www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 144
pxp
main
sub
17.11.2012 10:00
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Für Christoph Schultes haben Österreichische Post und Semperit erst längerfristig Potenzial

Der Erste Group-Analyst wirft einen Blick auf die beiden Zahlenleger der Woche
 MEINUNG 0    TAGESTHEMEN     BLOGS 
 
Österr. Post Die Österreichische Post präsentierte in dieser Woche Quartalszahlen. Die Umsätze konnten in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 0,8% gesteigert werden, auf bereinigter Basis (also ohne die abgegebenen Gesellschaften in Benelux) stand ein Plus von 1,7% zu Buche. Das dritte Quartal alleine betrachtet zeigte allerdings einen Umsatzrückgang von 2%, der auf die unsichere Konjunkturentwicklung zurückzuführen ist. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 14,7% auf 125,6 Mio. Euro.

Neben der erneuten Anpassung des Diskontierungszinssatzes für Rückstellungen (insgesamt 17,7 Mio. Euro) musste man auch Abschreibungen auf die at equity konsolidierte MEILLERGHP in Höhe von 9,6 Mio. Euro vornehmen. Das bereinigte operative Ergebnis wäre somit erneut deutlich stärker gewesen. Das Nettoergebnis lag mit 94,9 Mio. Euro mehr als 20% über dem des Vorjahres. Der operative Cashflow stieg um 35% auf 171,9 Mio. Euro. Der Ausblick (leichte Umsatzsteigerung bei einer EBITDA Marge am oberen Ende der angepeilten Bandbreite von 10-12%) wurde bestätigt.

Ausblick: Das vierte Quartal ist aufgrund des Weihnachtsgeschäfts das stärkste Quartal der Österreichischen Post. Für das Gesamtjahr gehen wir weiterhin von einem Rekordergebnis aus (Nettoergebnis 137 Mio. Euro), das sich auch in einer erhöhten Dividende niederschlagen sollte. Aktuell besteht daher für unsere Schätzungen nur wenig Anpassungsbedarf. Die Österreichische Post Aktie besticht weiterhin durch ihre attraktive Dividendenrendite. Wir glauben auch, dass sich der Kurs mittel- bis langfristig wieder über die 30 Marke Euro bewegen wird. Allzu viel Kurspotenzial sehen wir momentan allerdings nicht mehr.



Semperit

Semperit berichtete in dieser Woche zum dritten Quartal. Die Zahlen fielen dieses Mal gemischt aus. Die Umsätze sanken in den ersten neun Monaten dieses Jahres zwar um 1,7% auf 615,5 Mio. Euro, doch konnte man damit auch im dritten Quartal die 200 Mio. Euro Marke durchbrechen, was die Analystenerwartungen übertraf. Die Margen fielen jedoch schwächer aus als von unserer Seite erhofft. Die EBIT Marge fiel mit 9,4% unter die langfristig angestrebte 10% Marke. Ausserordentliche Gewinne aus einem Immobilienverkauf in Höhe von 3 Mio. Euro stützten dabei das Ergebnis. Das operative Ergebnis in Höhe von 57,7 Mio. (-11,1% y/y) und das Nettoergebnis von 35,4 Mio. Euro (-13,1%) verfehlten dennoch unsere Erwartungen.

Auf den ersten Blick mögen die Ergebnisse der Semperit eher enttäuscht haben. Und auch für das 4. Quartal darf man sich nicht allzu viel erwarten. Die geplante Konsolidierung der neuen Akquisition Latexx und Versicherungszahlungen für entstandene Sturmschäden in Thailand sollten das Ergebnis jedoch einigermassen stützen. Mit unserer EBIT-Schätzung fühlen wir uns nach wie vor sehr wohl, hier sehen wir wenig Anpassungsbedarf. Unsere Nettoergebnis Schätzung für 2012 ist jedoch nach heutigem Gesichtspunkt um rund 5-10% zu hoch, was wir in unserem nächsten Update korrigieren werden.

Ausblick: An unserem Kursziel von 39,3 Euro und unserer Kaufempfehlung werden wir wenig bis nichts ändern. Uns gefällt die Aktie weiterhin sehr gut. Aktuell belasten das eingetrübte wirtschaftliche Umfeld und eher schwache Margen der Sempermed. Wir rechnen mit einer Verbesserung der Situation im nächsten Jahr. Daher bieten fallende Kurse unserer Meinung nach gute Einstiegsgelegenheiten.
 
red
Mehr zum Thema








 



comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text


* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(17:35)
2113.67
1.59%
Top 5 ATX
LENZING AG 3.71%
VERBUND AG KAT. A 3.54%
ZUMTOBEL GROUP AG 3.52%
SCHOELLER-BLECKMANN AG 3.46%
VIENNA INSURANCE GROUP AG 2.72%
Flop 5 ATX
IMMOFINANZ AG -3.30%
TELEKOM AUSTRIA AG -0.38%
OESTERR. POST AG 0.57%
OMV AG 1.19%
UNIQA INSURANCE GROUP AG 1.42%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
1.60%
(17:35)
2.79%
(17:45)
NIKKEI
0.00%
()
0.22%
(23:24)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
2.79%
(17:45)
3.81%
(17:45)
1.70%
(17:45)
0.22%
(23:24)
2.43%
(22:20)
2.24%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.35% 1.2052
GBP -0.84% 0.7865
JPY 0.05% 145.9600
NOK -2.01% 9.0645
SEK -0.69% 9.4361
USD -1.31% 1.2285