www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 245
pxp
main
sub
Advertisement

Telekom Austria: 7.150 0.015 (0.21%) [L&S 7.04 / 7.18 , 01.10. 20:17]

Vergleichen Sie diesen Titel mit anderen Aktien   |    Auf twitter.com

Klicken Sie hier, um das Orderbuch einzublenden

News

News des Tages: Raiffeisen-... 30.09
Analysen des Tages: Positiv... 30.09
Telekom Austria - JPMorgan ... 30.09
News des Tages: Buwog legt ... 29.09
Analysen des Tages: Elf Akt... 29.09
Telekom Austria - Berenberg... 29.09
weitere Stories

Analysen

JPMorgan erhöht das Kursziel 30.09
Berenberg bleibt bei Hold 29.09
Erste Group bleibt bei Hold 23.09
Berenberg bleibt bei Hold 19.09
Espirito Santo bleibt bei N... 12.09
Exane BNP Paribas senkt das... 10.09
weitere Analysen

BElogs

Börse Wien: Umsatzspitzenre... 11.09
Orderbuch-Watch: Kurz nach ... 11.09
Orderbuch-Watch: Kurz nach ... 18.08
ATX: Bei spätestens 1900 so... 08.08
Orderbuch-Watch: Kurz nach ... 06.08
Börse Wien: Umsatzspitzenre... 24.07
weitere Stories


News by FinanzNachrichten.de

Wiener Werte, 1.10.: Do&Co,... 01.Oct
Telekom Austria in EU-Lobby... 30.Sep
Lobbys - EU-Lobbying: Telek... 30.Sep
Lobbying: Telekom Austria E... 30.Sep
EU-Lobbying: Telekom Austri... 30.Sep
JPMorgan erhöht Telekom Aus... 30.Sep

Zertifikate/Derivate

Raiffeisen CENTROBANK AG (94)
Erste Group Bank (21)
Deutsche Bank (4)


News auf wirtschaftsblatt.at

VKI gewinnt Klage gegen yesss! wegen geset...
Kabelnetz-Betreiber Tele Columbus strebt a...
Investoren reißen sich um Zalando-Aktien ...
Opposition zur Steuerreform: Von Verhöhnun...
ÖIAG: Regierung will Reform der Reform

Tickdaten

01.10. 17:33 7.15 127229
         17:29 7.15 44
         17:29 7.15 152
         17:29 7.15 314
         17:29 7.15 385
vor >>

Top 5 Tage

7.81% (06.01.14)
6.30% (24.04.14)
4.60% (25.03.14)
3.85% (06.02.14)
3.76% (12.01.14)

Flop 5 Tage

-5.70% (22.10.13)
-3.97% (02.12.13)
-3.91% (17.07.14)
-3.69% (02.03.14)
-3.19% (23.04.14)
Techn. Analyse von ein/aus tägl. neu!

Charttechnik

MA(8)   7.14
MA(15)   7.14
MA(30)   7.14
MA(100)   7.14
MA(200)   6.88
Aktueller Kurs: 7.150
Visualisierte Kursziele
Show mit Klick auf Bild
Pics

  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit

Performance (20 Tage)
7.13
-0.03% (04.09.)
7.13
-0.14% (10.09.)
7.13
0.00% (11.09.)
7.13
-0.04% (12.09.)
7.13
-0.20% (17.09.)
7.13
0.00% (18.09.)
7.13
-0.21% (22.09.)
7.13
0.00% (23.09.)
7.14
-0.11% (25.09.)
7.13
-0.03% (26.09.)
7.13
-0.03% (30.09.)
7.13
0.06% (05.09.)
7.14
0.20% (08.09.)
7.14
0.01% (09.09.)
7.13
0.00% (11.09.)
7.13
0.03% (15.09.)
7.15
0.21% (16.09.)
7.13
0.00% (18.09.)
7.15
0.21% (19.09.)
7.13
0.00% (23.09.)
7.14
0.14% (24.09.)
7.14
0.03% (29.09.)
7.15
0.21% (01.10.)
Tendenz
> Ranking (243 votes)
Wie sehen Sie die Entwicklung dieses Unternehmens in den nächsten 5 Tagen? fallend steigend
 

Chart Telekom Austria

TKA 0.21 % intraday 1 W 1 M 1 Y 3 Y YTD
Stammdaten
WKN 72000
Währung EUR
Typ Aktie
Börse Wien
Aktueller Wert
Letzter 7.150
Vortag 7.135
Veränd. 0.015 (0.21%)
Eröffnung 7.149
Hoch 7.170
Tief 7.137
Volumen 294843
Chart
Linienchart
von:
bis: 2014-10-01
Veränd. -
Erster 7.15
Letzter 7.150
chart
Chart-Details J-Trader

Diesen Titel: ins Portfolio

comment Neuen Thread zu Telekom Austria starten
 
hobbyanalyse
Telekom-Halbjahresbilanz als abschreckendes Beispiel2014-08-13 11:16:46
2614 Postings

seit 2012-06-08

Die Gesamteigenkapitalquote liegt jetzt bei 15,9%, die um die Hybridanleihe bereinigte Aktionärs-Eigenkapitalquote, welche schließlich auch für die Republik von Bedeutung sein dürfte, liegt bei beschämenden 7,8%. Damit ist das Aktionärseigenkapital in diesem mustergültig geführten Unternehmen von knapp 3 Milliarden Euro im Jahr 2005 auf beachtliche 567 Millionen Euro zusammengegangen - bei fast gleichbleibender Bilanzsumme. Immerhin stehen aber noch immer knapp 1,2 Milliarden Euro Firmenwerte in der Bilanz.

Das EBIT reicht derzeit knapp 2 fach zur Deckung der Zinsaufwendungen aus. Wenn man sich anschaut, dass 1,1 Milliarden kurzfristige Aktiva vorhanden sind, allerdings mittlerweile 1,9 Milliarden kurzfristige Verbindlichkeiten zu Buche stehen, braucht man kein Prophet sein, um eine nicht unwesentliche Finanzierungslücke binnen Jahresfrist zu erkennen - aus dem Cashflow wird man diese Lücke augenscheinlich nicht stopfen.

Ergo kann man entweder in bisheriger Manier noch mehr Schulden aufnehmen, sagen wir 1,5 Milliarden. Dann steigt der Zinsaufwand nocheinmal um 50 oder 60 Millionen Euro im Jahr, zusammen mit dem Hybridkapitalzins bleibt den Aktionären (und somit der Republik) dann gerade noch ein feuchter Händedruck übrig. Das einzige was dann noch bliebe wäre das Risiko ob wenigstens der restliche goodwill werthaltig und somit das Eigenkapital zumindest positiv bleibt. Die andere Mögichkeit wäre dann noch die angeblich nicht notwendige Kapitalerhöhung.

Wenn man sich dann noch den Verbund anschaut, der auf dem besten Weg zu einem ähnlichen Szenario ist, wo der Chef - kaum fällt der Regen auf die alten, aber noch nicht bereinigten Baustellen - schon wieder über Zukäufe nachdenkt, stellt man sich als rational denkender Mensch schon die Frage, warum der Staat überhaupt noch auf Unternehmen operativen Einfluss nehmen möchte.



Anthean
10170 Postings
seit 2007-08-24


Möglicherweise weil es im Interesse des Staates ist, bei wichtigen Infrastrukurunternehmen ein Mitspracherecht zu haben ?

Wie man dieses Interesse allerdings organisiert, ist eine andere Frage ;)
zB Ob eine AG in diesem Bereichen eine geeignete Form ist.

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21


man sieht hier sehr schön wohin staatlicher einfluß führt. gegen die wand. allerdings nur für die aktionäre. aber nur für die kleinen. dem staat ist das doch vollkommen egal. die bures hat allein eine milliarde rausgezogen ohne dass sich in ösistan irgendjemand aufregt. nur mal so zum mitdenken: diese bures ist gelernte zahnarztassistentin und greift eine milliarde euro ab. wozu? um die eigene klientel ruhig zu stellen. öbb, orf, ögb, ak, etc.
ich frage mich wirklich ob das bei uns niemand kapiert.

dass mit der mobitel ein herr schlaff(rot) und ein herr taus(schwarz) aberwitztig verdient haben, sollte man auch wissen. (ein paar blaue waren auch dabei, aber für die gabs nur brosamen)

fazit: die österr. politiker sind durch die bank ein korrupter haufen ohne jeden funken an anstand.

Anthean
10170 Postings
seit 2007-08-24


Und wie fällt Dein Fazit über die Vorstandsvorsitzenden der öst. Aktiengesellschaften aus ? ;)

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08


"Möglicherweise weil es im Interesse des Staates ist, bei wichtigen Infrastrukurunternehmen ein Mitspracherecht zu haben ?"

Nun lässt sich aber darüber diskutieren, was ein "wichtiges Infrastrukturunternehmen" ist und ob es Sinn macht, diesen Einfluss wahrzunehmen bei jenen Unternehmen, die zusätzlich noch einem freien Wettbewerb ausgesetzt sind - so wie es eben bei der Telekom und auch beim Verbund der Fall ist. Wenn ich nämlich ein Unternehmen, das einem intensiven Wettbewerb ausgesetzt ist, in Verstaatlichtenmanier bewirtschafte, schade ich mir selbst.

Ich glaube aber, dass wir beide nicht über den Umfang der Privatisierungsbestrebungen reden brauchen, weil wir wahrscheinlich weit auseinander liegen :-)

Anthean
10170 Postings
seit 2007-08-24


@ hobby: Ja, ich fürchte da kommen wir auf keinen grünen Zweig ;) Wenn ich mir zb UK anschaue dann wird mir da eher schlecht, da bin ich froh daß wir nicht alles privatisieren, uch wenns vlt momentan ein paar Euros mehr kostet.

@ Voitsberger: Stimmt, solche Skandale wie Worldcom oder die ganzen Ereignisse rund um 2008 schaffen Beamte wirklich nicht. Oder MEL/MAI/MIP etc, da brauchts schon ein ausgefinkeltes Hirn, um so viel Schaden anzurichten. Da ist mein Ösi-Hirn sicher zu klein dafür ;))

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28


lol

big_mac
7961 Postings
seit 2008-08-03


Beamte haben in Österreich die HAA geschafft, in Deutschland die ganzen Landesbanken, und in den USA waren Fannie und Freddie ja auch staatlich lizensierte und garantierte Unternehmen, die lange Zeit auch im Eigentum des Staates waren, genauso wie Depfa bei der Hypo Real Estate in D oder die Kommunalkredit in Österreich.

Wenn es richtig hart gegen die Wand gehen soll brauchst den Staat dazu - bei Privaten fragt irgendwann einer nach der Bonität.

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28


Bei Staatlichen Pleite Firmen steht immer profitierente Parteien

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28


Jetzt übernehmen die Mexikaner das Ruder & Hand aufs Herz - kann ja nicht schlimmer werden. Alles Abschreiben & neu beginnen (KE). Syndikat 75% 25%Streubesitz

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21


es gibt schlicht nichts auf diesem gesamten planeten was beamte besser können als private. aber ein ösi wird das nie behirnen.

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28


Nicht ganz richtig - aber wie soll man das Beamten Heer loswerden, dass Jahrzehnte Aufgebaut wurde.

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28


Nicht ganz richtig - aber wie soll man das Beamten Heer loswerden, dass Jahrzehnte Aufgebaut wurde.

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28


Nicht ganz richtig - aber wie soll man das Beamten Heer loswerden, dass Jahrzehnte Aufgebaut wurde.

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21


@anthean

die diskussion hatten wir schon mal. wie ich lese hat sich das brett vorm kopf keinen millimeter weiterbewegt. aber passt schon so. in ösistan lebt sichs damit eh recht kommod.

Anthean
10170 Postings
seit 2007-08-24


Gleichfalls ! :)

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21


@anthean

heuer doch bei der krone an. beim polemisieren gegen den freihandel suchen die eh noch ständig leute. aber pass auf, dass du nicht an einem chlorhendl dastickst:-)

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08


voitsberger,
spar dir deine Seitenhiebe gegen Anthean, der einer der ganz, ganz, ganz wenigen hier ist, die hier mit Sachargumenten eine Diskussion führen.

big_mac
7961 Postings
seit 2008-08-03


^Laskler, das geht am einfachsten durch Konkurs.

Phronesis
5717 Postings
seit 2009-01-09


Konkurs bei der Telekom?
Ja, das sollte man dann den Aktionären erklären können - und all den anderen Gläubigern.

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28


ÖSTERREICH Zeitung (print) schreibt das sich unser Ex FM K H Grasser sich einen Golf Urlaub von der TKA zahlen hat lassen. Bei der schwarz - blaue Regierung waren die Staats Unternehmen die größten Selbstbedienungs Läden für die genannten Farben, um genauer zu sein - mehr als sonst.

 
LASKler
Telekom-Austria-CEO soll an Macht im Vorstand verlieren2014-07-24 13:56:49
5879 Postings

seit 2012-02-28

Telekom-Austria-CEO soll an Macht im Vorstand verlieren

Der Vorstandschef (CEO) der Telekom Austria (TA) soll bei der außerordentlichen Hauptversammlung am 14. August sein sogenanntes Dirimierungsrecht verlieren. Auch dem Aufsichtsratschef soll dieses Recht, bei Stimmengleichheit zu entscheiden, abhandenkommen. Das geht aus den Beschlussvorschlägen hervor. Die Satzungsänderung hängt mit dem Syndikatsvertrag der beiden Großaktionäre America Movil und ÖIAG zusammen.
America Movil benennt Mehrheit der AR-Mitglieder

Laut diesem Aktionärspakt darf die Staatsholding ÖIAG zwar weiterhin CEO und Aufsichtsratschef stellen. America Movil hat aber das Recht, sowohl im Vorstand als auch im Aufsichtsrat die Mehrheit der Mitglieder zu benennen. Mit dem Wegfall des Dirimierungsrechts aus der Satzung wird die Kontrolle von America Movil über die Telekom Austria weiter gefestigt.

Der mexikanische Telekomriese America Movil wird kontrolliert vom zweitreichsten Mann der Welt, von Carlos Slim. Seit kurzem hält Slim knapp 51 Prozent am ehemaligen österreichischen Staatsmonopolisten. Die ÖIAG hält derzeit 28,4 Prozent.

Mit der für Mitte August angesetzten außerordentlichen Hauptversammlung werden auch die im Syndikatsvertrag paktierten Rochaden im Aufsichtsrat vollzogen. Formal wurden alle zehn Kapitalvertreter von der ÖIAG vorgeschlagen. Als Kernaktionärin leite und koordiniere die ÖIAG die Hauptversammlung, erklärte der Sprecher der Staatsholding, Bernhard Nagiller, gegenüber der APA. In einer Syndikatsversammlung zuvor habe die ÖIAG Rudolf Kemler und Günter Leonhartsberger nominiert. America Movil habe die restlichen acht Kapitalvertreter nominiert.

Dann kanns jo nur berg auf gehn

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21


je weniger einfluss die politmuppets auf das unternehmen haben, desto besser!
die ta wurde von bures&co ausgeräumt wie die weihnachtsgans. das hat jetzt hoffentlich sein ende.

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28


kann nur noch besser werden

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28



 
Artikel
Ronny Pecik: "Telekom Austria befindet sich in einer Todesspirale" - und "Ohne Geld von außen erwartet uns in zwei Jahren das AUA-Schicksal"2014-04-17 08:22:17
Um diesen Artikel zu lesen, klicken Sie hier

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28


lool

Was soll den der Slim Handlanger anderes sagen?!

Ganz davon zu schweigen das er ordentlich abkasiert hat ...

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08
>> Ronny Pecik: 2014-04-17 09:33:57


Dann hoffen wir mal, dass die Verantwortlichen den guten Ronny Pecik ernster nehmen, als es hier im Forum passiert. ;-)

Immherin hat er recht mit seinen Aussagen. Es geht auch nicht nur um die Höhe der Schulden per se (die natürlich auch bedenklich sind), sondern um die Refinanzierungskosten in der Zukunft. Man möge sich nur ausmalen, was geschieht wenn die Zinsen wieder steigen und in ein paar Jahren die Milliarden Anleihenschulden mit 6,5 statt mit 3,5% ersetzt werden müssen.

Und wie er auch zutreffend sagt: wenn in einer der Osttöchter etwas schiefläuft ist so ein Firmenwert auch ruck zuck abgeschrieben. Leider sind diese goodwill-Posten eineinhalb mal so hoch wie das Aktionärseigenkapital abzüglich der Hybridanleihe.

Als TKA-Mitarbeiter würde ich wirklich inständig auf eine Kapitalerhöhung um mindestens 1 bis 1,5 Mrd. EUR so bald wie möglich hoffen. Außerdem sollte vielleicht die eine oder andere Tochter verkauft werden.

Man darf nicht vergessen, wenn sie mal stärker durchfinanziert sind und weniger von der Politik beeinflusst ist das ein tolles Unternehmen mit einer guten Marktposition.

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21
>>> Ronny Pecik: 2014-04-17 10:11:07


was pecik da geschrieben hat, stimmt zu 1000 prozent. jeder zweite mitarbeiter ein beamter! eigenkapital nur mehr mit der lupe feststellbar. in der bures auktion über 1 milliarde in den moloch staat gebuttert. die niedrigsten tarife europas. wenn das mit dem slim nix wird, dann ist der laden tot. ich denke, das ist den beteiligten herrschaften auch bewußt. am 23. sollte die vereinbarung mit der dringend nötigen kapitalerhöhung in trockenen tüchern sein. ansonsten spielts granada. da ist dann das berenberg kursziel von 3 euro noch zu hoch gegriffen.
ein osterwunder muß her!

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>> Re(1): Ronny Pecik: 2014-04-17 10:40:28


Sehe es nicht so schlimm, aber auch nicht gut.
Aber Aussagen dieser Art kurz vor möglicher KE & Slim übernahme, von Slim nahen personen, können nur einen Zweck haben Druck auf zu Bauen gegenüber Verhandler & klein Anleger.

Die Beschriebene Situation ist ja schon seit längerer Zeit...

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21
>>>>> Re(1): Ronny Pecik: 2014-04-17 11:00:38


natürlich wollen die investoren druck aufbauen. die frage ist nur, ob unsere politversager das überhaupt kapieren. eines ist sicher, hätten hundsdorfer, bures & co das alleinige sagen, dann knallt die telekom gegen die wand!

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>> Re(1): Ronny Pecik: 2014-04-17 11:18:50


Das Versagen bei der Telekom hat nicht bei Hundsdorfrt, sondern viel Früher statt gefunden, schwarz blau & Genaration danach haben es auf die spitze getrieben ...

Aber alles Geschichte sollte ein U Ausschuss erforschen, aber würde nichts bringen - im zweifel für die Angeklagten ...

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>> Re(2): Ronny Pecik: 2014-04-17 19:07:30



tom1970
456 Postings
seit 2008-10-12
>>>>>>>> Re(2): Ronny Pecik: 2014-04-17 21:55:35


Wer sich die Finanzzahlen der TKA und deren Entwicklung anschaut, sieht recht schnell, dass der Pecik Stimmung machen will und mehr nicht...

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>> Re(2): Ronny Pecik: 2014-04-17 22:50:22


Also hat sich die wirtschaftliche Situation der Telekom verbessert oder wie?

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>> Re(3): Ronny Pecik: 2014-04-18 08:44:02


Wenn diese Aussage wenigstens von einer "neutralen" Person kommen würde... ;-)

Und haben sich die Zahlen seit Pecik Deal (mit Slim) sooooooo verschlechtert?

Wenn TKA so ein schlechtes Unternehmen ist, warum will es Slim?
;-)

sehr offensichtlich was dahinter steckt, Artikel vom Standart bringt es auf den Punkt.
TKA muss sparen & sich reformieren ABER kein Grund es jetzt einen Mexikaner zu schenken - bei der HAA schreien alle das Volkskapital verschleudert wird, bei TKA ist es Euch egal Anlage Sender Netz etc. wurde mit Steuergelder Aufgebaut & deshalb sollte auch der Steuerzahler weiterhin Einfluss darauf haben - geht leider nur durch den Staat

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>> Re(4): Ronny Pecik: 2014-04-18 09:22:18



the_saint
1040 Postings
seit 2011-08-06
>>>>>> Re(1): Ronny Pecik: 2014-04-18 09:44:02


Die "verstattlichte" wirtschaft mit ihrem pragmatisierten beamtendenken hat in einer von innovationen und startup-kultur geprägten technologiewelt nichts verloren.

Natürlich ist es OK, dass dann solche produktiven beamten das eigentum der TKA um 50% unter dem buchwert (Schillerplatz) an ebenso korrupte ÖBB beamte verkaufen.

Jetzt muss man mir bitte noch erklären, was daran bedauerlich sein soll, wenn ein solches unternehmen im evolutionären wirtschaftsprozess demnächts geschichte sein sollte.

Dafür geht es in den köpfen der mitarbeiter hauptsächlich darum, sich an dem füllhorn der verstattlchten versorgungskultur zu bereichern.

In diesem department sind sie wirklich 1A.



hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>> Re(1): Ronny Pecik: 2014-04-18 10:50:29


Laskler:

"Und haben sich die Zahlen seit Pecik Deal (mit Slim) sooooooo verschlechtert?"

Meines Wissens war der Jahresabschluss 2010 der letzte, bevor Pecik in 2011 bei der TKA auf der Bühne erschienen ist.

Ich habe mir die Veränderung von mE wichtigen Zahlen jeweils von 2010 auf 2013 angesehen, dies ist das Ergebnis:

Umsatz: 4651 --> 4184
EBITDA: 1503 --> 1242
EBIT: 438 --> 378
Netto: 195 --> 86.5
Nettofinanzverschuldung/EK: 2.31 --> 2.53
EK-Quote: 19.50% --> 19.20%
Zinsbelastung: 207 --> 201

Hierzu einige Anmerkungen: Beim Netto-Ergebnis in Zeile 4 habe ich den auf die Hybridkapitaleigner entfallenden Teil des Überschusses schon berücksichtigt.

Das Verhältnis von Nettofinanzverschuldung zu Eigenkapital wird mittlerweile auch durch die hybride verzerrt, würde man diese aus Aktionärssicht als zinstragendes FK bezeichnen (was eigentlich meine Sicht der Dinge ist) würde die Nettofinanzverschuldung schon 4.77 mal das EK betragen.

Das selbe lässt sich zur EK-Quote anmerken, die wäre bei nicht einmal 12%, wenn man die Hybride vom EK abzieht.

Die Zinsbelastung ist auf den ersten Blick beinahe gleich geblieben (obwohl die Marktzinsen gesunken sind seit 2010), allerdings ist der Hybridkupon auch hier nicht berücksichtigt - rechnet man den auch noch zu den Zinsaufwendungen sind sie bei fast 240 MEUR und das EBIT reicht gerade eineinhalb mal zu deren Abdeckung aus.

Für mich sprechen diese Zahlen eine deutliche Sprache und bringen eben genau das zum Ausdruck, was Pecik auch sagt, nämlich vereinfacht gesagt sinkende Geldzuflüsse auf der einen und steigende Geldabflüsse auf der anderen Seite (gepaart mit wachsender Schuldenlast). Dass Pecik nicht neutral ist, ändert an diesen Zahlen nichts, das würde jeder neutrale Wirtschaftsprüfer auch bestätigen.

Im Übrigen behauptet niemand, dass die Telekom ein schlechtes Unternehmen sei, das Geschäftsmodell und die Marktposition sind sogar ziemlich gut im peer group Vergleich. Allerdings wird es wirklich grauslich geführt und ist bis über beide Ohren verschuldet. Wenn also der "Steuerzahler" über Staat und ÖIAG so einen Einfluss auf das Unternehmen ausübt ist es besser (für wirklich ALLE Beteiligten, inkl. dem Staat selbst) wenn er das in Zukunft nicht mehr tut.

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>> Re(2): Ronny Pecik: 2014-04-18 15:08:36


Danke, für die Ausführung & Respekt.

Aber man sollte auch Anführer das für die "Schulden" auch etwas bekommen wurde - LTE Frequenzen & YESSS.
Also Investitionen die auch einen Wert haben.

big_mac
7961 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>> Re(1): Ronny Pecik: 2014-04-20 00:23:19


" würde man diese aus Aktionärssicht als zinstragendes FK bezeichnen (was eigentlich meine Sicht der Dinge ist) würde die Nettofinanzverschuldung schon 4.77 mal das EK betragen. "

würde ist gut, aus Aktionärssicht ist es nämlich genau das !

und ich bin nicht mehr allein mit dem AUA-Szenario. Pecik hat auch noch ein Zeitziel angegeben, ein erschreckend kurzes noch dazu !

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>> Re(2): Ronny Pecik: 2014-04-20 08:19:33


Zugegeben sie waren der erste mit dem AUA Vergleich.

Will ja nichts schön reden, TKA hat Probleme keine Frage (darum auch der Kurs obwohl Übernahme Phantasie drin steckt), sind die Probleme noch lösbar - JA. & AUF das kommt es an.

Schulden stehen ein gutes Netz in Osteuropa gegenüber mit Guten Markt Anteilen.

Darum sollte der Staat die TKA nicht her schenken.

Als kleiner Anleger kann man nur auf eine Übernahme oder möglichen Rebound hoffen / Zocken

big_mac
7961 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>> Re(2): Ronny Pecik: 2014-04-20 09:02:32


Das wirklich erschreckende ist, dass sich seit meiner AUA-Skizze nichts verbessert hat. Innerhalb des Managements müssen die die Gefahren noch deutlich vor mir gesehen haben, das geht gar nicht anders.

Der österreichische Steuerzahler kann nur hoffen, dass der Staat die Firma los wird, OHNE 500 Millionen dazuzuzahlen, damit sie überhaupt einer geschenkt nimmt.

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>> Re(2): Ronny Pecik: 2014-04-20 10:16:56


"Darum sollte der Staat die TKA nicht her schenken. "

Dadurch dass die Verwaltung durch den Staat die TKA erst in diese missliche Lage gebracht hat wäre es wie schon ausgeführt besser wenn er sein Eigentum in Zukunft nicht mehr selbst verwaltet.

ME wäre es für den Staat das Sinnvollste, sich auf die Rolle eines passiven Investors zu beschränken und den Slim schalten und walten zu lassen. Man kann von mir aus sich bei Kapitalerhöhungen auch insoweit beteiligen, als man ein potenzielles squeeze out verhindert. Das Unternehmen wird saniert, ordentlich entschuldet und kann seine gute Marktposition wieder ohne größere Finanzrisiken ausüben. Ich denke dass diese Vorgehensweise dem Staat (und auch den sonstigen Kleinaktionären) mittel- und langfristig bessere Renditen bringt als wenn es so weiter geht wie bisher. Bemerkenswert in diesem Zusammenhang ist übrigens die Aussage vom AKler Muhm, der meint die TKA und die ÖIAG hätten schon gezeigt dass sie "es alleine auch können".

Gerade in einer Branche wie der Telekommunikation, wo die Gesamtkapitalrenditen eher niedrig sind, weil sehr viel Kapital investiert werden muss, ist es unerlässlich die Bonität gut zu halten - und man ist am besten Weg zum Misslingen dieser Aufgabe.

Der Ametsreiter freilich hat dem Vorwurf von Pecik immerhin zu entgegnen, dass der Gewinn bei der TKA mit 110 MEUR so hoch wie bei kaum einem anderen österreichischen Unternehmen sei. Was für eine nobelpreisverdächtige Erkenntnis.... im Übrigen scheint auch er geflissentlich zu übersehen dass diese 110 MEUR VOR Hybridkapitalzinsen zu verstehen sind. Freilich, 2% Nettogewinnspanne nach Hybridzinsen klingen nicht so toll wie der Absolutbetrag...

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>> Re(2): Ronny Pecik: 2014-04-20 10:23:41


Kurzum: ich sehe es nicht ganz so drastisch wie big_mac, ich denke durchaus, dass die Telekom-Anteile für den Staat ohne staatliches Management und ohne diesen enormen Schuldenberg in Zukunft einiges an Wert gewinnen können.

big_mac
7961 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>> Re(2): Ronny Pecik: 2014-04-20 11:43:31


ja sicher - wenn alles anders wäre, dann wäre die Lage anders.
Die AUA läuft auch schon besser unter der Lufthansa.

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>> Re(3): Ronny Pecik: 2014-04-22 14:20:44


Morgen könnt Syndikat Vertrag veröffentlicht werden inklusive Übernahme Angebot

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>>>>>>>>> Re(3): Ronny Pecik: 2014-04-22 14:24:49


man kann für alle ta aktionäre nur hoffen, dass die ak-vollpfosten den deal nicht noch torpedieren. dass sich die frequenzauktion als todesstoß für die eigenständigkeit erweist, zeigt ja nur den weitblick von diesem einen sozi-trampel.

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): Ronny Pecik: 2014-04-22 15:11:51


Schon Witzig "Sozis" werden Beschimpft & Über die Konservative Volkspartei die, die TKA als Selbstbedienungs Laden nutzten verliert man kein Wort.
Aber die LINKE ist vermutlich an allen Leid in ÖSTERREICH Schuld ;-)
& weil wir gerade bei der Politik gelandet sind, kann mir wer erklären warum Hr. Strache (alleine) auf einem EU Wahlkampf Plakat abgebildet ist?! (Personen (Fü****) Kult *rofl*)

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>> Re(3): Ronny Pecik: 2014-04-22 14:22:06


Bezüglich AUA, diese Fliegen immer noch in den Roten Zahlen

stoneage40
991 Postings
seit 2009-12-03
>>>>>>>>>>>>>>> Re(3): Ronny Pecik: 2014-04-22 15:28:42


Wie kommst darauf, das die AUA immer noch rot fliegt? Einfach nur geschrieben, weils gerade so passt

http://diepresse.com/home/wirts...

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>> Re(3): Ronny Pecik: 2014-04-22 18:31:34


"Der operative Gewinn macht 25 Millionen Euro aus. AUA-Chef Albrecht sieht das Unternehmen auf Kurs, aber noch keinen Turn-Around.

13.03.2014 | 18:48 | (DiePresse.com)

Die AUA hat 2013 ihre Gewinne, die sie im Sommer eingeflogen hat, erstmals seit sechs Jahren verteidigen können. "Der Trick ist, am Ende des Jahres nicht wieder ins Minus zu rutschen", sagte AUA-Chef Jaan Albrecht am Donnerstag in einer Pressekonferenz. Nach Frankfurt können aber noch keine Gewinne abgeliefert, unterm Strich steht erst eine schwarze Null."

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): Ronny Pecik: 2014-04-23 17:56:57



Coriolis
1389 Postings
seit 2008-04-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): Ronny Pecik: 2014-04-24 07:04:07


Syndikatvertrag ist durch, TA bleibt an der Börse:

--> Für die Mitarbeiter der TA wird es bestimmt kein Honigschlecken, wenn ich aber auch nicht glaube, dass Slim alleine durch Einsparung bei Personalkosten groß geworden ist. Wenn ein Job seine Daseinsberechtigung hat, wird es den auch in 10 Jahren noch geben. Aufgeräumt wird bestimmt bei Privilegien und dem Overhead in der Verwaltung - und das wollten doch immer alle.

--> Das Beste, das den Aktionären passieren konnte.

big_mac
7961 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): Ronny Pecik: 2014-04-24 08:11:21


Ich würde sagen, das Beste was dem Staat passieren konnte.
Der hat endlich einmal gerade noch rechtzeitig eingesehen, dass er das mit Geschäftsführung und so nicht kann.

Für die freien Aktionäre fällt mindestens die Übernahmephantasie weg. Über den Daumen gerechnet hat Slim die TKA runde 3 € je Aktie gekostet - nicht schlecht

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): Ronny Pecik: 2014-04-24 08:35:22


@big_mac: gibts den Syndikatsvertragstext eigentlich irgendwo öffentlich einsehbar? Habe auf die Schnelle nichts gefunden...

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(5): Ronny Pecik: 2014-04-24 08:44:47


http://aktien-portal.at/m/mobile_b...

Näheres habe ich auch nicht gefunden

Übernahme Angebot Preis 7,15
KE von 1 Milliarde

Angebot Annehmen oder nicht?
Habe eine kleine Position, Spekulativ.
Eigentlich gefällt mir die TKA jetzt viel besser & glaube das es jetzt nachhaltig Bergauf geht

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(5): Ronny Pecik: 2014-04-24 09:21:36


slim hat nicht 3 euro für seine anteile bezahlt, sondern 9. das ist das typische schlechtmachen von dem mexikaner. die roten haben halt die medien fest im griff und da wird aus allen rohren gegen marktwirtschaftlich denkende menschen geschossen.

für die ta sicher die beste lösung, nachdem sie vom staat(=bures) um eine milliarde erleichert wurde. es gab keine alternative mehr, außer der pleite.

wenn der mexikaner sein geschäft versteht, gibts in zukunft sicher hoffnung, dass es mit den erträgen nach oben geht. österreich als billigstes mobilfunkland europas ist somit geschichte.
glück auf den aktionären!


LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(6): Ronny Pecik: 2014-04-24 10:29:15


Verstehe bei besten willen nicht das herum geschlage auf die Sozis, haben es die anderen besser gemacht? Und das anführen das Frei Märkte das beste wäre, halte ich entgegen das der Kapitalismus / Freie Markt bei der Krise eigentlich gescheitert ist & die Staaten (wir alle) den "Freien Markt" künstlich Aufrecht erhalten... . Aber Bezüglich TKA Aktien halten oder Verkaufen? Sie wird woll nicht von der Börse genommen (Sequenz Out ausgeschlossen) , auch wird es nach der neu Aufstellung wieder Dividende geben.

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(6): Ronny Pecik: 2014-04-24 10:55:09


da wird die ta von den roten um eine milliarde erleichert um mit diesem geld typen wie fellmann seine durch nichts zu rechtfertigenden privilegien zu finanzieren und laskler findet das auch noch toll...

ob man die aktie halten soll, hängt davon ab, ob slim rasch und konsequent durchgreift. -
viel zu niedrige tarife, viel zuviel personal(beamte!), keine schlüssige strategie sind nur einige punkte, die man angehen muss. die kapitalausstattung scheint ja als problem erkannt zu sein. werden auch die anderen baustellen beseitigt, kanns mit dem kurs auch aufwärts gehen.
zaudert slim herum, dann würde ich das angebot annehmen.
erst mal die quartalszahlen abwarten und tee trinken. fallen diese gut aus, dann kann ich mir das gezeter der ak-mumien schon leibhaft vorstellen. das muss man sich einmal vorstellen, da gehts um einen leitbetrieb der öiag und die aufsichtsräte gehen nicht mal zur sitzung!!

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(7): Ronny Pecik: 2014-04-24 11:13:36


Sorry, sie intabrentieren einfach was rein... , nirgends steht das ich es gut finde oder? KEINE REGIERUNGSPARTEI hat sich mit Ruhm beklekert, FP BUWOG HAA, VP TKA Affäre Eurofiehter, nur mal so zur Erinnerung. hier werden Sehr Einseitige Sichtweisen an Tag gelegt. Slim wierd vermutlich heute schon ans Werk gehen um TKA neu aus zu richten, sehe wieder mehr Potential in der Aktie, darum weiß ich nicht ob ich Angebot annehmen soll

hastinico
2793 Postings
seit 2009-04-27
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(8): Ronny Pecik: 2014-04-24 11:22:28


Dieses Posting stammt von einem gesperrten User
wie immer laskler besser Spatz in der Hand als Taube am dach

big_mac
7961 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(5): Ronny Pecik: 2014-04-24 13:59:28


Slim hat ca. 9€ für <30% bezahlt und jetzt die Kontrolle über das gesamte Unternehmen.
Kosten effektiv ca. 3 €. Mehr Aktien braucht er nicht wirklich.

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(5): Ronny Pecik: 2014-04-24 14:05:22


Hr. big_mac hat es auf den punkt gebracht


Übernahme Angebot dadurch nur Formsache

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(5): Ronny Pecik: 2014-04-24 15:45:27


folgt man bigmacs "logik", dann wird der mexikaner bald übers wasser laufen und das wasser wird wohl schampus. grüßgott in österreich!

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(5): Ronny Pecik: 2014-04-24 16:31:55


Slim hat das sagen bei der TKA um mehr gehts nicht

big_mac
7961 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(5): Ronny Pecik: 2014-04-24 16:45:08


Der Mexikaner lernt recht schnell, für eine 2- reicht es schon.
Wenn er noch den Fernlehrgang bei P und M macht wird er zum ganz großen Champ. Die haben "ihre" Firmen ganz ohne Aktienbesitz kontrolliert und abkassiert.

big_mac
7961 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): Ronny Pecik: 2014-04-24 16:48:46


sag hobby, bis vor kurzem wurden Verhandlungen dementiert, und jetzt willst du den Vertrag sehen ?
Ja dürfens denn des ? ;-)

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): Ronny Pecik: 2014-04-24 17:01:45


Naja, jetzt werdens die Verhandlungen wohl nicht mehr dementieren oder? ;-)

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): Ronny Pecik: 2014-04-24 18:03:44


Im Übrigen: 7,07 Schlusskurs - das riecht ja fast nach einer Arbitragegelegenheit ;-)

Coriolis
1389 Postings
seit 2008-04-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): Ronny Pecik: 2014-04-24 18:08:05


In 2 Jahren steht die TKA deutlich höher, bis dahin wird's noch die eine oder andere Arbitrage-Gelegenheit geben. Ich bleibe aber long, will ja kein Tief verpassen...

big_mac
7961 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): Ronny Pecik: 2014-04-24 20:56:16


7,15 - 7,07 = 8c, abzüglich Spesen und Steuern - also so richtig attraktiv ist diese Arbitrage nicht.

Anthean
10170 Postings
seit 2007-08-24
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): Ronny Pecik: 2014-04-24 20:59:56


Heute wurde ja der überwiegende Teil der Aktien bei 7,10 gehandelt, in großen Massen zahlt sich die Arbitrage wohl aus, aber für Kleinanleger hat bigmac wohl recht. Bissl was bleibt zwar übrig, aber was wenn der Vertrag nicht hält o.ä. passiert, das ist das Risiko nicht wert.

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): Ronny Pecik: 2014-04-24 21:41:57


"7,15 - 7,07 = 8c, abzüglich Spesen und Steuern - also so richtig attraktiv ist diese Arbitrage nicht. "

Daher auch der Smiley ;-)

Martinuzzi
1637 Postings
seit 2008-09-08
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): Ronny Pecik: 2014-04-24 22:03:28


Ob bei der Annahme des Angebots ebenso Spesen anfallen? Nur für Große durchaus lukrativ. Bsp 1000Stk zu 7,07 gäbe rund 7100 inkl Spesen. Dafür gibts 7150, also 37,50 nach kest.. Steht nicht im Verhältnis mit dem Risiko falls doch was passiert..

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(5): Ronny Pecik: 2014-05-06 08:33:42


AUA 1. Quartal 54 Millionen in den Miesen, (für alle die mich als Lügner bezeichneten).


http://m.diepresse.com/home/wirts...

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(5): Ronny Pecik: 2014-05-06 09:21:32


Es steht auch im selben Artikel, dass das Q1 traditionell für Fluglinien schwach und somit oft rot ist. Entscheidend ist was im Gesamtjahr übrig bleibt.

Anthean
10170 Postings
seit 2007-08-24
> A1-Kunde vs Neukunde2014-05-15 16:02:32


Hat sich schon mal jemand die Unterschiede angeschaut, wenn man als A1 Kunde einen zb Internet-Vertrag wechseln will oder wenn man als Neukunde anfängt.
Das sind teilweise exorbitante Preisunterschiede von hunderten Euro, die der bestehende Kunde mehr zahlt als ein Neukunde.

Beispiel: A1 Festnetz-Internet

Neukunde 17,90 pm für die volle Laufzeit
Bestandskunde 29,90 pm für die volle Laufzeit

Herstellungskosten - Neukunde nix, Bestandskunde zwischen 29,90 und 131€

Wechselgebühr: Bestandskunde: 79€

Da käme ich mir schon etwas veräppelt vor wenn ich da dabei wäre.

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21
>> A1-Kunde vs Neukunde2014-05-15 16:16:36


dann frag einmal den vorstand der ta was sie davon halten 1 milliarde euro der bures wohin zu schieben?
lg

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>> Re(1): A1-Kunde vs Neukunde2014-05-16 07:56:03



Stony78
51 Postings
seit 2009-05-11


Hallo,

ich habe heute von meinem Broker folgende Nachricht bekommen:
-----------------------
den Aktionären der im Betreff genannten Gesellschaft wird ein freiwilliges Barabfindungsangebot unterbreitet.

Falls Sie das freiwillige Barabfindungsangebot annehmen möchten, bitten wir um Ihre Weisung bis spätestens 07.07.2014 bei uns eingehend. Ohne Ihre Weisung werden wir in dieser Angelegenheit nichts unternehmen.
-----------------------

Da ich noch eine Restposition der TKA habe, und leider die letzten Monate nicht auf dem Laufenden war würd ich gern wissen was da vorgeht?

Was passiert wenn ich die Position weiterhin halte? Oder ist davon abzuraten?

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28


ÖIAG hat mit Slum Syndikat Vertrag abgeschlossen, kommen über 50% der Aktien = wird Übernahme Angebot fällig. Slim bietet 7,15 je Anteil & KE von mindestens 1 Milliarde soll kommen. Weis aber selber nicht was man mit diesem Angebot machen soll.

Stony78
51 Postings
seit 2009-05-11


Aha verstehe, deshalb bewegt sich der Kurs seit Tagen an den 7,15€ entlang.
Die Frage ist tatsächlich was passiert wenn ich das Angebot nicht annehme. Was sind die Optionen? Kann es dann der TKA so wie der AUA gehen, sind meine Aktien vielleicht bald nichts mehr wert?

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21


in konkurs wird die ta wohl nicht gehen.

ob der kurs nach ende der anbotsfrist fällt, steigt oder in etwa gleich bleibt, kann dir niemand beantworten, weil es keiner weiß.
ich fürchte, dass der kurs nachgeben wird. denn ohne slim, wären wir längst bei 3-4 euro. sicher nicht höher.
bis sich das slim management bemerkbar machen wird, dauert es sicher einige quartale. bis dahin rechne ich mit keinen großen kurssprüngen nach oben.

Martinuzzi
1637 Postings
seit 2008-09-08


ich kann mich voitsberger anschließen, eine Pleite würde ich persönlich ausschließen. Dass das Geschäft nicht rosig läuft ist klar, aber von einem AUA Schicksal sind wir noch entfernt.

So schlau schätze ich Slim ein, dass er nicht blind ein paar Milliarden investiert um dann eine Pleite zu kassieren, auf kurz oder lang wird er sich den Laden einfach einverleiben, die ÖIAG hat praktisch kein Sagen mehr, der Syndikatsvertrag ist AMOV lastig.

Der Herr Mexikaner wird den Laden in Kürze einfach auf den Kopf stellen soweit dies möglich ist, die Tariferhöhungen werden wohl weitergehen, denn als Billiganbieter ist er ja ohnehin nicht bekannt..

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28


Konkurs "AUA Schicksal" sind vom Tisch, TKA ist mit Slim vermutlich sicherer Aufgestellt, weiters wird TKA massiv Expandieren durch KE. Finde TKA jetzt Interessanter, hab meine Anteile scheine damals als Zock wegen der Übernahme gekauft - sehe jetzt aber auch Langfristig Potential.

lanpower
61 Postings
seit 2010-03-18
> mexico2014-05-20 22:07:25


jetzt ist das übernahmeangebot per post gekommen


was passiert eigentlich wenn man nicht annimmt ?

Martinuzzi
1637 Postings
seit 2008-09-08
>> mexico2014-05-21 18:06:11


falls du nicht annimmst passiert nichts, du behältst deine Anteile einfach.

Szenario schaut heute folgendermaßen aus:
ÖIAG 28,4%
Slim 26,8%
Streubesitz 44,8%

Angenommen es nehmen 50% der Aktionäre aus dem Streubesitz das Angebot an, dann steht Slim bei 49,2%, ÖIAG weiterhin bei 28,4% und Streubesitz ist nurmehr 22,4%

Die Kapitalerhöhung scheint ja fix zu sein, die Anteile werden verwässert wenn man nicht mitzieht.

Was nach der Annahmefrist mit dem Kurs passiert ist nicht vorherzusehen, ich kenne leider keine internationalen Geschehnisse, in Österreich gab es diesen Fall etwa bei der AMAG zu beobachten, der Kurs brach nachher um mehr als 10% ein, mittlerweile steht er aber höher als das ehemalige Angebot.

Kann gut sein, dass auch die TKA danach einbricht, es würde mich aber nicht wundern, wenn sich der Kurs mit Slim's Europa Expansionsplänen danach wieder nach oben entwickelt. Kann auch sein, dass der Kurs gleich danach steigt, die 7.15 sind momentan der Deckel, darüber zu kaufen macht keinen Sinn außer man geht von sofortigen Kurssteigerungen aus, was aber eher bezweifelt werden kann.

Ich weiß persönlich noch nicht was ich machen werde.

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08
>>> mexico2014-05-22 08:48:32


@LASKler: na ich hoffe mal stark, dass die mit der KE Schulden tilgen und nicht expandieren.

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>> Re(1): mexico2014-05-22 09:04:11


Wird beides werden, denn die Mexikaner wollen Expandieren, zumindest haben sie das angekündigt. Auch will Slim in den BRD Markt Einsteigen, aber wie weit hier die TKA Eingebunden ist, ist die Frage

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>> Re(1): mexico2014-05-22 09:04:11


Wird beides werden, denn die Mexikaner wollen Expandieren, zumindest haben sie das angekündigt. Auch will Slim in den BRD Markt Einsteigen, aber wie weit hier die TKA Eingebunden ist, ist die Frage

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>> Re(1): mexico2014-05-22 09:04:16


Wird beides werden, denn die Mexikaner wollen Expandieren, zumindest haben sie das angekündigt. Auch will Slim in den BRD Markt Einsteigen, aber wie weit hier die TKA Eingebunden ist, ist die Frage

Martinuzzi
1637 Postings
seit 2008-09-08
>>>>> Re(1): mexico2014-05-23 11:38:33


interessant, dass momentan Kurse über 7.15 möglich sind!

Wisst ihr, ob die Dividende, die ja vor der Annahmefrist für das Angebot gezahlt wird, inkludiert ist?

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>> Re(2): mexico2014-05-23 13:41:36


neues KZ 9,6€

Coriolis
1389 Postings
seit 2008-04-03
>>>>>>> Re(2): mexico2014-05-28 11:23:23


http://orf.at/stories/22...

Zeitung: TA soll 24 Prozent Streubesitz haben

Der mexikanische Mobilfunkkonzern America Movil will laut einem Medienbericht bei seinem Übernahmeziel Telekom Austria (TA) zumindest 24 Prozent der Aktien im Streubesitz lassen.

„Wir haben uns verpflichtet, dass die Aktie weiter an der Wiener Börse notieren wird und zumindest 24 Prozent der Aktien im Streubesitz sein sollen“, sagte America-Movil-Finanzchef Carlos Garcia Moreno in einem Interview mit Magazin „News“...

51% für Slim
25% für OIAG
24% Streubesitz

So wird's wohl die Zukunft aussehen...solange alle bei den KEs mitziehen...

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>> Re(3): mexico2014-05-28 12:46:23


liest sich ja eh nicht so schlecht

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>> Re(3): mexico2014-06-25 19:11:33


Tja, vor zwei Monaten hab` ich noch geschrieben, dass so eine Firmenwertabschreibung ruck zuck mal passieren kann - und schon kramt die TKA einen Abschreibungsbedarf in Bulgarien hervor.

Hauptsache die AK und ein paar andere Spezialisten wissen, dass die Telekom überhaupt keine Kapitalerhöhung und keinen strategischen Partner nötig haben.

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>>>> Re(3): mexico2014-06-25 19:22:41


schön mit meinem nachbarn einer meinung zu sein. die ak und die restliche sozi-bande haben den laden an die wand gefahren. falls der mexikaner aussteigen sollte, ist der weg zum konkursrichter vorgezeichnet.

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>> Re(3): mexico2014-06-25 19:26:27


Ich glaub` eher dass die Abschreibung auf Veranlassung von Slims Umfeld passiert.

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>>>>>> Re(3): mexico2014-06-25 20:07:19


man stelle sich nur vor slim hätte kein übernahmeangebot gemacht. kurse um die 3 bis 4 wären wohl unausweichlich.
nochmals besten dank an den mexikaner von dieser stelle! d a n ke ! ! !

Martinuzzi
1637 Postings
seit 2008-09-08
>>>>>>>>>>>>> Re(3): mexico2014-06-25 20:18:40


hoffentlich wackelt das nicht noch..

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>>>> Re(3): mexico2014-06-25 20:55:24


Auf die Gefahr hin, dass mich der voitsberger wieder verurteilt weil ich mal falsch liege... ich kann mir kaum vorstellen dass die Kapitalerhöhung jetzt mit einer Milliarde ausreichend ist.

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>>>>>>>>> Re(3): mexico2014-06-25 21:23:33


über die finanzielle situation gabs sowieso nie einen dissens.

1 mrd euro für die bures; 400 mio euro für die bulgaren; was ist eigentlich mit yes - sollte das nicht auch abgeschrieben werden müssen, nachdem hofer den vertrag gekündigt hat?

da kommt ganz schön was zusammen. wenn man bedenkt, dass das eigenkapital dünner ist als ein löschpapier, werden die aussagen des pecik - die ta stehe ohne den mexikaner vor dem ende - so falsch nicht gewesen sein.

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): mexico2014-06-25 21:29:32


bisi paradox - erst kauft man um 100 Millionen einen Kabel Anbieter obwohl man kein Chash mehr hat

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): mexico2014-06-25 21:29:32


bisi paradox - erst kauft man um 100 Millionen einen Kabel Anbieter obwohl man kein Chash mehr hat

hobbyanalyse
2614 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(4): mexico2014-06-25 21:31:15


"bisi paradox - erst kauft man um 100 Millionen einen Kabel Anbieter obwohl man kein Chash mehr hat"

Abschreibungen gibts aber nicht deswegen weil man keinen Cash hat

LASKler
5879 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(5): mexico2014-06-25 21:36:15


Aber zukauf wird von "löschpapier" dünnen EK Finanziert...

Coriolis
1389 Postings
seit 2008-04-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(5): mexico2014-07-16 14:00:03


Was ist bei der TKA heute los? Kurs schon auf EUR 7,50.
Die Aktionäre, die ihre Papiere in den letzten Tagen/Wochen an Slim verkauft haben werden sich in den Allerwertesten beissen...

voitsberger
1898 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(5): mexico2014-07-16 14:33:29


einfach wahnsinn. börse ist immer anders als man denkt:-)
gratulation an alle, die das anbot vom slim nicht angenommen haben!

Coriolis
1389 Postings
seit 2008-04-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(5): mexico2014-07-16 14:40:50


Beim aktuellen Kursziel der CS kann er meine dann auch haben (EUR 9,60), auch wenn er sie eigentlich gar nicht mehr kaufen darf...

fischamend
3581 Postings
seit 2009-06-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(5): mexico2014-07-16 16:31:53


ich glaube mich zu erinnern, das es erst vor kurzem hier einen BE NEWS gegeben hat mit es wäre empfehlenswert das Slim Angebot anzunehmen, da es sicherlich nicht besser wird mit den Schulden und voraussichtlichen KE der Telekom!!! 90% der BE Beiträge sind gesponsert und haben zu 0% mit der Wirklichkeit zu tun..

Coriolis
1389 Postings
seit 2008-04-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(5): mexico2014-07-16 22:15:24


Sei's wie's sei, die Papiere halte ich bis zum Squeeze out - und wenn ich dabei schwarz werden...