www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 30
pxp
main
sub
 
 

Chart und aktueller Kurs
IMMOFINANZ AG (AT0000809058)


IIA -2.65 % intraday 1 W 1 M 1 Y 3 Y YTD
Stammdaten
WKN 80905
Währung EUR
Typ Aktie
Börse Wien
Aktueller Wert
Letzter 2.060
Vortag 2.116
Veränd. -0.056 (-2.65%)
Eröffnung 2.101
Hoch 2.106
Tief 2.035
Volumen 3244348
Chart
Linienchart
von:
bis: 2015-01-30
Veränd. -
Erster 2.1
Letzter 2.060
chart
Chart-Details J-Trader

Diesen Titel: ins Portfolio
 
 
 

comment Neuen Thread zu Immofinanz starten
 
Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
> Leerstand reduziert?2015-01-14 11:23:31


Da hier nicht von Mietverlängerung geschrieben wird, kann es sich ja nur um eine Reduktion des Leerstandes handeln.
Da stellt sich die Frage, wie lukrativ die neuen Mietverträge tatsächlich sind.

http://www.boerse-express.com/cat/pages/...

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>> Leerstand reduziert?2015-01-14 11:35:38


besser als Leerstand ist es jedenfalls!

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 11:47:56


Ja, aber was war bis jetzt? Und bei einer riskanteren Anlage als die Buwog es ist, sollte auch die Rendite höher sein.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 14:52:41


Notfalls ein paar kräftige Abschreibungen, und schon paßt die Rendite wieder ;)

Die Buwog ist ja sauberst herausgeputzt worden, das unproduktive "Fett" ist bei der IIA geblieben.

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 15:19:39


Ad hoc: "Seit Anfang des Geschäftsjahres 2014/15 habe die Immofinanz in Budapest rund 40.000 Quadratmeter Bürofläche vermietet - das seien knapp 25 Prozent der gesamten Bürobestandsfläche des Konzerns in Ungarn."

D.h. dass zumindest 25% Leerstand zu diesem Zeitpunkt waren. Eher mehr, da wir auch jetzt nicht mit einer Vollauslastung rechnen können. Gibt´s ja nicht.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 15:25:29


vermietet heißt nicht notwendigerweise neu vermietet.
Und selbst neu vermietet heißt nicht automatisch, dass da vorher ein Leerstand war. Kann auch ein neuer Mieter sein.

Wobei die Leerstandsquote in Ungarn recht hoch war, ich habe zwischen 20 und 25% im Kopf - ein Blick in die Berichte würde Klarheit schaffen.

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 16:00:32


Gesamtfläche in Ungarn: 390.000 m2
Leerstandsrate; 82,5%

Aus dem letzten Geschäftsbericht für alle Projekte. Nur für den Bürobestand hab ich so schnell nichts gefunden, ist auch egal.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 16:09:30


Vermietungsgrad 82,5% hoffe ich aber schon ! ;)

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 16:12:06


Ja natürlich!
Da war vor Angst schon der Freud dabei. ;-)

Nachtrag
10 Postings
seit 2015-01-14
>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 16:22:32


Als langjähriger Mitleser ein kleiner Beitrag:


Investorenupdate (Präsentationen) vom Jan 2015 auf IIA Homepage:

- Vermietungsgrad Ungarn 73,1% - Seite 34


An Phronesis Aktienrückkauf 3. Absatz - Seite 9:

'Es ist geplant, die Aktien (101,6 Mio.) einzuziehen um zukünftig weitere Aktienrückkaufprogramme zu ermöglichen'

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 16:28:11


Ja, aber erst ab April.
Wir haben vor geraumer Zeit diskutiert, ob das 1%, das jetzt gekauft wird, sofort eingezogen und der Rückkauf fortgesetzt wird.

Nachtrag
10 Postings
seit 2015-01-14
>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 16:36:57


So wie ich es laut der aktuellen Präsentation verstehe wurde 1% der Aktien vorab eingezogen, 1% laut neuem Programm und 9% sollen im März (aus der Finanzierung) umgesetzt werden, also in Summe 11% - das ist gewaltig!

Ergänzung Vermietungsgrad BÜRO Ungarn 73,1%

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 16:47:35


Jetzt sollte man wissen, ob das vor oder nach der ad hoc war. Denn entweder wahnsinnig gute Auslastung oder genau das Gegenteil.
Leider steht bei der Präsentation kein Datum.

Nachtrag
10 Postings
seit 2015-01-14
>>>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 17:11:29


Links unten (ganz klein) - Daten zum 31. Oktober 2014

Erklärtes Managementziel ist es ja die Büro-Auslastung von 78% in 2014 auf 90% (Agenda 2016) zu bringen - Seite 14 der Präsentation. Weiters würden sich nach erfolgreicher Einführung von StopShop, Vivo oder Deutsche Lagerhaus weitere Spin-off / IPO Kandidaten ergeben.

Zusätzlich wurde bei der Pressekonferenz (Video Homepage) auch der Verkauf einiger Wiener Zinshäuser in 2015 angekündigt.

Mancher sieht vor lauter Bäumen den Wald nicht - wegen dem 25% Russland-Anteil bei 8,7 Mrd inkl. Buwog - Seite 6 Präsentation.

PS: JP Morgan mit 13,2% Aktienbeteiligung und Fries mit 6,1% zum 31. Oktober werden damit besonders von der 11% Einziehung / Rückkauf profitieren .. wie alle bestehenden IIA - Aktionäre.

Nachtrag
10 Postings
seit 2015-01-14
>>>>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 17:27:42


Das 25% Russland-Exposure bezieht sich jedoch nur auf das 6,8 Mrd IIA-Portfolio, da die Buwog-Immobilien mit 49% laut Aktienanteil BWO in den 8,7 Mrd enthalten sind.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 17:30:56


Ich muss einmal daran erinnern, dass die Einziehung der bereits rückgekauften Aktien faktisch genau gar nichts ändern. Diese Aktien bleiben auch so bei allen Rechnungen ausser Betracht.

Nachtrag
10 Postings
seit 2015-01-14
>>>>>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 17:37:25


Frage: wird nicht der Eigenkapitalanteil eines jeden Aktionärs höher bei erfolgter Einziehung wenn ich die Gesamtzahl der Aktien in Betracht ziehe? Oder wie sieht es in Folge mit dem Buchwert je Aktie aus?

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 17:49:17


alles egal !
Die Aktien sind im Eigentum des Konzerns und damit rechnerisch das der Aktionäre, damit fallen sie aus allen Berechnungen heraus. Auf sie theoretisch entfallende Buchwerte, Gewinne, egal was, wird immer auf die ausstehenden Aktien geteilt.

Die Einziehung hat nur die Bedeutung, dass genau diese Aktien nicht mehr auf den Markt kommen können.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 17:51:13


p.s.: und in der österreichischen Rechtslage ist afaik das Einziehen notwendig, um die nächsten 10% rückkaufen zu dürfen.

Nachtrag
10 Postings
seit 2015-01-14
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 18:20:15


Das stimmt nicht. Gegengeprüft mit den Exceldaten in den HJ-Kennzahlen auf der Homepage wird z.B. der Buchwert mit 4,11 € angegeben bei einer Anzahl von 1,128M Aktien. Die eigenen (eingezogenen) Aktien mit 112T laut Bilanz werden bei diesen Berechnungen nicht berücksichtigt.

Dies ist von besonderer Bedeutung da diese Aktien ja auch zum Erwerb von Anteilen anderer Unternehmen im Gegenzug genutzt werden könnten. Auch rechnen alle Analysten nur auf Basis der Kennzahlen je Aktie im Streubesitz.

http://www.immofinanz.com/de/investo...
http://www.immofinanz.com/de/investo...

Nachtrag
10 Postings
seit 2015-01-14
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 18:29:38


Man erkennt auch sofort den Unterschied bei der Anzahl der Aktien per 17. Dez 2014:

1.117.728.000 vs 1.128.952.687 (lt HJ-Bericht 2014)

Nachtrag
10 Postings
seit 2015-01-14
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 18:49:18


Bekanntmachung gemäß § 93 Abs 1 BörseG
30.12.2014
Verringerung der Stimmrechtsgesamtzahl durch Einziehung eigener Aktien

ISIN: AT 0000809058

IMMOFINANZ AG gibt gemäß § 93 Abs 1 BörseG bekannt, dass die Gesamtzahl der Stimmrechte per Ende des Monats Dezember 2014 insgesamt 1.117.728.000 Stimmrechte beträgt. Das Grundkapital beträgt per Ende Dezember 2014 EUR 1.160.406.594,17 und ist in 1.117.728.000 stimmberechtigte, nennbetragslose Stückaktien mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital der Gesellschaft von je (gerundet) EUR 1,04 unterteilt.

Die Veränderungen resultieren aus der von der Gesellschaft durchgeführten Kapitalherabsetzung um EUR 11.653.283,10 durch Einziehung von 11.224.687 Stück auf den Inhaber lautenden Aktien der Gesellschaft mit Wirkung zum 17. Dezember 2014.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 19:13:19


es geht nicht um was man mit eigenen Aktien alles so tun könnte.
Solange sie im Eigentum der Gesellschaft sind gehören sie wirtschaftlich gesehen den Aktionären, genauso wie alle anderen Assets.

Nachtrag
10 Postings
seit 2015-01-14
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 23:09:48


Was man mit den eingezogenen Aktien machen kann sollte z.B. nur eine Möglichkeit aufzeigen sofern diese im Bestand gehalten (Aktiva) und das Grundkapital nicht herabgesetzt wird.

Wie Sie der Bekanntmachung oben vom 30.12.2014 entnehmen können, wurde durch die Einziehung der 11.224.687 Stück vom 17.12.2014 das Grundkapital auf 1.160 Mrd gekürzt von 1.172 Mrd laut Halbjahresbilanz vom 31.10.2014. Bedingt dadurch ergibt sich ein neuer Gesamtbestand von 1.117.728.000 Aktien per Ende Dezember.

Somit werden alle Kennwerte und Standard-Bewertungen wie z.B. Buchwert je Aktie, Nav je Aktie, ... aufgrund der verringerten Aktienanzahl, also ohne den 11.224.687 Stück berechnet.

Das hat dann sehr wohl einen guten Grund und auch sehr positive Auswirkungen neben dem verringerten Angebot am Markt. Und das war erst 1%, weitere 10% sollen folgen.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-15 07:26:12


ich empfehle das Lesen der Geschäftsberichte, z.B. des letzten Halbjahresberichts und dort der Seite 43.
Da findet sich die Berechnung von NAV und Buchwert je Aktie, Basis ist "Anzahl der Aktien exkl. eigene Aktien (in 1.000 Stück) 1.016.122,3".


Nachtrag
10 Postings
seit 2015-01-14
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-15 08:30:00


Damit bestätigen Sie genau meine Aussage dass die eingezogenen Aktien nicht für die Berechnung des Buchwert, NAV oder Cashflow je Aktie herangezogen werden.

Seite 3 des Geschäftsberichts unter Aktienkennzahlen (in 1.000 Stk):

Anzahl der Aktien 1.128.952
Anzahl eigene Aktien 112.830 minus
-----------------
1.016.122 Berechnungsbasis


Bei Seite 43 Buchwert je Aktie (in 1.000):

Eigenkapital vor nicht beherrschenden Anteilen 4.179.557
Anzahl der Aktien >> exkl. eigene Aktien << 1.016.122
------------
ergibt einen Buchwert je Aktie von 4,11


Ohne eingezogene Aktien wäre der Buchwert 4.179.557 / 1.128.952 = 3,70 je Aktie!

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-15 08:48:14


Die eigenen Aktien werden nicht für die Rechnung herangezogen, egal ob eingezogen oder nicht. Es wurden auch keine 112 mio Aktien (=10%) eingezogen in letzter Zeit - aus den bekannten Gründen.
Was Einziehung bedeutet sollte man dann doch wissen.

Scarlatti
19 Postings
seit 2013-05-31
>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 19:01:03


Laut Aussage von Hrn. Dr. Z. ist ja neben der Bereitschaft, eine Dividende auszuschütten, die Möglichkeit einer Dividendenausschüttung aus bilanzieller Sicht nötig. Man braucht also einen Bilanzgewinn, der im laufenden oder einem der früheren Jahre entstanden ist und nicht ausgeschüttet wurde. Oder irgendwelche Rücklagen, die aufgelöst werden können. Und die ist - soweit meine Erinnerung - wegen diverser Abwertungen im Osten in Gefahr.

Das Abwertungspotential bei vermieteten Immobilien ist vermutlich geringer als bei leerstehenden Immobilien, wo man auf die nähere Zukunft mit besseren Mieteinnahmen hofft.

Ohne zu wissen, ob dies richtig sein kann: Versucht die IIA, um einen Bilanz zu schaffen, die eine Dividende ermöglicht, so viel als möglich "irgendwie" zu vermieten, bevor es eine Abwertung verursacht?

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>> Leerstand reduziert?2015-01-14 19:08:17


Für gewöhnlich vermietet man schon, um keine Leerstandskosten zu haben, Zinsen zahlen zu können, und nicht zuletzt um Geld für eine Dividende zu haben.
Und natürlich wirds mit einem Gewinnn schwierig ohne Umsätze.

profiteur
75 Postings
seit 2010-01-27
>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-15 19:36:05


Einziehung würde den Buchwertpro Aktie schon erhöhen, da gehaltene eigene Aktien vom Eigenkapital abgezogen werden.

hobbyanalyse
3080 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-15 19:41:14


Die korrekte Berechnung des Buchwertes pro Aktie erfolgt durch Division des um den Rückkauf verminderten Eigenkapitals durch die durch den Rückkauf verminderte Stückzahl. Durch die Einziehung ändert sich am Buchwert je Aktie nichts.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-15 19:51:56


abgezogen werden sie, das stimmt. Es verschwindet also nichts mehr.
Aber wo soll plötzlich zusätzliches EK herkommen beim Einziehen ?

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-15 20:08:36


Der NAV- Gewinn/Aktie entsteht ja nicht durch das Einziehen, sondern schon beim Rückkauf unter NAV. Zwar bei dieser Stückzahl sehr gering, aber wenn tatsächlich der Rückkauf fortgesetzt wird, hat das dann auch eine sichtbare Auswirkung.l

profiteur
75 Postings
seit 2010-01-27
>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-16 09:24:41


hm, wenn die Aktien eingezogen werden, verschwindet doch der negative Posten "Eigene Aktien" unter Eigenkapital. Das müsste doch dann das Eigenkapital erhöhen, oder wird einer anderer Posten dafür vermindert?

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-16 09:36:36


ja, der Posten verschwindet. Aber er ist nicht der einzig Betroffene.

profiteur
75 Postings
seit 2010-01-27
>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-16 13:18:08


welcher Posten wird dafür dann gegengebucht, weißt das jmd?

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>> Leerstand reduziert?2015-01-16 13:21:03


Grundkapital sicher, Kapitalrücklagen sind wahrscheinlich die zweite.

 
Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
> Genau meine Begründung2015-01-08 21:58:13


Komisch, dass jetzt die Argumente gebracht werden die wir schon vor Jahren hier vorgebracht haben.
Reichlich spät, noch dazu verstehe ich nicht, warum man die rückgekauften Aktien nicht einzieht und das Programm fortsetzt, zumindest so lange der Kurs so niedrig bleibt.

http://blog.immofinanz.com/de/2015/01...

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>> Genau meine Begründung2015-01-09 10:42:28


haben sie nicht eben erst 1% eingezogen ? Zur Zeit das maximal mögliche ?

hobbyanalyse
3080 Postings
seit 2012-06-08
>>> Genau meine Begründung2015-01-09 12:44:53


So ist es. Man musste zuerst 1% einziehen, damit man danach wieder bis zu 1% rückkaufen kann. Von diesen 1% (das sind 10,x Mio. Aktien) wurden offenbar ungefähr 650k erworben. Die könnte man dann wieder einziehen und das Spiel von vorne beginnen. Außerdem ist eine Rückführung der Finanzierung, für die die restlichen 9% verpfändet sind, in diesem Geschäftsjahr geplant. Danach ist der Spielraum größer. So habe ich die Lage zumindest verstanden.

Man mag zur IIA und ihren Zukunftsaussichten stehen, wie man will, aber wenn man österreichische Maßstäbe anlegt, gibt es wesentlich schlechtere Managements als Zehetner und sein Team.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 14:40:57


"wenn man österreichische Maßstäbe anlegt, gibt es wesentlich schlechtere Managements als Zehetner und sein Team."

wie wahr, wie wahr!

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 15:43:19


Ich glaube, ihr habt mich nicht verstanden.
Es ist nicht viel, wenn ich 1% einziehe und bekannt gebe, dass ich bis Ende April diese Stückzahl wieder rückkaufe.
Die Firma hat ja bestätigt, dass vorher keine Aktien mehr eingezogen werden. Warum nur?

hobbyanalyse
3080 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 16:12:36


Sie können nicht mehr Aktien einziehen, weil sie verpfändet sind. Es ist immerhin ein gutes Zeichen, dass das geringe Fenster, das sie haben, genutzt wird. Freilich: große Auswirkungen können sie erst erreichen, wenn nach Rückführung dieser Finanzierung ein größeres Programm angekündigt wird.

Wenn der Kurs und das Marktvolumen es zulassen, könnte die maximale Stückzahl von gut 10 Mio. Stück auch vorzeitig erreicht werden und ich habe die Kommunikation des Unternehmens keinesfalls so verstanden, dass nicht neuerlich (die bis dahin gekaufen) 1% eingezogen und ein neues Programm (mit wieder 1% vom dann reduzierten GK) lanciert werden könnte.

hobbyanalyse
3080 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 16:18:39


Vielleicht habe ich das aber auch überlesen, Phronesis. Hast Du einen Link zu einer Aussage vom Management, dass sie ein derartiges Rückkaufprogramm mit 1% nur einmal durchführen?

Steuerbezahler42
159 Postings
seit 2010-12-02
>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 16:29:43


Wie ist denn das eigentlich mit dem Gewinn. Immofinanz hat ja angekündigt wahrscheinlich keine Dividende zahlen zu können wegen fehlendem Gewinn. Darf man denn eigene Aktien rückkaufen ohne Gewinn? Gibt es da Grenzen? Kennt sich da wer aus?

hobbyanalyse
3080 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 16:30:18


Zu Deiner Eingangsfrage noch: ich müsste nachlesen, ich weiß nämlich nicht, ob das rechtlich überhaupt zulässig wäre, einen Rückkauf mit den Modalitäten "noch nicht bekanntes Volumen, weil die gekauften Aktien sofort eingezogen werden und noch nicht bekannte Dauer, weil man nicht weiß, wie lange der Kurs so tief bleibt" bekannt zu machen. Ehrlich gesagt, bezweifle ich das aus dem Bauch heraus ziemlich stark, dass das ginge.

Außerdem liefe es - wenn es zulässig wäre - auf denselben Effekt hinaus, wenn ich in rechtlich definitiv zulässiger Manier das momentane Maximum ankündige, die Aktien bei Erreichen der höchstzulässigen Schwelle auf einen Schlag einziehe und bei noch vorhandenem Bedarf (hoffentlich) das ganze Spiel wiederhole.

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 16:38:58


Als wir damals diskutierten habe ich eine Anfrage gestellt.
Die Förmlichkeiten lass ich weg.

"Derzeit planen wir einen Rückkauf von insgesamt bis zu 10.167.053 Stück IMMOFINANZ-Aktien zwischen 23.12.2014 bis voraussichtlich 30.04.2015. Um das Rückkaufprogramms starten zu können, haben wir im Vorfeld 11.224.687 Stück eigenen Aktien eingezogen (davor haben wir rund 10% eigene Aktien gehalten und das entsprach der maximal rechtlich erlaubten Anzahl an eigenen Aktien). Ob wir die im Zuge des Aktienrückkaufprogramms 2014-15 erworbenen Aktien nach Abschluss des Rückkaufprogramms einziehen werden steht derzeit noch nicht fest. Details zum Aktienrückkaufprogramms 2014-15 entnehmen Sie bitte der beigefügten Ad hoc-Meldung."

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 16:44:20


@hobbyanalyse
Genau das war auch meine Meinung damals bei der Diskussion, deshalb auch die Anfrage. Ich selbst hab nie an eine Anhebung der Sückzahl vor Ende April geglaubt.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 16:59:00


hobby,
es gibt einen HV-Beschluss in dem der Rahmen für Rückkäufe festgelegt ist. Open End geht auf keinen Fall.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 17:03:41


p.s.:
ad Gewinn: Bei Kauf einer fremden Gesellschaft unter Buchwert entsteht ein Gewinn in der Konsolidierung, der angeblich ausgewiesen werden muss nach IFRS. Gab schon Firmen, wo dies ein Teil des "Geschäftsmodells" war.
Bei eigenen Aktien hatten wir dieses Thema schon diskutiert, ich glaube mich zu erinnern dass es keinen Gewinn auslöst.

Treffsicher1
180 Postings
seit 2012-08-16
>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 17:04:53


natürlich gibt es viele Managements in Österr., die schlechter sind. Der Anspruch an Z und Team ist aber ein höherer, als nur nicht zu den Schlechtesten zu zählen

hobbyanalyse
3080 Postings
seit 2012-06-08
>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 17:06:05


"es gibt einen HV-Beschluss in dem der Rahmen für Rückkäufe festgelegt ist. Open End geht auf keinen Fall."

Darum habe ich es ja bezweifelt.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 17:12:28


Im festgelegten Rahmen können sie allerdings wiederholen. Wobei das Hindernis mit der Verpfändung auch bald wegfällt, dann ist wieder mehr Platz zum maneuvrieren da.
Und dann kommt die nächste HV und kann wieder beschließen - das ist alles kein Problem.

Problem ist einzig, dass man Geld braucht für einen Rückkauf. Und das ein Rückkauf zwangsläufig eine Gruppe von Aktionären bevorzugt - bis jetzt peinlicherweise immer die, die verkauft hat.

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 19:03:32


In der Ad hoc wurde ausgeschlossen, dass mehr als die besagte Stückzahl bis Ende April 2015 zurückgekauft wird. Das ist Fakt.

In der HV wurde folgendes beschlossen:
"Der Vorstand wird ... für die Dauer von 30 Monaten ab dem Datum der Beschlussfassung ermächtigt... eigene Aktien der Gesellschaft im Ausmaß von bis zu 10% des Grundkapitals der Gesellschaft, auch unter wiederholter Ausnutzung der 10%-Grenze, sowohl über die Börse als auch außerbörslich auch unter Ausschluss des quotenmäßigen Andienungsrechts der Aktionäre zu erwerben."

hobbyanalyse
3080 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 19:31:50


"In der Ad hoc wurde ausgeschlossen, dass mehr als die besagte Stückzahl bis Ende April 2015 zurückgekauft wird. Das ist Fakt."

Kannst Du mir bitte den Teil der ad-hoc zitieren, der das tut? Ich versteh es nämlich immer noch nicht.

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 19:50:16


Na sicher kann ich das.

Beginn und voraussichtliche Dauer: 23.12.2014 bis 30.04.2015
Aktiengattung: Inhaberaktien (ISIN AT0000809058)
Beabsichtigtes Volumen: Bis zu 10.167.053 Stück Aktien

Bis zu ... ist wohl Obergrenze

hobbyanalyse
3080 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 19:57:50


Ja natürlich. Das ist die Obergrenze des jetzigen Programmes. Es steht aber nirgends (und wurde so vom Management auch mWn nicht gesagt), dass man nicht bei Erschöpfen dieses Programmes vor Ablauf der Dauer die Aktien cancelt und das Rad ein weiteres Mal dreht.

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 20:03:59


Hab ich auch nicht behauptet. Aber es steht auch, dass es bis Ende April dauert.
Aber sollte danach wieder zurückgekauft werden, wird es wieder eine Ad hoc geben.

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 20:10:07


ach ja ... vor Ablauf ... sicher nicht
Das hat ein User damals auch nicht glauben wollen, deshalb hab ich ja bei der Firma nachgefragt. Die Antwort ist wohl eindeutig.

hobbyanalyse
3080 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 20:11:21


Vom jüngsten Ermächtigungsbeschluss durch die HV wäre eine solche Vorgangsweise in concreto jedenfalls gedeckt.

hobbyanalyse
3080 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 20:14:04


Mittlerweile verstehe ich aber ohnehin überhaupt nicht mehr, worauf Du eigentlich hinaus willst. :-)

hobbyanalyse
3080 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 20:24:44


Wäre ich Entscheidungsträger im Unternehmen und hätte ich die Absicht, ein derartiges Programm des Öfteren durchzuziehen, würde ich das dem Kapitalmarkt übrigens auch nicht im Vorhinein sagen.

hobbyanalyse
3080 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 20:29:26


Noch was, wenn Du mit der kommunizierten Dauer argumentieren willst: Da steht "voraussichtlich" in der ad hoc.

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 21:01:33


Wenn du es nicht glauben willst, dann frag dich einmal wozu dann in der Ad hoc eine Aktienanzahl genannt wurde.
Wir planen so und so viele Stück in diesem Zeitrahmen.
Das hätten sie sich in der Ad hoc alles sparen können, oder etwa nicht?

Dann hätten sie geschrieben: Wir starten ab sofort ein Rückkaufprogramm, wofür wir auf der HV für die nächsten 30 Monate ermächtigt wurden. Wir werden per Ad hoc mitteilen, wenn das Programm beendet ist.

hobbyanalyse
3080 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 21:09:33


"Dann hätten sie geschrieben: Wir starten ab sofort ein Rückkaufprogramm, wofür wir auf der HV für die nächsten 30 Monate ermächtigt wurden. Wir werden per Ad hoc mitteilen, wenn das Programm beendet ist."

Diese Vorgangsweise wäre im Sinne der geltenden Rechtsvorschriften (vor allem §§ 18 und 65 AktG in Verbindung mit der Veröffentlichungsverordnung 2002) unzulässig. Darum machen sie es auch nicht. Das selbe gilt für die veröffentlichte Aktienanzahl. Sie schreiben das in die ad hoc, weil sie das tun müssen.

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 21:32:23


Ich wünschte, du hättest recht.

http://www.boerse-express.com/cat/pages/...

Hier sagt Z, dass Ende März schon das Einziehen der 9% und somit ein neuerlicher Rückkauf möglich wäre.
Vom Einziehen der rückgekauften Aktien sagt er nichts.

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-09 21:34:25


PS: Diese 9 % gehörten sowieso schon längst vernichtet, dafür haben wir die Dividende opfern müssen.

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-12 11:09:47


20% wurden schon rückgekauft. Das Programm ist mit Februar beendet.

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-14 11:25:58


Obwohl die Firma eifrig zurückkauft kann der Kurs nicht gehalten werden.
Wie tief stünde er wohl ohne Rückkaufprogramm?

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-14 11:32:53


auch nicht dramatisch anders. 10 mio Aktien sind nicht die Welt.

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-14 11:46:12


Wenn 10 - 20% vom Tagesvolumen keine Kursbeeinträchtigung in die eine oder andere Richtung bringt, was dann?
Immerhin wurde hier ja behauptet (was ja Schwachsinn ist), dass der Kursabsturz durch die Belehnung der Aktien erfolgte. Mal sehen, wann diese Bank zurückkauft. Dann gibt es ja die Kursexplosion. ;-)

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-14 12:03:48


phroni,
an der Wr. Börse wurden allein heute bis jetzt (12h) über 1 mio Stück umgesetzt, einfach gezählt! Das ist so ca. 1/3 des Börsentages.
Da kommen niemals 10-20% vom Tagesumsatz durch den Rückkauf zustande.

§ 30_StB
773 Postings
seit 2009-10-22
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-14 13:07:48


Sorry, das sehe ich anders. Lt. Info der IIA zum ARP wurden allein am Freitag 450.000 Stk rückgekauft. Am 5.1. und 7.1. auch jeweils 350.000 Stk. Die 10% schaffen sie locker, 20% eher nicht.
Es gibt leider noch keine Infos wie viel am Montag rückgekauft wurde. Da sind in der Schlussauktion über 1,1 Mio Stk gehandelt worden und der Kurzsabschlag ist von 1,5% auf 0,3% zurückgegangen. Würde mich wirklich interessieren, ob da nicht die IIA selbst stark dagegen gehalten hat.

Ich finde es ja gut, dass sie es tun. Bei diesem Umfeld können sie etwas beruhigen und kaufen auch noch zu guten Kursen.

voitsberger
2014 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-14 13:36:23


guter kurs? - guter witz!

dieser rückkauf ist die reinste panikaktion. man versucht verzweifelt den kurs zu stützen, der aber nicht zu halten ist.

ohne dividende ist eine immobilienaktie nun mal nicht den nav wert. warum sollte sie auch, schließlich plant ja niemand die liquidation der firma.

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-14 14:19:13


@big_mac

5.1. Umsatz 2000k Rückkauf 350k
7.1. Umsatz 2458k Rückkauf 350k
9.1. Umsatz 2487k Rückkauf 450k

Also immer über 10%, am 9.1. fast 20%. Und am 12.1. und 13.1. wird der Rückkauf eher zugenommen haben.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-14 14:40:38


da haben sie ja an umsatzschwachen Tagen gekauft wie die Bösen !

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-14 14:58:53


So kann man das nicht sagen. Der umsatzschwächste Tag war der 2.1., da haben sie nur 90k zurückgekauft.

§ 30_StB
773 Postings
seit 2009-10-22
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-14 14:21:56


Guter Kurs für die IIA natürlich. Ich hätte auch gern den 3er vorn.

Man kann nur hoffen, dass die ARK in den nächsten Monaten massiv ausgeweitet werden bei gleichzeitigem Verkauf von Vermögen und Tilgung von damit zusammenhängenden Schulden. Das kommt einer (Teil)Liquidation auf Raten gleich und ist derzeit wirklich zu bevorzugen.

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-14 14:26:23


Ich hoffe nach diesem massiven Rückkauf, dass hobbyanalyse recht hat und diese Aktien sofort eingezogen werden und neu zurückgekauft wird.
Sonst ist diese hohe Stückzahl mit nichts zu begründen. Denn sonst ist das Programm in ein paar Wochen beendet und danach fällt der Kurs.

Konnex
66 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-15 11:44:52


Phronesis:
Da sieht man eben, wie hoch das dzt. Risiko bei einem IIA-Engagement ist. Ich habe gestern die Hälfte meiner II A-Aktien verkauft. Leider mit hohem Verlust, weil ich mir nicht vorstellen kann, daß da mittelfristig mit steigenden Kursen zu rechnen ist. Dein Engagement bzgl. II A ist schon beachtlich - nur, was erwartest du dir von dieser Gesellschaft? Glaubst du nicht auch, daß man anderweitig deutlicht rentabler investieren könnte ?

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-15 13:27:41


Gestern wurden 570k zurückgekauft.
Wer garantieren kann, dass man mit einer anderen Aktie mehr Rendite mit weniger Risiko erreichen kann, der nenne diese. Aber nicht auf Spekulation, sondern auf ein Jahr.
Dann können wir ja Bilanz ziehen.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-15 15:37:34


Nestle.
Unibail-Rodamco
Swiss Prime Site.
Henkel
Coca Cola
wahrscheinlich auch Buwog (die würde ich erst bei einem wesentlich längeren Zeitraum rauslassen)

IIA ist nicht so risikolos wie du meinst !

Phronesis
5954 Postings
seit 2009-01-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-15 18:18:39


Ich hätte mich über eine Aktie gefreut. Mal sehen, ob die alle in einem Jahr eine bessere Performance aufweisen wie die IIA.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-15 18:50:02


bei weniger als 4 von 6 wäre ich entsetzt. Aber 1 Streichresultat nehme ich in Anspruch.

Konnex
66 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-16 10:44:40


Henkel.

Übrigens: RCB senkt Empfehlung auf "hold" mit Kursziel 2,1. Zumindest ist das auch für mich eine realistische Einschätzung.

Konnex
66 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Genau meine Begründung2015-01-16 11:04:37


Garantien für eine Empfehlung gibt es nirgendwo an den Börsen.

 
myshare
738 Postings
seit 2011-04-28
> selbst schuld2014-12-29 16:12:30


Da fällt mir nur ein (da haben sie voll in die sch..... gegriffen)

Treffsicher1
180 Postings
seit 2012-08-16
>> selbst schuld2014-12-29 16:44:12


Naja, die letzten 1.1Mill hat Fries um 2.02 gekauft--Sch...sieht anders aus

myshare
738 Postings
seit 2011-04-28
>>> selbst schuld2014-12-29 16:47:56


runtermischen;)

Insidertransaktionen sollte man lesen.

Treffsicher1
180 Postings
seit 2012-08-16
>>>> selbst schuld2014-12-29 17:03:37


2014 hat er im Schnitt 2.156 bezahlt. Im Moment sind wir bei 2.10. Da gibt's Schlimmeres

myshare
738 Postings
seit 2011-04-28
>>>>> selbst schuld2014-12-29 17:09:08


er ist jetzt so glaube ich so ziemlich -All in Immofinanz-

hobbyanalyse
3080 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>> selbst schuld2014-12-29 20:00:34


@myshare: Ja, die Insidertransaktionen sind definitiv etwas, das man beachten sollte. Das ist ja auch ein nicht unwesentlicher Teil meiner Investmentthese in der IIA.

myshare
738 Postings
seit 2011-04-28
>>>>>>> bis zu +600%2014-12-30 11:14:49


Der Dogudan hat einen gutes Timing für seine Aktienkäufe gehabt.

Konnex
66 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>> bis zu +600%2015-01-05 16:09:16


Nachdem die IIA heute wieder stark fällt, hätte ich eine Frage, um vielleicht das Minus am Konto zu reduzieren!?
Die CA Immo Anl. wird von einem Fonds aus Zypern zu € 18,50 zu einem Teil aufgekauft. Da hier ein russischer Investor involviert ist, ist meine Frage, ob man da gegen EU- oder österr.Recht verstoßt, falls man seine CA Immo Anl.-Aktien anbietet? Danke für Eure Meinung im vorau.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>> bis zu +600%2015-01-05 18:40:25


Nein, wie kommst du darauf ?

Der praktisch angenehmere weil risikolose und schnelle Weg ist allerdings, die Aktien über die Börse zu verkaufen.

Konnex
66 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>> bis zu +600%2015-01-05 21:15:49


big_mac:
Ich bin deshalb darauf gekommen, weil ich eine Information meiner Depotbank bekommen habe, in der festgehalten wurde, dass man sich bezüglich eines evtl. Länderriskos beim Verkauf selbst zu informieren habe.
Außerdem denke ich nicht, daß der Börsenkurs dieser Aktie bis 5.2.15 die versprochenen 18,50 € erreichen wird.

big_mac
8754 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>> bis zu +600%2015-01-05 22:30:14


Das ist tatsächlich recht kryptisch geschrieben. Unter "Länderrisiko" wird allerdings gewöhnlich nicht irgendein Rechtsrisiko für den Verkäufer beschrieben, sondern z.B. ein Bonitätsrisiko auf Seiten des Käufers. Einer zypriotischen Gesellschaft mit russischem Hintergrund möchte ich sicher nicht ums Geld nachlaufen wenn das Anbot platzt.


Chart-Suche

 
 
Login für Ihr Depot
Klicken Sie hier

Technology and Data provided by
Nutzungsbedingungen bitte beachten
Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(17:35)
2187.13
-0.31%
Top 5 ATX
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG 11.60%
UNIQA INSURANCE GROUP AG 6.09%
BUWOG AG 1.73%
ZUMTOBEL GROUP AG 1.73%
CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG 1.38%
Flop 5 ATX
SCHOELLER-BLECKMANN AG -6.45%
VERBUND AG KAT. A -2.73%
IMMOFINANZ AG -2.64%
OMV AG -2.26%
LENZING AG -2.05%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-0.32%
(17:35)
0.25%
(17:45)
1.31%
(22:20)
0.98%
(22:30)
NIKKEI
0.00%
()
0.00%
(03:36)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
0.25%
(17:45)
-0.74%
(17:45)
-0.01%
(17:45)
0.00%
(03:36)
1.31%
(22:20)
0.98%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 1.27% 1.0372
GBP 0.15% 0.7477
JPY -0.20% 133.4300
NOK 0.32% 8.8230
SEK 0.38% 9.3245
USD -0.26% 1.1315