www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 486
pxp
main
sub
Advertisement

UNIQA: 5.041 -0.135 (-2.61%) [L&S 4.99 / 5.12 , 11.02. 18:00]

Vergleichen Sie diesen Titel mit anderen Aktien   |  

Klicken Sie hier, um das Orderbuch einzublenden

News

Mit (Börse-)Leichen fährt m... 10.02
Palfinger kickt Polytec aus... 10.02
News des Tages vom 10. Februar 10.02
Gegenbewegung! 10.02
Schwacher Tag für UNIQA Akt... 03.02
Flughafen Wien, Kapsch Traf... 02.02
weitere Stories

Analysen

Berenberg senkt das Kursziel 28.01
RCB mit Downgrade von Buy a... 27.01
Main First Bank senkt das K... 25.01
UBS senkt das Kursziel 20.01
JPMorgan senkt das Kursziel 20.01
Main First Bank bleibt bei ... 20.01
weitere Analysen

BElogs

Aderlass 10.02
Von missglückten Wetten (OM... 01.02
Von Bären, Unglücksraben (F... 22.01
Leadership - und bewertet m... 18.01
Theorie vs. Praxis 21.12
Weihnachtsruhe? 14.12
weitere Stories

[Adv] Besuchen Sie unsere Site

www.uniqagroup.com

Sektoren-News by boerse-go.de

Allianz - Wieder abwärts be... 11.06.
Allianz - Das kann den Bull... 30.05.
SMI: ZURICH FINANCIAL mit r... 27.10.
SMI: ZURICH FINANCIAL hat g... 01.10.
SMI: ZURICH FINANCIAL schal... 27.09.
SMI: ZURICH mit tristen Aus... 19.09.

Zertifikate/Derivate

Raiffeisen CENTROBANK AG (92)
Erste Group Bank (21)

Tickdaten

11.02. 17:33 5.04 54627
         17:29 5.05 19
         17:29 5.05 9
         17:29 5.07 6288
         17:29 5.07 217
vor >>

Top 5 Tage

4.26% (12.02.15)
3.90% (22.10.15)
3.90% (25.09.15)
3.83% (03.09.15)
3.71% (06.03.15)

Flop 5 Tage

-10.10% (20.01.16)
-6.30% (21.08.15)
-5.63% (08.06.15)
-4.34% (07.12.15)
-4.31% (03.02.16)
Techn. Analyse von ein/aus tägl. neu!

Charttechnik

MA(8)   5.30
MA(15)   5.52
MA(30)   6.25
MA(100)   7.51
MA(200)   7.90
Aktueller Kurs: 5.041
Visualisierte Kursziele
Show mit Klick auf Bild
Pics

  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA
  • Bild mit UNIQA

Performance (20 Tage)
7.07
-0.84% (14T00:)
6.84
-3.17% (15T00:)
6.74
-1.46% (18T00:)
6.66
-1.19% (19T00:)
5.99
-10.10% (20T00:)
5.76
-3.87% (21T00:)
5.81
-1.73% (25T00:)
5.77
-0.64% (26T00:)
5.68
-1.58% (27T00:)
5.67
-0.16% (28T00:)
5.82
-0.05% (01T00:)
5.66
-2.82% (02T00:)
5.41
-4.31% (03T00:)
5.38
-0.52% (04T00:)
5.25
-2.87% (08T00:)
5.07
-3.35% (09T00:)
5.91
2.62% (22T00:)
5.82
2.68% (29T00:)
5.40
0.37% (05T00:)
5.18
2.03% (10T00:)
Tendenz
> Ranking (232 votes)
Wie sehen Sie die Entwicklung dieses Unternehmens in den nächsten 5 Tagen? fallend steigend
 

Chart UNIQA

UQA -2.61 % intraday 1 W 1 M 1 Y 3 Y YTD
Stammdaten
WKN 082110
Währung EUR
Typ Aktie
Börse Wien
Aktueller Wert
Letzter 5.041
Vortag 5.176
Veränd. -0.135 (-2.61%)
Eröffnung 5.200
Hoch 5.210
Tief 5.022
Volumen 870415
Chart
Linienchart
von:
bis: 2016-02-11
Veränd. -
Erster 5.2
Letzter 5.041
chart
Chart-Details J-Trader

Diesen Titel: ins Portfolio

Neuen Thread erstellen
 
Fly
500 Mio Euro Investition in IT ??2016-01-19 17:18:55
120 Postings

seit 2006-07-20

Mich würde Interessieren was die bitte um diese Summe alles Kaufen? das ist ja fast ein ganzer Jahresgewinn? Aufgeteilt auf alle Mitarbeiter sind das doch rund € 3500.- pro Person!? So eine riesen Investition nur in den IT Bereich steht doch absolut nicht im Verhältnis....?? Wo ist da bitte das Einsparungspotenzial? Und wenn es wirklich Einsparungspotenzial gibt dann müsste sich das doch mehr oder weniger von selbst finanzieren und der Gewinn steigen, und diesen nicht auf mehrere Jahre belasten.. Offenbar bin ich nicht der Einzige der das so sieht, sonst würde die Uniqa nicht als eine der wenigen Aktien heute so stark verlieren..wo alle anderen zulegen..

big_mac
9511 Postings
seit 2008-08-03


IT scheint das Lieblingshobby der Vorstände in Sumsiland zu sein, siehe auch RBI.
Da wirds sicher eine Menge Eigenentwicklungen geben, wo sich "Neffen" unterbringen lassen ;)

Bei einem Eigenkapital von 3mrd, von denen rund die Hälfte auf "Immaterielles" entfällt, sind 500 mio für IT kühn - die Uniqa ist ja nicht Microsoft.

hobbyanalyse
3333 Postings
seit 2012-06-08


Aber, aber, es wird ja auch in das "Re-Design" des Geschäftsmodells fließen :-)

Anthean
11221 Postings
seit 2007-08-24


Sie wollen bloß Arbeitsplätze schaffen. :)

big_mac
9511 Postings
seit 2008-08-03


ein Relaunch ?
Als Uniqa.COM oder eUniqa.COM, oder schon als myUniqa ?? Oder ganz avantgardistisch als iUniqa ?

Man muss diese 500 mio in Relation zu Daten wie Gewinn, Eigenkapital und so Zeugs setzen, dann fliegt einem das Blech weg.

myshare
876 Postings
seit 2011-04-28


sollte man zurzeit eigentlich eine Versicherung im Depot haben?
denke nicht.

big_mac
9511 Postings
seit 2008-08-03


Bei den deutschen Konkurrenten würde ich das nicht so sagen ;)

Sibelius
342 Postings
seit 2014-10-03


Bei mir auf der Seite taucht da jetzt eine liebe Werbung auf:

Das Buch "Protokoll eines Perfektionisten" - Marcel Koller.

In München haben sie jetzt "Mein Kampf" - Adolf Hitler neu aufgelegt - natürlich nach allen Regeln wissenschaftlich kommentiert und recherchiert.

Ist der Marcel der österreichische Gegenschlag dazu oder besteht eine neue Bedrohung, wenn Österreicher wieder einem deutschsprachigen "Ausländer" zu jubeln. Ich hoffe, es gibt keine Parallelen zur Vergangenheit.

Aber im Gegensatz zum Marcel war der andere ja kein wirklicher Ausländer - Schweitzer sind wohl eher harmlos...;-) oder......?

Ich hoffe, er beantragt nicht die österreichische Staatsbürgerschaft - dann würde ich schon anfangen zu grübeln...

Und der Strache erst - der könnte nicht mehr ruhig schlafen, weil ihm dann ein anderer den Schmäh stiehlt.

Normalerweise ist das Einbürgern schwer. Aber bei Marcel ginge es bestimmt in Stunden über die Bühne.

hobbyanalyse
3333 Postings
seit 2012-06-08


"Als Uniqa.COM oder eUniqa.COM, oder schon als myUniqa ?? Oder ganz avantgardistisch als iUniqa ?"

Ich bin für uniqeA. Da springt quasi der moat schon aus dem Firmennamenraus :-)

mdbaer
38 Postings
seit 2015-03-20


Endlich erkennen auch die österreichischen Versicherungen das die Konkurrenz der Zukunft im Netz schlummert und nicht im Makler-/Konkurrenzbüro nebenan.
Weiter so !

Deinhammmer
14 Postings
seit 2006-02-03


Neffen, Spezialisten, klein IT Firmen, die jetzt bei der Uniqua die Möglichkeit bekommen.... Bei der VIG wurde solch ein Projekt gestoppt und wenn mich nicht alles täuscht durfte sich auch ein Chef weiterentwickeln! Uniqua 4.0 - bin schon gespannt wie weit im Osten die hunderten Millionen abgeschrieben werden?

h1as
5 Postings
seit 2016-01-18


Finde es immer wieder Spitze, wenn Vorstände, die bereits mit der Bedienung eines Smartphones überfordert sind, glauben man könnte durch IT Systeme organisatorische Probleme lösen.

Für mich handelt es sich bei der Meldung um einen Forecast, dass spätestens in 5 Jahren 500mio abgeschrieben werden müssen...

hobbyanalyse
3333 Postings
seit 2012-06-08


In fünf Jahren sind sie sowieso abgeschrieben. Da braucht auch nichts daneben zu gehen.

big_mac
9511 Postings
seit 2008-08-03


was war eigentlich die Summe der Dividenden der letzten 5 Jahre ?
Nur so für Vergleichszwecke ;)

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28


2015 0,42
2014 0,35
2013 0,25
2012 ----
2011 0,4
2010 0,4



vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09


Der Angriff auf die 6 kommt ja noch schneller, als ich erwartet habe.
Wann nimmt der Vorstand seinen Hut? Bei 5 Euro, oder erst bei 4?
Aber wahrscheinlich wechselt er dann zu Raiffeisen.
Dort fällt er dann nicht weiters auf.

big_mac
9511 Postings
seit 2008-08-03


Laskler,
Mit aktuell 309 mio Aktien haben sie damit weniger als 500 mio in den letzten 5 Jahren ausgeschüttet.

Eine durchaus aufklärende Geschichte.

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29


Sehr geehrter Herr LASKler !

Sind sie auch heute noch so wie bisher positiv gestimmt. Mir ist leider die positive Stimmung vergangen.

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09


Jetzt könnte nur ein deftiger Kommentar von Invest 19
meine Stimmung heben.
Meiner Meinung nach hat er den Laden nämlich sehr treffend beschrieben.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28


Army Analysten geben verkauf aus und alle Angloamerikaner verschenken ihre Anteile.

Also warte mal den sturm ab und werde Aufstocken.

Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben ...

Was hat sich Fundamental gestern auf Heute geändert?

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29


Heute werden es bestimmt nich wieder über - 10 %. Ich schätze höchstens auf -6 %.
Speziell in der Schlußauktion wird es wieder rasant hinunter gehen glaube ich.

traubensaft
139 Postings
seit 2012-11-26


Mama mia.....der bic mac hat recht gehabt......heiss wie ein ofen die aktie da brauchst einen löschzug......schaut grauslich aus.......

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29


Und das ganze angeblich nach dem besten Jahr in der Firmengeschichte; mit b.a.w. jedes Jahr steigender Dividende. Leider aber auch mit diesen riesigen IT-Kosten für die nächsten bis zu 7 Jahren.

big_mac
9511 Postings
seit 2008-08-03


an einem guten Tag wie heute -wo sogar die IIA steigt- so abzuschmieren ist kein gutes Zeichen.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28


Naja dann kann man bald billig nachkaufen ;-)

Der große US Anteil verkaufen

traubensaft
139 Postings
seit 2012-11-26


da kauf ich mir rhi lieber...denke das hat mehr power nach oben.....aber gleich dazu den löschzug die rosenbauer falls es brennen sollte......schauen wir mal was die beiden machen..........es lebe die hoffnung

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28


RHI ist Top - Rohstoffe werden zum Abschreibungen zu vollge haben.
Rosenbauer - hat ernsthafte Konkurrenz bekommen

Was hat sich bei der UNIQA geändert?
Okay sie Wollen auf 7 Jahren 500Millionen Investieren und?

In grunde zieht nur die Analysten Aussage hinunter - UNIQA hat hohen US Anteil bei Aktien Besitzern.

big_mac
9511 Postings
seit 2008-08-03


Uniqa hat einen hohen Raiffeisen-Anteil in der Aktionärsstruktur.

500 mio auf 7 Jahre geteilt sind über 70 mio pro Jahr, und nach 7 Jahren ist das ganze wertlos - eine ernstzunehmende Belastung der Aktionäre. Was in IT fließt kann nicht an die Aktionäre fließen. Ausser die Raiffeisen-Organisation liefert wesentliche Teile der IT-Investition - dann fließt etwas an einen Aktionär. Übrigens an einen Aktionär, der auch unverhältnismäßig viel Software in der Bilanz hat.

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09


@Laskler: Sie fragen was sich geändert hat.

Der Vorstand hat den Mund aufgemacht und der Markt hat geantwortet.

Als nächstes ist wieder der Vorstand am Zug.
Wenn er ein Mindestmaß an Verantwortungsgefühl und Anstand hat,
weiß er was er zu tun hat.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28


Ich sehe das anders, Investitionen in IT ist nicht wertlos.
Sie verbessern Strukturen - Verkauf in I.netz angekurbelt das alles bringt Cash.
Warum gibt es Unternehmen wie SAP oder FABASOFT?

Aktien Struktur hatten wir vor kurze (aus dem Kopf)
RZB 33%
Versicherung Verband 30%
Rest in Streubesitz
Aber hohen Anteil von Aktionären aus GB & USA

Übrigens wird nicht erwähnt das dass Beste Geschäftsjahr der Unternehmen Geschichte gibt.

Also ich warte Boden Bildung ab und kaufe nach ausser es geht rasant nach obe.

Klarerfisch
11 Postings
seit 2016-01-22


Schliesse mich dem Vorgänger an!

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29


Unglaublich, wie es bei der Uniqa-Aktie abwärts geht. Sollte es bis Ende Feber so weitergehen, dann haben wir bestimmt schon eine Dividenden-Rendite von mehr als 10 %.
Das alles bei jedem Jahr steigender Dividende und dem besten Geschäftsjahr in der Firmengeschichte. Wenn ich mir die Kurse von vor 5 Jahren anschaue.....
Leider habe ich eine viel zu große Position, da ich immer der Meinung war, daß die Aktie bald drehen würde; leider habe ich mich deutlich geirrt.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28


Verstehe ich auch nicht ganz.

Aber unter 5 kaufe ich definitiv nach

Intressat wäre schon wer verkauft - PC s?

Antidot1
18 Postings
seit 2014-11-27


Ja Börse ist oftmals nicht rational.
Kaufe ab 5,5 zu.
Auch wenn der Langzeitchart fürchterlich aussieht, hat diese Aktie ein Potential auf 10,- bis 2020.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28


Negativ Zins könnte denn versicherer noch wej tun

h1as
5 Postings
seit 2016-01-18


Unglücklicher konnte man die Investition in IT & Organisation wirklich nicht verkaufen. Hätte man gesagt man investiert die Summe und will dadurch 500 Mitarbeiter einsparen, hätte es die Börse wahrscheinlich gefeiert.

Ich hoffe die Uniqa Vertreter haben mehr Verkaufstalent als der Vorstand...

big_mac
9511 Postings
seit 2008-08-03


500 reichen bei weitem nicht.
Die Nullinie läge bei 2500, einigermaßen rentabel wäre es bei um die 4000 eingesparten Mitarbeiter.

hobbyanalyse
3333 Postings
seit 2012-06-08


Nachdem in naher Zukunft alle Versicherungen stark auf Onlineplattformen, Direktvertrieb a la Warren Buffetts Geico gehen müssen um überhaupt wettbewerbsfähig zu bleiben, wird sich die individuelle Einsparung der Uniqa diplomatisch formuliert sehr in Grenzen halten.

big_mac
9511 Postings
seit 2008-08-03


Wenn es keine Einsparungen gibt, gibt es auch keine Steigerung der Konkurrenzfähigkeit - und die 500 mio sind beim Fenster hinaus geworfen.

 
vaudreuil
Großer Reinfall2015-12-18 13:14:58
172 Postings

seit 2014-10-09

Eröffne mal einen neuen Thread. Alter Titel ist hinfällig.
Der große Durchbruch ist ausgeblieben.
Jetzt geht es wieder Richtung Tiefstände.
Meine letzte Hoffnung ist der neue Fünfjahresplan.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
> Großer Reinfall2015-12-18 14:29:53


Stimmt leider, dachte mir das die zahlen meht pushen.
Trotzdem Unternehmen scheint es gut zu gehen, darum bleibe ich gelassen.

Genies mal die Dividende und warte auf höhere Kurse.

clubberer
804 Postings
seit 2009-08-23
>> Großer Reinfall2015-12-18 17:29:44


An den gelieferten Zahlen bzw. aus den daraus resultierenden Eckdaten wie KGV oder Dividendenrendite liegt es ja definitiv nicht ..

Ich habe heute in der Mittagsauktion bei 7,56 eine größere Position gekauft. Die Aktie pendelt seit geraumer Zeit rund um die 8 Euro Marke .. ich gehe davon aus, dass das Pendel demnächst wieder in die andere Richtung umschlägt ..

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09
>> Großer Reinfall2015-12-18 19:24:53


Was bleibt mir übrig?
Schönes Wochenende.

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29
>>> Großer Reinfall2015-12-22 15:45:15


Habe heute zu € 7,4 nachgekauft. Das könnte bis zum Juni eine schöne Dividenden-Rendite werden. Hoffentlich ! Es könnte schon sein, daß der Kurs auch unter die Marke von € 7,00 geht. Aber: Irgendwann im Laufe des kommenden Jahres rechne ich schon damit, daß der Kurs sich um € 7,50 - 7,70 einpendeln könnte.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>> Großer Reinfall2015-12-22 20:54:51


Hallo Konnex,
was meinst mit diesem Kurseinpendeln 7,40 bis 7,70 ?
vor oder nach der Dividendenzahlung im Juni ?
Nach Dividendenauszahlung haben die Aktien es normalerweise in sich, dass sie dann zumindest erst einmal im Kurs um den Betrag der Dividende fallen.

Bei der HV sollte man dem Brandstätter einige unangenehme Fragen stellen, ich denke jeder Aktionär müßte doch in Ö das Rederecht bekommen.

Naja, aber bis dahin wird es bei den Haupteigentümern mächtig im Gebälk krachen.
Der RBI-Opi will die Polentochter ohne deren CHF-Kreditportfolio verkaufen, ja , so kann man sogar mehr als hundert Mio E bekommen.
Aber die kommende Abschreibung von ca 1 Mrd an den CHF-Krediten durch das kommende Zwangskonvertierungsgesetz bleibt beim Opi hängen, da beißt die Maus keinen Faden ab.
Darüber hüllt er sich bei jedem Interview in Schweigen und die Ösi- Journalie ist auch ahnungslos , sonst würde sie dazu Fragen stelllen.
Auch aus anderen Gründen wird bald die RZB die RBI in sich aufnehmen, was mit den freien RBI-Aktionären wird , diese werden kaum profitieren , RCB ist ja nur eine Art Holding, deren Beteiligungen allesamt schwach auf derBrust sind.
Wer als Chef meint: "wir haben keine Fehler begangen" und "Wir haben das schon immer so gemacht und werden nichts ändern " usw. der ist total fehl am Platz.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>> Großer Reinfall2015-12-23 08:52:19


Hmmm, das ganze wieder von vorne durchkauen?
UNIQA geht es mit der Raika Beteiligung nicht schlecht.
Auch ohne Raika Beteiligung wird es Ihr nicht schlecht gehen ...

Ob RZB Anteile abgeben (müssen) weis nur der RZB Vorstand und scheinbar sie.

Vielleicht sollte man bezüglich UNIQA Kursrückgang auch dem gesamt Markt zu betrachten.

Intressant wird der Jänner - wie Fond sich positionieren werden.
Denke das die UNIQA attraktiv für viele sind

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>> Großer Reinfall2015-12-23 10:50:52


Invest19:

Ich meine mit dem Kur-Einpendeln in der Range von € 7,40 bis 7,70 die Kursbewegungen bis zur Divi-Ausschüttung im Juni. Ich weiss nicht warum du immer vom RBI-Opi schreibst !?
Der Herr ist Jg.1950 - also im besten Alter für einen Wirtschafts-Boss. Ich gebe schon zu, daß die Ösi-Journaille nicht immer am letzten Stand der Dinge ist. Ob das in Deutschland anders ist ? Aber immerhin, du scheinst doch einigermaßen infomiert zu sein. Wo siehtst du den Kurs der Uniqa im 1.HJ 2016 ?

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-23 11:10:43


Ich sehe den Kurs vor der Dividende bei 9,50.
Dann verabschiede ich mich.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>> UNIQA2015-12-23 17:35:07


Also wenn man jetzt gekauft hat & "nur" Dividende Mitnimmt ist UNIQA KEIN Reinfall.

Erlaube mir eine Prognose ab zu geben:
Sollte sich Wirtschaft entwickeln wie erwartet könnte wir bus zum Ex Dividendetag die 10€ Marke knacken.

clubberer
804 Postings
seit 2009-08-23
>>>>>>>>> UNIQA2015-12-23 18:49:33


Ich bin nicht ganz so optimistisch .. dennoch glaube ich, dass Uniqa und auch VIG zu den positiven Überraschungen 2016 zählen werden.

Grundsätzlich gehe ich im nächsten Jahr ähnlich wie 2015 von einem sehr schwankungsfreudigen Jahr aus, wo man mit dem richtigen Ein- und Ausstiegszeitpunkt viel gewinnen kann .. oder eben auch nicht. Buy & hold sehe ich zunehmend skeptisch ..

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>> UNIQA2015-12-23 20:04:36


Hallo clubberer,
nein, die kleinen Versicherungen in EU werden es schwer haben nur die ganz großen , die Risiko gut verteilt auf allen Kontinenten haben, können einigermaßen positive Gewinnentwicklung in 2016 erzielen,
Aber allgemein werden die Aktienmärkte in 2016 stark schwanken, wegen der Unsicherheit über die Kunjunktur und Notenbankpolitik.
Der scheinbare Wirtschaftsaufschwung in USA ist nur durch billige Konsumimporte mittels starken Dollar begründet. Das ist nicht solide und die meisten neuen Jobs sind alle im Niedriglohnsektor, da gibt es auch keine Kündigungsfristen.
Ob dort nun eine Reihe von Zinsanhebungen kommen werden , wie manche Lämminge prophezeihen , glaub ich nicht, die Stagnation wird spätestens im 2.Hj eintreten. Zinssenkung wird dann Ende 2016 folgen.
Der Markt will dann frisches Geld aus der Notenpresse.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>> UNIQA2015-12-23 19:54:25


"könnte wir bus zum Ex Dividendetag die 10€ Marke knacken. "

Also nach Auszahlung der Divi.
Dementsprechend müßte das Papier davor ja deutlich über den 10 E notieren, also bei mind. 10,45 Euro .
Also das kann man zu 100% ausschließen, vollkommen unrealistisch.

Selbst bei einer Übernahme in 2016 sehe ich kaum ein Kurs von 10 E.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-23 19:50:10


Naja, der hier gewünschte Kurs von 9,50 wird ohne Fremdeinwirkung , 2016 und wohl 2017 nicht erreichbar sein. Die gesamten aktuellen Kursziele der Analysten sind unter dieser Marke, also werden alle Anleger schon darunter mächtig verkaufen.
Kurstreiber wird es nicht geben, snkende Durchschnittsverzinsung des angelegten Kapitals bei den Vers. und Ende der Immo- und Beteiligungsverkäufe bremsen die Gewinne.
Das einzige wäre eine Reduzierung der Kosten im originären Versichungsgeschäft , die Kostenquote müßte deutlich reduziert werden.
Ob das bei gleichen Eigentümern und gleichen Management erreichbar ist, ich glaube nicht. Die einzelnen Dorfbanken wollen doch unveränderte Provisionssätze bekommen , usw.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-23 19:42:20


Hallo Konnex, also wenn der Kurs vor der Dividendenzahlung nach deiner Meinung nicht über 7,70 steigen sollte , dann wird er nach der Divi bei 7,25 stehen oder noch tiefer.

Also das wäre keine prickelnde Prognose.
In D wird bei schlechtem Management nicht jahrelang zugeschaut , sondern dieses ausgetauscht. Der Aktienkurs im Vergleich zu den Wettbewerbern ( und diese beschränkt sic h bei der Uniqa nicht auf die VIG ) sich schlechter entwickelt , reicht dabei vollkommen als Grund.
Es gibt zweifellos in D auch Deppen und Aktionärsverdummer , nur deren Versuche, die Aktionäre als Dumme zu behandeln , wird schnell durch die Wirtschaftspresse erkannt und schonungslos angeprangert. Dann dauert es nicht lange und die Typen sind weg vom Fenster.
In Ö ist das noch nicht die Regel.
Der RZB / RBI und Uniqa Vorstand und Aufsichtsrat kennen seit Monaten die prekäre Situation , sie verscheigen der Öffentlichkeit die Wahrheit.
So glaubt der Sportsfreund "Laskler" , das alles gut sei bei der Raiffeisen-Sippe.
Die ganzen Typen gehören ausgetauscht , durch ausländische erfahrene Manager im Bank und Vers. -Bereich.
Der ganze Laden läuft mit zu hohen Kosten. Das hatte ich schon geschrieben und die Preise bestimmt der Markt und nicht ein Brandstätter oder Rothensteiner .
Die immer wieder dem Publikum vorgekauten Visionen , dass in den Ostländern irgendwann die Einkommen und die durchschnittlichen Vers-Prämienvolumen dem österreichischen annähern oder anpassen werden , kann der intellligente Anleger und Fondsmanager nicht mehr hören. Das wird nicht passieren, denn dann wäre das Wirtschaftsmodell dieser Staaten obsolet . Diese Staaten sind und bleiben die verlängerte billige Werkbank Westeuropas. Die Fließbänder stehen dort nur wegen der niedrigen Lohnstückkosten. In diesen Ländern gibt es und so wird es bleiben , nur eine kleine Minderheit , die auf dem Westlevel Einkommen erzielen oder darüber.
Wenn die sozialistsche Wirtschaftspolitik in Ö beibehalten wird, dann wird sich die Situation für sehr viele Ösis eher an das Level in den Ostländern annähern. Wenn das nicht, dann wird die Sozialleistungen direkt von der EZB-Druckerpresse finanziert.
Ob das langfirstig funktionieren wird ? Das sollten mal die Typen der Sozis beantworten. Faymanns Grinsen srahlt ja Allwissenheit aus.



LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-23 22:57:29


@ - invest sie wiederholen sich regelmäßig ...

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-23 23:55:35


Invest mag sich ja wiederholen, nur glaube ich dass er leider recht hat.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-24 09:35:04


Die Gefahr ist durch aus gegeben - keine Frage.

Aber warum sollte die Deutschen Versicherer ein allein Stellungs Merkmal haben.

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-25 12:11:47


Ich kann mir nicht vorstellen, warum der Aktien-Kurs der Uniqa im Folgejahr auf € 9,50 oder sogar € 10,- steigen sollte. Da bin ich eindeutig bei Invest19. Die allgemen von Aktionären und vielen Wirtschafts-Fachleuten bedauerten kapitalmarkt-feindlichen Regelungen der aktuellen Regierung tragen da sicher auch einiges dazu bei. Z.B. die KEST-Erhöhung wird sich nicht gerade positiv auswirken. Trotzdem glaube ich, daß im dzt. Kurs schon das meiste eingepreist ist. Über die Zeit von 2 - 3 Jahren denke ich, daß aufgrund der relativ hohen Dkividende mit mehr Ertrag zu rechnen sein wird als z.B. auf dem Sparbuch. Auch ich kann keine Tendenz dahingehnd ausmachen, daß die ehem. Ostblock-Länder einen bedeutenden wirtschaftlichen Aufschwung nehmen könnten. Was wäre die Grundlage dafür? Woher der Optimismus ? Außerdem möchte ich anmerken, daß aber auch für viele Österreicher die sozialistische Regierung auch große Vorteile bietet. Man sollte also beide Gesichtspunkte beachten.

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-25 18:20:40


Na ja, der Kurs war vor einem Monat bei 8,70.
Was hat sich seither verändert?
Bis zur Dividende geht es sicher noch ein Stück rauf.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-25 20:17:27


Ja, 8,70 , aber dann kam JP Morgan mit Kurszielreduzierung,
Da wohl die meisten freien Aktien im Ausland liegen , auch nicht in D sondern eher in London und NY, haben dort die Fondsmanager angefangen massiv zu verkaufen.

Leider haben Österreicher selbst wenig Vertrauen in ihre eigenen Aktiengesellschaften , die meisten haben statt dessen Deutsche Papiere oder derer von US-Firmen.
Auch Uniqa-Mitarbeiter haben doch durchschnittlich sehr wenige Aktien ihrer Firma.

In D und anderen westeurpäischen Staaten ist es jedoch so , dass die privaten Aktienbesitzer doch hauptsächlich heimischen Aktiengesellschaften ihr Vertrauen schenken nur ein kleiner Anteil ist in ausländischen Papieren investiert.

So sagt die Statistik auch, dass der Großteil der österreichischen Staatsanleihen jenseits der Alpenrepublik gehalten wird.
Auch die private Wirtschaft bedient sich im großem Umfang bei auslaändischen Investoren , so auch die oberschlauen Banken , welche Franken im Ausland aufnahmen , um sie an das heimische Publikum freudestrahlend als Kredit austeilten.
Dieses "Erfolgsmodell " dehnten sie denn sogleich bei EU-Osterweiterung bis zum Ural aus. Sie wissen genau , dass sich Wechselkurse nie merklich ändern können, das lernt man an den heimischen Hochschulen offensichtlich.

Österreichische Politiker beglücken öffentlich Bedienstete mit Frühpensionierungen mit üppigen Pensionen für kurze Arbeitszeiten , so auch bei der ÖBB, sie denken laut nach auch den Sozialleistungsempfängern ein 13. und 14. Monatssalär/ pro Jahr in die Hände zu drücken , usw. alles auf Kredit oder durch Verstärkung der Umverteilung.
Nein, der Standort Ö ist zu teuer, deshalb gibt es seit mehr als 10 Jahren keine Nettoinvestitionen in der Privatwirtschaft. Bei österreichs Banken und Vers. arbeiten zu viele Angestellte pro 1000 Einwohner als in D. Da muß hart und schnell abgebaut werden.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-26 12:26:38


http://www.uniqagroup.com/gruppe/ver...



Laut Statistik besitzen nur 3-5% der Österreicher direkt Aktien.

Möchte nur daran erinnern das die "dumme" Ösi Versicherung UNIQA als erster in Europa den Fixzins aufgab - somit kosten zu senken.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-27 12:08:37


Bei den Nachrichten von der Allianz kann man lesen, dass diese in den letzten 2 Jahren bei den neuen Kapitalversicherungen mehr als 80% Policen ohne Garantiezins verkaufte.
Die haben zwar noch die Produkte mit dem Garantiezins im Angebot , aber preisen diese den Kunden nicht mehr an.
So ist es auch bei anderen Versicherungen.
Das ändert nichts an den Bestandsverträgen , auch bei der Uniqa , welche vor 10 oder 25 Jahren zu den damals für Neuverträge gültigen wesentlich höheren Garantiezins abgeschlossen wurden und die noch viele Jahre laufen.
Uniqa bietet seit einem Jahr keine Policen mit dem Garantiezins mehr an. Also da ist der Neuabschluß gleich 0.
Es gibt aber Firmenkunden , welche für ihre Mitarbeiterpensionen die Gaantiezinsprodukte wollen, also um diesen Bedarf zu bedienen bieten viele Vers. diese Produkte noch an. Risiko ist ja überschaubar , denn der derzeitige Garantiezins ist 1,25% für den Sparanteil der eingezahlten Prämien. Das kann man ohne große Verrenkungen mit Infrastrukturkrediten und Beteiligungen auf 20 und mehr Jahre erwirtschaften.
Bei Allianz wird derzeit bei allen Kapitalversicherungen in Summe nicht nur der jeweilige Garantiezins erwirtschaftet , sondern die Policeninhaber bekommen noch eine jährliche Überschußbeteiligung von derzeit über 3 % p.a. gutgeschrieben, Also sie erwirtschaften immer noch wesentlich mehr als der geforderte Garantiezins.
So schaut es auch bei anderen Vers. aus, wenn auch bei vielen nicht so üppig.
Klar ist , dass diese jährlichen Überschüsse i Zukunft schrumpfen werden.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-27 12:22:14


3-5 % das ist wohl der geringste Satz in ganz Westeuropa.
Ein Symbol des weit entwickelten Sozialismus in Ö.
Kein gutes Zeichen.
Und wie ich schon schrieb, haben diese wenigen Österreicher überwiegend ausländische Aktien , sie habe wenig Vertrauen auf die eigene Wirtschaft.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-27 12:59:37


Es gibt natürlich auch in der schönen Alpenrepublik auch helle Köpfe die ohne Patriotismus das Übel im eigenen Land erkennen und beim Namen nennen:

http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/newsletter/4848687/WUStudie-mit-vernichtendem-Urteil_Osterreich-tritt-in-die?_vl_backlink=/home/index.do

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-27 15:23:36


http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/oesterreich/4889788/Raiffeisen_2016-wird-das-Jahr-der-Entscheidungen?from=suche.intern.portal

http://diepresse.com/home/wirts...

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-27 16:09:46



LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-29 09:46:32


Bezüglich Investoren verhalten, vielleicht liegt es aber auch daran das die BRD die stärkste Wirtschaftskraft in Europa ist.
Dadurch viel mehr Investoren anzieht.
Aber pscht, nicht weitersagen ;-)

Böse Wien hat den "fehler" gemacht sich damals als "Ost" Börse zu Positionieren - das wird ihr jetzt zum verhängnis.

Auch die Unbedeutende grösse, lässt groß Investoren über Wien hinweg sehen.

Das sagt aber NICHTS über die gelisteten Unternehmen aus, Wir "Ösis" haben einige Weltmarktführer.
Auch ohne unsere Zulieferer würde es so mancher BRD Unternehmen schwer tun.

Seit der Krise 08 & IIA Skandal ist vertrauen bei Österreichische klein Investoren weg.
Aber die Gier wird wiedrr zurück kommen ...

Möchte hier nicht über Politik diskutieren - gebe aber zu bedenken das in der tollen BRD noch nie soviele trotz Vollbeschäftigung am Existenz Minimum leben.

Zur UNIQA:
Wenn man A. Struktur ansieht sind 40% Streubesitz 30% RZB 30% Versicherungs Verband
Natürlich sind die Angaben gerundet.
Also muss mit vergröerten Streubesitz nicht die RZB gemeint sein.
@ invest: bitte ihre Hypothese nicht als Wahrheit verkaufen.
Aber eine solide Aktien Struktur hat auch sein gutes.

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-29 20:33:08


Sehr geehrter Herr LASKler !

Wie sie treffend schreiben, nimmt das "Verhängnis" tatsächlich seinen Lauf. Die Performance fast aller görßeren Auslandsbörsen kann sich heute wieder sehen lassen. Nur die des ATX wieder nicht. Das ist ja wahrlich kein Zufall.
Sie müssen ja sehr viel Geduld haben, wenn sie meinen, daß die "Gier" der österr.Kleinanleger
schon irgendwann zurückkehren wird. Wäre es da nicht besser gleich den Wiener Markt den Rücken zu kehren und warten, bis die Wirtschaft wieder toll läuft ?

sarawu
16 Postings
seit 2015-10-28
>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-29 20:33:02


Ja das kann passieren ne

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-29 22:54:46


Ich kann nur meine Meinung wieder geben bezüglich UNIQA
Gute Zahlen
Geringes KGV
Solide aufgestellt
Gute Dividende Rendite
Wachstum Chancen gegeben

Das sind gründe warum ich Investiert haben.

Risiken sehe ich bei den Lebensversicherung mit fix Zinsen
Unwetter

Denke das auch Börse Wien in Fokus der groß Investoren rückt wenn sich der Osten beruhigt.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-30 07:12:37


Hallo Laskler,
die relativ besser laufende Wirtschaft in D gegenüber Frankreich, Ö und anderen westeuropäischen Staaten ist den geringern Lohn und Lohnnebenkosten , den gesamten Arbeitskosten zuzurechnen, ein Teil des Vorteils ist auch den besser organisierten rationeller laufenden Arbeitsprozessen gschuldet.
In D. hat das Arbeitnehmerjahr und das Pensionistenjahr nur 12 Monate.
Die ganzen Selbständigen und Freiberufler haben nur die Pflicht eine Krankenversicherung zu haben und zu bezahlen ( Höchstbeitragssatz sind ca 700 E / Monat, es gibt auch die Möglichkeit eine private Vollkrankenversicherung , diese ist nur für eine Person und kann auch billiger sein ) , Pensionsversicherungspflicht und Arbeitslosenversicherung gibt es für diese Selbständigen nicht. Das hat zur Folge , dass die meisten Selbständigen und Freiberufler keine Altersvorsorge betreiben.
Dadurch arbeiten die meisten Selbständigen zu sehr günstig für die Wirtschaft.

Also die Wahrheit über D ist ganz anders als das Bild in den Medien und was die deutschen Politiker verbreiten.
Das Plus in den öffentlichen Kassen ist nur sehr geringen Ausgaben für öffentliche Infrastruktur und zu geringen Ausgaben für den staatlichen Bildungseinrichtungen geschuldet. Es verrotten tausenede Schulgebäude, Sporthallen, öffentliche Bäder, tausende Brücken sind marode , mehr als 200.000 Lehrkräfte an den Schulen und Hochschulen sind als Selbständige zu Dumpingvergütungen beschäftigt, so dass sie ihr Einkommen mit Sozialhilfe aufstocken müssen. Sie bekommen nur pro Unterrichtsstunde einen Vergütungssatz von ca 35 Euro , von dem müssen sie als Selbständige alle Sozialversicherung und Einkommensteuer zahlen, bei Semesterferien / Schulferien haben sie 0,0 Einkommen.
Das ist die Wahrhei über dieas "reiche Deutschland "

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-30 15:08:57


Hmmmm, erst loben sie die BRD zum Himmel und Österreich stempeln sie zum Sozialistischen Staat ab.
Warum der Meinungs Wandel?

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-13 20:08:46


Hallo Lasklar,

ich meine , wenn in Österreich wieder mehr in Produktion inverstiert werden soll und damit in Arbeitsplätze , dann muß in Ö viele lieb gewordenen Wohltaten deutlich reduziert oder abgeschafft werden. Prinzipiell muß kein einziges Stück Ware was jetzt noch in Ö produziert wird , auch in Zukunft in Ö hergestellt werden.
Das ist eben nun einmal so. Der Schwarzgeldbankenplatz wird ja nun auch so ziemlich die Grundlage entzogen , bleibt noch das Schwarzgeld aus den Staaten , die nicht bei dem OECD -Agreement mitmachen. Also da muß mind. 30% des gesamten Bankenpersonals abgebaut werden.
Vom Tourismus allein wird der Sozialismus in Ö auch nicht zu ernähren sein.
Das klingt nicht schön, aber die Realität ist oft nicht schön.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2015-12-30 15:11:42


Grundsätzlich geht es hier um die UNIQA.

VIG hat 50% Kurspotetial laut Analysten - dann müsste die UNIQA auch einiges an Potential haben, ist sie doch ähnlich aufgestellt.

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-13 16:58:13


Das JPM - Kurszilel von € 8,30 wäre aus heutiger Sicht ja noch ein Traum. Aber trotzdem glaube ich das sich der Kurs in einer Traiding-Range von E 7,50 - 7,70 im Laufe des Jahres einpendeln könnte.

big_mac
9511 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-13 17:58:19


1. ist 8,30 keine 20% weit weg, und
2. hält sich die Aktie im Vergleich zu den Kollegen von der VIG eigentlich sehr gut, so über die letzten 1-2 Jahre gesehen.

Warum also der Jammer ?

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-13 20:25:50


Man muß eben den Kursverlauf der letzten Jahre der Uniqa und der europäischen Konkurenz anschauen.
Da gibt es eben eine Menge zu kritisieren.

big_mac
9511 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-13 20:44:35


Das ist wohl richtig, es gibt aber nur Weniges das einfacher ist als eine Aktie gegen eine andere Aktie zu tauschen.

nhlfan
274 Postings
seit 2008-04-18
>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-13 21:21:34


Das hat nix mit Vertrauen oder Misstrauen zu tun;
wenn ich z.B. ein stabiles Dividendenportfolio haben will, muss ich mich im Ausland umschauen.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-14 09:25:20


Die Frage ist da, ob in der Zukunft Dividenden gezahlt werden und wenn , dann in welcher Höhe. Ausschlaggeben dazu ist immer der Nettogewinn pro Aktie, wenn der sinken sollte , dann schaut es schlecht aus, auch wenn Dividende ungemindert gezahlt wird.

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-14 12:52:34


So, jetzt Angriff auf die 7.
Wie man die Uniqa kennt, wird der Angriff sicher erfolgreich sein.
Im Unterschied zur VIG ist die Uniqa ein zehnjähriges Desaster.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-14 19:00:33


Wenn man als Vorstand eines Unternehmens nichts anderes kennt als den hauseigenen Stall und deren Arbeitsweise ? Wenn man nicht weiß wie wird in dem oder diesem Punkt bei der Konkurenz gearbeitet , was wird dort vergütet , wie werden Schäden reguliert usw, dann kann man das Ergebnis sehen .

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-15 15:26:18


Und warum sollten sie das nicht machen.

Umstrukturierung steht auf der agender


vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-15 23:09:58


Geschafft! Jetzt geht es Richtung 6 Euro.
Freu mich schon auf die kommende Märchenstunde vom Vorstand.
Da gibt es wenigstens wieder was zu lachen.
Zur Zeit ist es ja eher zum weinen.
Egal! Hauptsache die Vorstände erhalten leistungsunabhängig ihre Boni.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-18 14:05:53


So mal Abwarten bis klein Aktionäre rausgebeutelt sind, dann Positionieren sich die großen dann kommen good news

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-18 17:17:07


Laskler, was sollen die guten Nachrichten denn sein ?
oder welche könnten denn das sein ???
Hier werden momentan bei vielen die Stops gezogen , außerdem haben mehrere große Häuser zum generellen Verkauf geblasen.
Klar , es grasiert die Angst.
Man kann nur hoffen , dass die Oma in Washington die Zinserhöhung wieder zurücknimmt.
der Markt weltweit schreit nach billigem Geld . ob in EU , in Japan, Amerika , China .

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-18 19:35:33


Na ja, bei € 5,00 will ich wieder nachkaufen: allein schon wegen der zu erwartenden Dividende. Das könnte allerdings auch erst Ende März so weit sein. Dann möchte ich auch so wie der User "vaudreuil" erst bei € 9,50 wieder verkaufen und mich verabschieden. Vielleicht schon 2017!?

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-18 20:05:42


Und schon war sie da, die Märchenstunde.
Jetzt wird investiert, aber mal richtig.
Und keineswegs weil in der Vergangenheit etwas schief gelaufen ist.
Nein! Auf keinen Fall!
Bleibt die Frage, warum etwas ändern, wenn alles bestens war.

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-18 20:13:25


......aber immerhin soll die Dividende jährlich steigen !

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-18 20:16:36


Ja, Gott sei Dank!
Sonst wär mir echt das Lachen vergangen.
Nur, wer glaubt`s?

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-18 20:54:52


Diese jährlich steigenden Dividenden bis 2020 sollen allerdings nur bei weiterhin starker Kapitalausstattung bezahlt werden können. Damit relativiert sich das schon wieder.
Für das Geschäftsjahr 2015 rechne ich aber schon mit einer Divi-Erhöhung.

h1as
5 Postings
seit 2016-01-18
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-18 21:15:45


500Mio in neue IT Systeme sind für mich eine ernstzunehmende Drohung. Die VIG hat deswegen gerade 200Mio abgeschrieben, jetzt will UQA offenbar nachlegen.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-18 22:16:56


IT Breich und Internet Vertrieb wird sicher wichtiger in der Zukunft.
Aber mir scheinen 500 Millionen zuhoch gegriffen.

Egal was der CEO sagt - wird es hier zerrissen.

Ist doch Positiv - erhöhte Dividende und die Aussicht auf Gewinn

big_mac
9511 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-19 08:52:21


aber auf Computer sind sie jetzt auch schon, oder ?

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-19 09:40:13


ja, nur die Bauernburschen gehen nach wie vor zur Raiffeisenbank und schwatzen dort bezüglich ihrer Versicherungen , die machen nichts online.

traubensaft
139 Postings
seit 2012-11-26
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-19 10:10:06


was ist da so schlecht wenn sie in den it bereich investieren......ich finde es okay vor allem für die zukunft.....die bauern sind mir da eher egal........meine meinung....aber okay muss ja nicht stimmen.......wie auch immer.......

big_mac
9511 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-19 10:19:17


500 mio für eine kurzlebige Sache wie IT-Ausstattung ist keine Investition, das sind KOSTEN.
Oder glaubt einer, dass auf diese "Investition" eine Rendite erzielt wird ?

traubensaft
139 Postings
seit 2012-11-26
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-19 10:25:25


oh,oh,oh......es bringt nichts.......ist aber eh gut, wäre schlecht wenn wir alle gleich denken.....

traubensaft
139 Postings
seit 2012-11-26
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-19 10:32:13


big mac.....meinst du es so als wie wenn man beton kauft aber der zement fehlt.....

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-19 10:53:19


Das sind zwar Kosten, die aber die Geschäftsabwicklung rationalisieren und letztlich durch diese modernere Ausrichtung auch künftig die Uniqa konkurrenzfähiger werden lassen.

hobbyanalyse
3333 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-19 10:44:23


"500 mio für eine kurzlebige Sache wie IT-Ausstattung ist keine Investition, das sind KOSTEN."

Rechnungslegungstechnisch gesehen ist es schon eine Investition, von daher ist es natürlich verständlich, dass das Management das auch so salbungsvoll ankündigt. Was die wirtschaftliche Realität anbelangt, so bin ich natürlich voll bei Dir.

Man kann sich außerdem einigermaßen ausmalen, was vom Gewinn übrig bleibt, wenn die neue EDV dann auf vier Jahre abgeschrieben wird, die Kapitalerträge noch ein bisserl sinken und die Marketingaufwendungen wegen des höheren Wettbewerbs vielleicht noch etwas ansteigen.

Was in diesem Zusammenhang bemerkenswert ist: der Buchwert ALLER Sachanlagen (abgesehen von den Immobilien) liegt per Ende 2014 bei nicht mal 100 Mio. Die Investitionssumme beläuft sich jetzt nun auf das fünffache davon. Anders gesehen knapp 35 TEUR pro Mitarbeiter. Kriegt da jetzt jeder für jeden Wochentag ein neues iPad? :-)

Anthean
11221 Postings
seit 2007-08-24
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-19 11:01:19


Vielleicht braucht der IT-Chef ja einen neuen Privatjet, das kostet ;)

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-19 11:01:43


Es wird in 2016 ein Nettogewinn von mind. der Dividende von 0,45 Euro pro Aktie übrig bleiben

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-19 11:30:25


Wie hoch wird die Dividende für 2015 voraussichtlich sein ?

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-19 13:55:42


Gewinn bleibt ab zu warten.
Dividende von 0,5€ je Anteilschein angedacht.

Glaube nicht das nur soft und hartware angeschafft wird - denke Internet vetrieb wird ausgebaut.
Siehe Deutsche Anbieter die verkaufen vermehrt übers Netz.

Also Sinnvoll und wird auch Geld bringen der UNIQA

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-19 14:12:05


Danke, das wäre eine deutliche Steigerung der Dividenden-Rendite bei einer Auszahlung von € 0,50. Wieso sollte der Gewinn abzuwarten sein, wenn das beste Ergebnis in der Firmengeschichte zu erwarten ist ? Außerdem sollen ja die € 500 Mio. auf bis zu 7 Jahren invstiert werden. Der Großteil eben noch heuer.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Großer Reinfall2016-01-19 14:50:05


Bestes Ergebnis der Unternehmen bestehen lässt doch etwas Spielraum (positiven natürlich), Oder?

Bin und bleibe weiterhin positiv gestimmt.

Möchte nur mal eine Auffälligkeit weitergeben - es wird hier nur Diskutiert wenn Kurse fallen - dann ist alles schlecht und jeder hat es sowieso schon lange gewusst ....

Hr. Invest möchte ich hier aber herausheben - er ist bei seiner "anti Ösi" sehr konsequent.

Nur neben bei möchte ich anmerken das Unsichere Zeiten immer gut für Versicherer

 
Kathpl
Ab nun großer Durchbruch2015-07-30 18:28:56
47 Postings

seit 2015-05-09

Nach VfGH-Urteil, attraktiver Dividenden-Rendite - kommt jetzt der heiß ersehnte Durchbruch nach oben? Meinungen? :)

mr_harem
265 Postings
seit 2008-12-16
> Ab nun großer Durchbruch2015-07-31 10:22:10


Ich warte schon die ganze Zeit auf den Durchbruch. Bin jetzt kein BWLer aber nach den guten Zahlen, dem sehr niedrigen KGV und anderen Kennzahlen sollten Kurse unter 10 doch eigtl. Vergangenheit sein...

PS: Weiß jemand warum es an der Wiener Börse heute keine Kurse gibt? Weder hier noch auf finanzen.net werden Kurse angezeigt - offiziellen Börsenfeiertag konnte ich aber nicht ausmachen...

Kathpl
47 Postings
seit 2015-05-09
>> Ab nun großer Durchbruch2015-07-31 10:41:08


Es gibt Probleme bei der Datenverteilung, Handel findet aber statt

Kathpl
47 Postings
seit 2015-05-09
>> Ab nun großer Durchbruch2015-07-31 14:22:00


Ich würde aufgrund der guten Kennzahlen auch erwarten, dass es schön langsam nachhaltig nach oben geht. Aber die Börse besteht bekanntlich ja nicht nur aus BWL. Hat wohl einen psychologischen Grund (Osteuropa-Angst, Russland), warum sich nicht viele in die Aktie trauen.

Immerhin geht es aber heute wieder weiter hinauf.

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09
>>> Ab nun großer Durchbruch2015-08-04 21:53:26


Uniqa bleibt im langjährigen Abwärtstrend.
Sehe nichts von einem großen Durchbruch.
Wenn die Börse die Zukunft handelt, schaut es schlecht aus für die Uniqa.
Da würde ich lieber nicht dabei sein. Bin ich aber, leider.

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09
>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-08-19 22:00:37


"Neue Chefin bei ukrainischer Uniqa Tochter."
Selbst diese tolle Meldung kann den Kurs nicht antreiben.
Und andere Meldungen gibt es ja nicht.
Der Hr Brandstetter hat sich offensichtlich vor der letzten KE
mit seinen Schönredereien verausgabt.


Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-08-20 06:58:59


Wieso , soll eine neue Leitung in der Ukraine , was ändern ?
Bei der Uniqa gibt es erst etwas zu feiern , wenn die gesamte Chefetage durch Nichtösterreicher ausgetauscht wird.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-08-22 08:43:27


interessant ist doch der letzte Hauptversammlungsbeschluß , dass die Uniqa ermächtigt ist, eigene Aktien nur bei einem Kurs von mindestens 7,00 Euro zurück zu kaufen.
Unter 7 Euro ist die Aktie nicht mehr kaufenswert für den Vorstand und die Hauptaktionäre .
Aber für 20 oder bis 25 Euro je Aktie ist man bereit zu kaufen.
So blöd sind die Deppen , typisch Österreicher.

LakeConstanceKid
51 Postings
seit 2015-08-07
>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-08-22 11:02:43


Die Beschlüsse sind oft irr ... ist da gesetzlich etwas vorgeschrieben? (Durchschnittskurs der letzten 10 Jahre und dann 35% Abweichung nach oben und unten ?)

Vor rund einer Woche war das Papier noch bei 8,30 ... jetzt bei 7,30 ... ganz schöner Abstieg .... hatte noch ein paar Uniqua im depot ... bin am Montag raus - mit Verlust ... aber manchmal muss man Wien einfach hinter sich lassen ... derzeit sollte man vielleicht aber auch vom DAX,DOW die Finger lassen ... aber besonders vom ATX ... weil der übertreibt nach unten immer.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-08-22 12:38:02


ne, diese beschlossene Ermächtigung zum Aktienrückkauf besagt bei Aktienkurs von mind. 7 bis 25 Euro.
Ein Aktienkurs selbst von über 15 ist schon für die nächsten 10 Jahre blanke Utopie , es sei denn , die EZB kauft ab kommenden Januar nicht für 60 Mrd monatlich Staatsschulden auf , sondern für 300 Mrd.

Was soll das auch, deutsche Gesellschaften geben da keine Preisspanne an.
Das ist ein Erguß von dummen Österreichern ,die selbst schon an Dummheit kaum zu überbieten sind und fest davon überzeugt sind, das die übrigen Mitmenschen und Aktionäre noch viel dämlicher sind als sie.

Antidot1
18 Postings
seit 2014-11-27
>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-08-27 09:09:22


Erfreuliche Zahlen!
Jetzt benötigt es ein ruhiges Marktumfeld und die Uniqa nimmt Kurs auf die 9.

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-08-28 16:34:32


In den vergangenen Jahren war doch ein tolles Börseumfeld.
Dow und DAX in lichten Höhen. Nur für die Uniqa gab es die
entgegengesetzte Richtung. Warum soll das jetzt anders werden?
Invest hat über diesen Raiffeisenklon die richtigen Worte gefunden.

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-04 20:29:31


Da kommt wohl der Durchbruch unter die 7 in Richtung 6.

purgatory
22 Postings
seit 2014-04-30
>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-11 18:12:40


Ich denke, dass es jetzt doch zu einer Bodenbildung kommt, deshalb bin ich auch heute wieder eingestiegen, nachdem ich kurz nach der Divi raus bin.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-12 09:30:20


Ich finde generell die Österreichischen Unternehmen Unterbewertet KGV einstellige.

UNIQA selber ist ein eigenes Thema - denke das die UNIQA das "Problem" hat das sie zu nahe der Raika steht.

Kann mir aber vorstellen das RZB ihre Anteile reduzieren (muss).


Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-12 16:17:26


Wenn die RZB das macht, dann nicht über die Börse , denn da wäre der Kurs bald unter 5,00 E.
Wenn , dann verkaufen die komplett, denn nur 10 oder 30 % ist für jeden großen Investor uninteressant, denn er will 1. den gesamten Vorstand feuern , 2. den kompletten Aufsichtsrat, 3. diese kleine Versicherungsgesellschaft mit zu hohen Fixkosten mit anderer Gesellschaft fusionieren um bei diesen sehr hohen Fixkosten Synergien und dauerhafte Einsparungen zu generieren.

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-12 17:09:16


Und ich hoffe, das passiert bald.
Diesem Trauerspiel kann man ja nicht mehr zusehen.
Den Brandstetter kann man dann bei Raiffeisen endlagern.
Die lassen ja niemanden fallen, beste Beamtenmentalität.



LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-13 20:00:40


Solange es RZB, RBI, RLB gibt wird die Uniqa sicher nicht verkauft die beste kuh im stall verkauft man erst bei m muss, so ich denke

mdbaer
38 Postings
seit 2015-03-20
>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-14 11:14:29


Ist es nicht Brandstetters Anspruch die Fixkosten zu senken,
das Ergebnis wird er dauerhaft nicht durch Assetverkäufe auf dem
jetztigen Niveau stabilisieren können.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-14 14:45:08


Was soll denn dann seine Aufgabe sein ?
Das Einkommen der Osteuropäer auf das von Westeuropa zu heben ,
oder aus der Uniqa einen sozialistischen Musterbetrieb zu machen ????
Das könnte man bei der nächsten HV mal ihn fragen, sofern man als Kleinaktionär das Rederecht erhält.

mdbaer
38 Postings
seit 2015-03-20
>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-14 20:19:51


die sollten mal die mck berater ins haus lassen,
die hätten da jahrelang zu tun - sieht man ja bei der ersten ö sparkasse wie sich die entwickelt hat...

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-15 06:40:48


Was bitte sind mck Berater ? Eine speziell Ösilandkreation ?

big_mac
9511 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-15 08:56:41


Mc Kinsey ?

mdbaer
38 Postings
seit 2015-03-20
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-15 09:17:43


Korrekt, vermute mal das man da doch ein bisschen an Potential, in allen Richtungen, rauskitzeln kann.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-15 09:44:51


Ich denke das Grundproblem ist , dass die Landbevölkerung in Ö , die bei der örtlichen Raiffeisenbank Kunde ist , auch dadurch ihre Versicherungen , rund um Auto, Immos und Betrieb bei der Uniqa hat. Dadurch steht die Uniqa groß unter Druck, bei diesen Kunden Schadensregulierungen großzügig durchzuführen. Die Uniqa steht unter dem Druck , weil andernfalls auch die Reiffeisenbank einen Kunden verlieren könnte.
Diese provienzielle Verstrickung ist in D schon lange vorbei, da muß jeder selbst sehen wie er mit dem Rücken an die Wand kommt.
Bei der Schadensregulierung muß man eine härtere Gangart einlegen, bei den Personalausgaben den Rotstift ansetzen. Um das in Gang zu setzen, ist es notwendig zuerst die Chefetage auszutauschen. Das alles geht nur , wenn die Raiffeisentypen den Laden verkaufen.

mdbaer
38 Postings
seit 2015-03-20
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-15 10:31:08


Die persönlichen Beziehung gibt es nicht nur bei dieser Versicherung und oft ist die Auwahl an Versicherungen am Land nicht die Größte.
Treibt die Uniqa nicht auch das Geschäft mit Maklern, bzw. selbstständigen Versicherungerungsagenturen voran, dies hilft ja auch die Kostenstruktur zu verbessern.

Beim (Teil-)Verkauf von Uniqa Valoren bin ich derselben Meinung, würde sicher allen Beteiligten gutun, dem RaiSektor, Börse,...

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-16 23:45:45


Rom ist nicht an einen Tag erbaut worden.
UNIQA muss mit HAA Gesetz kämpfen, Auch der niedrige Zins tut ihr weh.


Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-25 09:15:17


heute gelesen im österreichischen Wirtschaftsblatt:

Versicherungsaktien erachtet Matejka hingegen als attraktiv, auch wenn speziell die Lebensversicherer in einer regulatorischen Klemme stecken. „Wir haben in Europa 3000 Versicherungen. Es wird daher Übernahmen hageln“, so der Experte. „Ich glaube nicht, dass die Vienna Insurance übernommen wird, aber bei der Uniqa bin ich mir nicht sicher“.

Wiener-Privatbank-Vorstand Eduard Berger ist für das Schlussquartal auf dem europäischen Aktienmarkt optimistisch. Dank der Geldpolitik der EZB, der tiefen Energiepreise und der steigenden Geldmenge seien die Voraussetzungen gut. „Wer jetzt mutig investiert, wird profitieren, denn Aktien sind in diesem Umfeld unschlagbar“, sagt Berger.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-09-25 14:43:29


Kommt auf die Pläne der RZB an. Ausschließen würde ich das nicht.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-09 12:16:28


Also es könnte zu einer Übernahme kommen, aber nicht durch Barzahlung , sondern Aktientausch, auf Grund der Eigentümerstruktur und Rechtsformen, zwecks Steuervermeidung bei den Aktienpaketen der Stiftungen.


LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-09 15:26:40


Ist ja nur alles Spekulationen ...


UNIQA ist Cash Cowe und stille Reserve der RZB

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-09 19:21:17


An der Situation für die RCB würde sich ja nichts ändern , da sie ja ein anderes Aktienpaket dafür erhält , also einen gleichhohen Aktienwert , aber einer großen Gesellschaft und nicht so eine , im internationalen Vergleich, sehr kleinen Gesellschaft. Die hohe Ausschüttungsquote von 40-50 % wäre dann auch gegeben, wenn es sich um eine Versicherung handelt , und außerdem hebt jeder Euro einbehaltener Gewinn den Wert einer Firma.
Außerdem ist es in der Regel eine größere Sicherheit , wenn man an einer großen Gesellschaft beteiligt ist .
Natürlich können die Raiffeisendeppen nicht mehr in dieser Beteiligung regieren.
Das spart auch Zeit , da können sie länger pennen pro Tag in Wien .

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-09 21:25:16


RZB ist größter Aktionär ;-)

Wenn die RZB was braucht wäre es Cash und keine weiteren Aktien ;-)

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-10 07:29:01


Laskler, du verstehst das wohl nicht, die erhaltenen Aktien der übernehmenden Gesellschaft kann die RZB sofort verkaufen , so wie jeder andere bisheriger Uniqa-Aktionär. Nur die Stiftungen werden die neuen Aktien nicht verkaufen , sie wollen kein Geld.
Nur wegen den Stiftungen , ist nur eine Bezahlung durch Aktientausch bei einer Übernahme möglich.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-13 00:17:56


Natürlich Check ich das, grundsätzlich ist mir egal wie die mögliche Übernahme läuft - hätte ich nicht s davon ...

big_mac
9511 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-13 15:09:24


ein einfallsreicher Bieter könnte ja Cash oder Aktien nach Wahl anbieten.

Ich frage mich aber, wer als Bieter in Frage käme. Allianz, AXA & Co sind ja alle schon dort, die kaufen nur wenn es billig ist.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-13 16:22:17


das hat nur einen Sinn für eine Versicherung die auch dort ist wo die Uniqa grast, einfach um dadurch zu wachsen und Synergien zu genierieren , also Einsparungen, vor allem beim Personal ( in Ö vor allem ) . Außerdem kann eine Profiteam den bestehenden Kundenstamm und ihre Verträge profitabler machen, da beim normalen Sachversicherungsgeschäft die Uniqa kaum Geld verdient. Wahrscheinlich zu viel Personal, Provisionen und zu großzügige Schadensregulierungen bei den Bauern.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-13 22:39:06


Alles nur Hypothesen - hat wer Infos

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-14 08:52:29


ne, Laskler, leider keine Infos, nur das man hier und da lesen kann , dass im gesättigten Versicherungsmarkt Europas man nur wachsen kann mittels Übernahmen von , vor allen kleineren Konkurrenten. Bei den profitalblen Versicherungsfirmen gilt es auch , sinnvoll freies Kapital zu investieren.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-14 09:53:51


Dann halt ich die Diskussion für sinnlos, RZB wird UNIQA möglich st lange halten bringt sie doch Chash.
Außerdem hält RZB große Anteile an der STRABAG SE
Geschweige denn das ihnen die NÖM gehört ...

Also genug stille Reserven ...

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-14 11:18:08


hast immer noch nicht kapiert, was ein Aktientausch bedeuten würde, sonst würest nicht schon wieder den Müll schreiben.
Kann natürlich auch bei den gehaltenen Stabag -Aktien sich was tun.
Den Agrarmüll will derzeit niemand, auch zu klein.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-14 11:24:58


Natürlich verstehen ich das, bitte unterlassen Sie Unterstellungen.
Die RBI Mutter (RZB) ist offensichtlich besser Aufgestellt als sie behaupten.
Auch wenn sie noch so verehment schlecht schreiben versuchen.

Übrigens geht es um die UNIQA die auch offensichtlich Mehrwert erwirtschafteten.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-15 15:51:32


ja, es geht hier um die Uniqa:
ganz aktuell:
"die Dividendenrendite solle bei 5,5 bis 6 Prozent liegen", sagte Brandstetter am Donnerstag auf der Gewinn-Messe in Wien.

Ich ahne nicht gutes. Er spricht von zu geringem Streubesitz.
Als ob ein höherer Streubesitz für den Aktionär von Nutzen wär.
Der Man denkt weiter , der freie Aktionär ist ein Vollidiot.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-15 15:54:40


denn weiter sagt der Brandstetter:

"Wenn unsere Pläne funktionieren, wird das auch in den nächsten Jahren so sein." Der Aktienkurs mache ihm momentan aber keine Freude, so Brandstetter. Und den Streubesitz von aktuell 35,4 Prozent wolle er erhöhen: "Ich versuche das zu forcieren, weil wir zu wenig Liquidität in der Aktie haben."

RCB wird Aktien aus dem Bestand verkaufen , oder es kommt eine Kapitalerhöhung, damit die Uniqa Geld hat um weitere neue RBI und RCB-Nachranganleihen zu kaufen.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-15 15:59:29


Lasklar, ich mache keine Unterstellungen sondern lese genau aus deinem Äußerungen.

Uniqa und die Raiffeisen sind eng miteinander verwogen und somit muß man hier bei der Uniqa auch die Situation bei der RCB und RBI sehen.
Der Kurs des Rubels und de tiefe Krise bei den Russen wird sich auf das Hartwährungskreditportfolio der RBI niederschlagen, das ist Sicher wie Tag und Nacht .

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-15 16:19:20


Oder es schließt sich der Kreis, & RZB verkauft einfach einen Teil ihrer Aktien - damit wären wir wieder beim Anfang dieser Diskussion (ohne den, aus meiner Sicht, quatscht eines Aktien Tausch).

KE sehe ich bei diesen Kursen nicht ...

UNIQA ist weiter auf Wachstum Kurs.

Hört sich sehr positiv an - aber ist das nicht die Aufgabe des CEO?

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-15 16:42:03


Ich hätte nichts dagegen wenn die Raiffeisen paar Millionen von den rund 100 Mio Aktienbestand direkt bei Großanlegern plaziert.
Über die Börse kann man nicht 10 Mio Aktien innerhalb von 6 Monaten verkaufen.
Da würde der Kurs runter gehen, schon wenn das irgendwie durchsickern würde.

Der Brandstetter hat bei klugen Investoren spätestens nach der Platzierung der neuen 500 mio Nachranganleihe , paar Tage nach der HV verspielt. Diesen Plan hätte er schon auf der HV mitteilen müssen. ABer da hat er Angst vor unschönen Fragen gehabt.

Gute und auch größere Versicherungen müssen für Nachranganleihen derzeit eine wesentlich niedrigere Rendite den Anlegern anbieten als die Uniqa .
Das gleiche gilt auch für Banken , wenn man auf RCB, RBI hinschaut.

Wer die freien Aktionäre für dumm hält wird durch diese abgestraft.
Das müssen viele Ösis noch lernen.


LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-15 17:02:58


Mal um was richtig zu stellen Raiffeisen Zentrale Bank = RZB - Mutter der RBI, Raiffeisen Centro Bank = RCB.

Dir Seiten Hiebe auf Österreich können Sie sich sparen - "Wer im Glashaus sitz - soll nicht mitSSteinen werfen" Sprichwort. Möchte nur kurz VW & DB erwähnen.
;-)


Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-15 19:23:15


Aber da sieht man den Unterschied, zwischen D und Ö , in D werden Manager, selbst wenn sie selbst von Betrug oder einzelnen Geschäften nichts wußten, sofort abgestraft und ihrer Funktion entbunden. In Ö sieht es leider anders aus.
So wird es bald auch der Merkel ergehen, deren Tage als Kanzler sind gezählt.
Kann wohl sein, dass dann der elegante Deal des Faymanns , die Asylbewerber allesamt nach D weiterzutransportieren nach hinten los geht , denn noch gelten die Dublin III Vereinbarungen und die Drittstaatenregelung im deutschen Asylrecht.
Da die allermeisten Asylbewerber noch nicht den Aufenthaltstatus , also den Asylstatus bekommen hat kann eine neue deutsche Regierung diesen zu nichts zu gebrauchende Asylantenmasse ganz schnell innerhalb paar Wochen über die Grenze nach Ö schieben.
Da kann der Faymann noch so poltern wie er will.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-15 19:28:25


ja ich weiß das mit der RCB und RZB , da habe ich von der englischen Schreibweise übernommen.
Wäre gut wenn das ganze RZB-Paket in professionelle Hände übergeht .

Aber ich fürchte anderes , aus der aktuellen Äußerungen des Brandstetters.


LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-16 09:23:01


Ich weiß nicht warum sie Geopolitischen Problem in den UNIQA Thead tragen.
Auch ihre pauschal Aussagen über Länder Stulpen die Klischees bedienen sind für mich keineBasis eeiner Diskussion.

Verwundert bin ich, dass, wenn in Österreich alles so schlecht ist und Raiffeisenbank bzw UNIQA - So schlecht ist, sie doch viel Zeit verbringen dies zu Analysieren...

Sollten Sie wieder etwas relevantes zu den Unternehmen einbringen bin ich gerne bereit zu diskutieren.

Geopolitisch habe ich keine Interesse mit ihnen zu schreiben.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-16 11:09:30


Die Äußerungen des Brandstetters zeigen nun ihre Wirkung , es wird viel Zeug in Wien auf den Markt geschmissen, nicht von Kleinanlegern , sondern Institutionelle. Diese haben begriffen was da bald kommt.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-16 11:38:02


Dann sollten Sie schnell verkaufen ;-)

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-16 15:14:11


ich habe nur eine Hand voll . Da warte ich mal ab, von
Allianz habe ich wesentlich mehr und bei denen läuft die Sache besser .

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-16 19:25:52


Haben Sie soviel Geld das sie es weckwerfen können?
Meine nur sie predigen den niedergang des ATX & dann halten Sie?
Oder sind Sie selber nicht überzeugt?

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-16 21:09:36


Allianz hat Zeitbomben in der Bilanz - nehmlich Versicherung mit fix vertraglich festgeschriebene Prozente. Die bei diesen Umfeld nicht erwirtschaftet werden kann.
MüncherRück hat Rückstellungen gebildet.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-30 08:11:03


Also , deine Aussagen basieren auf einseitigen Vorstellungen. Hier die Fakten:
Die Allianz und die Tochtergesellschaften der Münchner Rück haben so wie
auch andere Direktversicherer Lebensversicherungen mit höherem Verrechnungszins als der heutige bzw, die jetztigen erzielbaren Renditen mit A -Staatsanleihen.
Aber sie haben auch noch sehr viele Staatsanleihen vor Jahren gekauft , mit Restlaufrenditen von 4 - 6 % p.a.
Wer zum Beispiel 100 E monatlich in eine alte Lebensversicherung einzahlt , der muß wissen , dass ca 15-20 % davon die Versicherung als Verwaltungskosten gleich für sich wegnimmt.
Die restlichen 80 E werden durch den Kauf von Anlageprodukten zu Gunsten des Kunden investiert. nur für diese ca 80 E muß die Gesellschaft mindestens den Garantiezins , welcher am Tag des Vertragsabschlusses galt , dem Kunden garantieren.

Täglich laufen diese Polizen aus und der Bestand wird geringer.

Der generelle Anteil der Lebensversicherungen am Versicherungsgeschäft ist bei Allianz und Mü-Rück viel kleiner als der bei der Uniqa .
Das kann man nachlesen.

Die Allianz ist hauptsächlich im Bereich der Industrie/ Gewerbe und der Versicherung der öffentlichen Hand global aktiv.
Uniqa ist hauptsächlich im Privatkundenbereich, der sehr kostenintensiv ist , tätig.
Mu- Rück ist Rückversicherer und mittels Tochtergesellschaften im gewerblicher Direktversicherer als auch im Priatkundenbereich aktiv , also sehr breit aufgestellt.
Überall sind diese Altverträge mit hohen Garantiezins bei Lebensversicherungen vorhanden, bei den kleinen Direkt-Vers. natürlich stärker.


Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-30 08:13:32


Wir warten nun ungeduldig auf die vom Brandstetter angekündigte Kapitalerhöhung.
Ja, wir freuen uns auf neue Aktien zu Emissionskursen um die 7 Euro.

Ich hoffe , das "wir " stimmt und ich bin nicht der Einzige.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-30 09:12:21


Meistens steigen die Zinsen je länger polizen laufen und da liegt das Problem.

Bezüglich KE Erhöhung bei der UNIQA ist offiziell nichts bekannt - reine Spekulation ihrer Seite
Wenn Allianz & co Milliarden Rückstellungen Bilden machen sie das nicht aus jux, so ich denke

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-30 09:20:13


nein , der Garaniezins , der per Gesetz am Tag des Vertragsabschlusses galt, gilt dann für die gesamte Vertragslaufzeit.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-30 09:23:36


Uniqa:
Brandstetter hat im Oktober bei so einer Veranstaltung gesagt, ihm gefällt der geringe Streubesitz nicht und er arbeitet intensiv an dessen Veränderung ( Vergrößerung ).
Diesen Streubesitz kann man nur erhöhen wenn die RZB oder die Stiftung Aktien auf den Markt bringt / verkauft oder es wird eine Kap-Erhöhung gemacht.


LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-30 09:32:46


Also bei meiner Lebensversicherung steigt der Zinsatz alle paar Jahre und dieser ist festgeschrieben.

Wenn RZB ihre Anteile verkauft ist der streubesitz größer und deshalb gibt es auch nicht mehr Aktien - vorallem ist das nicht die Entscheidung des CEO der UNIQA.

Auch sollten Sie erwähnen das CEO sein Unternehmen unterbewertet findet.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-30 09:27:36


Großer Irrtum:
Allianz braucht keine Sonderrückstellungen bei den Lebensversicherungen machen.
Die haben soviel stille Reserven und Bargeld in der Kasse, dass der Vorstand bei der HV sagte, dass diese überschüssige Liquidität für eventuelle Zukäufe bis 2017 zur Verfügung steht, wenn bis 2017 keine Zukäufe gemacht werden , dann wird dies als Sonderdividende an die Aktionäre ausgeschüttet.

Also denen geht es sehr gut.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-30 09:30:46


Also warten wir mal ab , was da bei der Uniqa bis 31.12. 2015 so kommt oder auch nicht.
Ich ahne bei diesem Raiffeisenverein jedoch nichts positives.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-10-30 09:33:25


Für 15 Uniqa -Papiere eine Allianz-Aktie, das wär der nette Deal.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-07 15:34:50


na für eine KAP Erhöhung in 2015 wird es nun eng.
Die deutschen Großversicherer haben ein schwaches 3. Q präsentiert , da kann der Brandstetter ungeniert doch auch das gleiche tun.
Er hat noch paar Tage Zeit , den Zahlensatz in diese Richtung zu biegen.
Es gab ja keine Immoverkäufe in Q3.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-07 20:17:13


Die Frage ist ob UNIQA ihren Ausblick erfüllt

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-14 16:03:22


an manchen Tagen eigenartige Kursbewegungen .
Das Streubesitz-Erhöhen gefasel des Brandstetter läßt mir keine Ruhe.
Die Allianz soll doch den Laden für 3Mrd kaufen und dann ist der Fall erledigt ( jedenfalls für mich ).

Chartik
2 Postings
seit 2015-11-12
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-14 17:35:12


Gibt es Übernahmegerüchte?

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-14 18:54:28


NEIN

CEO hat gesagt das ein höherer Streubesitz für die UNIQA besser wäre.
Das KÖNNTE heißen Raika (RZB) gibt Anteile ab - was Sinn machen würde brauchen ja Kapital (ich denke eine Abgabe an bestehende Anteilseigner bevorzugt wird - da kein anderer großer Mitreden würde)

Oder klasisches KE - würde aber keinen weiterhelfen ( RZB kein kapital bekommen, Firmenwerte "hergeschenckt" wegen Unterbewertung & Aktie würde fallen = Weniger wert in der RZB Bilanz)

UNIQA Gruppe wäre sicher ein atraktive Übernahme kanidat bei dieser Unterbewertung ABER warum sollte die RZB die beste Kuh im Stall hergeben (verschencken)??

Insofern sehe ich die einzige Übernahme Phantersie, im wunschdenken von Hr. fr. Invest

sarawu
16 Postings
seit 2015-10-28
> Ab nun großer Durchbruch2015-11-15 00:43:32


Kann ja nur gut werden :)

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-15 16:34:52


man muß da immer die momentane Aktionärsstruktur anschauen,
rund 30 % die RZB, rund 30 % die Stiftung.
Dass die Stiftung der RZB Aktien abnimmt , kann ich mir nicht vorstellen, 1. braucht di Stiftung dafür Geld und 2. bringt das ja auch nicht die Erhöhung des Streubesitzes.
Den Streubesitz kann man nur erhöhen , in dem man eine KE macht ( auch möglich unter Ausschluß der Stiftung und der RZB , oder die Stiftung oder die RZB schiebt Aktien in den Markt.
Die rund 35 % Streubesitz liegen ja bei paar tausend Kleinaktionären und Fonds.
Meine Wenigkeit ist auch mit paar tausend Stücken dabei.
Buchwert ist bei rund 10 E / Aktie.
Eine übernahme müßte also beim Buchwert ( zu mindest) erfolgen und mind. 20 % über dem Durchschnittskurs der letzten 30 Handelstage ( glaube ich ) .
Also es muß für die Aktionäre attraktiv sein.
Bei Allianz ist für Übernahmen eine Frau im Vorstand, eine Schwäbin, etwas vorsichtig also.
Eine Übernahme durch eine andere Versicherung ergibt ja auch nur Sinn, wenn man Einsparungseffekte realisieren kann, das bedeutet bei Banken und Versicherungen an 1. Stelle Personal.
Das ist in Ö nicht so einfach , durch sozialistische Arbeitsgesetze und Verträgen der selbständigen Vers.-Vertreter. Da kenne ich mich aber nicht genau aus.
über ein paar Jahre kann man da aber schon Personal einsparen. Banken und Versicherungen müssen durch die Niedrigzinspolitik der EZB rationalisieren und Personalkosten einsparen.
Der Druck wird von Monat zu Monat größer. Kann man ja täglich in den Wirtschaftsmeldungen hören und lesen.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-15 16:40:00


Also ich wollte eigentlich meine Uniqa -Postion nicht weiter aufstocken. Es ist nahezu unmöglich größere Mengen Aktien aus dem Bestand der RZB am Schottenring zu verkaufen.
manche Tage werden weniger als 100000 Stück gehandelt, 250000 Stück/Tag ist schon viel bei dem Papier.
Bei dem Volumina kommt selbst ein Kleinaktionär mit rund 100000 Stück nur innerhalb einer Woche marktschonend wieder raus.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-15 21:15:30


Nachdem die UNIQA solide gewinne erwirtschaftet müssen Sie was richtige machen.

Sehe trotzdem keine Übernahme.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-16 07:11:47


Die Gewinnsteigerung in 2014 und 2015 wurde durch den Verkauf von Immos erreicht, dabei wurden stille Reserven realisiert . Die Buchwerte der Immos ware niedriger als die erzielten Verkaufserlöse.
Vorstand hat angekündigt , dass nun keine weiteren Immos verkauft werden.
Bleibt nur der Anteil an den Casinos , der noch verkauft wird.
wieviel da Gewinn erzielt wird , weiß noch niemand genau.
Das angelegte Kapital erwirtschaftet zunehmend niedrigere Erträge, in Folge der immer niedrigeren Durchschnittsverzinsung der Staatsanleihen.
Da müßte das originäre Sach-Versicherungsgeschäft profitalbler werden und im Volumen ausgeweitet werden .
Nicht so einfach.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-16 07:14:41


Übernahme durch Aktientausch ist das Beste ,
dann hat die RZB und die Stiftung weiter ihre Einnahmen , die aber dann noch sicherer sind.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-16 08:21:22


Bei Sachversicherung muss die Versicherer keine Rendite erwirtschaften.
Werden Leistung von Prämien gedeckt.

Anderers sich bei Lebensversicherung. Da hat die UNIQA Gottseidank (nicht wie die BRD Versicherer) große Anteile. Auch war die UNIQA die erste Versicherung die den Fixzins abgeschaffen hat.

Übernahme klares NEIN
Strategischer Partner vieleicht
IPO der 30% an aktuelle Anteils Eigner glaube ich am wahrscheinlichsten

Verhält

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-16 18:35:10


hallo ich habe nicht geschrieben , dass man bei Sachversicherung Rendite erwirtschaften solle, sondern Erträge. Rendite und Ertrag ist nicht das Gleiche.

Uniqa hat als große Privatkundenversicherung auch haufenweise Kapitallebensversicherungen für Kunden. Das Geld ist zu 90% in Staatsanleihen mit A Rating angelegt, Neuanlagen bei den bestehenden Verträgen aus de Vergangenheit müssen auch jetzt in Staatsanleihen mit A angelegt werden.
Diese Bestandsveträge sind zu 99% alle mit den Garantiezins am Tag ihres Abschlusses ausgestattet.
Also da ist die Uniqa nicht besser drann als die Deutschen Lebensversicherer .
Die , seit einem Jahr neu vertriebenen LV , ohne Garantiezins , sind ja noch am Gesamtvolumen sehr klein.


Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-16 18:41:57


Das beste ist, Übernahme und Deutsches Management , damit die Ösis in Trab gebracht werden.
Schreiben ja alle, in Österreich wird zu teuer produziert, auch bei Banken und Versicherungen .

Wenn die 30 % oder auch nur 10% der Uniqa-Papiere , welche sich bei der RZB befinden , auf den Markt geschmissen werden, durch Verkaufsangebot oder wie auch immer, dann geht das Papier sofort um 10% in den Keller.
Das ist leider so.
Es gibt derzeit kaum Interesse , so einen Retailversicherer in die Bücher zu nehmen.
Da muß schon der Preis sehr niedrig sein, um was zu kaufen.
Das sagt der Markt und ich denk genau so wie der Markt.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-16 18:53:52


Kann man auch überall lesen:
Österrreicher sind im Durchschnitt , langsamer , träge, können nur sehr langsam Entscheidungen treffen.
Deshalb arbeiten schon viele Deutsche in leitenden Stellungen österreichischer Firmen, aber keine Ösis in D.
Die Ösis jammern vielleicht auch , weil das Jahr in D nur 12 Monate hat.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-16 19:40:50


Hallo Lasklar,
lese einmal die heutigen Artikel im www.format.at, www.wirtschaftsblatt.at, www.kurier.at.
Dort wird berichtet, dass aus inoffiziellen Kreisen auch spekuliert wird , dass bei einer Straffung rund um die RZB , RBI auch die 30% Beteiligung der RZB an der Uniqa verkauft werden könnte, einfach um an Kohle zu kommen um die Eigenkapitaldecke der RZB/ RBI und RBNiederösiland zu stärken.
Wer Interesse an den 30% Paket hat , der muß nach Übernahmerecht auch den übrigen Aktionären ein gleichlautendes Angebot machen.

Heute wurde die konservative neue Regierung in Polen vereidigt.
Der neue heimliche Chef in Warschau ist wieder "Schweinebacke".
Also da geht es den Banken dann wie gesagt mit großer Schere an die CHF-Kredite.
Das reißt bei der RBI dann ein Loch.
Kohle fehlt, Uniqa wird verscherbelt und alle werden glücklich, auch ich , wenn das Angebot stimmt.


Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-16 20:14:30


bei den Kursen sollte man in der Uniqa drinn bleiben, Risiko bis Juni 2016 gering, dass es aus hausgemachten Gründen deutlich runter geht.
100 Mio Aktien einfach so in den Markt drücken ist unmöglich.
Deshalb sollte man bis nächsten Sommer erst einmal drinn bleiben.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-16 20:35:28


Lese etwas viel könnte, aber für den passenden Preis bin ich gerne bereit meine Anteile ab zu geben ;-)

Langsam verflechten sie sich mit ihren Aussagen, einerseits sagen sie jetzt das man Aktie halten soll - im RBI Tead schreiben Sie das die Aktie 10% fallen könnte & früher glauben sie gleich das die UNIQA zahlen entäuschen.
Dazwischen ist nichts geschehen (keine Unternehmen Aussage oder sonstiges)

Bitte entscheiden sie sich - wir Österreicher bzw Ich tu mir scheer mit Schwammigen Aussagen

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-22 07:41:00


Die Nettogewinnsteigerungen der letzten 2 Jahre resultierten nur aus der Realisierung von Buchgewinnen beim Verkauf von Immos .
Kommt nun 2016 noch ein Gewinn aus den Casino-Beteiligungsverkauf, dann war es damit.
Die Erträge aus Kapitalanlagen werden zurück gehen , durch die niedrigen Zinsen für Staatsanleihen.
Das eigentliche Sachversicherungsgeschäft ist total entäuschend:
1.HJ, 2015:
"Die Combined Ratio - Kosten und Schäden gemessen an den Prämien - verbesserte sich (nach Rückversicherung) auf 99,5 (99,8) Prozent."
Da ist selbst die VIG profitalbel, auch andere österreischische Tochtergesellschaften intern. Versicherungsgesellschaften arbeiten in Ö profitalbler.
Woran liegt das: zu hohe Provisionen an die Raiffeisenkassen , zu hohe Personalkosten in den eigenen Büros, zu großzügige Schadensregulierungen ?????
Da gilt es aufzuräumen !!
Wenn keine Übernahme erfolgt, dann weiß ich nicht wie die Aktie in den nächsten 3 Jahren über 9,00 -9,50 E steigen sollte. Diese Höchstkurse wird sie nur vor der Ausschüttung iher Dividende erreichen und zwischenzeitlich abfallen.
Investorendesinteresse wegen Perspektivlosigkeit.
Da nützen auch keine großspurigen Verblödungsäußerungen des Vorstandes nicht, die Realität der Zahlen sagt alles.
Was soll da eine Erhöhung des Streubesitzes verändern ?
Abstoßen von Aktien der RZB über die Börse wird den Kurs belasten, ein Paketverkauf ändert nichts am Streubesitz. Kap.-Erhöhung verwässert den Gewinn pro Aktie, also auch negativ.



LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-23 14:41:36


Warum sind Sie dann Investiert - wenn vieles so schlecht sein soll?

Sachversicherung ist ein schwer kalkulierbare Sparte - da muss man mehrere Jahre betrachte, punktuell ist nicht Aussage kräftig.

Immobilien Verkauf ist eine zwei schneidige sache, relativ sichere Reserve - aber UNIQA hat Guten Zeitpunkt genutzt.

Aber Fr. wissen wir mehr.


Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-23 14:49:38


Warum habe ich Uniqa: denke war unter 8 Euro nicht teuer, spkuliere auf eine Übernahme.
Aktien sind Spekulation, Spekulation auf langfristig nicht fallende Dividende und Spekulation auf steigende Kurse.
Den Immoverkauf kann ich schwer einschätzen , wenn der Preis sehr gut war, dann ist das Ok, Man muß immer wissen , was macht man anschließend mit dem Geld , was wird an dessen Stelle gekauft .

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-23 14:59:51


Ein raiffeisenfremdes Management, erfahren im Sachversicherungsbereich, von einer Gesellschaft die im Durchschintt besser im Sachversicherungsbereich wirtschaftet , kann dan Laden innerhalb 3 bis max 5 Jahre auf Fordermann bringen.
Ich denke , die Hauptursache der Margenenteuschung über die Jahre , ist die Verbundenhiet mit den Raiffeisentypen.
Das muß beendet werden .


LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-23 15:24:57


Übernahme sehe ich nicht.
Immo Verkäufe definitiv guter Zeitpunkt.
Sachversicherung sind deshalb so unterschiedlich WEIL man nicht in Vorhinein weis was an schadenfälle kommt.

Finde UNIQA weiterhin unterbewertet.

Vorteil einer endgültigen Abspaltung wäre die UNABHÄNGIGKEIT zur Raiffeisenbank & die Kontrollemehrheit wäre weg, andere Industrielle könnten den laden "übernehmen"

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-23 18:00:24


Heute seltsame Kursbewegungen bei dem Papier, am Morgen heftige Ausschläge nach unten, wollte da jemand drücken wegen Optionen , oder ?
In der letzten Handelsstunde dann teilweise nahe Panik größere Nachfrage.
Somit heute ein sehr hoher Tagesumsatz von etwas mehr als 455000 Stück.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-24 12:51:24


Heute im Sog der VIG

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-24 13:26:07


Ja, heute geht`s im Sog der VIG runter.
Am Freitag wegen der eigenen Zahlen.
Aber ansonsten alles bestens.
Toller Vorstand, tolle Rentabilität
und tolle 5-Jahres-Pläne wie einst im Ostblock.

vaudreuil
172 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-24 13:51:35


Wahrscheinlich ist die russische Luftwaffe bei der Uniqa versichert.
Deswegen der "Absturz" der Uniqa.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-24 15:59:15


vaudreuil
du liebst den Galgenhumor.
Vielleicht erwarten einige Fonds ähnliche herbe Enttäuschungen wie bei der VIG.
Aber wer langt dann 3-4% tiefer zu ?
Da müssen ja viele meinen das ist heute ein Schnäppchen .
Oder sind es Abgaben der RZB und einiger Raiffeisenkassen ?
Der Agitator Brandstätter hatte ja gesagt, er "arbeitet daran den Streubesitz zu erhöhen ".
Das könnte man als Volksverdummung einordnen . Will er seine eigenen Aktien verscherbeln , oder die RZB und die Stiftung animieren ein paar Mio Stück abzustoßen ??

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-24 16:36:30


Eigenartige Kursbewegungen in der Uniqa seit gestern kommt mir vor.
Gestern dachte ich, daß die Zahlen Q1-3 wahrscheinlich dafür ausschlaggebend seien, daß der Kurs so stark angezogen hatte - und heute ?? Das kann doch nicht die VIG-Sog-Wirkung sein. Für mich einfach unverständlich.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-24 17:37:13


"Auf ihrem heutigen Capital Markets Day wird die Allianz ihre neuen strategischen Initiativen (Renewal Agenda) bekannt geben. Ziel der Initiativen wird eine jährliche Steigerung des Ergebnisses je Aktie (EPS) von durchschnittlich 5 Prozent in den Jahren 2016-2018 sein. Bis zum Jahre 2018 soll die Eigenkapitalrendite (RoE) 13 Prozent betragen, bereinigt um nicht realisierte Kapitalgewinne und -verluste aus Anleihen und andere Positionen.

Um diese Ziele zu erreichen, strebt das Segment Schaden/Unfall eine Schaden-Kosten-Quote von 94 Prozent oder besser an. Das Segment Leben/Kranken zielt auf eine Eigenkapitalrendite von mindestens 10 Prozent für alle operativen Einheiten.

Die Allianz Gruppe will zudem ab 2018 eine jährliche Produktivitätssteigerung von 1 Mrd. Euro, insbesondere durch die weltweite Implementierung digitaler Prozesse, erreichen. Die so gewonnenen Mittel sollen in die technische Erneuerung, Personal und Wachstum reinvestiert werden.

Weiterhin will die Allianz ihre Kapitaleffizienz aktiv managen und ihre Widerstandskraft verbessern.

München, 24. November 2015"

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-24 18:03:19


Interessant was die Allianz Group für Ansprüche an sich stellt. Tüchtig, wenn es gelingt.
Hoffentlich hat die österreichische Uniqa ein vergleichweise ähnliches Konzept; damit es mit diesen Aktien auch wieder mal gen Norden geht.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-24 18:34:23


Es ist entscheidend ob man den Gewinn steigern will oder den Gewinn pro Aktie.
Brandstätter hat nur die Gewinnsteigerung vor 3 Jahren zum Ziel gesetzt und zwischenzeitlich die Aktienanzahl erheblich erhöht.
Also man muß genau immer lesen und vergleichen.
Die Auslassungene der Wiener sind so schwammig und unpräzise, sie verkünden die Emission einer Nachranganleihe mit sehr hohem Kupon nicht bei der HV in 2015 , sondern machen das ein paar Tage später. Sie verschweigen beschlossene Pläne den freien Aktionären bei de HV . So ein Verhalten kommt bei vielen professionellen Aktionären nicht gut an.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-25 08:43:16


Der Kurs sturz beruht auf VIG meldung UND enbruch bei der RBI.
Die AktKurse gehen doch ziemlich sychron urse

Konnex
111 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-25 16:19:20


Der ATX heute wieder deutlich im Minus; der DAX über 2 % im Plus: das kann doch kein Zufall sein. Hoffenlich bleibt zumindest die Uniqa noch etwas im Plus. Hoffe, daß dann zumindest am Freitag der Kurs steil ansteigt, da ich von einer deutlichen Gewinnsteigerung ausgehe.
VIG zeigt sich zumindest auf tiefem Niveau stabilisiert.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-26 09:12:24


Bin mal gespannt was morgen kommt - nachdem sich die Aktie stabil hält hoffe ich auf gute Zahlen.
Grundsätzlich war VIG zahlen in Ordnung - wenn sich nicht Abschreibungen hätte.

Vielleicht kann CEO was bezüglich Ausstieg Raika sagen.

LASKler
8119 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-26 17:25:33


Die Experten von Erste Group und Raiffeisen Centrobank (RCB) erwarten für die am morgigen Freitag anstehenden Neunmonatszahlen des Versicherers UNIQA höhere Bruttoprämien. Auch der Vorsteuer- und der Nettogewinn sollten trotz Unwetterschäden und niedrigem Zinsniveau zulegen können.Die Bruttoprämien ohne Sparanteile werden für den Zeitraum Jänner bis September im Schnitt um elf Prozent höher als im Vorjahreszeitraum bei 4,54 Mrd. Euro erwartet. Der Vorsteuergewinn sollte laut Konsensschätzung hingegen lediglich um drei Prozent auf 283,3 Mio. Euro anziehen, während der Nettogewinn durchschnittlich um 18 Prozent höher bei 227,9 Mio. Euro prognostiziert wird.Ein Thema könnten laut Analysten die Unwetterschäden sein. In den Sommermonaten hatte es vor allem in Kärnten große Hagelschäden gegeben, die nun die Zahlen für das dritte Quartal belasten. Weiter herausfordernd sei zudem das niedrige Zinsumfeld. Schon bei der VIG-Tochter Wiener Städtische Versicherung sei ein schwacher Trend bei den Lebensversicherungen sichtbar gewesen, sagte RCB-Analyst Bernd Maurer. Auch Erste-Experte Thomas Unger sieht die niedrigen Zinsen auf das Lebensversicherungsgeschäft drücken. Bei niedrigen Zinsen sinken die vor allem in Staatsanleihen veranlagten Versicherungserträge, was den Abschluss einer Lebensversicherung unattraktiver macht.


Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-27 06:01:33


Ja, wenn auf paar Quadratkilometern Österreichs ein Unwetter mit Hagel eintritt, dann macht die Uniqa im Sachversicherungsgeschäft gleich ein M inus. So kann/ muß man das im Klartext lesen.Wenn niergendwo ein Unwetter , dann ist das Ratio 99,6 % , sehr mickrich. Eine Externe Führungsmannschaft , welche bewiesen hat, dass sie es besser können , würde hier "aufräumen" .
Aber Leute die nichts anderes Kennen als Raiffeisen und Uniqa , die haben leider keine Ahnung wie es anders geht.
Na werden wir heut sehen. ) 9 Monate und Reingewinn mehr oder weniger als 230 Mio.

Invest19
218 Postings
seit 2015-08-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Ab nun großer Durchbruch2015-11-27 08:12:25