www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 79
pxp
main
sub
23.11.2012 12:52
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Porr - Türkische Renaissance will 25 Prozent

Anteil soll mehr als verdoppelt werden
 MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
Die türkische Renaissance-Gruppe will ihren Anteil am österreichischen Baukonzern Porr von derzeit 10 auf 25 Prozent kräftig ausbauen. Das sagte Renaissance-Verwaltungsratvorsitzender Erman Ilicak der Nachrichtenagentur Reuters in einem am Freitag veröffentlichten Interview. Die türkische Firma ist im Bau-, Immobilien- und Energieerzeugungsgeschäft tätig und auf der Suche nach neuen Investitionsmöglichkeiten.

Erst kürzlich hatte Porr-Chef Karl-Heinz Strauss angekündigt, durch die Übernahme eines Aktienpakets der UniCredit-Tochter Bank Austria seinen Porr-Anteil auf rund 44 Prozent aufzustocken. Auf Anordnung der Übernahmekommission hat er daraufhin den übrigen Aktionären ein Pflichtangebot unterbreitet - das allerdings deutlich unter den aktuellen Börsenkursen für die Stamm- und Vorzugsaktien liegt.

Gemeinsam mit dem zweiten Porr-Kernaktionär, dem stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden Klaus Ortner, kommen die beiden Eigentümer dann auf knapp 72 Prozent der Anteile. Weitere 8,8 Prozent hält nach Angaben von Porr die Vienna Insurance Group, die einen Verkauf ihres Anteils in Erwägung zieht. "Wir sind sicher für einen Verkauf der Porr-Anteile zu begeistern", hatte VIG-Chef Peter Hagen im Sommer in einem Interview gesagt. Die übrigen 9,51 Prozent befinden sich in Streubesitz.

(APA)
 

Mehr zum Thema







 

be INVESTOR NR 33





comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text

Der jüngste Thread im Board zu Porr - » zum Board

 
trixly
PORR verdoppelt Ergebnis und steigert Auftragsbestand2015-11-27 12:22:59
400 Postings

seit 2012-10-18

EBT um rund 116 % auf EUR 32,6 Mio. gesteigert
Auftragsbestand mit EUR 4.647 Mio. um 12,4 % über Vorjahresniveau
Steigerung des Auftragseingangs um rund 40 % auf EUR 3.128 Mio.
Positiver Ausblick auf Gesamtjahr 2015 erneut bestätigt

Aufgrund der stabilen Entwicklung in ihren Heimmärkten hat die PORR das hohe Leistungsniveau des Vorjahres gehalten. Die Produktionsleistung erreichte mit Stichtag 30. September 2015 EUR 2.540 Mio. und lag damit um EUR 34 Mio. oder 1,4 % über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dabei blieb Österreich auch in den ersten drei Quartalen 2015 der mit Abstand wichtigste Markt, in dem mehr als die Hälfte der gesamten Produktionsleistung erwirtschaftet wurde.

Die solide Leistungsentwicklung und die verbesserte Kostensituation spiegeln sich auch im Ergebnis wider. Mit EUR 32,6 Mio. steigerte die PORR das Ergebnis vor Steuern (EBT) im Vergleich zum Vorjahr um EUR 17,5 Mio. bzw. 115,7 %. Das Periodenergebnis lag in den ersten drei Quartalen 2015 mit EUR 24,0 Mio. um 90,2 % über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Nettoverschuldung konnte im Vergleich zum Vorjahr um 39,2 % auf EUR 264 Mio. gesenkt werden.

„Die Heimmärkte, ergänzt um das punktuelle Engagement in den Projektmärkten und ausgesuchte Infrastrukturprojekte in Katar, bilden das stabile Fundament unserer erfolgreichen Geschäftstätigkeit in den ersten drei Quartalen 2015“, erläutert Karl-Heinz Strauss, CEO der PORR AG. „Die PORR profitiert weiterhin von ihrer Strategie des intelligenten Wachstums. Mit der Integration der von Bilfinger übernommenen polnischen Tiefbaueinheit werden wir in Polen in den kommenden Jahren vom Bauboom und den EU-Finanzierungen stark profitieren.“

Auftragslage erneut über hohem Vorjahresniveau

Ein erfreuliches Bild zeigt die Auftragslage des Konzerns: Der Auftragsbestand legte mit EUR 4.647 Mio. um EUR 514 Mio. bzw. 12,4 % zu. Noch deutlicher wuchs der Auftragseingang, der mit EUR 3.128 Mio. um EUR 887 Mio. oder 39,6 % über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres liegt. Diese Entwicklung war nicht von Einmaleffekten – wie einzelnen Großprojekten – beeinflusst, sondern verteilte sich gleichmäßig auf die einzelnen Business Units.

Zu den größten Akquisitionen des heurigen Jahres zählte ein neues Projekt in Katar: Die PORR wird Systemlieferant des PORR-Patents Feste Fahrbahn (elastisch gelagerte Gleistragplatten) für das gesamte U-Bahnnetz von Doha. Weiters realisiert die PORR das neue Bürogebäude der Schweizerischen Bundesbahnen am Zürcher Hauptbahnhof, das Projekt Bavaria Towers in München sowie ein Großprojekt im deutschen Industriebau für den Kunden Haribo. In Wien werden die Monte Laa Bauplätze 3 und 5 in den kommenden Monaten umgesetzt. Im Infrastrukturbau akquirierte die PORR im Sommer das Schweizer Tunnelprojekt Albula II und Arbeiten am Ceneri Tunnel, in Österreich wurde das Unternehmen mit einem Los der Autobahn A5 beauftragt. Die wichtigsten neuen Projekte in Polen waren das Spital Prokocim in Krakau und das Hotel Marriott Okecie in Warschau.

„Vor dem Hintergrund der bisherigen Unternehmensentwicklung rechnen wir auch für das Geschäftsjahr 2015 mit einem positiven, steigenden Gesamtergebnis“, unterstreicht Karl-Heinz Strauss. „Unser Auftragspolster reicht weit über das Jahr 2016 hinaus und erlaubt daher in vielen Bereichen eine ertragsorientierte, margengetriebene Auftragsakquisition.“

clubberer
821 Postings
seit 2009-08-23


Ich habe mir die Zahlen ein paar Mal durchgelesen .. ich konnte kein Haar in der Suppe finden. Eigentlich wurden die Erwartungen der Analysten teilweise sogar deutlich übertroffen. Auch Auftragslage und Ausblick stark ..

In Wien dauert es ja manchmal etwas länger, bis Zahlen "angekommen" sind. CAI hat am Tag nach den Q3 Zahlen auch flat bei 16,6 eröffnet, um jetzt bereits 1 Euro höher zu stehen. Grundsätzlich erwarte ich mir das bei Porr auch .. aber eher im 2 Euro Bereich ..

purgatory
23 Postings
seit 2014-04-30


Nach diesen guten Zahlen sollte es gegen 30 laufen, ich verstehe die aktuellen kleinen Rücksetzer nicht wirklich, denn Charttechnisch sehe ich seit Wochen einen Widerstand bei 26 und ein ansteigendes Dreieck welches bald nach oben durchbrechen sollte! Also vor Jahresende sollte die Porr auch von instituionellen Anlegern gesucht werden, bei diesen Zahlen und Ausblick samt Empfehlungen!

scenox
5 Postings
seit 2015-11-29


Hab mir nach den Zahlen eine 2. Tranche bei 24,6 gegönnt (1. Tranche bei 23,83 gekauft). Ausbruch steht mMn bevor, jeden größeren Rücksetzer werde ich kaufen (sollte er nicht mit einer katastrophalen Adhoc-Meldung einhergehen). Das Management arbeitet derzeit gut und hat mein Vertrauen.
Bei CA Immo bin ich übrigens auch schon länger investiert, Manangementleistung sehe ich ähnlich positiv.

clubberer
821 Postings
seit 2009-08-23


" In Wien dauert es ja manchmal etwas länger, bis Zahlen "angekommen" sind. CAI hat am Tag nach den Q3 Zahlen auch flat bei 16,6 eröffnet, um jetzt bereits 1 Euro höher zu stehen. Grundsätzlich erwarte ich mir das bei Porr auch .. aber eher im 2 Euro Bereich .."

Die Wiener Börse ist manchmal verblüffend vorhersehbar :-)

clubberer
821 Postings
seit 2009-08-23


Ich habe bei 27,5 einmal Gewinne mitgenommen.

Schnelle 2 Euro nach den Zahlen hatte ich erwartet .. 3 waren dann schon eine nette Zugabe

clubberer
821 Postings
seit 2009-08-23
>>>>>> PORR Jahreszahlen2016-04-21 19:04:20


Porr wieder - wie üblich - mit überzeugenden Zahlen und einem ermutigendem Ausblick.

Bin gespannt, ob sich hier die Geschichte der letzten Quartale wiederholt: am Tag der Zahlenlegung tut sich herzlich wenig, während am Folgetag die Post abgeht ..

Bis 29 kann ich mir kurzfristig gut vorstellen. Der Bereich von 29 bis zum ATH bei 30,5 wird allerdings einige Anstrengung benötigen. Auch deshalb, da in wenigen Wochen die Dividende von 1,5 Euro abgezogen wird.




* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse mindestens 15 Minuten oder mehr verzögert. ISIN AT0000609607

Highlights
You need to upgrade your Flash Player
Punkte markieren News (Headline mit mouse-over), Klick öffnet eine grosse Darstellung
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
0.00%
(17:33)
-0.99%
(00:00)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CIAG CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
-0.99%
(00:00)
-1.03%
(00:00)
-0.18%
(00:00)
-0.56%
(22:20)
-0.79%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.15% 1.0993
GBP 0.23% 0.7928
JPY 0.07% 122.6200
NOK 0.34% 9.3410
SEK 0.35% 9.2630
USD -0.55% 1.1505

Die jüngsten Analysen zu österreichischen Aktien
Datum Company Bewerter Kurzbewertung Kursziel
04.05. Erste Group JPMorgan Overweight:60% Kurspotenzial ... 40.00
04.05. Wienerberger Kepler Kepler Cheuvreux - Update nach Zahlen 17.00
04.05. Verbund Kepler Kepler Cheuvreux: Skepsis 9.00
04.05. Wienerberger Baader Bank Baader-Helvea - optimistisch nach Zahlen 18.50
04.05. Polytec Baader Bank Baader-Helvea: Update nach Zahlen 7.50
 
03.05. Buwog Berenberg... Berenberg bleibt bei Buy 22.00
03.05. Buwog Baader Bank Baader Helvea bleibt bei Buy 21.80
03.05. Valneva Invest Se... Invest Securities SA bleibt bei Buy 6.10
03.05. Verbund Commerzbank Commerzbank bleibt bei Reduce 10.00
03.05. OMV Société G... Société Générale bleibt bei Buy 27.20
 
weiter >>