www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 704
pxp
main
sub
 
 

Chart und aktueller Kurs
EVN AG (AT0000741053)


EVN -1.31 % intraday 1 W 1 M 1 Y 3 Y YTD
Stammdaten
WKN 074105
Währung EUR
Typ Aktie
Börse Wien
Aktueller Wert
Letzter 9.800
Vortag 9.930
Veränd. -0.130 (-1.31%)
Eröffnung 9.910
Hoch 9.910
Tief 9.800
Volumen 19719
Chart
Linienchart
von:
bis: 2015-01-29
Veränd. -
Erster 9.91
Letzter 9.800
chart
Chart-Details J-Trader

Diesen Titel: ins Portfolio
 
 
 

comment Neuen Thread zu EVN starten
 
michikaa
EVN und der ewige Krampf..2015-01-14 16:09:54
395 Postings

seit 2008-11-13

...bald wieder unter 10€, und das nach minus 18% 2014.
Dividende abwarten und dann nichts wie raus da!

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


Jahres Minus ist, geschul

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


Jahres Minus ist geschuldet, vom ATX Ausschuss, so ich denke. Solange die Dividende nicht gekürzt wird & Gewinne gemacht werden, mach ich mir keine Sorgen - kommt natürlich auf dem Einstiegs Kurs drauf an - Meiner 10,50

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


Letzten Tage, immer das gleiche Spiel - Tagsüber Ab verkaufen & NM Zukauf = zieht der Kurs wieder an. Was ist bei der HV raus gekommen?

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


und schon wieder das gleiche Spiel??

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


Jahres Minus ist geschuldet, vom ATX Ausschuss, so ich denke. Solange die Dividende nicht gekürzt wird & Gewinne gemacht werden, mach ich mir keine Sorgen - kommt natürlich auf dem Einstiegs Kurs drauf an - Meiner 10,50

nimm22
31 Postings
seit 2010-03-08
> EVN und der ewige Krampf..2015-01-19 16:14:32


Eher abwarten bis die Dividende abgezogen wurde und dann reingehen.. (nur eine persöhnliche Meinung, keine Kaufempfehlung)

Die Osteuropa Tochtergesellschaften wurden fast auf Null abgeschrieben.. ENDLICH.. falls doch noch was draus wird ist es ein Zuckerl. falls nicht, lässt man die dortigen Gesellschaften einfach in Insolvenz gehen..
dadurch hat man endlich ein adequates Druckmittel gegen die dortigen Regierungen in der Hand. Weil nennen wirs mal "Bürgerfreundliche Regulierung" hin oder her, eine Pleite der Stromversorger wollen die Regierungen dann doch nicht riskieren. Das ist vielleicht ein strategischer Vorteil und dies könnte zu marktkonformen Preisspannen für die Osteuropatöchter führen.

Und falls nicht ist es ab jetzt quasi egal, da die Osteuropatöchter ohnehin fast bis auf den Erinnerungsschilling abgeschrieben in der Bilanz stehen..

Wegen des warmen Wetters und der schleppenden Wirtschaft wird der Gewinn aber auch heuer nicht grade durch die Decke gehen.. Ich glaube aber an einen moderaten Gewinn der durch Gerichtsurteile in Düsburg Walsum und Europäische Schiedsgerichtsentscheidungen für Osteuropa heuer oder nächstes Jahr noch überraschend aufgefettet werden könnte..

Ergo.. EVN Niederösterreich + Verbundanteil sind 10 - 15 Euro locker wert..
Üblicherweise sinkt die Aktie aber in den Winter und Frühlingsmonaten.. Also sind heuer noch Kurse um 9 Euro drinn. Ich persönlich werde nicht mehr aufstocken, da ich schon mit 5% Depotanteil drinn bin..
Die "Masse" hihi ;-) ist aber zur Zeit dermasen EVN skeptisch, dass ich fast schon glaube, dass ich alleine mit meiner Marktmeinung dastehe. Das stimmt mich positiv.

Die EVN ist jezt, so glaube ich jedenfalls, eine nach unten einigermasen abgesichterte konservative Versorgeraktie OHNE den potenziell sehr teuren Atomkrebs (weil zukünftige immense Kosten für Rückbau und Lagerung fallen weg) den die meisten Europäischen Versoger leider haben, PLUS Gratis Osteuropawette obendrauf.. wer weiß vielleicht klappts..

Die Dividende nehme ich als Schmerzensgeld gerne mit..

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


100% Zustimmung

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


Dividenten Zahlung

michikaa
395 Postings
seit 2008-11-13


..wieviel macht die Dividende aus?

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


0,42€ je Aktie


michikaa
395 Postings
seit 2008-11-13


ist 0,315 € netto, und der Kurs hat auch schon wieder zugelegt...hätte ich mir nicht gedacht.

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


Stimmt - nir ein Abschlag von 13€ Cent ist doch sehr wenig

 
michikaa
Willkommen im Club...2014-12-11 19:02:25
395 Postings

seit 2008-11-13

Dass es mit einem Gewinn wie von zuletzt 109 Millionen Euro diesmal nichts wird, hatte der niederösterreichische Versorger EVN bereits angekündigt. Hohe Abschreibungen vermasseln bekanntlich das Jahresergebnis 2013/14. Was unterm Strich übrig bleibt, gab der Konzern am Donnerstag bekannt: ein Verlust von 299 Millionen Euro. Unverändert bleibt allerdings die Dividende: 42 Cent je Aktie werden ausgeschüttet.

...2014 ist das Jahr der übernatürlich hohen Abschreibungen,...hoffentlich wird 2015 besser..?

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28
> Re(1): Willkommen im Club...2014-12-11 20:11:05


Zugegeben, habe die mir zufügen Zahlen nur überflogen, aber Operativ wäre EVN Positive gewesen. Abschreibungen Bulgarien & Moskau ziehen das Ergebnis ins Negative. Mich persönlich stört das dass EK unter 40% fällt. ABER durch den Billigen Gaspreis. Sollte es für die Thermischen Kraftwerke leichter werden. http://aktien-portal.at/m/mobile_b...

 
michikaa
Unsere Versorger EVN und Verbund unter Ihrem Wert geschlagen....2014-12-02 15:40:58
395 Postings

seit 2008-11-13


Meiner Meinung nach werden bei uns die Zukunftsorientierten Strategien und Investitionen viel zu wenig honoriert, und es wird wirklich nur mehr nach der jährlichen Gewinnmaximierung gelechzt...!

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


Das trifft zur Zeit auf den ganzen Wiener Markt zu.

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


Mal eine Verständnis Frage, Gas Preis ist an Öl Preis gebunden i. f. ist auch der Gaspreis gefallen - müssen nicht die Thermischen Gas Kraftwerke langsam in Gewinn Bereich kommen?!

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


Mal eine Verständnis Frage, Gas Preis ist an Öl Preis gebunden i. f. ist auch der Gaspreis gefallen - müssen nicht die Thermischen Gas Kraftwerke langsam in Gewinn Bereich kommen?!

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


Mal eine Verständnis Frage, Gas Preis ist an Öl Preis gebunden i. f. ist auch der Gaspreis gefallen - müssen nicht die Thermischen Gas Kraftwerke langsam in Gewinn Bereich kommen?!

michikaa
395 Postings
seit 2008-11-13


Das Kartell der Gaspreisbildung aufgrund der brancheninternen Vereinbarung einer Ölpreisbindung verstößt nach einer weit verbreiteten Auffassung gegen europäisches und deutsches Kartellrecht. Eine automatische Preiskopplung kann zudem wegen Verstoß gegen § 2 Abs. 1 Preisangaben - und Preisklauselgesetz (PaPkG) nichtig sein. Nach diesem Gesetz besteht grundsätzlich ein Indexierungsverbot, um einer Inflationsgefahr zu begegnen, die jeder automatischen Preiskopplung innewohnt.

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28



LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


Katastrophen Alarm für NÖ

michikaa
395 Postings
seit 2008-11-13


@LASKler

...genau aus diesem Artikel hab ich den Abschnitt mit dem Paragraphen...:)

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


Finde keine Gas Handelsplatz also doch gekoppelt

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


RCB erhöht KZ für EVN auf 12,5. Gewinn Schätzungen 2014 0,87€ (Abschreibungen nicht berücksichtigt), 2015 0,88 - 1,10€

michikaa
395 Postings
seit 2008-11-13


SiLæncer:
Großer Erfolg für Verbraucherschützer: Die Gaspreise für Privatkunden dürfen nicht mehr unmittelbar an den Ölpreis gekoppelt werden - das hat der Bundesgerichtshof in einem Grundsatzurteil entschieden. Zahlreiche Gaskunden können nun auf Rückzahlungen hoffen.

Karlsruhe - Die Klagen einer Verbraucherorganisation und mehrerer Privatkunden hatten Erfolg: Entsprechende Gaspreisklauseln der Rheinenergie in Nordrhein-Westfalen und der Stadtwerke Dreieich wurden für unwirksam erklärt. Die Gasversorger hatten ihre Preise unmittelbar von der Entwicklung der Heizölpreise abhängig gemacht. Das stellt nach dem BGH-Urteil aber eine unangemessene Benachteiligung der Verbraucher dar. Die Versorger müssten die Kosten transparent darstellen.

Unzulässige Profite seien möglich, weil mögliche Kostensenkungen bei Netz und Vertrieb nicht berücksichtigt würden. Laut einem Gerichtssprecher sind von dem Urteil weite Teile des gesamten Marktes betroffen. Zahlreiche Gaskunden können nun auf Rückzahlungen hoffen.

Ein schutzwürdiges Interesse der Versorger liege nicht vor, teilte der Gerichtshof mit. Entsprechende Klauseln seien nur berechtigt, wenn sie "bestimmt und geeignet sind zu gewährleisten, dass der geschuldete Preis mit dem jeweiligen Marktpreis für die zu erbringende Leistung übereinstimmt". Für die Lieferung von leitungsgebundenem Gas an Endverbraucher gebe es jedoch mangels Wettbewerbs nach wie vor keinen Marktpreis.

Eine allgemeine Aufhebung der Ölpreisbindung der Gaspreise bedeutet das BGH-Urteil jedoch nicht. Sie wird in den langfristigen Lieferverträgen von Gasriesen wie Gazprom mit Ferngasgesellschaften wie E.on Ruhrgas weiterhin üblich sein, wenngleich die derzeit niedrigeren Spotpreise zum Teil häufiger einfließen dürften.

Die Bindung der Gas- an die Ölpreise beruht auf Vereinbarungen zwischen Gasproduzenten, Lieferanten und Gasversorgern aus den sechziger Jahren. Die sogenannte Ölpreisbindung ist auch heute noch Teil vieler Gaslieferverträge für Endkunden. Danach steigen bei höheren Ölpreisen - oder genauer: den Preisen für extraleichtes Heizöl - automatisch und mit einer kurzen zeitlichen Verzögerung auch die Preise für Gas.

Wettbewerbsrechtlich angreifbar ist die Koppelung laut Bundeskartellamt nicht. Allerdings haben die Wettbewerbshüter 2005 ein Verbot der bis dahin üblichen langfristigen Gaslieferverträge durchgesetzt. In den kurzfristigeren Verträgen ist die Bindung des Gaspreises an den Ölpreis im Prinzip nicht mehr nötig, und das Bundeskartellamt sehe auch einen Rückgang der Preisbindung.

Ob eine Entkoppelung vom Öl die Gaspreise sinken lassen würde, ist nach Einschätzung von Experten fraglich. Gaspreise sind in den vergangenen Jahren auch in Ländern gestiegen, in denen es die Ölpreisbindung nicht gibt. Unter Umständen kann die Koppelung nach Ansicht von Fachleuten sogar einen dämpfenden den Einfluss haben.

Am Dienstag hatte der Präsident der Bundesnetzagentur Matthias Kurth die Preispolitik der Gasanbieter gerügt. "Die Preise an den Spotmärkten sind rapide gesunken, beim privaten Verbraucher kommt davon bislang nichts an", sagte Kurth. Das sei bei Industriekunden "interessanterweise" anders.

(Aktenzeichen: Bundesgerichtshof VIII ZR 178/08 und VIII ZR304/08)

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


EVN hat jetzt ein niedrigeres KZ aufgefasst

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


Wenn man so ein Potential scheinbar beim VERBUND sieht - dann hat EVN dieses auch

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


EVN hat jetzt ein niedrigeres KZ aufgefasst

michikaa
395 Postings
seit 2008-11-13


..wird ja wohl vor dem EVN Dividendenextag(15.01) noch einiges nach oben gehen...!?

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


ca, 4% Dividende Rendite - sollte doch Käufer Mobilisieren. 15.01 ist aber die HV, ex Dividende Tag muss später sein

michikaa
395 Postings
seit 2008-11-13


..hast recht----22.01.15 ist Div. ex Tag---thx

LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


Hatt sich doch gut von der Dividenden Zahlung erholt - 10 wieder in der griffweite

michikaa
395 Postings
seit 2008-11-13


..möchte bei 10,20 verkaufen..und überlege mir, wenn am 6. Feb. bei Valneva der Kurs passt (so um die 3€), einzusteigen....(sehe aber die Versorger relativ Krisenresistent..)

Sternenflügel
53 Postings
seit 2015-01-11


Bei Valneva kann man bei 3.- nicht soviel falsch machen. Hoffe aber das es vielleicht noch günstiger geht, vielleicht so um 2,85.


LASKler
7070 Postings
seit 2012-02-28


Persönlich verstehe ich nicht warum man von einen Soliden Unternehmen in ein scheinbare Geldvernichtungs Unternehmen - die ähnlichkeiten mit HTI THI SAC aufweist wechselt, aber jeden das seine.

Alle Abschreibungen sind getätigt - ab jetzt kann es nur Berg auf gehn - alleine schon wegen der Dividende (4%)


Chart-Suche

 
 
Login für Ihr Depot
Klicken Sie hier

Technology and Data provided by
Nutzungsbedingungen bitte beachten
Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
ATX
(15:04)
2173.73
-0.93%
Top 5 ATX
RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG 11.04%
ZUMTOBEL GROUP AG 1.01%
UNIQA INSURANCE GROUP AG 0.58%
CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG 0.56%
BUWOG AG 0.28%
Flop 5 ATX
SCHOELLER-BLECKMANN AG -5.60%
OMV AG -3.72%
IMMOFINANZ AG -3.35%
ANDRITZ AG -1.95%
VERBUND AG KAT. A -1.65%
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-0.87%
(15:05)
-0.17%
(15:06)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BFC BIND BWIN BWO BWT C2 CAI
CAT CNTY COV CWI DOC EBS ECO
EVN FAA FACC FKA FLU GROA HEAD
HIS HTI IIA KTCG KTM LNZ MAI
MIP MMK OMV PAL PARS POS POST
PYT QINO RAP RBI RBT RHI ROS
SAC SBO SEM SNT SNU SPI STR
SWUT TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA
VER VIG VLA VOE WIE WOL WWE
WXF ZAG
-0.17%
(15:06)
-0.48%
(15:05)
-0.22%
(15:05)
-1.13%
(22:20)
-0.93%
(22:30)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 1.27% 1.0372
GBP 0.15% 0.7477
JPY -0.20% 133.4300
NOK 0.32% 8.8230
SEK 0.38% 9.3245
USD -0.26% 1.1315