www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 18
pxp
main
sub
16.11.2012 07:00
Drucken  | Mailen  | Facebook issuu BE Post

Die Stimmung kippt - nun sind Aktien „in“

Raus aus Anleihen - mit dieser Meinung steht Wiens Börse Community nicht allein da
 MEINUNG 0    TAGESTHEMEN     BLOGS 
 
Das nennt man wohl Stimmungsumschwung - und das im doppelten Sinne. Auf der einen Seite gibt es die neue Auswertung des Börsestimmungsbarometers, den der BE gemeinsam mit mindtake erhebt. Da ging die Schere zwischen Eigen- und Fremdkapital so richtig auf: Die Stimmung pro Aktie kletterte gleich von 0,1 auf 0,7 Punkte - und damit auf ein neues Jahreshoch. Das Sentiment gegenüber Anleihen verschlechterte sich hingegen klar von minus 0,6 auf minus 1,4 Punkte, womit das bisherige Jahrestief eingestellt ist.

Absolut nachvollziehen kann das Trevor Greetham. Dieser ist Asset Allocation Director bei Fidelity, Fondsmanager und Mitglied der Asset Allocation Group. Auf www.be24.at zeigt er allmonatlich, wie die grossen Portfolios des Fondsriesen in der Vermögensverwaltung ausgerichtet sind - so auch diesmal: Und da sehen wir einen Trevor Greetham, der das ‘risky asset’ Aktie aus den hinteren Reihen seiner Anlageformationen an die Front verschiebt (bisher hiess es Untergewichten), und nunmehr Rendite bringen soll: Greetham stuft Aktien gleich auf Übergewichten hoch - eine Einschätzung, die er einzig diesem Anlageinstrumentarium vergibt. Rohstoffe und Immobilien hatten bisher dieses Attribut - nun ist es nur noch ein Halten - Anleihen hingegen empfiehlt Greetham mit einer moderaten Untergewichtung im Portfolio zu spielen: „In Erwartung eines 2013 anziehenden Wachstums betrachtete ich die jüngste Schwäche als Chance, um Aktien zu kaufen und Staatsanleihen zu verkaufen“. Regional bevorzugt Greetham US-Aktien. Allerdings hat er das Engagement in der Region Asien-Pazifik ebenfalls ausgeweitet und die Emerging Markets nun übergewichtet – „beide Regionen dürften von einer, von den USA ausgehenden, Erholung profitieren. Die steigenden US-Immobilienpreise dürften zudem die finanziellen Belastungen mildern. Eine stärkere US-Konjunktur würde die Erholung anderer Volkswirtschaften fördern, vor allem in den Schwellenländern und in Asien.“

Natürlich gibt es dabei auch Risiken. Die Unsicherheiten bezüglich der Euro-Peripherie dürfte andauern, und eine falsche Herangehensweise an die sogenannte Fiskalklippe könnte in den USA die Einzelhandelsumsätze und die Investitionen bremsen: „Da jedoch eine breite Palette von geldpolitischen Konjunkturmassnahmen implementiert ist und Frühindikatoren die Talsohle erreicht haben, betrachte ich die Unsicherheit des Marktes als eine Chance, um das Engagement bei Aktien auszubauen“, sagt Greetham.
 
gill
Mehr zum Thema







 



comment Diesen Artikel kommentieren
Titel
Text


* Am Erscheinungstag des Artikels werden bei Artikelabruf die von der Wiener Börse übermittelten Kurse real-time angezeigt. Alle anderen Kursinformationsquellen auf www.boerse-express.com (Archiv-Artikel, Charts, Matrix, Kurslisten) weisen die übliche Verzögerung von rund 15 Minuten auf. Alle Kursangaben ohne Gewähr.
 
 
 
Gratis-PDF-Produkte
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich für den Bezug unserer kostenlosen Newsletter & PDF-Produkte einzutragen.
"Börse Express free"
 

Ihre Email Adresse


Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
0.43%
(17:33)
0.60%
(17:45)
-0.92%
(22:20)
-0.83%
(22:30)
NIKKEI
0.00%
()
-0.61%
(02:32)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
0.60%
(17:45)
1.61%
(17:45)
1.82%
(17:45)
-0.61%
(02:32)
-0.92%
(22:20)
-0.83%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF -0.05% 1.2062
GBP 0.11% 0.7909
JPY -0.30% 135.7900
NOK 0.17% 8.3815
SEK 0.12% 9.2118
USD -0.54% 1.2693