www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 112
pxp
main
sub

Chart von Evotec

EVT -0.74 % intraday 1 W 1 M 1 Y 3 Y YTD
Stammdaten
WKN 566480
Währung EUR
Typ Aktie
Börse Xetra
Aktueller Wert
Letzter 3.640
Vortag 3.667
Veränd. -0.027 (-0.74%)
Eröffnung 3.728
Hoch 3.729
Tief 3.621
Volumen 1460516
Chart
Linienchart
von:
bis: 2014-12-21
Veränd. -
Erster 3.73
Letzter 3.640
chart
Chart-Details J-Trader

Diesen Titel: ins Portfolio

Chartsignale Evotec


Kurs

3.640
MA(8) 3.58
MA(15) 3.57
MA(30) 3.35
MA(100) 3.27
MA(200) 3.48
Letzte Signale
M(8) (xU) 3.57 (2014-12-18)
M(15) (xU) 3.52 (2014-12-17)
M(30) (xU) 2.89 (2014-10-31)
M(100) (xU) 3.58 (2014-12-03)
M(200) (xU) 3.49 (2014-12-17)
 
-0.25%
9787
(17:45)
0.00%
0
()
-0.45%
1360.3
(17:45)
0.20%
16769.5
(17:45)
0.24%
7082.5
(17:45)
0.15%
17804.8
(22:20)
 
 
 
 
 
Performance (20 Tage) Evotec
-1.32% (25.11.) -0.18% (27.11.) -0.65% (28.11.) -0.15% (01.12.) -2.37% (04.12.) -4.88% (09.12.) -1.87% (12.12.) -2.55% (15.12.) 0.00% (16.12.) -0.74% (19.12.)
4.44% (24.11.) 0.93% (26.11.) 0.81% (02.12.) 15.69% (03.12.) 1.88% (05.12.) 0.35% (08.12.) 1.51% (10.12.) 0.19% (11.12.) 0.00% (16.12.) 2.91% (17.12.) 2.63% (18.12.)

Tendenz

> Ranking 3 votes
Wie sehen Sie die Entwicklung dieses Unternehmens in den nächsten 5 Tagen? fallend steigend
 



comment Neuen Thread zu Evotec starten
 
evotecci
Fragen zu Deal mit Sanofi2014-12-04 19:21:14
63 Postings

seit 2010-01-21

Ich habe gestern an Evotec geschrieben und habe heute, in Anbetracht der vielen Fragen, sehr schnell Antwort von Evotec bekommen. Das Feedback auf meine Fragen macht es mir möglich, den Deal jetzt noch besser einschätzen zu können.
Ich möchte mich auch auf diesem Weg bei Evotec, allen voran Dr. Lanthaler und Frau Hansen, für die Offen- und Klarheit bedanken, mit der mit kleinen Privatanlegern umgegangen wird. Dass man mehr als nur nichtssagende Antworten bekommt, Antworten die auch über die Inhalte einer PR hinausgehen und einen Einiges besser verstehen lässt!
Ich habe deutlich das Gefühl, dass hier nicht Analysten und grosse Investoren in der Informationspolitik bevorzugt werden, sondern dass auch wir Kleinanleger wirklich ernst genommen werden!
Ich habe dankenswerter Weise die Erlaubnis erhalten, alles hier online zu stellen, sicher keine Selbstverständlichkeit.

1. Sie sprechen in der Pressemitteilung von exklusiven Verhandlungen. Wie hoch schätzen Sie die Wahrscheinlichkeit ein, dass es in 2015 zu einer endgültigen Transaktion kommt?

Die Verhandlungen mit Sanofi sind bisher sehr produktiv verlaufen und beide Parteien haben mit dieser Veröffentlichung die Zusammenarbeit verbindlich bekundet. Wir gehen aktuell fest davon aus, dass wir in H1 2015 einen finalen Kontrakt unterzeichnen können.

2. Der Deal hat sicher starke Auswirkungen auf zukünftige Umsätze und Erträge von Evotec. Können Sie jetzt schon näher darauf eingehen?

Zum jetzigen Zeitpunkt können wir dazu leider noch nichts sagen, Evotec wird nach Abschluss der Transaktion eine Prognose abgeben. Die Allianz wird jedoch einen sehr soliden langfristigen Einfluss sowohl auf Umsatz als auch auf den Gewinn haben.


3. In der Pressemitteilung steht, dass sich Sanofi nach Vertragsabschluss zu Zahlungen von mindestens € 250 Mio. gegenüber Evotec über einen Zeitraum von 5 Jahren verpflichtet. Können Sie mir sagen wie sich diese Summe aufteilt und wie diese Summe von Evotec verbucht wird?

Leider können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt darüber keine Angaben machen, wie bereits oben erwähnt, wird die Allianz signifikante finanzielle Auswirkungen für Evotec haben.

4. Wäre es möglich, dass der Deal noch in 2014 abgeschlossen wird und sich dadurch noch finanzielle Auswirkungen für das laufende Jahr ergeben?

Nein, die Verhandlungen werden sicher erst in H1 2015 abgeschlossen.

5. Können Sie mehr über finanzielle Auswirkungen sagen, die über die € 250 Mio hinausgehen?

Genaue Details können wir leider nicht angeben, aber es sind signifikante Meilensteinzahlungen und Umsatzbeteiligungen vereinbart, für jedes Produkt, das aus der Entwicklungspartnerschaft hervorgehen könnte. Hinzu kommen noch potentielle Allianzen für unsere Cure X/Target X Partnerschaften, die ein weiteres finanzielles Upside bieten. Meilensteine gehen dabei immer in den dreistelligen Millionenbereich und Royalties sind immer im hohen einstelligen Bereich.

6. In der Pressemitteilung ist von einer erheblichen Upfront-Zahlung die Rede, können sie das präzisieren?

Die genaue Summe wird in den kommenden Monaten festgelegt, aber erheblich ist für mich deutlich über € 25 Mio.

7. Mit Dealabschluss übernehmen Sie die Research Site in Toulouse von Sanofi. Wie hoch sind die Kosten?

Nur so viel - Evotec geht hier auf Sicht von 5 Jahren keinerlei finanzielles Risiko ein.

8. Evotec übernimmt mit Toulouse ca. 200 Wissenschaftler. Wie viele davon sind für Sanofi Projekte eingeplant?

Ca. 100. Natürlich werden wir versuchen, die gesamten Kapazitäten möglichst schnell auszulasten. Aufgrund der Kostenübernahme durch Sanofi werden wir hier aber sicher keine „Schnellschüsse“ tätigen. Wir werden in dieser Hinsicht in den nächsten Monaten neue und erweiterte Angebote für potentielle Partner erarbeiten.

9. Können Sie mehr über die Grösse u. die Qualität der Technologie des Standortes Toulouse sagen?

Wir sprechen hier von einer Gesamtfläche von ca. 20.000 m2, was uns erlaubt dort auch noch signifikat weitere Kapazität aufzubauen. Die Technologie befindet sich auf dem neusten technologischen Stand. – Für unseren Aktionär ist das eine „Non-dilutive Wachstumsoption“, die sonst sicher deutlich über €100 m kosten würde.

10. Wo wird der zukünftige Fokus in Toulouse liegen, bei EVT Execute oder Innovate Projekten?

Der Fokus wird sicherlich im Bereich der Onkologie liegen, bearbeitet werden dann sowohl Execute als auch Innovate Projekte. Hinzu kommen dann noch z.B. Compound Management und die Screening Bibliothek. – Genau diese Kombination macht das für uns so attraktiv, denn es sind gleich mehrere strategische Chancen, um hier deutlich über die 5 Jahre hinaus Wert zu schaffen.

11. Können Sie mehr über die Beweggründe für diese Allianz sagen?

Im Bereich Execute gewinnen wir auf einen Schlag signifikante und erstklassige Kapazitäten und Fähigkeiten, die es uns sehr schnell ermöglichen, unser Angebot deutlich zu verbreitern. Dies wäre mit organischem Wachstum längst nicht so schnell möglich und vor allem sehr teuer gewesen, hier kommt diese Chance ohne finanzielles Risiko über 5 Jahre.
Für den Bereich Innovate ist es ganz klar das Ziel eine Win- Win Situation für Evotec und Sanofi her zu stellen, d.h. das Verfolgen gemeinsamer Ziele präklinische Entwicklungskandidaten vorerst im Bereich Onkologie in einer echten Partnerschaft voranzutreiben und nicht nur der reine Austausch von Kapazitäten und Serviceangeboten. Zudem werden wir fünf präklinische Onkologiesubstanzen von Sanofi einlizenzieren und diese gemeinsam mit Sanofi bis zur "Investigational New Drug" ("IND") voranbringen, bevor sie potenziell verpartnert werden. Hinzu kommt, dass wir unsere „akademische Brücke“ auf Frankreich ausweiten wollen und durch den Standort in Toulouse haben wir gute Möglichkeiten.

12. Beabsichtig Evotec bestimmte Aktivitäten in Toulouse zu konzentrieren bzw. Kapazitäten von anderen Standorten nach Frankreich zu verlagern?

Natürlich ist es auch unsere Anliegen nach Synergieeffekten zu suchen, unser Hauptaugenmerk liegt aber zunächst auf der sofortigen signifikanten Aufstockung von Kapazitäten u. Fähigkeiten.

13. Besteht durch diese grosse Allianz nicht die Gefahr, dass andere Partner Evotec zukünftig “nur” mehr als Sanofi “Aussenstelle” betrachten und es dadurch schwieriger werden könnte neue Partner zu finden?

Nein absolut nicht – Sanofi ist einer von 12 Pharma (aus den TOP 20) und 65 Biotech Partnern. Ganz im Gegenteil, durch die hinzugewonnen Fähigkeiten (z.B. Compound Management, Screening-Bibliothek, Produktion von Antikörpern und therapeutischen Proteinen) und Kapazitäten werden wir uns in einer deutlich besseren Position befinden als zuvor.


14. Gibt es Überschneidungen bei den Fähigkeiten mit anderen Evotec Standorten?

Es gibt nur wenige Überschneidungen, aber vor allem der Bedarf an mehr Kapazitäten. Es sind aktuell z.B. unsere Laborkapazitäten in Abingdon voll ausgelastet, mit Toulouse haben wir nun die Möglichkeit diese in der Medizinalchemie auszuweiten. Normalerweise ist der Aufbau von Kapazitäten ein langsamer und teurer Prozess, diese Allianz ermöglich uns hingegen einen sehr schnellen und vor allem höchst kosteneffizienten Aufbau.

15. Evotec hat einen neuen Standort im Bereich Compound Management an der Ostküste der USA eröffnet, welche Vorteile bringt ein europäischer Standort mit sich. Wird es zukünftig nicht „Nur“ ein zusätzlicher Kostenfaktor sein?

Evotec wird die Substanzbibliothek von Sanofi verwalten und wir gehen davon aus, dass dies auch nach Ablauf der 5 Jahre der Fall sein wird. Dadurch verwaltet Evotec mit seinen anderen Standorten die weltweit grösste und wertvollste Substanzbibliothek. Zudem gehen wir davon aus, dass Aufträge von in Europa ansässigen Unternehmen zu lukrieren.


16. Die beiden Firmen bei Cure X/Target X Initiativen zusammen zu arbeiten. Können Sie hier schon näheres sagen, um welche Initiativen es sich handelt?

Zum jetzigen Zeitpunkt können wir hierzu keine Angaben machen. Ich glaube aber das wird sehr schnell gehen.


17. Evotec wird ein Projektportfolio bestehend aus fünf fortgeschrittenen präklinischen Onkologiesubstanzen von Sanofi einlizenzieren und diese gemeinsam mit Sanofi bis zur "Investigational New Drug" ("IND") voranbringen. Dazu einige Fragen:
• Konnte Evotec diese Onkologieprojekte frei auswählen, oder handelt es sich eher um „Zweite Reihe“ Programme von Sanofi?

Es handelt sich hier um in Toulouse entwickelte Programme, die nun weiter von den Projektteams in Toulouse, unterstützt von Evotec Wissenschaftlern, vorangetrieben werden. Es handelt sich also nicht um „2. Reihe“ Projekte, sondern um absolute first in class / best in class Projekte. – Das könnte eine Riesen Chance für uns werden auch sätere Wertpunkte zu erreichen.

• Wer trägt die Entwicklungskosten?

Alle Entwicklungskosten bis zu einem potentiellen IND werden von Sanofi übernommen.

• Welche Rechte besitzt Sanofi nach Erreichen IND?

Evotec besitzt die Projekte in vollem Umfang und Sanofi wird ggf. bei weiterem eigenen Fortscheiten aber erst in der Phase III Meilensteine und später Royalties bekommen. – Also das ist sehr attraktiv für uns und stellt einen echten „Jumpstart“ im Pipelineaufbau dar.


18. Durch die Kombinierung der beiden Screening-Bibliotheken habe Partner zukünftig Zugriff auf ca. 1.7 Mio Substanzen. Wie schätzen Sie diesen Teil der Abmachung ein?

Das ist ein tolles strategisches Experiment, da wir mit dieser Innovationsallianz den Partnern Zugriff auf eine der größten und wertvollsten Bibliotheken der Branche anbieten können. Mal schauen wie der Markt das annimmt, es ist in jedem Fall eine grosse Chance vor allem für Mid-sized Pharma.

 
kos
sanofi2014-12-03 02:18:39
2434 Postings

seit 2008-04-10

+15% heute nachbörslich... und morgen mehr??!!

 
evotecci
Werner Lanthaler wieder an Bord!!!2013-03-18 18:03:29
63 Postings

seit 2010-01-21

Hamburg - 18. März 2013: Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX) gab heute bekannt, dass Dr. Werner Lanthaler seine Position als Chief Executive Officer der Evotec nach krankheitsbedingter Beurlaubung mit sofortiger Wirkung wieder aufnehmen wird.

Dr. Flemming Ørnskov, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Evotec AG, kommentierte: 'Der Aufsichtsrat freut sich sehr, Herrn Dr. Lanthaler zurück in seiner Rolle als Vorstandsvorsitzenden von Evotec begrüßen zu können. Dr. Lanthaler wird sich auch weiterhin darauf konzentrieren, das Wachstum des Unternehmens entlang des Aktionsplans 2016 voranzutreiben. Der Aufsichtsrat bedankt sich darüber hinaus beim Vorstandsteam um Colin Bond, Dr. Cord Dohrmann und Dr. Mario Polywka für die interimsmäßige Leitung des Unternehmens während der Abwesenheit von Dr. Lanthaler.'