www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo english.boerse-express.com
User online: 623
pxp
main
sub
30.11.2012 07:00
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Europa macht wieder gut, was die USA 'verbocken'

ATX-Mitglieder im Chartcheck: Heute mit Amag, RHI und voestalpine

© dpa
 MEINUNG 0    TAGESTHEMEN     BLOGS 
 
„Für Anleger wird es jetzt wirklich interessant", sagte kürzlich direktanlage.at-Berater Martin Hüfner. Denn: „Seit Juli haben die spanischen Börsen schon um 29 Prozent zugelegt, die italienischen um 22, die griechischen um 40 Prozent - Deutschland dagegen nur um 12 Prozent. Sie haben damit aber bei weitem noch nicht das Niveau von vor der Krise erreicht.“ Das gilt für Österreichs Aktienmarkt aber erst recht. Der hiesige Leitindex ATX liegt seit Jahresbeginn 15 Prozent im Plus - aber ebenfalls noch weit unter dem Vorkrisenniveau - hier sind es 55 Prozent. Hüfner begründet seine Stimmung pro Krisenländer übrigens damit, dass diese viele positive Massnahmen getroffen haben: „Die Haushaltsdefizite sind spürbar gesenkt worden. Auf den Arbeits- und Gütermärkten wurden wichtige Reformen in Angriff genommen. Als Folge davon ist die Wettbewerbsfähigkeit gestiegen. Die Leistungsbilanzdefizite sind zurückgegangen."

Passend dazu der aktuelle State Street Investor ­Confidence Index (ICI) für November, der das weltweite Anlegervertrauen misst. Der Index beendete seinen zuvor gesehene Talfahrt und stagnierte bei 81,2 Punkten (der ICI ist keine Umfrage, sondern ­spiegelt die tatsächliche getätigten Käufe und Verkäufe von Aktien durch Institutionelle wider. Ein Indexwert von 100 signalisiert ein neutrales Interesse der Investoren an Aktien, Werte darüber ­zeigen einen grösseren, Werte darunter einen ­niedrigeren Risikoappetit). „Das Anlegervertrauen ist weltweit nach wie vor recht schwach, was sich daran zeigt, dass institutionelle Anleger weiterhin aus Aktien in festverzinsliche Instrumente umschichten“, kommentiert Harvard-Professor und Studienmitautor Kenneth Froot das Ergebnis. Hinter den Zahlen zeigt sich die Diskrepanz zwischen dem Anlegervertrauen in Europa und auf der anderen Seite des Atlantiks: Der ICI für Europa konnte etwa die Hälfte des im Vormonat verzeichneten Verlustes wieder wettmachen und stieg um 5,0 auf 99,9 Punkte. Das Vertrauen der Anleger in Nordamerika sank dagegen um 6,3 auf ein Rekordtief von 72,3 Punkte. Na denn, widmen wir uns Teil 3 unserer monatlichen Chartserie zu bzw. über die ATX-Titel. Diesmal geht es speziell um die stahlnahe Industrie. Warum? „Im November ist der Bank Austria EinkaufsManagerIndex unerwartet stark gestiegen. Mit 49,3 Punkten erreicht der Indikator den besten Wert seit Juni und liegt nur noch knapp unter der neutralen Marke von 50 Punkten, ab der Wachstum signalisiert wird“, sagt Bank Austria Chefvolkswirt Stefan Bruckbauer. Die Talfahrt der heimischen Industrie hat also ein Ende, der Konjunkturtiefpunkt ist offenbar überwunden.

Mehr zur Amag unter http://bit.ly/112W2XP zu RHI unter http://bit.ly/V4Zihc und zur voestalpine unter http://bit.ly/TvTazr

Teil 1 mit Raiffeisen Bank International und der Telekom Austria gibt es unter http://bit.ly/Y8HAPt Teil 2 mit EVN, SBO und Verbund gibt es unter http://bit.ly/Svf5oW
 
gill
Mehr zum Thema






 



comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text


* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(16:02)
2500.08
-0.87%
Top 5 ATX
TELEKOM AUSTRIA AG 6.72%
LENZING AG 6.17%
SCHOELLER-BLECKMANN AG 2.95%
CONWERT IMMOBILIEN INVEST SE 1.00%
OESTERR. POST AG -0.13%
Flop 5 ATX
ZUMTOBEL AG -4.66%
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG -3.29%
ERSTE GROUP BANK AG -1.84%
ANDRITZ AG -1.84%
UNIQA INSURANCE GROUP AG -1.50%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-0.91%
(16:03)
-1.14%
(16:03)
-0.24%
(16:03)
-0.12%
(16:03)
NIKKEI
0.00%
()
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWT C2 CAI CAT
CNTY COV CWI DOC EBS ECO EVN
FAA FKA FLU GROA HEAD HIS HTI
IIA KTCG KTM LNZ MAI MIP MMK
OMV PAL PARS POS POST PYT QINO
RAP RBI RBT RHI ROS SAC SBO
SEM SNT SNU SPI STR SWUT TAN
TEAK TKA UIV UP2 UQA VER VIG
VLA VOE WIE WOL WWE WXF ZAG
-1.14%
(16:03)
-0.72%
(16:04)
-0.46%
(16:03)
-0.24%
(16:03)
-0.12%
(16:03)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.04% 1.2203
GBP -0.11% 0.8230
JPY 0.12% 141.6300
NOK 0.08% 8.2785
SEK -0.15% 9.0690
USD -0.10% 1.3820