktie vorerst weiterhin durch das laufende Aktien-Rückkaufprogramm (9,5% der Aktien wurden aktuell bereits rückgekauft). Eine mögliche Verwendung als Akquisitionswährung oder auch ein Einziehen der eigenen Aktien könnte einen positiven Trigger für die Aktie darstellen. Wir bleiben voraussichtlich bei unserer Reduzieren Empfehlung."

Und letztlich zu Wienerberger: "Die Kreditvergabe für Hauskäufe scheint sich langsam wieder etwas zu bessern. Wir erwarten eine zunehmende Beschleunigung der Wohnbauaktivität in Deutschland, Wienerbergers größtem Markt. Getrieben durch billige Hypothekenzinsen erholt sich der US-Häusermarkt derzeit rasant und dies wird sich unserer Ansicht auch 2013 fortsetzen. Trotz des zunächst noch schwierigen Umfeldes haben wir die Aktie aus diesen Gründen zu Wochenanfang von Halten auf Akkumulieren hochgestuft.

 

Mehr zum Thema










be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu Raiffeisen Bank International - » zum Board

 
SteinerWilfried
Was wird das denn wieder?2016-06-01 19:21:06
3 Postings

seit 2016-05-15

So wie ich das verstanden habe, fusioniert jetzt RBI und RLB.
Zum Tiefpunkt der RBI. Und natürlich wird das angekündigt, ohne die Konditionen zu wissen.
Der Kurs spricht Bände. Offensichtlich vermutet man eine neue Börsensauerei a`la Austria.
Bei diesem toten Kapitalmarkt entscheidet sich die schwarze Gang möglicherweise zum "legalen" Schlucken der Kleinaktionäre. Was solls, es ist eh schon alles wurscht. Die Regierung ist sich von roter Seite her einig, dass sowieso alles enteignet gehört, und ausgeteilt, die Schwarzen haben Wirtschaftspolitik nur mehr für die elitärste Klientel im Nadelstreif mit Hotline zum Minister. Und wenn mal wer auf die Nase fällt, bringen wir ihn schon wo unter.
Für sie zählt es einzig und allein, die Justiz noch zu besetzen.
Falls es Klagen gibt, wird dann einfach jahrelang "ermittelt" und diverse Gutachter erstellen "Gutachten". Nach neun Jahren wie beim Mohren gibt es dann noch nicht mal eine Anklageschrift.
Und dann wundern sich noch manche, wieso die Börse Wien eine Pemperlbörse genannt wird und dieses Land wirtschaftlich einem Pyramidenspiel nach Feierabend gleicht.
Ist DAS Korruption? Nein, wer sollte so etwas denken.

LASKler
8655 Postings
seit 2012-02-28
> Was wird das denn wieder?2016-06-01 19:35:30


S.g. Hr. Steiner

Nur ein paar Richtig Stellungen

1. Fusion zwischen RZB und RBI
2. So kravirente Entwicklungen müssen ehest möglich bekannt gegeben werden.

Positiv ist anzumerken das RZB bei der RBI einen BW von 28 ausweist

SteinerWilfried
3 Postings
seit 2016-05-15
>> Was wird das denn wieder?2016-06-01 21:15:17


Na, dann kann ich ja nach der letzten Kapitalerhöhung und dem Buchwert von 28 ruhig schlafen, weil dann nach der Fusion der Wert meiner Aktien zumindest die Stückzahl mal 28 aufweist.
Danke, Herr Laskler !

LASKler
8655 Postings
seit 2012-02-28
>>> Was wird das denn wieder?2016-06-01 21:27:19


Im Thead RBI - Fragen zur Fusion ist schon viel aufgearbeitet, zur Info

LASKler
8655 Postings
seit 2012-02-28
>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-03 10:44:48


Polen-
Franken Kredite werden nicht zwangsmässig umgewandelt sondern suf wunsch der Kredit nehmer.
Der Staat Polen beteiligt sich bei den Banken mit noch wertlosen Aktien.
Zumindest lauten so die Meldung.

Sehe meine Einschätzung bestàtigt.
RBI profitiert - Frankenkredit müssen nicht zwangsläufig aus der Polenbank heraus gelöst werden.
Vielleicht erübrigt sich sogar der Börsengang in Polen wenn man den Staaz 25% gibt.

Also der Deal sollte er do kommen finde ich eher positiv für die RBI

KingJulien
206 Postings
seit 2009-12-09
>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-06 12:56:14


Dann könnt ihr meine Anteile um 25€ das Stück haben.... Is ja immerhin 3 Euro unter BW :-D

LASKler
8655 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-06 14:02:43


...


Zweckpessimist
1346 Postings
seit 2009-11-15
>>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-07 10:37:49


Bin ja mal gespannt, wann es mit Tagesschlusskurs > 12 weitergeht...

Zweckpessimist
1346 Postings
seit 2009-11-15
>>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-07 13:05:44


Interessant zu beobachten - sobald der Kurs die 12 durchbricht, wird wieder gnadenlos abverkauft.

LASKler
8655 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-07 14:17:51


Meine sicht -

Die RBI steht im Umbau & Fusion steht an.
Weiters leidet die RBI wegen denn Russland Sanktionen.


Ich sehe keinen grund warum man jetzt verkaufen sollte, vieles ist bei weiten nicht so schlimm gekommen als gedacht wurde.

ICH werde den Umbau + Fusion & Russland sanktionen Abwarten.

KingJulien
206 Postings
seit 2009-12-09
>>>>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-07 18:51:08


Werd ich auch tun..... Alleine schon deshalb weil ich nicht mit Verlust verkaufe.

DanielBK9
174 Postings
seit 2014-10-04
>>>>>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-08 15:10:43


Lieber abwarten ist auch mal gut.

LASKler
8655 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-15 13:37:26


Möglicherweise wird Polenbank verkauft

voitsberger
2198 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-16 13:30:51



Leider wird die polnische Niederlassung verkauft. Diesen wachsenden Markt dem Mitbewerber zu überlassen, ist mehr als traurig.

LASKler
8655 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-16 13:43:13


Naja, ganz so ist es nicht Polen ist die RBI die 4 größte Bank.
Also geringe Wachstum Chancen.

Auch die Ankündigung der Nationalen Regierung das Banken wieder in Polnische Händen mü ermuntern nicht.

Die Börsengang Regelung von 25% ist auch nicht optimal.

Am besten wäre es wenn RBI einige % behalten würden da Polenbank sicher untern Wert geschlagen wird, andererseits wäre mit einem Verkauf die EK sorgen (die einige der RBI zusprechen) los.

voitsberger
2198 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>>>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-16 13:49:30



Natürlich ist die polnische Regierung nicht hilfreich, da bin ich wieder mal ganz beim Laskler. Regierungen kommen und gehen, die Banken aber bleiben.

Ad Eigenkapital: Die Wunschvorstellung vieler Ösis 100% Eigenkapital. Brauche ich dann aber eine Bank?

Gespannt bin ich jedenfalls auf diese Fusion im Raika Sektor. Heuer noch?

LASKler
8655 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-16 14:26:51


Einige behaupten dasRBI Basel3 nicht erfüllen kann - sollte das so sein (was ich nicht glaube)wwäre das vom Tisch.

Fusion wird kommen, die 3 Ebenen (RLB, RZB, RBI) kann man zu diesen Zeiten nicht mehr Leisten.
Denke das ein spitzen Institut auch für uns Anleger besser / stärker ist.
Die Frage ist wie die RBI bewertet wird - da bin ich auch ehet optimistisch auf faire Bewertungen da ja der grosteeil der Aktien (befürchte 90%) in Besitz der RLB bleiben.

voitsberger
2198 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>>>>>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-16 15:02:11



Natürlich ist es auch besser die Mutter notiert an der Börse und nicht nur ein kleiner Teil der Tochter. Bewertungstechnisch wird man sehen, was da raus kommt. Schlecht ist nur, dass es bisher nur angekündigt wurde, von einer Umsetzung noch keine Spur. Aber anscheinend haben die dort Zeit.

LASKler
8655 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-16 16:53:44


Da müssen noch einige Abstimmungen gemacht werden.
Muss doch alles rechtens sein

Anthean
11294 Postings
seit 2007-08-24
>>>>>>>>>>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-22 15:37:56


"Regierungen kommen und gehen, die Banken aber bleiben. "

Ja, leider können wir Banker nicht abwählen. Das wäre ein Spaß, da bin ich sofort für mehr direkte Demokratie. :)

rlking
89 Postings
seit 2008-10-22
>>>>>>>>>>>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-23 13:51:55


"Zur Information der von der Fusion betroffenen Kleinaktionäre habe man nach der letzten Hauptversammlung ein "Factbook" ins Internet gestellt, so Rothensteiner. (APA)"

Wo gibt es dieses Factbook ?

LASKler
8655 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>> Was wird das denn wieder?2016-06-23 14:25:09


Denke das eine Fusion eine stärkere RBI hervorbringen wird.

Die Frage bleibt was uns RBI Aktionären das bringt & vorallem wie das mit der KE laufen sollte



* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000606306

Highlights
You need to upgrade your Flash Player
Punkte markieren News (Headline mit mouse-over), Klick öffnet eine grosse Darstellung
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(17:35)
2084.22
-7.04%
Top 5 ATX
SCHOELLER-BLECKMANN AG 0.28%
BUWOG AG -1.16%
CONWERT IMMOBILIEN INVEST SE -2.81%
CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG -2.98%
AT&S AUSTRIA TECH.&SYSTEMTECH. -3.62%
Flop 5 ATX
ZUMTOBEL GROUP AG -14.87%
WIENERBERGER AG -12.10%
ERSTE GROUP BANK AG -11.96%
UNIQA INSURANCE GROUP AG -8.26%
RHI AG -7.54%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-7.04%
(17:35)
1.85%
(00:00)
NIKKEI
0.00%
()
-0.63%
(19:21)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CIAG CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
1.85%
(00:00)
0.93%
(00:00)
0.72%
(00:00)
-0.63%
(19:21)
-3.39%
(22:20)
-4.12%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF -0.63% 1.0808
GBP 5.42% 0.8075
JPY -5.94% 113.2300
NOK 1.30% 9.4200
SEK 1.70% 9.4610
USD -2.84% 1.1066

Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
24.06. Porr Baader Bank Baader Helvea bleibt bei Buy 34.00
24.06. Strabag Main Firs... Main First Bank erhöht das Kursziel 36.00
24.06. voestalpine RBC Capit... RBC Capital Markets bleibt bei Outperform 33.00
24.06. RHI Baader Bank Baader Helvea bleibt bei Buy 23.00
24.06. Erste Group Natixis Natixis bleibt bei Buy 30.00
24.06. OMV Erste Gro... Erste Group - Erhöhung 22.90
24.06. Erste Group JPMorgan JPMorgan - Kurszielreduzierung 33.00
 
23.06. Zumtobel AG Equinet (... Equinet bleibt bei Buy 22.00
23.06. Zumtobel AG JPMorgan JPMorgan bleibt bei Neutral 14.00
23.06. Zumtobel AG Baader Bank Baader Helvea bleibt bei Hold 14.00
 
weiter >>