www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 482
pxp
main
sub
 
 

Chart und aktueller Kurs
SANOCHEMIA PHARMAZEUTIKA AG (AT0000776307)


SAC 2.43 % intraday 1 W 1 M 1 Y 3 Y YTD
Stammdaten
WKN 77630
Währung EUR
Typ Aktie
Börse Wien
Aktueller Wert
Letzter 1.055
Vortag 1.030
Veränd. 0.025 (2.43%)
Eröffnung 1.055
Hoch 1.055
Tief 1.055
Volumen 3000
Chart
Linienchart
von:
bis: 2014-11-24
Veränd. -
Erster 1.06
Letzter 1.055
chart
Chart-Details J-Trader

Diesen Titel: ins Portfolio
 
 
 

comment Neuen Thread zu starten
 
derkarli
Droht der Sanochemie..2014-09-25 10:12:26
41 Postings

seit 2012-05-14

... das gleiche Schicksal wie der HTi? Man hört nichts. Man sieht nichts? Wie schlecht geht es Sanochemie wircklich? Oder noch schlechter? Es wird ja vieles geflüstert. Aber was ist FAKT?

derkarli
41 Postings
seit 2012-05-14
> Droht der Sanochemie..2014-09-26 11:00:28


Positiv - Sanochemia schließt neue Vertriebskooperation

https://kurse.direktanlage.at/Kurse/Nach...

derkarli
41 Postings
seit 2012-05-14
>> Droht der Sanochemia..2014-11-06 17:37:17


Hat jemand eine Ahnung was bei der Sanochemia abläuft?
Geht ja ganz schön in den Keller?
LASSKLer??

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28
>>> Re(1): Droht der Sanochemia..2014-11-06 18:18:36


Sorry - habe mich mit diesen Unternehmen noch nicht beschäftigt

derkarli
41 Postings
seit 2012-05-14
>>>> Re(1): Droht der Sanochemia..2014-11-07 13:58:23


Aktieneinstufung von Performaxx Research

http://www.ad-hoc-news.de/original-r...

hobbyanalyse
2818 Postings
seit 2012-06-08
>>>>> Re(1): Droht der Sanochemia..2014-11-07 15:39:11


Ich hab auch mal vor einiger Zeit was zur SAC geschrieben

http://bargain-magazine.com/quickchech...

Mich haben sie beschönigend gesagt nicht überzeugt.

spekulatius007
766 Postings
seit 2008-12-13
>>>>>> Re(1): Droht der Sanochemia..2014-11-10 08:35:35


Hab mir SAC auch mal angesehen, die haben momenten recht viel in der Pipeline. Den Umsatz der kleinen Firma finde ich beachtlich! 30 Millionen bei einem MK von gerade mal 13 Millionen ist nicht ausser Acht zu lassen!
Die Firma müsste es schaffen 10% des Umsatzes zu erwirtschaften wie viele andere Biotechfirmen auch zb. Biotest AG! Das würde dann warscheinlich zu einen Branchen üblichen KGV von ca 20 führen sprich MK von 60 Millionen €!
Trau mich aber noch net rein, der Abwertstrend ist nämlich auch nicht ausser Acht zu lassen!! ;))
Ist jemand von euch schon Investiert?
MfG

hobbyanalyse
2818 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>> Re(1): Droht der Sanochemia..2014-11-10 10:03:00


Umsatz kann jeder machen. Was den Aktionär interessiert ist, wieviel von dem Umsatz unterm Strich hängen bleibt und da ist die SAC gelinde gesagt "nicht so gut". Wie willst Du denn ein Unternehmen anhand eines KGVs bewerten, wenn die Bude jedes Jahr Geld verliert?

Sie machen Verlust, haben haufenweise unbewertbare Immaterialgüter in der Bilanz und wie ich schon in dem einen Artikel geschrieben habe sind da einige ziemlich abschreckende Vorgänge am Laufen.

spekulatius007
766 Postings
seit 2008-12-13
>>>>>>>> Re(1): Droht der Sanochemia..2014-11-10 15:09:09


Da hast schon recht, für mich ist die fehlende Transparenz ein grosser Störfaktor, egal ob beim Q-Bericht oder bei den Konferenzen die dei Herrschaften geben!

derkarli
41 Postings
seit 2012-05-14


Sehr geehrter Herr derkarli,


ich kann Ihren Unmut durchaus nachvollziehen und auch Ihre Fragen sind berechtigt!


Der Vorstand wird noch heute oder morgen eine offizielle Meldung zum aktuellen Stand der Dinge abgeben, denn es ist absolut verständlich dass einige Aktionäre angesichts des Kursverfalls besorgt reagieren.


Die Zahlen für das abgelaufene GJ 2013/14 werden derzeit in der Buchhaltung konsolidiert und im Dezember veröffentlicht. Nach heutigem Stand sollte der prognostizierte Umsatzwachstum erzielt werden, dass Ertragsergebnis ist allerdings leider nicht positiv zu erwarten (v.a. durch erhöhte Ausgaben für die Fertigstellung der Hypericin Studie) . Das laufende Optimierungsprogramm zeigt bereits erste Erfolge, wird aber erst in den nächsten Quartalen deutlich wirksam werden. Die Geschäftsführung hat bereits entsprechende Maßnahmen gesetzt, um nicht nur den Umsatz zu steigern, sondern auch das Ergebnis zu verbessern.


Wir sind auf dem richtigen Weg und ich bin optimistisch, dass das neue Geschäftsjahr wieder vermehrt erfreuliche Meldungen für unsere Aktionäre bringen wird - und auch einen entsprechenden Kursanstieg!


Mit freundlichen Grüßen,


Bettina Zuccato
Investor Relations
----------------------------------------------------------------
SANOCHEMIA Pharmazeutika AG
Boltzmanngasse 11
1090 Wien
Sitz: Wien, FN 117055s, Handelsgericht Wien
Tel.: + 43 / 1 / 3191456 – 336
Fax: + 43 / 1 / 3191456 – 316
Mobil: + 43 (0) 664 / 61 97 194
Email: b.zuccato@sanochemia.at

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Erinnert mich etwas an die ehemalige ICLL - hat auch ähnliche Probleme.

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Erinnert mich etwas an die ehemalige ICLL - hat auch ähnliche Probleme.

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Erinnert mich etwas an die ehemalige ICLL - hat auch ähnliche Probleme.

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Erinnert mich etwas an die ehemalige ICLL - hat auch ähnliche Probleme.

spekulatius007
766 Postings
seit 2008-12-13


@ derkarli, Danke fürs Einstellen deinen Antwort von SAC!!
Bin mal gespannt ob echt was kommt vom COO!
MfG

spekulatius007
766 Postings
seit 2008-12-13


..."noch heute" is schon lange vorbei und "oder morgen" auch gleich!
Bin mal gespannt ob es wirklich zu einer Mitteilung an die Aktionäre kommt, in welcher Form auch immer!?
MfG

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Unternehmen Profiel scheint intresannt zu sein, aber gebe zu bedenken das Kurse meist nicht ohne Grund über längeren Zeitraum fällt.

Potential ist gegeben, auch Geschäftfeld soll Gewinnbringent sein. Aber Rohstoffpreise reissen ein loch & "zerhagelt" die EBIT Marge.

Größtes Risiko ist das EK von 2,5 Millionen (stand März!), für ein Internationales Unternehmen vor dem Markt Eintritt ist das praktisch nichts.

Sparprogramm soll Turnaround herbeiführen


+ Hohe Exportdynamik
+ Attraktive Wachstumstreiber im Portfolio
+ Sparprogramm soll Profitabilität stärken
- Absatzrückgang bei Galantamin
- Höhere Rohstoffpreise belasten
- Knappe Kapitalausstattung begrenzt F&E-Tempo

Fazit

Auf dem Weg zu einem nachhaltig profitablen Wachstum muss Sanochemia immer wieder Rückschläge hinnehmen, zuletzt haben der Anstieg der Rohstoffpreise und der rückläufige Galantamin-Absatz die Exporterfolge konterkariert. Aktuell verfügt das Unternehmen allerdings über drei aussichtsreiche Wachstumstreiber, die spätestens ab der Finanzperiode 2015/16 für einen nachhaltigen Turnaround sorgen sollten: das nebenwirkungsarme MR-Kontrastmittel Cyclolux steht vor der Erstzulassung in Europa, die Zulassung von Secrelux (u.a. zur Früherkennung des Bauchspeicheldrüsentumors) dürfte bald in weiteren Ländern erfolgen und mit Scanlux und MR-Lux will Sanochemia in den USA durchstarten. Kann das Unternehmen die Markteinführungen in den nächsten zwei Jahren wie geplant durchführen und zudem Galantamin in größerem Maßstab an Generika-Hersteller liefern, sehen wir ein erhebliches Potenzial für die Aktie. Den fairen Wert taxieren wir auf dieser Basis auf 2,74 Euro je Aktie, das neue Urteil lautet "Spekulativ kaufen".

Performaxx Research GmbH

hobbyanalyse
2818 Postings
seit 2012-06-08


Das ist ein Selbstbedienungsladen der Unternehmensleitung, sonst nichts.

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Hopp oder Tropp Aktie, etweder xxx% ins Plus oder Exitus.

Aber leider wie hobby. richtig anspricht - sieht es ähnlich aus wie HTI - A-Tec - JoWooD - SKY E. die Toten Unternehmen werden am Leben erhalten um Vorstand schöne Prämien zu sichern ...

ABER ES GILT DIE UNSCHULD Vermutung

derkarli
41 Postings
seit 2012-05-14


ist nun da:
Sehr geehrte Aktionäre und Aktionärinnen,
angesichts des aktuellen Kursverfalls möchten wir als Vorstand der SANOCHEMIA zu den von Aktionären in den letzten Tagen am häufigsten gestellten Fragen Stellung nehmen, um damit die herrschende Verunsicherung zu zerstreuen.
• Warum ist der Kurs der Aktie so maßiv gefallen?
 Leider wird die Sanochemia Aktie immer wieder gerne als „Spekulationsaktie“ gesehen und kurzfristige Kursgewinne mitgenommen. Derzeit werden von einigen wenigen Investoren größere Aktienpakete zum Kauf angeboten, womit es zu diesem starken Abwärtstrend des Kurses kommt. Da SANOCHEMIA keine Namensaktien hat, ist auch uns nicht bekannt, wer die Verkäufer sind. Die Geschäftsführung setzt alles daran, trotz des schwierigen Umfeldes in den angestammten Märkten (Mena Region, Russland), dass Vertrauen in die SANOCHEMIA Aktie wieder zu stärken und arbeitet mit allen zur Verfügung stehen Mitteln daran, die Ertragsfähigkeit der SANOCHEMIA zukünftig zu verbessern und somit auch den Kurs der Aktie wieder zu stärken.
• Steht eine Insolvenz der SANOCHEMIA bevor?
 SANOCHEMIA hat zum Halbjahresbericht (31. März 2014) eine Eigenkapitalquote von 65,7 % - und liegt somit deutlich über dem Branchendurchschnitt und zeigt eine solide Finanzierung - und Bankverbindlichkeiten von knapp 7 Mio. €, teilweise von AWS (Austria Wirtschaftsservice) und Kontrollbank besichert, ausgewiesen. Auch der Verschuldungsgrad liegt deutlich unter dem Branchendurchschnitt. Eine Insolvenz der SANOCHEMIA ist daher aktuell sicher kein Thema.
• Plant SANOCHEMIA aktuell Kapitalmaßnahmen?
 Derzeit sind keine Kapitalmaßnahmen geplant
• Wann können die Aktionäre mit einer positiven Meldung rechnen?
 Die Geschäftsführung ist aktiv in Verhandlung mit potentiellen Partnern zur Vermarktung der Radiologieprodukte in den USA, aber auch für Teile Europa. Ziel ist es, hier noch im Jahr 2014 mindestens einen wesentlichen Vertragsabschluss zu erzielen.
• Kann die Anleihe bedient werden?
 Die Bedienung der Anleihe ist durch kontinuierliche Ansparung gesichert.
„Es schmerzt zu sehen, dass der Aktienkurs von einigen wenigen Investoren so unter Druck gesetzt wurde und wird, und damit einen Marktwert zeigt, der gerade noch 30% des ausgewiesenen Eigenkapitals beträgt. Da andererseits die angebotenen Aktien immer wieder kurzfristig voll aufgekauft werden, könnten besondere Absichten dahinter vermutet werden. Die Aktionäre sollten sich von der momentanen Situation nicht verunsichern lassen und etwas Geduld üben, dass wird sich lohnen.“ so Dr. Werner Frantsits, CEO.
Der Vorstand Wien, am 13. November 2014

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Hmmmmm, interessant. Leiche Zweifel darf trotzdem Angebracht sein. Warum verkaufen Aktionäre (vermutlich mit Verlust)? Wenn alles in großen & ganzen "ned so schlimm ist"? Vorallem groß Investoren.

spekulatius007
766 Postings
seit 2008-12-13


Ist die Meldung Öffentlich als ADHOC gekommen oder nur eine Antwort auf dein privates Mail?

spekulatius007
766 Postings
seit 2008-12-13


@ derkarli... wo hast diese Melung her bekommen???
MfG

derkarli
41 Postings
seit 2012-05-14


..die Antwort habe ich auf eine persönliche Anfrage bekommen

Bitte gerne

spekulatius007
766 Postings
seit 2008-12-13


Danke!

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


@ derkarl: Danke das sie diese Aktie vor den "Vorhang" holten.

hobbyanalyse
2818 Postings
seit 2012-06-08


Und Euch beruhigt diese Antwort jetzt vom Management?

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Nope - aber was soll er sonst sagen? Ein paar Fragen bleiben offen zb. wurde in März Chash bestand mit 2,5 M ausgewiesen & heute schreibt man von ~60%EK. Auch das große Investoren ihre Anteile "Systematisch" auf den Markt schmeißen & das mit Verlust (standen am Allzeittief). Aber Onkolie ist ein spannendes Geschäftsbereich.

hobbyanalyse
2818 Postings
seit 2012-06-08


@LASKler:

Biotechnologie ist auch ein interessantes Geschäftsfeld, trotzdem gehen dort regelmäßig viele unterfinanzierte Unternehmen kaputt.

Der Cashbestand hat übrigens gar nichts mit der Eigenkapitalquote zu tun. Ich kann 100% Eigenkapital und 0 Euro Cash oder 0% Eigenkapital mit der ganzen Bilanz in Cash (um Extremfälle zu skizzieren) ausweisen.

Ich meine jedenfalls, dass dieses Statement pure Augenauswischerei ist, wenn man sich die Bilanz anschaut. Man wolle die Anleihe mit "Ansparung" refinanzieren? Woher denn? Diese Bude hat in den letzten Jahren durchgerechnet nicht einen Euro free cashflow erwirtschaftet. Im Gegenteil: es wurde mehr Geld ins Geschäft investiert, als daraus verdient wurde, und was haben sie damit geschafft? Dass sie noch immer Verlust schreiben.

Eine Insolvenzgefahr unter Anführung der hohen Eigenkapitalquote wegzuwischen, ist auch mehr als frech. Was hilft die hohe Eigenkapitalquote, wenn zwei Drittel des Eigenkapitals mit fragwürdigen Immaterialgütern unterlegt sind. Mir stellt sich schon die Frage wie die den goodwill rechtfertigen, wenn sie nicht und nicht in der Lage sind, Geld zu verdienen.

Außerdem ist ein negatives Eigenkapital nicht die einzige Art und Weise, wie ich insolvent werden kann. Sie haben 17 Mio. Euro Finanzschulden und 2,5 Mio. Cash. Die 2017 auslaufende Anleihe in Höhe von 10 Mio. können sie nur aus dem Cashflow bedienen, wenn operativ ein mittleres Wunder geschieht. Folglich werden sie dann im Normalfall eine Refinanzierung von außen brauchen - entweder also eine stark verwässernde Kapitalerhöhung oder eine Bank, die ihnen Geld gibt.

Wenn das Unternehmen ach so super in Schuss ist, sollte sich der gute CEO mal an der Nase nehmen und sich fragen, warum er für seine Schulden in Zeiten wie diesen über 7% Zinsen zahlen muss. Müsste ich wetten, welchem Unternehmen aus dem österreichischen Markt mittelfristig am ehesten ein HTI-Schicksal droht - wenn man auf die Eingangsfrage zurückkommen darf - dann ist die SAC jedenfalls am Stockerl.

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Schöne finde ich das Zitat "Aktionären sollten sich in Geduld üben, es wird sich lohnen."

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Aus dem Augen aus den sinn?


spekulatius007
766 Postings
seit 2008-12-13


Ohne entsprechenden News wird sich hier nicht viel tun!
Und das Problem bei positive News ist, das nicht mehr zu eine Vernünftigen Preis mit natürlich auch vernünftigen Stückzahl rein kommst!
Wenn da balt was vom möglichen Partnern in der USA kommt, ja dann.........
Wenn das Wörtchen wenn nicht.......

MfG

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Es muss mal Chash verdient werden ;-)

MarioH
487 Postings
seit 2011-02-17


Ist ja alles sehr interessant hier. Der starke Kursverfall hat sicher in den Watchlisten (wo die SAC gelistet ist) einen Alarm ausgelöst und viele auf den Schauplatz gefördert.
Leider bin ich schon einmal mit so einer (Buffet für Vorstände) Bude auf die Nase gefallen. (inwieweit das stimmt weis ich nicht, habs hier zumindest schon gelesen)
Auch wenn es bei so einer MK schon arg in den Fingern juckt, sowas kommt ja nicht von irgendwo her (nicht das jucken). 13 Mio. für ein ansich seriöses Unternehmen ...

Personal ist seit 2011 um 10 % geschrumpft, der Personalaufwand im selben Zeitraum jedoch um 13% gestiegen. 2011 war (sofern ich richtig geschaut habe) ja auch das letzte positive Jahr, jedoch eins der Kursmäßig schlechtesten. (von ca. 4,4 auf 1,8)

Medinger hält ja als einziger (lt. meinen Infos) Großaktionär einen Anteil von über 10%
Wenn der was verkaufen würde, würde man dass doch merken oder?

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Vermutlich - Handels Volumen ist bei 6T € am Tag(!)

spekulatius007
766 Postings
seit 2008-12-13


Da hat der LASKler recht, Kohle muss verdient werden! ;)
Finde SAC auch sehr interessant, wie der Mario schon erwähnt hat kommt das alles nicht von ungefäh.....
Für mich der springende Punkt ist der Stabile Umsatz über Jahre, das is bei so kleinen Pharmas mit so niedrigen MK sich nicht so oft zu finden!
Die Pipline könnte auch die eine oder andere Überraschung mit sich bringen!
Die Kohle darf net ausgehn und dass ist das Wichtigste!
Verfolge auch die Anleihe die jetzt auch schon ein bischen unter die Räder kommt, kann aber nicht genau sagen wie der Verfall zu werten ist!?
Das Problem is halt, wenn News kommen wirds halt schwer rein zu kommen da das Orderbuch nach obenhin fast lehr ist, gestern waren es keine 20000 Stück bis 1,60 €!!
Ich bleib auf jeden fall mal drinn!

MfG

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Wie Hobby richtig geschrieben - der Umsatz hilft nichts wenn man kein Geld verdient. Wenn ich richtig gelesen habe hat die AG stand März NUR 2,5 Millionen Chash! EK wird mit 60% angegeben - hier sieht man wie hoch Portfolio bewertet wird (Bewertung ist halt so eine Sache siehe THI). Die Bayer AG (Pharma Sparte bringt von 10 medizinischen Tests nur 1 zur Marktreife). Das alles erinnert mich doch sehr an ICLL. Obwohl Sanochemia in einem interessanten Wachstum Markt tätig ist. ABER EXITUS IST NICHT AUSGESCHLOSSEN!

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Wie Hobby richtig geschrieben - der Umsatz hilft nichts wenn man kein Geld verdient. Wenn ich richtig gelesen habe hat die AG stand März NUR 2,5 Millionen Chash! EK wird mit 60% angegeben - hier sieht man wie hoch Portfolio bewertet wird (Bewertung ist halt so eine Sache siehe THI). Die Bayer AG (Pharma Sparte bringt von 10 medizinischen Tests nur 1 zur Marktreife). Das alles erinnert mich doch sehr an ICLL. Obwohl Sanochemia in einem interessanten Wachstum Markt tätig ist. ABER EXITUS IST NICHT AUSGESCHLOSSEN!

spekulatius007
766 Postings
seit 2008-12-13


Das stimmt schon, aber ein stabiler Umsatz ist schon mal ein Anfang!
Wo ein Umsatz dort auch ein Ertrag, und bin mal so blauäugig und nehme an, dass dieser Ertrag in die entwicklung und in die Piplineprodukte fließt!
Jeder hat seine eigene Strategie, und ich glaube das hier was gehen könnte!

MfG

hobbyanalyse
2818 Postings
seit 2012-06-08


Nein, nicht überall, wo Umsatz generiert wird, ist auch ein Ertrag übrig. Sonst gäbe es wohl kaum Unternehmen, die pleite gehen, oder?

Dann frage ich Dich mal ganz blauäugig: wie denkst Du, dass die Firma in den nächsten Jahren ihre Schulden refinanzieren kann? Aus dem Cashflow zurückzahlen können sie sie jedenfalls nicht.

Aber egal, bei der HTI hat auch keiner auf mich gehört :-P

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Natürlich kann die AG den Durchbruch schaffen, auch sind xxx% Gewinn drinnen - keine Frage. Aber es sind ein paar Anzeichen die man beachten sollte zb. Warum zahlt man 7%(!) für eine Anleihe bei 60% EK. Die Aktie ist seit Jahren im Abwärtstrend (ohne Grund?). Das Chash wird vermutlich knapp KE die folge. Wünsche Ihnen alles Gute & Erfolg.

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Natürlich kann die AG den Durchbruch schaffen, auch sind xxx% Gewinn drinnen - keine Frage. Aber es sind ein paar Anzeichen die man beachten sollte zb. Warum zahlt man 7%(!) für eine Anleihe bei 60% EK. Die Aktie ist seit Jahren im Abwärtstrend (ohne Grund?). Das Chash wird vermutlich knapp KE die folge. Wünsche Ihnen alles Gute & Erfolg.

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Natürlich kann die AG den Durchbruch schaffen, auch sind xxx% Gewinn drinnen - keine Frage. Aber es sind ein paar Anzeichen die man beachten sollte zb. Warum zahlt man 7%(!) für eine Anleihe bei 60% EK. Die Aktie ist seit Jahren im Abwärtstrend (ohne Grund?). Das Chash wird vermutlich knapp KE die folge. Wünsche Ihnen alles Gute & Erfolg.

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


@ Spekulant7: Habe für sie noch ein Beispiel gefunden - PALFINGER AG verzeichnet Heuer vermutlich Rekord Umsatz (über 1 Milliarde (=~7%mehr) ) & macht mit großer Wahrscheinlichkeit 6-8 Millionen weniger Gewinn.

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


@ Spekulant7: Habe für sie noch ein Beispiel gefunden - PALFINGER AG verzeichnet Heuer vermutlich Rekord Umsatz (über 1 Milliarde (=~7%mehr) ) & macht mit großer Wahrscheinlichkeit 6-8 Millionen weniger Gewinn.

LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


@ Spekulant7: Habe für sie noch ein Beispiel gefunden - PALFINGER AG verzeichnet Heuer vermutlich Rekord Umsatz (über 1 Milliarde (=~7%mehr) ) & macht mit großer Wahrscheinlichkeit 6-8 Millionen weniger Gewinn.

the_aa
2 Postings
seit 2014-11-21


Ich hab schon mal die Frage in einem anderem Forum gepostet:

Letzte HV im März 2014 Aktionärsstruktur
Sanochemia Ltd. + zwei nahestehende Stiftungen: 46,48%
Streubesitz: 43,29

Aktionärsstruktur aktuell laut Homepage
Sanochemia Ltd. 35,74
Streubesitz: 54,03

1) Ich finde zu der Änderung keine Informationen, weiß hier jemand was darüber?
2) Für mich sieht es so aus, als wären hier die nahestehenden Stiftung im letzten Jahr raus, die Mutter hat davon aber Teile übernommen??



LASKler
6234 Postings
seit 2012-02-28


Die Frage muss sein warum die Stiftungen ihte Anteile veräußert haben.

the_aa
2 Postings
seit 2014-11-21


Medinger wird nicht verkaufen, weil Medinger im Prinzip der Vorstandsvorsitzende der Sanochemia selbst ist; wenn doch, würde ich mir ernsthaft Sorgen machen

wilhelmgeorg
8 Postings
seit 2012-05-13


ich melde mich auch wieder mal---ich bin einer der nun schon ein paar Jahre dabei ist---mit 0,4 %---ICH betrachte das Geld nicht als verloren......aber das dieser enorme Verkauf und zugleich auch EINKAUF der Aktien----VON EIN UND DER SELBEN PERSON STAMMT---darauf möcht ich wetten-----also ...da kann mir keiner der Vorstände sagen das Sie alles mögliche unternehmen-----schon zu Zeiten von Frau Hoch ----kammen im Wortlaut die absolut gleichen Meldungen------lächerlich finde----wenn man sagt das mit SAC Aktien gespielt wird-----um bei diesen Cent Steigerungen Gewinne mit nehmen zu können....müsst man schon eine Mewnge verkaufen......ich hab es selber oft genug probiert ....du schaffst es nicht u nter normalen Umständen 20000 Aktien mit fill or Kill zu verkafen.....keine Chance......und dann gibt es auf einmal ein paar tage wo 140000 den Besitzer wechseln....ich habe mich an diesen Tagen mit eingeklinkt um zu kaufen....mit Fill or Kill war es nicht möglich 5000 stück auf einmal zu erwerben....also sagt mir bitte nicht das da alles mit rechten Dingen zu geht.....das mit dem Selbstbedienungsladen -----da stimme ich zu.......und ich traue mich zu wetten das das mit dem Mittel Videon auch in dem angegebenem Zeitraum wieder nichts wird-----seit 2006 verschieben sie es konstant jedesmal um ein Jahr nach hinten...ich weiss auch nicht....warum treffen alle schlimmen Ereignisse die auf dieser Welt passieren immer auf Sanochemia zu....habt ihr euch das schon mal gefragt-----wenn das Umfeld ja so schlecht ist---wie wäre es wenn man schlechte Tomaten bei einer Hauptversammlung ins UMFELD wirft

wilhelmgeorg
8 Postings
seit 2012-05-13
>>>>>> Re(1): Droht der Sanochemia..2014-11-23 08:58:30


als ich der Pressesprecherin vor 14 Tagen schrieb...das ich vermute --das es sich um Insider TRADING HANDELT verneinte sie das aufs schärfste------und plötzlich werden 1,1 Millionen Aktien von der Gesellschaft auf den Markt geworfen.....und nirgends liest man von Directors Dealling...........was sagt Ihr dazu.....schon komisch wenn plötzlich ohne Ankündigung 53 prozent im Streubesitz sind.....irgendwer lügt da ganz gewaltig.....auf der einen Seite muss es aber ein Insider gekuft haben.....denn diese Umsätze hatten sie die letzten zwei Jahre nicht...was da in 14 tagen gehandelt qwurde......kursmanipulation----egal in welche Richtung---

hobbyanalyse
2818 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>> Re(1): Droht der Sanochemia..2014-11-23 10:46:46


Müssen sie es denn melden?

wilhelmgeorg
8 Postings
seit 2012-05-13
>>>>>>>> Re(1): Droht der Sanochemia..2014-11-23 11:57:34


dann hätte sie es auch nicht verneinen brauchen --sondern einfach sagen wie es ist....ein-und verkäufe sind meldepflichtig

hobbyanalyse
2818 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>> Re(1): Droht der Sanochemia..2014-11-23 12:13:58


Auch in dem Marktsegment, in dem die Sanochemia notiert?

 
rebekka
Prognose 20142013-12-31 15:29:38
22 Postings

seit 2006-02-03

Was wird uns 2014 erwarten?
Welche Produkte werden 2014 Marktreif und in welchen Länder
Wie werden sich F&E Projekte entwickeln?
Wer wird die Nachfolge von Margarita Hoch als
Corporate Communications & Investor Relations antreten?


d.z sehe ich eine gute Gelegenheit für einen Einstieg.
EK Qu 67%, Buchwert 51 Mio
Prognose für Kursziel ......3,75


hobbyanalyse
2818 Postings
seit 2012-06-08
> Re(1): Prognose 20142014-01-04 11:28:19


Um die Diskussion hier fortzuführen, sei noch eine Anmerkung meinerseits erlaubt zum angeblich geringen Risiko, nur weil eine hohe EK-Quote und ein niedriges KBV vorzufinden sind. Sagen wir so: diese beiden Kennzahlen sind ein guter Ausgangspunkt um unterbewertete Aktien zu finden und ich verwende sie selbst auch regelmäßig für meine Aktiensuche. Deshalb sind sie aber noch lange keine abschließenden Kaufkriterien, vielmehr müssen die Qualität der Assets, über die das Unternehmen verfügt auch durchleuchtet werden. Die "Härte" des Eigenkapitals bin ich versucht zu sagen...

Hier liegt meines Erachtens bei der SAC auch der sprichwörtliche Hund begraben, denn es finden sich >18 Mio. aktivierte Entwicklungskosten, >3 Mio. Firmenwerte und >2 Mio. sonstige Immaterialgüter. Gerade in diesen Bereichen gibts so schnell mal Multimillionenabschreibungen, wenn es ein Jahr nicht so läuft. Auch die Vorräte machen eine große Position aus, bei hochspezialisierten Produkten wie sie SAC herstellt, gibt es auch öfters massive Abschreibungen wenn nicht alles verkauft werden kann. Ist ja nicht so, dass sie weiße Tennissocken herstellen, oder Eisenerz fördern...

Dasselbe gilt für Technische Anlagen und Maschinen, Grundstücke und Gebäude dürften dagegen etwas werthaltiger sein.

Die Assetklassen, die man als Investor bei einer assetbezogenen Analyse gerne sehen möchte, nämlich Wertpapiere, Cash, zedierbare Forderungen, kurzum: schnell liquidierbares Vermögen, machen lediglich ca. 13,8 Mio. EUR aus. Die Cashposition im engeren Sinn beträgt sogar nur >3 Mio.

Fazit: dieses Eigenkapital von 52 Mio. kann schneller zusammenschrumpeln als es einem lieb ist. Somit verwundert es auch nicht, dass die Anleihe zu 7,75% in Zeiten wie diesen (Nullzinsphase) unter dem Ausgabewert notiert und zuletzt eine Rendite von fast 9% gewährte. Das sollte für Aktionäre immer ein Warnsignal sein und offenbart, dass das Risiko hier sehr real und hoch ist, keineswegs so niedrig wie es von manchen gerne gesehen werden würde.

stcorona
11746 Postings
seit 2009-04-22
>> Re(2): Prognose 20142014-01-04 13:47:44


Dieses Posting stammt von einem gesperrten User
@ "dass das Risiko hier sehr real und hoch ist....."

ich würde das "sehr" vor dem hoch streichen, "sehr hoch" sehe ich nicht, aber hoch:

Freilich ist es angesagt tunlichst die Risk-Return-Ratio ins Auge zu fassen bei einem solchen Invest. Andererseits aber stechen doch verschiedene Fakten des Unternehmens hervor:

----->Eine gewisse breitaufgestellte Entwicklungskompetenz von Wirkstoffproduktion und klinischer Diagnostik quer durch alle kompetenten Sparten mit großteils auch patentgeschützten Prozessen stellt derzeit noch ein verlässliches Leistungsspektrum dar.

----->Zahlreiche Vertreibsniederlassungen (auch Übersee) und die Tochter S-Diagnostics bilden mMn gesunde Standbeine, bedenkt man diverse entwickelte, derzeit kaum wegzudenkende sehr umsatzstarke werthaltige HIV Testmethoden, die alleine schon in der USA Marktführer geworden sind und desweiteren derzeit auch Lizenznehmer für mehrere europäische Großräume angeboten werden.

Von einem Q auf das andere ist also hier kaum eine bedrohlich riskante (sehr hohe) Veränderung zu erwarten, obwohl man sich auf Kurse zwischen 1 genauso wie bis 2,50 einstellen muss. Bei finanziellem Druck und bedrohlichen Schwankungen kann SAC sich jedoch mehrfach aus eigener Kraft am Schopfe durch Lizenzveräußerungen wieder hochziehen, was dann natürlich Grund zur Sorge für die Zukunft aufkommen lassen würde und nur im Extremfall zur Geltung käme.

Das Risiko stellt sich also für mich doch noch derzeit als kalkulierbar dar, speziell im Aktienbereich, niemand würde hier "all in" gehen sondern nur begrenzt beimischen. Störend jedoch ist die geringe Liquidität und Handelbarkeit der Papiere, da muss man sich doch erst einen Käufer suchen.

In meiner Skala sehe ich die Immofinanz als riskant, SAC hoch riskant, sehr hoch riskant jedoch nicht, das wäre INTERCELL gewesen.


spekulatius007
766 Postings
seit 2008-12-13
>>> Re(2): Prognose 20142014-03-17 09:14:06


Weiss jemand von euch, ob es auf der HV was neues oder relevantes gab? Der Kurs ist ja wie festgenagelt, und ich dachte mit den News für die Freigabe der Produktion für US würde hier mal Schwung in die Hütte kommen! Das Volumen hat ja kurz angezogen und dann wars auch schon wieder vorbei!
Wie stcorona sagt, für eine kleinePosi bin ich rein aber für All in zu riskant, wenn da was ist kommst warscheinlich nie mehr raus!!
Ist noch jemand von euch investiert?
MfG

 
wilhelmgeorg
wie lange2012-05-13 22:28:25
8 Postings

seit 2012-05-13

wer glaubt noch immer an sano....und wie lange kann es noch so bergab gehen....da wird auf der Hauptversammlung ---alles so dargestellt als gäbe es keine Probleme...das war am 28 März....und jetzt ist der Kurs nochmals als 10 Prozent un ter dem Niveau...und was ist mit dem Ausgabe kurs von 3,20 der neuen Aktien.....wer kauft die....das täte mich interressieren...

davaus
2 Postings
seit 2011-02-08
> Re(1): wie lange2012-06-15 11:37:57


Es ist schon merkwürdig, wenn im neuesten Bericht von einem leichten Umsatzplus gesprochen wird. Tatsächlich steht dem wohl ein dickes Umsatzminus entgegen rechnet man die ALVETRA/WERFT raus, die erst im letzten Quartal zugekauft wurde. Und bitte wo bleiben bitte die Synergieffekte dieser Übernahme sowie das positive Ergebnis, das die Tierarzneimittelsparte ALVETRA/WERFT nach Aussagen des VV für SANO bringen sollte? Selbst, wenn die Analysten nicht verstanden haben, dass es praktisch kaum Synergieeffekte gibt, jetzt wäre es an der Zeit nachzufragen warum sich diese Übernahme in den Zahlen nicht ausdrückt. Entweder es wurde Ballast erworben oder aber die Kerngeschäfte der SANO gehen deutlich zurück. Eine andere Sichtweise des letzten Berichts lässt keinen anderen Schluss zu.


Chart-Suche

 
 
Login für Ihr Depot
Klicken Sie hier

Technology and Data provided by
Nutzungsbedingungen bitte beachten
Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(15:42)
2285.42
0.34%
Top 5 ATX
WIENERBERGER AG 2.23%
SCHOELLER-BLECKMANN AG 2.18%
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG 2.16%
RHI AG 1.51%
CONWERT IMMOBILIEN INVEST SE 0.82%
Flop 5 ATX
ZUMTOBEL GROUP AG -1.57%
TELEKOM AUSTRIA AG -0.27%
VOESTALPINE AG -0.22%
OMV AG -0.13%
ANDRITZ AG -0.06%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
0.27%
(15:45)
0.84%
(15:45)
0.10%
(15:45)
0.35%
(15:44)
NIKKEI
0.00%
()
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
0.84%
(15:45)
0.84%
(15:45)
0.39%
(15:46)
0.10%
(15:45)
0.35%
(15:44)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.02% 1.2027
GBP -0.06% 0.7916
JPY 0.25% 146.8200
NOK 0.06% 8.4070
SEK 0.11% 9.2396
USD -0.10% 1.2410